In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Wintermädchen

(35)
»BRUTAL UND POETISCH!« Booklist

Ich rolle mich mit dem Gesicht zur Wand. Glasscherben rasen auf mein Herz zu, weil Cassie tot wie Stein ist. Sie starb im Gateway Motel, und ich bin schuld. Nicht die Modezeitschriften oder das Internet oder die fiesen Lästermädchen im Umkleideraum oder die hormon-geschädigten Jungs auf dem Pausenhof. Nicht die Erfinder von Kleidergröße 0 und 00. Nicht mal ihre Eltern. Ich bin nicht ans Telefon gegangen.

In der Silvesternacht leisten die beiden Freundinnen Lia und Cassie einen heiligen Schwur: Sie wollen alles dafür tun, die dünnsten Mädchen der Schule zu sein. Nun ist Cassie tot und für Lia bricht eine Welt zusammen. Doch die Stimmen in ihrem Kopf werden immer lauter. Sie befehlen ihr zu hungern und Lia gehorcht - in ihrem einsamen Kampf gegen sich selbst, ihre Eltern und ihre tote Freundin, die in der Welt der Wintermädchen auf sie wartet.

»Das schaurig literarische Spiegelbild einer kranken Seele.«
Bulletin für Jugend & Literatur
Zitat
Dieses Buch geht einem wirklich unter die Haut. Es beschreibt den Teufelskreis Magersucht mit allen Gefühlen der Schuld, dem Verlust der Realität und der vollkommenen Einsamkeit und Entfremdung von Familie und Freunden. Die Autorin lässt Lia in Ich-Form erzählen und damit die Leser hautnah teilhaben an jedem ihrer Gedanken. Sie stürzt ihn mit in den Strudel dieser entsetzlichen Krankheit. Lia und Cassie hatten einen Deal: Unbestechlich wollten sie sein in ihrem Plan, zum Kreis der "Wintermädchen" zu gehören. Elfengleiche Reinheit ist aber nur zu erreichen über absolute Verweigerung aller Nahrung und gnadenloser Bestrafung durch die Zerstörung des Körpers, der nach Lebendigkeit verlangt. Verheerend ist der Vertrauensverlust in die eigene Wahrnehmung und die totale Kontrolle, die letztlich dazu führt, dass Cassie stirbt und Lias Existenz völlig außer Kontrolle gerät. Kranken Mädchen sollte man dieses Buch nicht allein zu lesen geben, aber ihre Freundinnen, ihre Mütter und ihre Lehrer sollten wissen, was in den Köpfen von Magersüchtigen abgeht. In diesem Buch können sie mehr erfahren, als sie sich jemals vorstellen können.
Gabriele Hoffmann (Leanders Leseladen, Heidelberg)
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 386 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 01.08.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783473384020
Verlag Ravensburger Buchverlag
Originaltitel Wintergirls
Dateigröße 8209 KB
Übersetzer Salah Naoura
Verkaufsrang 8.739
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Welt, wie wir sie kannten – Die Trilogie (Gesamtausgabe) (Die letzten Überlebenden )
    von Susan Beth Pfeffer
    (14)
    eBook
    19,99
  • Bis unter die Haut
    von Julia Hoban
    (3)
    eBook
    6,99
  • Dann bin ich eben weg
    von Christine Feher
    eBook
    5,99
  • Was fehlt, wenn ich verschwunden bin
    von Lilly Lindner
    (93)
    eBook
    7,99
  • Schwarze Wut / Will Trent - Georgia Bd. 7
    von Karin Slaughter
    (17)
    eBook
    9,99
  • Harry Potter 7 und die Heiligtümer des Todes
    von Joanne K. Rowling
    eBook
    8,99
  • Die Dame mit dem Hündchen
    von Anton Pawlowitsch Tschechow
    eBook
    0,49
  • Alles, was wir wissen konnten
    von Ariëlla Kornmehl
    eBook
    15,99
  • Das göttliche Mädchen
    von Aimée Carter
    (46)
    eBook
    4,99
  • Rote Linien
    von Brigitte Blobel
    eBook
    5,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Dieses Buch ist sehr lesenswert..“

Thalino Leseclub W3, Thalia-Buchhandlung Wien

Ich finde dieses Buch sehr empfehlenswert, da sehr viele junge Mädchen heutzutage sich zu dick finden, obwohl sie sehr dünn oder genau in der MItte sind. Die Geschichte ist sehr berührend und die Autorin hat das Buch in einem sehr interessanten Stil geschrieben. Es ist auch nicht allzu schwer zu lesen und beschäftigt sich mit wichtigen Themen, die vorallem junge Menschen betreffen. Zum Beispiel: Freundschaft und Familie.

Im Allgemeinen ist es ein sehr lesenswertes Buch, jedoch eher für 12 bis ca. 15 jährige gedacht.
Ich finde dieses Buch sehr empfehlenswert, da sehr viele junge Mädchen heutzutage sich zu dick finden, obwohl sie sehr dünn oder genau in der MItte sind. Die Geschichte ist sehr berührend und die Autorin hat das Buch in einem sehr interessanten Stil geschrieben. Es ist auch nicht allzu schwer zu lesen und beschäftigt sich mit wichtigen Themen, die vorallem junge Menschen betreffen. Zum Beispiel: Freundschaft und Familie.

Im Allgemeinen ist es ein sehr lesenswertes Buch, jedoch eher für 12 bis ca. 15 jährige gedacht.

„Verstörend gut geschrieben“

Kathrin Bornemann, Thalia-Buchhandlung Graz

Dieses Buch ist ein Buch zum Weinen und Nachdenken. Nicht, weil es so wunderschön und einfühlsam ist, sondern weil es sehr grausam ist. Die Thematik, die alleine schon, ohne die fesselnde Sprache, äußerst bedrückend ist, wird durch die perfekt dosierte Wortwahl zu einer riesigen Decke der Traurigkeit, die einen zu ersticken droht.

Die Autorin schafft es gekonnt, den Leser immer tiefer mit hineinzuziehen in den Strudel der Abhängigkeit, der die Protagonistin beherrscht, und in ihre Sucht nach immer kleineren Zahlen auf der Waage. Durch die Ich-Erzählung fühlt man sich verbunden mit der Protagonistin, man fühlt ihren Schmerz, ihre Verlorenheit, ihre Verzweiflung, ihre Zerissenheit zwischen Leben und Tod.

Man will das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand geben, man will endlich wissen, wofür sie sich entscheidet! Leben oder Tod?


Dieses Buch ist ein Buch zum Weinen und Nachdenken. Nicht, weil es so wunderschön und einfühlsam ist, sondern weil es sehr grausam ist. Die Thematik, die alleine schon, ohne die fesselnde Sprache, äußerst bedrückend ist, wird durch die perfekt dosierte Wortwahl zu einer riesigen Decke der Traurigkeit, die einen zu ersticken droht.

Die Autorin schafft es gekonnt, den Leser immer tiefer mit hineinzuziehen in den Strudel der Abhängigkeit, der die Protagonistin beherrscht, und in ihre Sucht nach immer kleineren Zahlen auf der Waage. Durch die Ich-Erzählung fühlt man sich verbunden mit der Protagonistin, man fühlt ihren Schmerz, ihre Verlorenheit, ihre Verzweiflung, ihre Zerissenheit zwischen Leben und Tod.

Man will das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand geben, man will endlich wissen, wofür sie sich entscheidet! Leben oder Tod?


„Schuld am Tod der Freundin?“

Brigitte Schuster, Thalia-Buchhandlung Wr. Neustadt

"Bei 41 Kilo werde ich schweben. Das ist Ziel Nummer drei.“
Magersüchtige werden nie mit dem Ziel das sie erreicht haben, zufrieden sein. Wenn es dann noch zwei Magersüchtige Mädchen sind, wird es noch schwieriger.

Die beiden Lia und Cassie sind dicke Freundinnen. Doch als Cassie sie ganz dringend braucht, nimmt sie den Telefonanruf nicht an. Cassie stirbt und Lia macht sich Vorwürfe.

Sie droht sich zu verlieren.
"Bei 41 Kilo werde ich schweben. Das ist Ziel Nummer drei.“
Magersüchtige werden nie mit dem Ziel das sie erreicht haben, zufrieden sein. Wenn es dann noch zwei Magersüchtige Mädchen sind, wird es noch schwieriger.

Die beiden Lia und Cassie sind dicke Freundinnen. Doch als Cassie sie ganz dringend braucht, nimmt sie den Telefonanruf nicht an. Cassie stirbt und Lia macht sich Vorwürfe.

Sie droht sich zu verlieren.

„Berührend und erschreckend zugleich“

Renate Strohmayer, Thalia-Buchhandlung Wien

"Cassie ist tot, und ich bin schuld. Nicht die Modezeitschriften oder das Internet oder die fiesen Lästermädchen im Umkleideraum oder die hormongeschädigten Jungs auf dem Pausenhof. Nicht die Trainer oder Studienberater oder Lehrer oder die Erfinder von Kleidergröße 0 und 00. Nicht mal ihre Eltern.
Ich bin nicht ans Telefon gegangen."

Lia leidet sehr unter dem Verlust ihrer Freundin. Gemeinsam haben sie sich vor Jahren geschworen die dünnsten Mädchen der Schule zu werden, und nun ist Cassie tot. Dennoch sieht und hört Lia ihre Freundin immer wieder, und sie steigert sich immer weiter in ihren Wahn hinein.

Berührend und erschreckend zugleich wird aus Lias Perspektive die Welt geschildert, wie sie ihre Magersucht, das Ritzen und ihre eigenen Schuldgefühle erlebt. Laurie Halse Anderson hat hier ein Werk geschaffen, dass einen nicht kalt lässt, kalt lassen kann.
"Cassie ist tot, und ich bin schuld. Nicht die Modezeitschriften oder das Internet oder die fiesen Lästermädchen im Umkleideraum oder die hormongeschädigten Jungs auf dem Pausenhof. Nicht die Trainer oder Studienberater oder Lehrer oder die Erfinder von Kleidergröße 0 und 00. Nicht mal ihre Eltern.
Ich bin nicht ans Telefon gegangen."

Lia leidet sehr unter dem Verlust ihrer Freundin. Gemeinsam haben sie sich vor Jahren geschworen die dünnsten Mädchen der Schule zu werden, und nun ist Cassie tot. Dennoch sieht und hört Lia ihre Freundin immer wieder, und sie steigert sich immer weiter in ihren Wahn hinein.

Berührend und erschreckend zugleich wird aus Lias Perspektive die Welt geschildert, wie sie ihre Magersucht, das Ritzen und ihre eigenen Schuldgefühle erlebt. Laurie Halse Anderson hat hier ein Werk geschaffen, dass einen nicht kalt lässt, kalt lassen kann.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Was fehlt, wenn ich verschwunden bin
    (93)
    Buch (Taschenbuch)
    8,30
  • Alice im Hungerland
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Dann bin ich eben weg
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    7,20
  • Jeansgröße 0
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    5,20
  • Das Lächeln der Leere
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    8,30
  • Love Letters to the Dead
    (119)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Engel haben keinen Hunger
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • "Dann iss halt was!"
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Heute will ich leben
    eBook
    7,99
  • Mein heimlicher Hunger
    eBook
    9,99
  • Rote Linien
    Buch (Taschenbuch)
    6,20
  • Der rechte weg
    eBook
    11,99
  • Chatroom-Falle
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    7,20
  • Nichts leichter als das ...
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    5,20
  • Adios, Nirvana
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • Bis unter die Haut
    (3)
    eBook
    6,99
  • Rotkäppchen muss weinen
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    7,20
  • Luft zum Frühstück
    eBook
    4,99
  • Asphalt Tribe
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    8,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
28
6
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 07.09.2017
Bewertet: anderes Format

Grandios übersetzt, eine Geschichte mit Sogwirkung, die man atemlos verfolgt. Magersucht war einige Zeit ein "In"-Thema, diese fast poetische Aufbereitung bleibt lange haften...

Wie weit gehst du, um ein Wintermädchen zu sein?
von einer Kundin/einem Kunden am 05.05.2017
Bewertet: Taschenbuch

Lia kämpft gegen alles, hauptsächlich aber gegen ihren Körper. Sie will unbedingt noch dünner werden, auch als es ihrer besten Freundin das Leben kostet kann sie nicht mehr zurück. Man sieht Lia bei ihrem Kampf zu und kann doch nichts gegen diesen Abwärtsstrudel, in dem sie sich bewegt, tun. Gefangen... Lia kämpft gegen alles, hauptsächlich aber gegen ihren Körper. Sie will unbedingt noch dünner werden, auch als es ihrer besten Freundin das Leben kostet kann sie nicht mehr zurück. Man sieht Lia bei ihrem Kampf zu und kann doch nichts gegen diesen Abwärtsstrudel, in dem sie sich bewegt, tun. Gefangen und faszinierend zugleich saugt einen diese Geschichte in ihren Bann. Sie ist aufwühlend, bewegend, traurig und auf verstörende Art einfach schön. Selten hat mich ein Buch, auch nach dem auslesen, noch so lange gefangen gehalten.

Bedrückend realistisch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Remscheid am 03.05.2017
Bewertet: Taschenbuch

Dieses Buch gehört zu meinen Lieblingsbüchern. Es ist sehr poetisch geschrieben und sehr nahe an der Wirklichkeit. Viele Bücher zum Thema Magersucht sind oberflächlich oder unrealistisch und scheinen einzig und allein die Funktion zu haben, junge Mädchen davon abbringen zu wollen sich dieser Krankheit hinzugeben. Dieses Buch ist anders.... Dieses Buch gehört zu meinen Lieblingsbüchern. Es ist sehr poetisch geschrieben und sehr nahe an der Wirklichkeit. Viele Bücher zum Thema Magersucht sind oberflächlich oder unrealistisch und scheinen einzig und allein die Funktion zu haben, junge Mädchen davon abbringen zu wollen sich dieser Krankheit hinzugeben. Dieses Buch ist anders. Hauptperson Lia hat ihre beste Freundin verloren. Seitdem plagen sie schreckliche Schuldgefühle. Die beiden Mädchen hatten sich einst einen Schwur geleistet. Sie wollten stark und schön und vorallem schlank sein. Beide verloren sich in diesem Ziel. Das Buch schmerzt einen tief in der Seele, fesselt den Leser und lässt ihn die Kälte spüren, die Lia gefangen hält. Die Wunderbare Sprache, die Anderson benutzt, um ihre Charaktere zum Leben zu erwecken, ist märchenhaft und sehr bildgewaltig. Vorsicht. Das Buch eignet sich als Trigger und ist definitiv nichts für zartbesaitete!