>> tolino vision 4 HD + eBook-Bundle zum Vorteilspreis | Jetzt sparen**

Weiße Nächte, weites Land

Roman

(8)
Deutschland im 18. Jahrhundert. Die beiden Schwestern Christina und Eleonora könnten unterschiedlicher nicht sein. Christina ist temperamentvoll und stets auf ihren Vorteil bedacht – ganz anders als die zurückhaltende junge Witwe Eleonora. Beide folgen dem Ruf der Zarin Katharina, in Russland ein neues Leben zu beginnen. Doch die Wirklichkeit erweist sich als sehr viel rauher und grausamer, als es sich beide in ihren Träumen ausgemalt haben.
Portrait
Martina Sahler, 1963 in Leverkusen geboren, studierte Germanistik und Anglistik in Köln. Sie arbeitete lange Zeit als feste und freie Lektorin für Belletristik, bevor sie sich mit großer Begeisterung der Schriftstellerei widmete. Seit 15 Jahren schreibt sie Romane für Erwachsene und Jugendliche. Mit ihrer Familie und zwei Katzen lebt sie im Bergischen Land bei Köln. Für ihren Roman "Weiße Nächte, weites Land" erhielt Martina Sahler den HOMER-Literaturpreis in Silber in der Kategorie Biographie/historisches Ereignis 2014.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 592 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.06.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783426418215
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 924 KB
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35126490
    Matildas letzter Walzer - Tamara McKinley
    Matildas letzter Walzer
    von Tamara McKinley
    (7)
    eBook
    7,99
  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid - Fredrik Backman
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (90)
    eBook
    9,99
  • 44199739
    Über uns der Himmel, unter uns das Meer - Jojo Moyes
    Über uns der Himmel, unter uns das Meer
    von Jojo Moyes
    (57)
    eBook
    12,99
  • 58165811
    Für dich bis ans Ende der Welt - Kate Dakota
    Für dich bis ans Ende der Welt
    von Kate Dakota
    (16)
    eBook
    4,99
  • 29013229
    Der Wind trägt dein Lächeln - Lesley Pearse
    Der Wind trägt dein Lächeln
    von Lesley Pearse
    eBook
    7,99
  • 39364607
    Das Rosenholzzimmer - Anna Romer
    Das Rosenholzzimmer
    von Anna Romer
    (57)
    eBook
    8,99
  • 55859045
    Inseldüfte - Jana Fried
    Inseldüfte
    von Jana Fried
    (5)
    eBook
    2,99
  • 44140273
    Weit über das Land - Peter Stamm
    Weit über das Land
    von Peter Stamm
    (24)
    eBook
    9,99
  • 44409752
    Einmal hin und für immer / Puffin Island Bd.1 - Sarah Morgan
    Einmal hin und für immer / Puffin Island Bd.1
    von Sarah Morgan
    (8)
    eBook
    8,99
  • 44239388
    Die kleine Bäckerei am Strandweg - Jenny Colgan
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (112)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
8
0
0
0
0

