>> Geschenke finden, die Weihnachten besonders machen.

Wild

(17)

Gezähmte Gefühle.
Eine Welt ohne Krankheit und Kummer.
Kein Leid und keine Leidenschaft.
Einmal wöchentlich bekommt jeder in "Neustadt" seine Glücksinjektion. Trotzdem ist die siebzehnjährige Pi nicht so glücklich wie alle anderen. Stimmt etwas nicht mit ihr? Oder warum darf sie nicht mit Lucky zusammen sein, ihrem besten Freund? Anders zu sein ist gefährlich, denn hinter dem Zaun, der "Neustadt" umgibt, liegt die Wildnis. Dort herrschen noch Krankheit und Gewalt - und dorthin werden alle verbannt, die aus der Reihe tanzen.
Dann geschieht etwas Unfassbares: Die Glücksdroge versagt. Und plötzlich steht Pi vor der Entscheidung ihres Lebens: Liebe oder Freiheit?

Portrait
Bücherverschlingende Geschichtenerzählerin. Schreibende Büchernärrin. Teetrinkende, schokoladensüchtige Fantasy-Autorin mit einer Vorliebe für Waldspaziergänge, verrückte Katzen, Lavendel und chinesisches Essen.
Geboren 1971, begann Lena Klassen schon früh Geschichten zu erzählen. Sobald sie schreiben konnte, gab es kein Halten mehr – sie schrieb ihre Fantasien auf, anfangs noch illustriert mit Filzstift-Gemälden, und so entstanden im Lauf der Jahre zahlreiche Kurzgeschichten, Gedichte und schließlich immer längere Romane. In ihrer Begeisterung für Bücher entschied sie sich dazu, Literaturwissenschaft, Anglistik und Philosophie zu studieren. Vom radikalen Zerpflücken wehrloser Texte kehrte sie jedoch zum Erzählen und Schwelgen in Geschichten zurück. Seitdem hat sie zahlreiche Kinderbücher, Jugendbücher und Romane für Erwachsene veröffentlicht.
Obwohl sie auch gerne neue Genres ausprobiert, liest und schreibt sie am liebsten Fantasy und genießt die Vielfalt der unterschiedlichen Subgenres – Vampire und Drachen, Kriegerinnen und harmlose Leute, die plötzlich aus ihrem gewohnten Alltag gerissen werden. Das ist der Moment, der alles verändert: wenn sich quasi ein Spalt in der Wirklichkeit auftut und man erkennt, dass alles ganz anders ist, als man immer dachte …
Wenn sie von ihren abenteuerlichen Reisen in fremde Welten zurückkehrt, lebt Lena Klassen mit ihrer Familie in Westfalen, belagert von zärtlichen Katzen mit ein paar kleinen Macken.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 11.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-931989-79-8
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 211/149/30 mm
Gewicht 553
Buch (Taschenbuch)
15,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46044968
    Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1)
    von Stefanie Hasse
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 44252920
    Mein bester letzter Sommer
    von Anne Freytag
    (68)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,50
  • 56051434
    Flammen und Finsternis / Das Reich der sieben Höfe Bd.2
    von Sarah J. Maas
    (68)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 46960604
    Wörter durchfluten die Zeit / Bookless Bd.1
    von Marah Woolf
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 47787832
    Cat Deal
    von Kate Frey
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,40
  • 40128981
    Silberwolf
    von Petra Schmidt
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    7,10
  • 31933183
    Die Besessene
    von S. B. Hayes
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,40
  • 32017727
    Faunblut
    von Nina Blazon
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 45881509
    Lys - Wildes Erbe
    von Denise Valentin
    (5)
    Buch (Paperback)
    15,90
  • 47602236
    Ewig - Wenn Liebe entflammt
    von Rhiannon Thomas
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 17575399
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    (364)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,50
  • 21364168
    Erkenne dein Gesicht / Ugly - Pretty - Special Bd.2
    von Scott Westerfeld
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 35146968
    Die Bestimmung Bd.1
    von Veronica Roth
    (178)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 35149257
    Delirium / Amor-Trilogie Bd.1
    von Lauren Oliver
    (83)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 37401665
    Die Verratenen / Eleria Trilogie Bd.1
    von Ursula Poznanski
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
8
7
2
0
0

Ein absoluter Pageturner - einfallsreich, spannend und gnadenlos ehrlich
von Selection Books am 29.09.2016

„Wild“ von Lena Klassen wurde mir von einer Freundin empfohlen. Da ich Dystopien liebe, konnte ich an diesem Drachenmond Buch natürlich nicht vorbei. Da ich die Autorin nicht kannte, hatte ich keine besonders hohen Erwartungen. Doch schon nach ein paar Seiten konnte mich das Buch vollkommen in seinen Bann... „Wild“ von Lena Klassen wurde mir von einer Freundin empfohlen. Da ich Dystopien liebe, konnte ich an diesem Drachenmond Buch natürlich nicht vorbei. Da ich die Autorin nicht kannte, hatte ich keine besonders hohen Erwartungen. Doch schon nach ein paar Seiten konnte mich das Buch vollkommen in seinen Bann ziehen. Durch den flüssigen und bildhaften Schreibstil fliegt man nur so durch die Seiten. Der Weltenentwurf gefällt mir wahnsinnig gut und durch viele überraschende Wendungen kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Klare Leseempfehlung! Pi ist siebzehn Jahre alt und eigentlich ein unauffälliges, eher zurückhaltendes junges Mädchen. Bis eines Tages ihre Glückswelle versagt und sie ihr Leben zum ersten Mal richtig wahrnimmt, ohne den leichten Schleier, der sonst ihre Gedanken umhüllt. Pi lebt in Neustadt, in einem perfekten System mit perfekten Menschen. Jeder Mensch erhält regelmäßig eine Glückswelle. Dadurch gibt es keinen Kummer und kein Leid mehr. Alle sind fröhlich und das Leben verläuft harmonisch und problemlos. Selbst die Partner werden zugeteilt, nachdem ausgewertet wurde, wer am besten zusammenpasst. Doch ohne die Glücksdroge wird Pi zum ersten Mal klar, welche Nachteile dieses Leben bietet. Die Menschen um sie herum sind kalt und gefühllos. Selbst der Tod eines Menschen wird mit einem Achselzucken abgetan. Verbrecher werden kurzerhand in die Wildnis verbannt, wo der Tod schon auf sie wartet. Schnell wird Pi klar, dass sie sich ein Leben ohne echte Gefühle nicht mehr vorstellen kann und ihr Weg führt sie schließlich in die Wildnis. Der Einstieg in das Buch ist mir dank des wunderbar flüssigen und detailhaften Schreibstils sehr leicht gefallen. Das Kopfkino schaltet sich direkt ein und ich bin wahnsinnig schnell in der von Lena Klassen erschaffenen Welt versunken. Der Weltenentwurf ist unglaublich faszinierend. Auf den ersten Blick wirkt alles so friedlich. Wer träumt nicht von einer besseren Welt ohne Kummer, Leid und Angst? Das Leben in Neustadt ist auf den ersten Blick einfach perfekt. Doch als mit der Glückswelle von Pi etwas schiefgeht, erkennt man zum ersten Mal, welchen Preis die Menschen für ihr perfektes Leben zahlen mussten. Ohne es zu wissen, haben sie alle mit dem bezahlt, was die Menschlichkeit eines Lebewesens ausmacht. Ihr Glück und ihre Freude sind nur oberflächlich, denn durch die Droge empfinden sie keine wahren Gefühle mehr. Und das Schlimmste daran: Alle sind vollkommen zufrieden. Als bei Pi die Glücksdroge versagt, ist sie ihren Gefühlen mit einem Mal hilflos ausgeliefert. Schon immer hatte sie ein Auge auf Lucky geworfen, der ihrer Freundin Moon als Partner zugeteilt wurde. Pi erkennt nun, wie falsch das Verhalten der Menschen ohne Gefühle ist. Denn es gibt auch keinen Neid und keine Eifersucht. Egal mit wie vielen Frauen Lucky anbändelt, Moon lässt sein Verhalten völlig kalt. Denn in einer Welt ohne Liebe ist Treue bedeutungslos. Der gesamte Weltenentwurf wurde gut durchdacht und wirkt erschreckend realistisch. Die Autorin konnte mich mit ihrem erschreckenden Zukunftsszenario auf ganzer Linie begeistern. Auch die Protagonisten wurden mit viel Liebe zum Detail erschaffen. Niemand ist perfekt, sie alle haben ihre Ecken und Kanten. Dadurch wirken die Charaktere sehr authentisch und man kann sich gut mit ihnen identifizieren. Besonders gut gefallen hat mir die Entwicklung von Pi. Unter der Glücksdroge war sie ein ruhiges, tollpatschiges Mädchen. Mit dem Entdecken ihrer Gefühle entwickelt sie sich zu einer selbstbewussten und mutigen jungen Frau, die für ihre Ideale kämpft. Trotzdem ist sie nicht die perfekte, aufopferungsvolle und todesmutige Heldin, die man oft in Dystopien findet. Gerade deshalb konnte ich super mit Pi mitfiebern. Durch viele überraschende Wendungen bleibt das Buch vom Anfang bis zum Ende spannend. Die Autorin hat sich wirklich einiges einfallen lassen, um den Leser immer wieder in eine andere Richtung zu lenken. Es passiert wirklich wahninnig viel, ohne dass auch nur eine Szene überhastet wirkt. Am überraschendsten war für mich das Ende. Es ist gnadenlos ehrlich, authentisch und hart. Da die Lena Klassen generell sehr realitätsnah und authentisch schreibt, passt das Ende gut zur Geschichte. Trotzdem bin ich wahnsinnig froh, dass "Wild" letztendlich kein Einzelband geblieben ist. Ich kann es auf jeden Fall kaum erwarten, den finalen Band "Wach" zu lesen. Fazit: „Wild“ von Lena Klassen ist eine wundervolle Dystopie, die man einfach gelesen haben muss. Ein erschreckendes Zukunftsszenario, authentische Charaktere und jede Menge überraschende Wendungen machen „Wild“ zu einem richtigen Pageturner, der in keinem Regal fehlen sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Eine Welt voller Glück?
von Zank am 21.09.2016

Pi lebt in Neustadt, einer Stadt voller Glück. Es gibt keine sogenannten wilden Gefühle mehr, nur noch eine wöchentliche Injektion einer Glücksdroge. Doch als diese bei Pi nicht wirkt, merkt sie schnell, wie oberflächlich der schöne Schein ihrer Welt ist. Zusammen mit ihrem Freund Lucky und drei anderen Jugendlichen... Pi lebt in Neustadt, einer Stadt voller Glück. Es gibt keine sogenannten wilden Gefühle mehr, nur noch eine wöchentliche Injektion einer Glücksdroge. Doch als diese bei Pi nicht wirkt, merkt sie schnell, wie oberflächlich der schöne Schein ihrer Welt ist. Zusammen mit ihrem Freund Lucky und drei anderen Jugendlichen steht sie auf einmal vor der Entscheidung, in ihr altes Leben zurückzukehren oder in die gefährliche und keimverseuchte Wildnis zu fliehen. Der Schreibstil von Lena Klassen ist so fesselnd, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte und in den Lesepausen viel über die Geschichte nachgedacht habe. Gleich zu Beginn erlebt der Leser die schockierenden Reaktionen der Menschen auf den Sturz eines Jungen vom Schuldach mit und man kann sie gut in Pis Lage und Gefühle hineinversetzen. Pi ist ein sympathischer Hauptcharakter. Ihre Tollpatschigkeit im Glücksdrogenrausch macht sie genauso liebenswert wie ihre plötzliche Klarheit nach der defekten Dosis. Man merkt, dass sie von dem herrschenden System permanent indoktriniert wurde, so dass es ihr schwer fällt, ihr Schulwissen zu hinterfragen. Orion, den genetisch optimierten Sportler, mochte ich persönlich lieber als den Frauenheld Lucky. Besonders gut hat mir aber auch die Darstellung von Star, der jüngeren Schwester des gestürzten Jungen, gefallen - an ihr sieht man sehr deutlich, welche (auch negativen) Auswirkungen plötzliche Gefühle auf einen Menschen haben können. Gespannt habe ich Pis Weg verfolgt und obwohl ich schon viele ähnliche Jugendbücher gelesen habe, gehört "Wild" für mich auf jeden Fall zu den außergewöhnlicheren und besseren Dystopien! Neben Glücksdrogen sind hier auch ähnlich wie bei der „Pretty“-Trilogie von Scott Westerfeld Schönheitsoperationen für Jugendliche an der Tagesordnung. Die unterdrückten Gefühle erinnern hingegen an die "Amor"-Trilogie von Lauren Oliver. Ich freue mich schon auf Band 2 "Wach" und hoffe, dass mich dieser ebenso begeistern kann wie "Wild" es getan hat! Ganz klare Leseempfehlung für alle Liebhaber von spannenden Dystopien und der beiden oben genannten Trilogien.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein grandioser dystopischer Roman, der Lust auf mehr macht
von Book-addicted am 09.07.2016

"Wild" ist ein Roman der Autorin Lena Klassen. Eigentlich bin ich nur auf dieses Buch aufmerksam geworden, weil ich das Verlagsprogramm des Drachenmond-Verlages ganz spannend fand und es genauestens durchstöbert habe. Da meine letzte Dystopie nun doch schon etwas länger zurückliegt, konnte ich es kaum erwarten das Buch zu... "Wild" ist ein Roman der Autorin Lena Klassen. Eigentlich bin ich nur auf dieses Buch aufmerksam geworden, weil ich das Verlagsprogramm des Drachenmond-Verlages ganz spannend fand und es genauestens durchstöbert habe. Da meine letzte Dystopie nun doch schon etwas länger zurückliegt, konnte ich es kaum erwarten das Buch zu lesen und so begann ich eines schönen Abends mit diesem Buch - und konnte es kaum noch aus der Hand legen. Schon die ersten Seiten fesselten mich und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Lena Klassen entführt uns in eine ganz andere Welt, weit in der Zukunft, in der man wöchentlich Glücksinjektionen erhält, damit man auch ja glücklich und zufrieden ist - denn glückliche Menschen zetteln keine Rebellion an und begehen keine Kriege. Solche "wilden Gefühle" beinhalten wohl alles, was tiefer geht und in irgendeiner Form zur Handlungen "zwingt": Liebe, Eifersucht, Zorn, etc. Die Menschen in Neustadt, Glückstadt und wie die Städte alle heißen, sind stets glücklich und zufrieden - und wollen an diesem Zustand auch nichts ändern. Eines Tage jedoch versagt die Glücksdroge und einige Schüler, darunter Pi, müssen am eigenen Leib spüren wie es ist, auch andere Gefühle empfinden zu können... Die Geschichte ist grandios, die Handlung durchdacht und das Buch so so so spannend, dass man es am liebsten in einem Rutsch lesen möchte. Auch wenn ich so meine Schwierigkeiten hatte, mich in die Charaktere einzufinden (was auf Grund der fehlenden Emotion allerdings auch verständlich ist), konnte ich die Handlungen der einzelnen Protagonisten doch ziemlich gut nachvollziehen und hoffte, bangte, schauderte, liebte, freute und fürchtete mich mit jedem einzelnen Charakter, der dazu fähig war. Lena Klassen schafft es, eine völlig neue, andersartige Welt zu kreieren, die man sich in der Zukunft tatsächlich vorstellen könnte, denn was könnte den Herrschern dieser Erde wohl besser gefallen, als eine völlig untergebene Menschheit, ohne jegliche Empfindungen fernab von Glück und Zufriedenheit? Doch auch dies ist nicht so perfekt, wie es auf den ersten Blick scheint, denn auch, wenn die Menschheit zufrieden scheint, so gibt sie sich doch selbst ein Stück weit auf... Insgesamt kann ich euch dieses Werk nur absolut empfehlen, denn es strotzt nur so vor Spannung, Emotionen (auch wenn dieses eigentlich nicht vorhanden sein sollten) und unerwarteten Wendungen, dass man dieses Werk einfach nicht mehr aus der Hand legen möchte. Für Fans von Dystonien ein absolutes muss! Wertung: 5 von 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Wild - Lena Klassen

Wild

von Lena Klassen

(17)
Buch (Taschenbuch)
15,40
+
=
Wach - Lena Klassen

Wach

von Lena Klassen

(1)
Buch (Taschenbuch)
17,40
+
=

für

32,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen