>> Geschenke finden, die Weihnachten besonders machen.

Wer den Wind sät

Was westliche Politik im Orient anrichtet

(26)
Wer den Wind sät, wird Sturm ernten - Michael Lüders beschreibt die westlichen Interventionen im Nahen und Mittleren Osten seit der Kolonialzeit und erklärt, was sie mit der aktuellen politischen Situation zu tun haben. Sein neues Buch liest sich wie ein Polit-Thriller - nur leider beschreibt es die Realität. Eine Geschichte erscheint in unterschiedlichem Licht, je nachdem, wo man beginnt sie zu erzählen. Und wir sind vergesslich. Das iranische Verhältnis zum Westen versteht nur, wer den von CIA und MI6 eingefädelten Sturz des demokratischen Ministerpräsidenten Mossadegh im Jahr 1953 berücksichtigt. Ohne den Irakkrieg von 2003 und die westliche Politik gegenüber Assad in Syrien lässt sich der Erfolg des "Islamischen Staates" nicht begreifen. Wer wissen will, wie in der Region alles mit allem zusammenhängt, der greife zu diesem Schwarzbuch der westlichen Politik im Orient.
Rezension
"Eines der intelligentesten Bücher, das über diesen Zyklus geschrieben wurde."
Robert Braunmüller, Die Abendzeitung, 3. Dezember 2015
"Michael Lüders hat ein kenntnisreiches, pointiertes und packendes Buch geschrieben: eines, das fehlte."
ttt - titel, thesen, temperamente
"Ein wichtiges Buch, das für alle Bibliotheken wärmstens empfohlen wird."
Heinrich Klingenberg, Bibliotheksnachrichten Nr.3, Oktober 2015
"Ehrlich, packend, fundiert."
Grevener Zeitung, 22. Oktober 2016
"Analytisch klarster und medial einflussreichster Nahost-Experte Deutschlands"
Kiefer Sebastian, Falter, 8. April 2015
"Michael Lüders gelingt es [...] die bisweilen sehr verwirrende Geschichte der Region wie einen Politthriller zu präsentieren."
Knuth Krohn, Stuttgarter Zeitung, 24. April 2015
"Ungeschminkt, Klartext, nicht diplomatisch und hat Verve."
Rupert Neudeck, Sonnenseite, 14. März 2015
"Ein Schwarz-Buch der westlichen Politik im Orient, das sich wie ein Polit-Thriller liest."
Neues Deutschland, 3. Dezember 2015
"Ein anregendes Buch, weil es gegen den Strich des media-politischen Mainstream bürstet."
Matthias Friedrich, Gießener Anzeiger, 28. April 2015
"Lüders' Werk eröffnet neue Sichtweisen auf ein vielschichtiges Problem. Wer die Konflikte im Nahen und Mittleren Osten besser verstehen will, sollte das Buch zur Hand nehmen."
Die Glocke, 6. August 2016
"Liest sich wie ein Polit-Thriller."
Bernd Schekauski, MDR Figaro, 8. April 2015
"Michael Lüders gelingt es, das Pulverfass Orient, das seit der Kolonialzeit schwelt, verständlich zu beschreiben - so, dass es sich liest, wie ein Polit-Thriller. Nur, dass er die Realität beschreibt."
Bild.de, 29. Februar 2016
Portrait

Michael Lüders war lange Jahre Nahost-Korrespondent der Hamburger Wochenzeitung "DIE ZEIT" und kennt alle Länder der Region aus eigener Anschauung. Als Nahostexperte ist er häufiger Gast in Hörfunk und Fernsehen. Bei C.H.Beck sind von ihm erschienen: Tage des Zorns (2011) über die arabische Revolution und Iran - der falsche Krieg (2012).

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 23.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-67749-6
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 205/123/17 mm
Gewicht 230
Auflage 26. Auflage
Verkaufsrang 1.618
Buch (Paperback)
15,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40735381
    Russland verstehen
    von Gabriele Krone-Schmalz
    (15)
    Buch (Paperback)
    15,40
  • 2883388
    Kampf der Kulturen
    von Samuel P. Huntington
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 24889996
    Srebrenica – wie es wirklich war
    von Alexander Dorin
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    35,90
  • 74361772
    Die Europasaga
    von Peter Arens
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,80
  • 47839384
    Erklär mir Italien!
    von Roberto Saviano
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 61750637
    Nur wenn du allein kommst
    von Souad Mekhennet
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • 64189914
    Utopien für Realisten
    von Rutger Bregman
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • 17569352
    Das kommunistische Manifest
    von Karl Marx
    Buch (gebundene Ausgabe)
    3,95
  • 47737002
    Der letzte Überlebende
    von Sam Pivnik
    (62)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 61750474
    Gebrandmarkt
    von Ibram X. Kendi
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    35,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Westliche Politik erschafft radikalisierten Islam“

Hans Wilhelm Schmölzer, Thalia-Buchhandlung Atrio, Villach

Der Sturz des demokratisch gewählten Regierungschefs im Iran 1953, die Militärinterventionen in Afghanistan, die Zerstörung der staatlichen Ordnung im Irak, die fortdauernde Repression gegenüber den Palästinensern, das militärische Eingreifen der USA in Libyen, Somalia, Jemen, Pakistan, Syrien seit 2001 - Michael Lüders beschreibt, Der Sturz des demokratisch gewählten Regierungschefs im Iran 1953, die Militärinterventionen in Afghanistan, die Zerstörung der staatlichen Ordnung im Irak, die fortdauernde Repression gegenüber den Palästinensern, das militärische Eingreifen der USA in Libyen, Somalia, Jemen, Pakistan, Syrien seit 2001 - Michael Lüders beschreibt, wie rücksichtslose westliche Hegemonialpolitik eine breite Blutspur durch die islamische Welt zieht, die hundertausende zivile Opfer fordert, die Hass und Chaos befeuert und die radikalen Islamisten erst breite Entfaltungsmöglichkeiten schafft.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 4593091
    Kampf dem Terror - Kampf dem Islam?
    von Peter Scholl-Latour
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 34461147
    Die Welt aus den Fugen
    von Peter Scholl-Latour
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 34461183
    Vier Tage im November
    von Johannes Clair
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 39246930
    Der Fluch der bösen Tat
    von Peter Scholl-Latour
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • 39265409
    Nahöstlicher Irrgarten
    von Gudrun Harrer
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 40779364
    Israel ist an allem schuld
    von Georg M. Hafner
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 40993805
    Die Weltbeherrscher
    von Armin Wertz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • 41126384
    Die schwarze Macht
    von Christoph Reuter
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 41790917
    Inside IS - 10 Tage im 'Islamischen Staat'
    von Jürgen Todenhöfer
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • 42567942
    Der Appell des Dalai Lama an die Welt
    von His Holiness The Dalai Lama
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    4,99
  • 43765744
    ISIS - Der globale Dschihad
    von Bruno Schirra
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 44153285
    Never Say Anything
    von Michael Lüders
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    15,40

Kundenbewertungen


Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
18
6
0
2
0

Wahrheit vs. veröffentlichte Meinung
von einer Kundin/einem Kunden aus Panketal am 30.06.2015

Die Wahrheit steht nicht in der Bild-Zeitung und ideologisch sehr eng verwandten täglichen beinahe wie zentral gelenkten Veröffentlichungen! Danke für solche Informationen. Sie sind "dünn gesäht", aber man kann sie finden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Die historischen Hintergründe nicht nur des Dschihad
von Michael Lehmann-Pape am 07.04.2015

Schon zu Beginn des ersten Weltkrieges war es eine offensive Strategie und Politik des deutschen Kaiserreiches, an den Rändern des osmanischen Reiches im Nahen Osten islamische „Gotteskrieger“ zu „erschaffen“. Mittels Propaganda, Geld und Waffen sollte so der Aufstand gegen die britische Besatzungsmacht entfacht und geschürt werden. Ähnlich, wie Jahrzehnte später... Schon zu Beginn des ersten Weltkrieges war es eine offensive Strategie und Politik des deutschen Kaiserreiches, an den Rändern des osmanischen Reiches im Nahen Osten islamische „Gotteskrieger“ zu „erschaffen“. Mittels Propaganda, Geld und Waffen sollte so der Aufstand gegen die britische Besatzungsmacht entfacht und geschürt werden. Ähnlich, wie Jahrzehnte später „Gotteskrieger“ durch die USA ausgebildet und ausgerüstet wurden für den „Befreiungskampf“ gegen die Sowjetunion in Afghanistan. Aus denen die Taliban entsprangen und letztlich Al Quaida sich rekrutiert hat. Mit den bekannten Folgen. Sei es der Putsch in Teheran Mitte der 50er Jahre zur Stützung des Schahs, sei es das erwähnte „Endspiel am Hindukusch“, seien die vielfachen Unterstützungen über Jahrzehnte hinweg an die Diktatoren und selbsternannten Alleinherrscher im mittleren und Nahen Osten, in Afrika, seien es die nachweisbaren Ursachen für die Entstehung des IS durch die Kriege im Irak und die wohlgesonnen Politik mit dem diktatorischen Establishment in Syrien, sei es auch die mangelnde Unterstützung an die damals noch einigermaßen strukturierte Opposition in Syrien zu Beginn des Bürgerkriegs dort, im Blick auf die sorgfältig ausgewerteten Quellen und die nüchterne Beschreibung von Ursache und Wirkung durch Michael Lüders im Buch wird klar, dass der „Westen“ in all den Spannungen und den terroristischen Aktivtäten letztendlich vor allem (wenn auch nicht nur) erntet, was er politisch gesät hat. Islamisten, Terrorgruppen, Aufstände, Befreiungskämpfe, Ressentiments bis zum Hass gegen Amerika schlechthin sind keine Schicksale, sind nicht aus irgendeinem Himmel gefallen sondern, wie alle Um- und Zustände auf dieser Welt, „gemacht“ worden. Teil eines Ursache-Wirkung-Systems, das besser reflektiert und intensiv bedacht werden sollte, um nicht immer wieder die gleichen Fehler mit den gleichen Folgen zu generieren. Nachweislich und offenkundig hat die so oft beschworene „Wertepolitik“ des Westens im Nahen Osten nichts anders als verbrannte Erde und Hass hinterlassen. Und tut es noch, was im Buch als schaler Geschmack doppelbödiger Politik und aktueller Realität zum Tragen kommt. Jene „Achse des Bösen“, benannt durch eine Politik, die sich selbst aber auch nur „gut“ fand und letztendlich jene unüberschaubaren und heftigen Stürme an so vielen Orten erntet. So kann Lüders völlig zu Recht darauf verweisen, dass man sich mi der westlichen Politik beschäftigen muss, um die Zustände im Nahen Osten genauer zu verstehen. Ruhig, sachlich, nüchtern, unter Auswertung von geheimdienstlichen Quellen und mit einem spürbaren Fachwissen über die aktuelle Lage vor Ort bietet Lüders diese Blicke auf die Ursachen der einzelnen Konflikte. Und verweist auf eine kompetente und nach allen Seiten hin offene, dabei tatsächlich vom Wert der Freiheit geleiteten Diplomatie als konstruktive Möglichkeit und, vor allem, als seit Jahrzehnten überfällig. Eine sehr informative, erhellende Lektüre, die den Finger auf viele offene Wunden westlicher Politik legt, ohne dabei polemisch oder belehrend zu wirken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein!
von einer Kundin/einem Kunden aus Rostock am 13.10.2017

Ein sehr gut recherchiertes Buch, das auf mich einen glaubwürdigen Eindruck macht. Die im Buch beschriebenen Zusammenhänge wirken auf mich auch schlüssiger, als so manch andere, westliche Darstellung. Die Sichtweise bezüglich der historischen Zusammenhänge in Iran, deckt sich mit der Sichtweise vieler Iraner vor Ort. Die Enttäuschung, dass die... Ein sehr gut recherchiertes Buch, das auf mich einen glaubwürdigen Eindruck macht. Die im Buch beschriebenen Zusammenhänge wirken auf mich auch schlüssiger, als so manch andere, westliche Darstellung. Die Sichtweise bezüglich der historischen Zusammenhänge in Iran, deckt sich mit der Sichtweise vieler Iraner vor Ort. Die Enttäuschung, dass die Welt (UN) diesem ungerechten Krieg damals in den 80ern tatenlos zugesehen hat, auch dem Einsatz von Giftgas (made in USA) ist noch heute überall in Iran zu spüren. Und dann noch die Schlagzeile von heute: "Die USA wollen Iran erneut mit Sanktionen belegen, "weil Iran den Terrorismus in der Welt fördert."" Auch der Westen fördert den Terrorismus, das kann man nicht nur in diesem Buch nachlesen, da braucht man einfach nur nach Syrien zu schauen. Insofern wirkt die US-amerikanische Forderung verlogen und selbstherrlich. Und die Ergebnisse dieser westlichen Politik können wir spätestens seit 2015 nun auch vor der eigenen Haustür erleben. So ist es.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Wer den Wind sät - Michael Lüders

Wer den Wind sät

von Michael Lüders

(26)
Buch (Paperback)
15,40
+
=
Die den Sturm ernten - Michael Lüders

Die den Sturm ernten

von Michael Lüders

(9)
Buch (Taschenbuch)
15,40
+
=

für

30,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen