Wild

(17)
Gezähmte Gefühle.
Eine Welt ohne Krankheit und Kummer.
Kein Leid und keine Leidenschaft.

Einmal wöchentlich bekommt jeder in "Neustadt" seine Glücksinjektion. Trotzdem ist die siebzehnjährige Pi nicht so glücklich wie alle anderen. Stimmt etwas nicht mit ihr? Oder warum darf sie nicht mit Lucky zusammen sein, ihrem besten Freund? Anders zu sein ist gefährlich, denn hinter dem Zaun, der "Neustadt" umgibt, liegt die Wildnis. Dort herrschen noch Krankheit und Gewalt - und dorthin werden alle verbannt, die aus der Reihe tanzen.
Dann geschieht etwas Unfassbares: Die Glücksdroge versagt. Und plötzlich steht Pi vor der Entscheidung ihres Lebens: Liebe oder Freiheit?
Portrait
Bücherverschlingende Geschichtenerzählerin. Schreibende Büchernärrin. Teetrinkende, schokoladensüchtige Fantasy-Autorin mit einer Vorliebe für Waldspaziergänge, verrückte Katzen, Lavendel und chinesisches Essen.

Geboren 1971, begann Lena Klassen schon früh Geschichten zu erzählen. Sobald sie schreiben konnte, gab es kein Halten mehr – sie schrieb ihre Fantasien auf, anfangs noch illustriert mit Filzstift-Gemälden, und so entstanden im Lauf der Jahre zahlreiche Kurzgeschichten, Gedichte und schließlich immer längere Romane. In ihrer Begeisterung für Bücher entschied sie sich dazu, Literaturwissenschaft, Anglistik und Philosophie zu studieren. Vom radikalen Zerpflücken wehrloser Texte kehrte sie jedoch zum Erzählen und Schwelgen in Geschichten zurück. Seitdem hat sie zahlreiche Kinderbücher, Jugendbücher und Romane für Erwachsene veröffentlicht.

Obwohl sie auch gerne neue Genres ausprobiert, liest und schreibt sie am liebsten Fantasy und genießt die Vielfalt der unterschiedlichen Subgenres – Vampire und Drachen, Kriegerinnen und harmlose Leute, die plötzlich aus ihrem gewohnten Alltag gerissen werden. Das ist der Moment, der alles verändert: wenn sich quasi ein Spalt in der Wirklichkeit auftut und man erkennt, dass alles ganz anders ist, als man immer dachte …

Wenn sie von ihren abenteuerlichen Reisen in fremde Welten zurückkehrt, lebt Lena Klassen mit ihrer Familie in Westfalen, belagert von zärtlichen Katzen mit ein paar kleinen Macken.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 11.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-931989-79-8
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/3 cm
Gewicht 553 g
Buch (Taschenbuch)
15,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46044968
    Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1)
    von Stefanie Hasse
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 56051434
    Flammen und Finsternis / Das Reich der sieben Höfe Bd.2
    von Sarah J. Maas
    (93)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 44252920
    Mein bester letzter Sommer
    von Anne Freytag
    (74)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,50
  • 46960604
    Wörter durchfluten die Zeit / Bookless Bd.1
    von Marah Woolf
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 47787832
    Cat Deal
    von Kate Frey
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,40
  • 40128981
    Silberwolf
    von Petra Schmidt
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    7,10
  • 37051188
    Flammenmädchen Bd.1
    von Samantha Young
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 32017727
    Faunblut
    von Nina Blazon
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 45189859
    Water & Air
    von Laura Kneidl
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 47602236
    Ewig - Wenn Liebe entflammt
    von Rhiannon Thomas
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 17575399
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    (364)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,50
  • 21364168
    Erkenne dein Gesicht / Ugly - Pretty - Special Bd.2
    von Scott Westerfeld
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 35146968
    Die Bestimmung Bd.1
    von Veronica Roth
    (181)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 35149257
    Delirium / Amor-Trilogie Bd.1
    von Lauren Oliver
    (85)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 37401665
    Die Verratenen / Eleria Trilogie Bd.1
    von Ursula Poznanski
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
8
7
2
0
0

Zunächst war ich skeptisch, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte
von Gabi R. - GabisBuecherChaos am 10.04.2017

Eine wöchentliche Injektion bekommen alle Einwohner in *Neustadt*, dadurch bleiben sie gesund, sind immer glücklich und haben absolut keine negativen Gedanken. Keine Wut, keine Trauer, keine Gewalt. Alle nehmen das hin bis auf Pi. Entweder wirken bei ihr die Injektionen nicht oder sie ist anders als die Anderen. Aber *anders*... Eine wöchentliche Injektion bekommen alle Einwohner in *Neustadt*, dadurch bleiben sie gesund, sind immer glücklich und haben absolut keine negativen Gedanken. Keine Wut, keine Trauer, keine Gewalt. Alle nehmen das hin bis auf Pi. Entweder wirken bei ihr die Injektionen nicht oder sie ist anders als die Anderen. Aber *anders* zu sein ist nicht gut, denn diejenigen, die so sind, werden verbannt. In die Wildnis, die außerhalb des Zaunes liegt, der Neustadt umgibt. Dort gibt es Gewalt, Krankheit und schlechte Versorgung. Eines Tages versagt bei einigen Menschen, darunter Pi, die Droge und sie steht vor einer schwerwiegenden Entscheidung. Zunächst war ich skeptisch, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, auch die ersten Seiten ließen mich noch zweifeln, ob ich mit diesem Buch warm werde, aber irgendwann hatte Lena mich gepackt, vor allem als das *Heititei* der Injektionen vorbei war und das wahre Leben begann. Ich tu mich halt etwas schwer, mit so Zukunftsvisionen, die eventuell durchaus vorstellbar sind, die ich allerdings garantiert nicht mehr erleben werde. Weil allerdings die zweite Hälfte, die in der Wildnis für mich authentischer ist, als die erste, in der sauberen, glücklichen *Neustadt*, werde ich auch den zweiten Teil lesen, der demnächst als Wanderbuch bei mir eintreffen wird und bin gespannt, ob ich dann mehr als drei Chaospunkte vergeben kann. Denn auch das wunderschöne Cover tröstet nicht darüber hinweg, dass - für mich jedenfalls - zu viele Fragen offen bleiben, in beiden *Welten*

von einer Kundin/einem Kunden am 26.12.2016
Bewertet: anderes Format

Unheimlich spannende und realistische Dystopie. Auch sprachlich großartig umgesetzt.

Gelungene Dystopie
von PMelittaM aus Köln am 29.10.2016

In Neustadt sind alle Menschen glücklich, es gibt keine Krankheiten, keine Gewalt – aber auch keine echten Gefühle, denn alle erhalten wöchentlich ihre Glückdosis. Peas, genannt Pi, hat das Glück allerdings nicht gepachtet, sie ist nicht wirklich glücklich, sondern schwebt eher auf einer grauen Wolke, ihre Eltern hatten nicht... In Neustadt sind alle Menschen glücklich, es gibt keine Krankheiten, keine Gewalt – aber auch keine echten Gefühle, denn alle erhalten wöchentlich ihre Glückdosis. Peas, genannt Pi, hat das Glück allerdings nicht gepachtet, sie ist nicht wirklich glücklich, sondern schwebt eher auf einer grauen Wolke, ihre Eltern hatten nicht genug Geld, um ihr ein Geburtsdesign angedeihen zu lassen, weswegen sie nicht so perfekt ist wie die meisten anderen Jugendlichen, z. B. ihre Freundin Moon, ihr Name beruht auf einem Schreibfehler und sollte eigentlich Peace lauten und ein Freund wurde ihr auch noch nicht zugeteilt. Eines Tages stimmt etwas mit der Glücksdosis nicht und Pi fällt mit vier weiteren Neustädtern aus dem Glücksstrom. Plötzlich sind da Gefühle und der Wunsch, weiterhin man selbst zu sein und nicht in der Glückswatte zu versinken. Keiner darf merken, was passiert ist und die Außenwelt, die Wildnis um Neustadt, die bisher No-Go-Gebiet war, denn dort wimmelt es nur so vor Keimen und Verbrechern, scheint plötzlich der einzige Ort zu sein, an dem die Fünf sicher sind. Doch auch in Neustadt ist nicht alles so, wie gedacht … Die Autorin lässt Pi ihre Geschichte selbst in Ich-Form erzählen und so erfährt man das Geschehen aus erster Hand, ist als Leser zusammen mit Pi verwirrt, erfreut und geschockt. Mir gefällt, wie die Autorin den Leser und Pi nach und nach in die Geheimnisse ihrer Welt einführt, während Pi vollkommen naiv an die Dinge herangeführt wird, ahnt der Leser schon Einiges, aber das ganze Ausmaß erschreckt dann doch. Nicht jeder Charakter wird am Ende überlebt haben, so dass Pi und den Leser manche sehr emotionale Szene erwartet, die die Autorin alle gut gemeistert hat. Wer glückliche Enden liebt, könnte enttäuscht werden. Ich allerdings mag realistische Enden und die sind eben nicht immer happy. Lena Klassen hat eine interessante dystopische Welt geschaffen und auch ihre Charaktere gefallen mir gut. Die Geschichte wartet mit einigen überraschenden Wendungen auf und ist sehr spannend. Das Ende schreit nach einer Fortsetzung und mit „Wach“ gibt es diese auch. Das Ebook ruht bereits auf meinem Reader und ich bin gespannt, was noch auf Pi und ihre Gefährten zukommt. „Wild“ hat mich gut unterhalten und erhält von mir 4 Sterne und eine Leseempfehlung.


Wird oft zusammen gekauft

Wild - Lena Klassen

Wild

von Lena Klassen

(17)
Buch (Taschenbuch)
15,40
+
=
Wach - Lena Klassen

Wach

von Lena Klassen

(1)
Buch (Taschenbuch)
17,40
+
=

für

32,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen