>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Wiedersehen mit Scheich Khalid

(6)

Mit 23 verliebt sich Verena Wermuth in Scheich Kalid und führt elf Jahre lang eine heimliche Beziehung mit dem Fürstensohn aus Dubai. Als Khalid mit seiner Cousine verheiratet wird, bricht sie tief verletzt jeglichen Kontakt zu ihm ab.
18 Jahre später: Nach dem Riesenerfolg ihres autobiografischen Buchs "Die verbotene Frau" soll Verena Wermuths Geschichte verfilmt werden. Sie möchte dazu um sein Einverständnis bitten - und wird von alten Gefühlen eingeholt.

Portrait
Verena Wermuth, geboren 1956, besuchte die Kunstgewerbeschule Zürich und machte eine Ausbildung zur Dekorateurin. Sie lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Zürich. Über ihre Beziehung mit Scheich Khalid schrieb sie den Bestseller Die verbotene Frau.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 02.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-78699-4
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/1,7 cm
Gewicht 205 g
Buch (Taschenbuch)
9,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Wiedersehen mit Scheich Khalid
    von Verena Wermuth
    (6)
    eBook
    8,99
  • Die Honigtöchter
    von Cristina Caboni
    (8)
    eBook
    8,99
  • Zurück in den Armen des Scheichs
    von Olivia Gates
    eBook
    2,49
  • Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4
    von Lucinda Riley
    (58)
    eBook
    15,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Die verbotene Frau
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Nicht ohne meine Tochter
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Zurück in den Armen des Scheichs
    eBook
    2,49
  • Die verbotenen Küsse des Scheichs
    eBook
    4,49
  • Wüstenblume
    (56)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
0
1
0
1

Enttäuschung
von Alfred Honegger aus Lamboing am 11.10.2015
Bewertet: eBook (ePUB)

Wiederholungen, sofern man “Die verbotenen Frau“ gelesen hat, E-Mails, Bilder der Autorin, laufende und zukünftige Projekte füllen 2/3 des Buches. Das Wiedersehen wird auf einigen Seiten beschrieben und ist enttäuschend. Hatte mir mehr erwartet, bin aber froh es gelesen zu haben, denn die wenigen Abschnitte mit Khalid und Verena... Wiederholungen, sofern man “Die verbotenen Frau“ gelesen hat, E-Mails, Bilder der Autorin, laufende und zukünftige Projekte füllen 2/3 des Buches. Das Wiedersehen wird auf einigen Seiten beschrieben und ist enttäuschend. Hatte mir mehr erwartet, bin aber froh es gelesen zu haben, denn die wenigen Abschnitte mit Khalid und Verena gaben zu denken. Bettlektüre für zwei Abende!

Selber Schuld, Frau Wermuth!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 08.07.2015
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Während ich "die verbotene Frau" las, habe ich schon einige Male mit der Autorin mitgelitten. Sicher hat sie sich in den vielen Jahren deutlich zu wenig mit der arabischen Kultur auseinandergesetzt, dennoch bin ich entgegen der Meinung vieler nicht der Auffassung, dass in einer solchen Mischbeziehung die arabische Kultur... Während ich "die verbotene Frau" las, habe ich schon einige Male mit der Autorin mitgelitten. Sicher hat sie sich in den vielen Jahren deutlich zu wenig mit der arabischen Kultur auseinandergesetzt, dennoch bin ich entgegen der Meinung vieler nicht der Auffassung, dass in einer solchen Mischbeziehung die arabische Kultur höherwertiger ist als die westliche. Demzufolge hätte sich auch der Scheich erheblich mehr mit der westlichen Kultur befassen und sich ihr anpassen müssen. Ganz anders nun in diesem Buch. Tatsächlich öffnet sich der Scheich, gibt seine Gefühle und Gedanken preis und versucht wirklich, der Autorin entgegen zu kommen. Das ging mir unglaublich ans Herz und hat mich tief berührt. Die Autorin wiederum präsentiert in diesem Buch die wahren Gründe dafür, dass diese Beziehung niemals hätte funktionieren können: Egoismus pur! Im Gegensatz zum Scheich ist sie nicht gereift und ist nicht in der Lage, aus ihren Fehlern zu lernen. Selbst nachdem der Scheich ihr sein Handeln begründet, setzt sie ihr Verhalten unsensibel fort. Das hätte auch einen westlichen Mann brüskiert! Ich hoffe, der Scheich hat nun erkannt, was für eine Frau Frau Wermuth tatsächlich ist und unterbindet seinerseits jeglichen Kontakt zu ihr. Ihr Verhalten ist einfach beschämend! Zu erwähnen ist auch, dass dieses Buch zu 60% aus Schleichwerbung für weitere Werke der Autorin geht, zu 20% aus Selbstbeweihräuchrung und zu 10% aus Selbstmitleid. Rechnen muss nun jeder selbst...

Sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Hellbühl am 06.05.2015

Habe das Buch in einem Tag gelesen, da ich nicht mehr aufhören konnte. Ich habe auch das Buch: "die verbotene Frau" gelesen. Auch dieses Buch ist sehr spannend, vor allem für Alle, die den Orient lieben und neugierig sind, was in dieser Kultur abläuft.