Spannend und gut recherchiert
von mabuerele am 26.09.2014
Bewertet: Taschenbuch

„…Nur wer den Mut hat zu träumen, hat auch die Kraft zu kämpfen…“ Waidbach war ein kleiner Ort in Deutschland. Als 1766 die Werber der russischen Zarin Katharina in den Ort kamen, fühlten sich viele von dem verlockenden Angebot angezogen. Dazu gehörten auch die Schwestern Christina und Eleonora. Beide waren... „…Nur wer den Mut hat zu träumen, hat auch die Kraft zu kämpfen…“ Waidbach war ein kleiner Ort in Deutschland. Als 1766 die Werber der russischen Zarin Katharina in den Ort kamen, fühlten sich viele von dem verlockenden Angebot angezogen. Dazu gehörten auch die Schwestern Christina und Eleonora. Beide waren in einer Weberfamilie großgeworden. Nach dem Tode des Vaters reichten die Einkünfte kaum zum Leben. Nun hatte sie auch die Mutter zu Grabe getragen. Christina träumte von einem besseren Leben in St. Petersburg. Sie wollte das Leben genießen und sich die Rosinen aus dem Kuchen picken. Eleonora war eine junge Witwe, die sich durch Sanftmut und Gemeinschaftssinn auszeichnete. Bei all ihrem Tun musste sie auch an ihre dreijährige Tochter Sophia denken. Deshalb wollte sie die lange Reise gründlich planen. Beide hatten noch eine minderjährige Schwester. Klara war gegen die Ausreise, doch in bitteres Erleben ließ sie ihre Entscheidung revidieren. Da die russischen Werber Ehepaare bevorzugten, kam es zu schnellen und unbedachten Hochzeiten. Dadurch waren Konflikte vorprogrammiert. Die Autorin hat einen spannenden und exakt recherchierten historischen Roman geschrieben. Die Personen der Gruppe aus Waidbach wurden ausreichend charakterisiert. Sie waren alle Menschen mit Stärken und Schwächen, mit Hoffnung auf ein besseres Leben. Ich habe mich in meinen obigen Ausführungen allerdings auf die beiden Schwestern beschränkt. So unterschiedlich wie die Motive für die Übersiedlung nach Russland waren die familiären und finanziellen Verhältnisse, die Wünsche und Träume. Das wird im Buch sehr gut herausgearbeitet. Das Buch lässt sich zügig lesen und hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Dazu hat der flüssige Schreibstil beigetragen. Die Autorin beherrscht das Spiel mit Metaphern. Dadurch wurde mir die Weite Russlands genauso anschaulich vor Augen geführt wie die Strapazen der Reise und die Schwierigkeiten des Neuanfangs. Bedingt durch Christinas Charakterzug, sich über Regeln hinweg zu setzen, konnte ich Einblicke in die Welt des Adels in St. Petersburg nehmen. Literarisch waren diese Stellen sehr gekonnt dargestellt. Neben dem Glanz der Metropole wurden auch ihre Gefahren deutlich. Interessant und spannend fand ich es, die Entwicklung der Protagonisten zu verfolgen. Einige konnten ihre Stärken ausbauen und so zu ungeahnten Erfolgen gelangen, die sie für die Allgemeinheit einsetzten, andere scheiterten, weil ihre negativen Seiten in den Vordergrund traten. Sehr bald wurde klar, dass die Träume von einer unbeschwerten Zukunft und die Wirklichkeit zwei entgegengesetzte Seiten einer Medaille waren. Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und der Wille zum Erfolg waren die treibenden Kräfte, die ihnen halfen, nach jeder Niederlage wieder aufzustehen. Die Autorin hat die Schwierigkeiten, die in dem rauen Klima, der Begegnung mit den Nomadenvölkern der Steppe und der Abgeschiedenheit lagen, auf beeindruckende Weise dem Erfolgswillen der Gruppe gegenübergestellt. Die Europakarte von 1766 ermöglicht mir als Leser, die Reise zu verfolgen. Ein ausführliches Personenverzeichnis mit kurzer Charakteristik am Anfang und ein Nachwort vervollständigen das Buch. Das Cover mit der Pferdekutsche im Schnee und dem angedeuteten Schneesturm passt zum Inhalt des Romans. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die vielschichtige und spannende Handlung zeigt in anschaulicher Sprache, welche Schwierigkeiten zu überwinden waren, bis die Ankömmlinge in der neuen Heimat Fuß gefasst hatten.

So muss ein toller Roman sein.
von Petra Donatz am 11.08.2014
Bewertet: Taschenbuch

Meine Meinung Die Story In diesem Roman wird der Leser auf eine lange und spannende Reise, an der Seite der Auswanderer, nach Russland geschickt. Die Autorin hat dieses so wunderbar beschrieben, so das man sich als Leser direkt mit den Personen und derer Erlebnissen, verbunden fühlt. Den Auswanderern wurde das Paradies... Meine Meinung Die Story In diesem Roman wird der Leser auf eine lange und spannende Reise, an der Seite der Auswanderer, nach Russland geschickt. Die Autorin hat dieses so wunderbar beschrieben, so das man sich als Leser direkt mit den Personen und derer Erlebnissen, verbunden fühlt. Den Auswanderern wurde das Paradies versprochen. Dafür geben sie das wenige, was sie besitzen auf. Doch am Zielort angekommen, stehen sie wieder vor dem Nichts. Der Leser erlebt die Verzweiflung der Menschen. Immer wieder müssen sie schwere Verluste und Rückschläge über sich ergehen lassen. Doch sie geben nicht auf und versuchen aus eigener Kraft, sich eine neue Existenz aufzubauen. Immer wieder müssen sie mir Rückschlägen kämpfen. Feindliche Nomaden rauben sie aus und zerstören immer wieder ihr hab und Gut. Doch was bleibt ihnen anderes über, als weiterhin an ihrem Traum festzuhalten. Den eine Rückkehr ist ausgeschlossen, sind sie doch letztendlich nichts anderes als Gefangenen im einem fremden Land. Denn die Zarin würde sie niemals gehen lassen. Der Schreibstil Das Buch einmal begonnen, konnte und wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig zu lesen, so das die Seiten nur so dahin fliegen. Die Geschichte ist aus der Sicht der verschiedenen Familien geschrieben, die wir zu Beginn alle kennen lernen und auf ihrer langen, harten und spannenden Reisebegleiten dürfen. Die Charaktere Wir begegnen in diesem Roman, vielen unterschiedlichen Charakteren. Die einen mag man als Leser sofort. Die anderen sind einem von Anfang an sehr unsympathisch oder gar ein Dorn im Auge. Dennoch sind sie alle sehr realistisch und authentisch dargestellt und konnten mich mit ihren Handlungen und Taten überzeugen. Mein Fazit Weiße Nächte, weites Land, ist ein toller, sehr emotionaler und mitreißender Auswandererroman, der mich von den ersten Seiten an in seinen Bann gezogen hat. Ich kann dieses Buch wirklich jedem Fan dieses Genres empfehlen. Es beinhaltet alles was ein gutes Buch benötigt, Spannung, Dramatik, Liebe, Hoffnung, Von mir gibt es fünf von fünf Sternen.

Der Ruf der Steppe
von Monika Schulte aus Hagen am 21.07.2013
Bewertet: Taschenbuch

1766. Immer mehr Deutsche packen ihre Sachen, um sich den Trecks Richtung Russland anzuschliessen. Sie folgen dem Ruf Katharina der Grossen, die ihren deutschen Landsleuten Land und Wohlstand versprochen hat. Auch die Weber-Schwestern brechen ihre Zelte hinter sich ab. Was haben sie schon zu verlieren? Die Mutter tot, die... 1766. Immer mehr Deutsche packen ihre Sachen, um sich den Trecks Richtung Russland anzuschliessen. Sie folgen dem Ruf Katharina der Grossen, die ihren deutschen Landsleuten Land und Wohlstand versprochen hat. Auch die Weber-Schwestern brechen ihre Zelte hinter sich ab. Was haben sie schon zu verlieren? Die Mutter tot, die Weberei läuft nicht so, dass sie davon leben könnten. Mit vielen anderen machen sie sich auf die beschwerliche Reise nach Russland. Nicht alle Siedler sind diesen aussergewöhnlichen Strapazen gewachsen. Viele sterben. Christina träumt von einem schönen Leben in Russland, doch erst einmal muss sie einen Mann finden. Im angeblichen Paradies sind hauptsächlich Ehepaare erwünscht. Sie sucht sich Matthias aus, einen Knecht. Obwohl schon bald verheiratet, macht Christina weiterhin anderen Männern schöne Augen. So ganz anders ist da ihre verwitwete Schwester Eleonore. Eleonore, die immer die Familie im Sinne hat, die sich nicht nur liebevoll um ihre kleine Tochter Sophia kümmert, sondern auch um die jüngere Schwester Klara. Eleonore, die sich in Matthias verliebt - dem Mann ihrer Schwester. Mit auf die Reise ins Land an die Wolga machen sich Marliese, ihre Söhne Bernhard und Alfons und die Tochter Helmine. Helmine, die sich schwer vernachlässigt fühlt von ihrer Mutter. Der Mutter, die lange Zeit dem Alkohol verfallen war, auf der langen Reise aber wieder zu sich selbst findet. Die durch einen Unfall im Gesicht verunstaltete Anja tut sich mit Franz zusammen, der ihr vor kurzem noch sehr weh getan hat, doch ohne Franz kann Anja nicht ins gelobte Land ziehen. Als die Siedler endlich an der Wolga eintreffen, steht der Winter kurz zuvor. Anstatt in ein fertiges Dorf zu ziehen, wie es sich alle vorgestellt haben, stehen die Siedler vor dem Nichts. Das gelobte Land, das Paradies, das hatten sie sich anders vorgestellt. Doch alles Klagen, alle Enttäuschung nützt nichts. In ihrem ersten Winter behelfen sich die Siedler so, dass sie grosse Erdlöcher ausheben, in denen sie überwintern müssen, so wie viele Einheimische auch. Der Winter ist vorüber, die Felder werden bestellt und so langsam wächst auch das Dorf. Einfach ist das Leben in der Kolonie Waidbach nicht, doch die Kolonie wächst. Werden Eleonore, Christina und die anderen hier ihr grosses Glück finden? "Weisse Nächte, weites Land" - ein Roman, der fesselt und begeistert. Martina Sahler lässt einen eintauchen in die Welt der Siedler. Man spürt die Hoffnung, als sie losziehen ebenso wie die grosse Enttäuschung, als sie vor dem Nichts in der kargen Steppe stehen. Sehnsüchte, Hoffnungen, Träume und Enttäuschungen, als Leser fiebert man mit den einzelnen Personen mit. Ein wunderbarer, ein mitreissender Roman mit überraschenden Wendungen, spannend und sehr authentisch.


Wird oft zusammen gekauft

Weiße Nächte, weites Land - Martina Sahler

Weiße Nächte, weites Land

von Martina Sahler

(8)
eBook
6,99
+
=
Der rote Himmel - Iny Lorentz

Der rote Himmel

von Iny Lorentz

(4)
eBook
9,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen