>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Wanderatlas Salzburg - Berchtesgaden

11 Zonen, 13 Themen, 425 Ziele

(1)
425 Routen, 136 Karten. Lust auf Bergseen, Almböden, Grasberge oder Klammen? Hierzu gibt es rund 80 Vorschläge. Neugierig auf Naturwunder, Wasserfälle, Themenwege, Burgen oder Spuren einst reichen Bergsegens? Dazu nochmals an die 75 Ideen. Und wie wäre es mit Höhenwanderungen, Gletscherschaupfaden oder mit ein paar ganz einfachen Dreitausendern? Drei Dutzend Tipps weisen den Weg zu ungewöhnlichen Erlebnissen dieser Art.

Wer durch flaches Bauernland, auf anspruchsvolleren Wegen oder quer durch die Voralpen wandern möchte, findet eine breit aufgefächerte Palette. Und hinzu kommen noch Bergwanderungen mit Auf- und Abstiegshilfen. Dutzende solcher Möglichkeiten verdanken wir unseren Bergbahnen. Natürlich liefert das Internet unzählige Wanderideen – sofern man weiß, wohin man will. Wir machen es umgekehrt: Ein breit sortiertes Angebot, in dem sich für jeden Bedarf etwas finden sollte. Salzburg und Berchtesgaden zeichnet nämlich ein ungewöhnlicher landschaftlicher Reichtum aus: Vom Norden nach Süden erst flaches Bauernland und Seen, dann die sanften Höhen der Voralpen, die Kette der Kalkalpen, die Zone der Grasberge, die Hohen Tauern und als i-Tüpfelchen noch südlich des Alpenhauptkamms der Lungau mit den Niederen Tauern und den Nockbergen. Ein Gutteil der Vorschläge entspricht dem Bedarf an "Drei- Generationen-Wanderungen", ist also geeignet für Eltern mit Kindern und für Senioren.
Portrait
Dr. phil. Clemens M. Hutter war Ressortchef für Außenpolitik bei den Salzburger Nachrichten, ausgezeichnet mit dem Konrad-Lorenz-Staatspreis. Er ist Politologe, Volkskundler und Historiker, lebt als Journalist und Autor in Salzburg. Schwerpunkte seiner rund 45 Bücher bilden Zeitgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Ostalpen sowie Alpinistik.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 264
Erscheinungsdatum April 2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7025-0619-3
Verlag Pustet Anton
Maße (L/B/H) 18/11,7/2 cm
Gewicht 344 g
Abbildungen 2010. mit zahlreichen Farbabbildungen und Karten 18 cm
Buch (Taschenbuch)
22,00
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 75 Lehrwege und Erlebnispfade
    von Tatjana Rasbortschan
    eBook
    14,99
  • Die Mama-Trickkiste für die Babyzeit
    von Ute Glaser
    eBook
    14,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Dieser Wanderatlas findet in jedem Rucksack Platz.
von Peter Krackowizer aus Neumarkt am Wallersee am 13.07.2010

In 24 Themengruppen wie Alpenvorland, Naturwunder, Lehrwege, Kulturwandern, Bergseen oder anspruchsvolles Wandern beschreibt der Autor 425 Routen, die er mit 136 Übersichts-Wanderkarten auch optisch darstellt, alle mit Maßstabsangaben für Entfernungen. Er erklärt alpine Grundbegriffe, gibt einleitende Informationen und verwendet im über 300seitigen Führer ein Farbleitsystem (jede Themengruppe ihre Farbe).... In 24 Themengruppen wie Alpenvorland, Naturwunder, Lehrwege, Kulturwandern, Bergseen oder anspruchsvolles Wandern beschreibt der Autor 425 Routen, die er mit 136 Übersichts-Wanderkarten auch optisch darstellt, alle mit Maßstabsangaben für Entfernungen. Er erklärt alpine Grundbegriffe, gibt einleitende Informationen und verwendet im über 300seitigen Führer ein Farbleitsystem (jede Themengruppe ihre Farbe). Bei den Beschreibungen liegt sein Schwerpunkt bei den Besonderheiten der jeweiligen Wanderung. Sehr praktisch seine Angaben über Weglänge, zu bewältigende Höhenmeter und die jeweilige ungefähre Gehzeit bergwärts, getrennt von jener talwärts. Bei der Wanderung hat er ein Feld freigelassen, wo Sie das Datum Ihrer Begehung eintragen können. Ein alphabetisches Tourenverzeichnis sowie Ortsverzeichnis runden diesen wirklich praktischen, weil gut lesbaren Wanderatlas ab. Übrigens, wie der Autor bei seiner Buchvorstellung in Salzburg erläuterte, ist er alle Vorschläge selbst mindestens einmal gegangen, viele von ihnen vielmals. Und bei jeder Wanderung hatte er sich Notizen gemacht. Ein paar Beispiele: Salzburger Stadtberge, Kolomansberg, Falkenstein, Schellenberger Eishöhle, Faistauer Schafberg, Sonnenlehrpfad Mariapfarr, Gletscherschaupfad Kolm-Saigurn, Gletscherlehrweg Ödenwinkl-Kees im Stubachtal, Kehlstein, Wallfahrtskirche Maria Gern, Salzburger Freilichtmuseum Großgmain, Staufen, Krimmler Wasserfälle, Plötz, Hochkönig, Böndlsee-Runde in Lend, Riemannshaus im Steinernem Meer, Postalm, Rotgüldensee, Karwassersee, Reedsee, Preber, Klöling-Rundtour Ramingstein, Glingspitze Ostanstieg im Riedingtal, Saalachtaler Höhenweg, Königsleiten, Riffelscharte, Großes Mureck, Hundeck, Pfandlscharte, Untersulzbachkees, Birnlücke, Strubklamm, Kitzlochklamm, Roßfeld, Hundstein, Salzachgeier, Naßfeld, Erzweg Altenberg, Hieronymus-Haus Böckstein, Barmsteine, Ruine Plain, Schloss Lichtenberg, Ankogel und viele andere;