In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Was gesagt werden muss, aber nicht gesagt werden darf

(2)
Hans Rauscher stellt in seinem neuen Buch die wirklich unbequemen Fragen zur Flüchtlingsdebatte, zur Rolle des Journalismus, zur Zweiklassengesellschaft und zum neuen Krieg gegen die Frauen.
Viele dieser Probleme deuten auf ein Ende der liberalen Demokratie hin. Trump in den USA, Le Pen in Frankreich, Orbán in Ungarn, Erdoğan in der Türkei und Hofer und Strache in Österreich wollen sie unterminieren. Um das zu verhindern, müssen unangenehme Wahrheiten ausgesprochen
und dürfen nicht länger von Politik und Gesellschaft tabuisiert werden.
Schonungslos weist Rauscher auf die Fehler von Staat und Medien hin und bürstet dabei alle angeblichen Fakten kräftig gegen den Strich. Antworten auf die aktuellen Herausforderungen sind nur möglich, wenn wieder gesagt werden darf, was gesagt werden muss.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 152 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783711051233
Verlag Ecowin
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Fünf Witwen
    von Evelyn Grill
    eBook
    12,99
  • Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen
    von Margot Lee Shetterly
    (19)
    eBook
    12,99
  • Ich koche, also bin ich
    von Rudolf Obauer
    eBook
    12,99
  • Was nicht passt, wird küssend gemacht
    von Susan Mallery
    (4)
    eBook
    7,99
  • Die Rotzlöffel-Republik
    von Susanne Schnieder, Tanja Leitsch, Carsten Tergast
    (6)
    eBook
    14,99
  • Soko Asyl
    von Ulf Küch
    eBook
    8,99
  • Lenin kam nur bis Lüdenscheid
    von Richard David Precht
    eBook
    8,99
  • (K)eine Keyboarderin zum Küssen
    von Jennifer Schreiner, Lilly An Parker, Katinka Uhlenbrock
    eBook
    3,99
  • Raumpatrouille ORION: Konstruktionsgeheimnisse aus dem Jahr 3000
    von Rudolf Ring
    eBook
    2,49
  • Geronimo
    von Leon de Winter
    eBook
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Was gesagt werden muss“

Hans Wilhelm Schmölzer, Thalia-Buchhandlung Atrio, Villach

Ein weiterer Beitrag zur aktuellen Diskussion um Rechtspopulismus, Migration, "Lügenpresse", Zweiklassengesellschaft, Benachteiligung von Frauen und "Political Correctness". Hans Rauscher schreibt über Vertrauensverlust, Zukunfts- und Verlustängste und über die Notwendigkeit der offensiven und selbstbewußten Verteidigung der - keineswegs selbstverständlichen - Errungenschaften der liberalen Demokratie durch Politik, Medien und Zivilgesellschaft. "Es bedarf qualifizierter und ethisch gefestigter Spezialisten, die das Wichtige vom Unwichtigen, das vielleicht populär Falsche vom unpopulär Richtigen trennen können, die hinterfragen und gegenchecken ... Selbst wenn man die Verschwörungstheoretiker in ihrer hermetisch abgeschlossenen Wahnwelt nicht mehr erreicht - es gibt noch genügend Verunsicherte und intelligente Zweifler, denen man rationale Argumente und Fakten bieten kann (und muss)." Ein weiterer Beitrag zur aktuellen Diskussion um Rechtspopulismus, Migration, "Lügenpresse", Zweiklassengesellschaft, Benachteiligung von Frauen und "Political Correctness". Hans Rauscher schreibt über Vertrauensverlust, Zukunfts- und Verlustängste und über die Notwendigkeit der offensiven und selbstbewußten Verteidigung der - keineswegs selbstverständlichen - Errungenschaften der liberalen Demokratie durch Politik, Medien und Zivilgesellschaft. "Es bedarf qualifizierter und ethisch gefestigter Spezialisten, die das Wichtige vom Unwichtigen, das vielleicht populär Falsche vom unpopulär Richtigen trennen können, die hinterfragen und gegenchecken ... Selbst wenn man die Verschwörungstheoretiker in ihrer hermetisch abgeschlossenen Wahnwelt nicht mehr erreicht - es gibt noch genügend Verunsicherte und intelligente Zweifler, denen man rationale Argumente und Fakten bieten kann (und muss)."

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Erst denken, dann reden
von Sikal am 30.04.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Dieser Satz ist mir aus meiner Schulzeit in Erinnerung geblieben, als ich oftmals gleich losplapperte ohne die Frage ganz verstanden zu haben. Wenn ich mir heute unsere Medienberichterstattung anhöre, scheint es, dass auch hier zuvor das Denken vergessen und gleich mal losgeplappert wird. Die Politiker agieren ähnlich … Der... Dieser Satz ist mir aus meiner Schulzeit in Erinnerung geblieben, als ich oftmals gleich losplapperte ohne die Frage ganz verstanden zu haben. Wenn ich mir heute unsere Medienberichterstattung anhöre, scheint es, dass auch hier zuvor das Denken vergessen und gleich mal losgeplappert wird. Die Politiker agieren ähnlich … Der Journalist Hans Rauscher provoziert mit seinem Buch „Was gesagt werden muss, aber nicht gesagt werden darf“, indem er Fragen aufwirft, Rechtspopulismus hinterfragt, Political Correctness problematisch betrachtet und vieles andere. Ein großer Teil des Buches befasst sich mit der Zuwanderung, die ein Großteil der europäischen Bevölkerung nicht möchte. Besonders aus muslimischen Ländern wird diese nicht akzeptiert. Angst wird von gewissen Politikern geschürt, die Medien berichten von gewaltbereiten Flüchtlingen, ohne von gut funktionierenden Projekten zu informieren. Parallelwelten werden zugelassen, Integration ist nicht viel mehr als ein Schlagwort. Rauscher stützt sich auf etliche Statistiken, präsentiert eine Vielzahl von Vergleichszahlen – doch jeder weiß, wie Statistiken zu interpretieren sind und inwieweit diese Ergebnisse aussagekräftig sind, müsste man genauer durchleuchten (hier vermisse ich einen Anhang mit Quellenangaben). Doch Rauscher hat auch einige Lösungsansätze parat, macht Vorschläge zur Integration, lässt auch den Gedanken zur Rückkehr in die Herkunftsländer zu. Des Weiteren differenziert Rauscher die Zweiklassengesellschaft, erläutert Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern, offene Gewalt gegen Frauen ebenso wie die zunehmende Wirkung der Social-Media-Kanäle. Er zitiert Armin Wolf: „Heute ist Pressefreiheit die Freiheit von über drei Milliarden Menschen mit Online-Zugang, ihre Meinung ins Netz zu stellen.“ Und wie weit ist es mit der liberalen Demokratie? Darf hier noch gehofft werden oder wird sich die Mehrheit letztendlich für ein autoritäres Regime entscheiden und kommt es somit zu einem Super-Gau? Doch Europa muss umdenken, muss sich wieder bewusst werden, welche Errungenschaften der letzten Jahrzehnte es zu verteidigen gilt. Laut Rauscher müssen sich viele kleinere, private Initiativen bilden, um der Propaganda der Nationalpopulisten entgegenzusteuern. Ein unbequemes Buch, in dem Dinge angesprochen werden, die jeden von uns betreffen und offen diskutiert gehören.