In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Verschollen in der Südsee

True Life Stories

(4)
Proviant: 29 Kokosnüsse. Für 3 Menschen und 51 Tage. Ausgemergelt kauern die drei Freunde in einem kleinen Motorboot, als sie am 24. November 2010 schließlich gefunden werden - 1300 Kilometer entfernt vom Startpunkt ihrer Reise. Auf ihrer Heimatinsel Tokelau hatte man sie bereits für tot erklärt. Ihre Rettung geht als Wunder weltweit durch die Medien (New York Times, GQ u.a.). Doch die Jungen, 14 und 15 Jahre alt, bringen ein dunkles Geheimnis mit an Land. Auf der Suche nach ihnen reist Damaris Kofmehl rund um den Globus, stößt aber auf eine Mauer des Schweigens. Doch ausgerechnet in der Straßengang-Szene Sydneys warten Antworten auf sie.
Portrait
Damaris Kofmehl ist gebürtige Schweizerin und schrieb bisher 34 Bücher, darunter 18 Thriller, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Ihre Buchrecherchen führten sie unter anderem nach Brasilien, Pakistan, Guatemala, Chile und in die USA. Um die Protagonisten von "Verschollen" zu treffen, reiste sie bis nach Sydney. Mit ihrem Mann lebt sie in Deutschland.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 240, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.02.2015
Serie True Life Stories
Sprache Deutsch
EAN 9783775172561
Verlag SCM Hänssler im SCM-Verlag
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32859296
    Flucht aus Lager 14
    von Blaine Harden
    (13)
    eBook
    9,49
  • 44140364
    Der Pinguin meines Lebens
    von Tom Michell
    eBook
    9,99
  • 29359508
    Ich, Tochter eines Yakuza
    von Shoko Tendo
    eBook
    13,99
  • 37401127
    Leila
    von Alexandra Cavelius
    eBook
    7,99
  • 55726466
    Hungrig, ungeliebt und misshandelt
    von Friedrich Dreier
    eBook
    24,99
  • 43975068
    Im goldenen Käfig
    von Aicha Laoula
    eBook
    27,99
  • 42502348
    Die Fettlöserin
    von Nicole Jäger
    (13)
    eBook
    4,99
  • 42665893
    Armin Mueller-Stahl
    von Volker Skierka
    eBook
    16,99
  • 17201666
    Vom Junkie zum Ironman
    von Andreas Niedrig
    eBook
    7,99
  • 42881074
    Der Schattensammler
    von Carl Djerassi
    eBook
    16,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Verschollen in der Südsee
von einer Kundin/einem Kunden aus Winterthur am 24.07.2015

Damaris Kofmehl hat die Gabe, sich empathisch mit Lebensgeschichten auseinander zu setzen, ohne jemandem das Evangelium aufdrücken zu wollen. Die Geschichte ist sehr spannend. Ebenso beeindruckt hat mich wie Damaris Kofmehl vorgegangen ist beim recherchieren. Es ist ein ehrliches Buch, welches nichts beschönigt aber auch frei ist von Verurteilungen.... Damaris Kofmehl hat die Gabe, sich empathisch mit Lebensgeschichten auseinander zu setzen, ohne jemandem das Evangelium aufdrücken zu wollen. Die Geschichte ist sehr spannend. Ebenso beeindruckt hat mich wie Damaris Kofmehl vorgegangen ist beim recherchieren. Es ist ein ehrliches Buch, welches nichts beschönigt aber auch frei ist von Verurteilungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Wunder?!
von Nicole aus Nürnberg am 31.07.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung zum Buch: Verschollen in der Südsee Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt gibt es auf meinem Blog zu entdecken, denn nicht alles was hier steht, hat mit der reinen Rezension etwas zutun :) Inhalt in meinen Worten: Drei Jugendliche wollen raus aus den alten Mauern, die dank dem Glauben versteinert sind, und... Meine Meinung zum Buch: Verschollen in der Südsee Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt gibt es auf meinem Blog zu entdecken, denn nicht alles was hier steht, hat mit der reinen Rezension etwas zutun :) Inhalt in meinen Worten: Drei Jugendliche wollen raus aus den alten Mauern, die dank dem Glauben versteinert sind, und wagen damit einen Bootstrip, doch gerade dieser erweist sich als ihr größtes Abenteuer. Denn 51 Tage mit 29 Kokosnüssen sind Kraftraubend. Wie sie diese Tage erlebten und wie sie es schafften zu überleben, davon könnt ihr in diesem Buch lesen. Wie fand ich das Buch? Sprachlos lässt mich das Buch hier sitzend, fragend, ob das wirklich passieren konnte, oder ob da nicht eine Portion Fiktion dabei ist. Und doch, warum sollte diese Geschichte nicht wirklich passiert sein? Damaris fängt hier eine Geschichte von drei Jugendlichen ein, die aus untaktischen Gründen um 1800 km weiter weg mit ihrem Boot landen. Für tot geglaubt werden sie gefunden, und müssen langsam aber sicher wieder aufgepäppelt werden. Und Damaris erzählt in drei verschiedenen Rückblenden, wie das alles zusammenhängend dazu führen konnte. Spannung: Fand ich gegeben, hin und wieder fragte ich mich aber, welches dunkle Geheimnis sie mit von der See genommen haben,hier hab ich irgendwie mehr erwartet. Jedoch allein schon diese wunderbare ja wundersame Geschichte zu lesen, und dabei die Rückblenden zu haben, helfen um am Ball zu bleiben und zu erfahren, was mit den Jungs geschehen ist. Zurück vom See entscheiden sich die drei für ihren eigenen Weg. Einer davon geht in die Gangs, wo Damaris den Jugendlichen auch trifft, damit sie dieses Buch schreiben konnte. Dabei wollte sie den Jugendlichen auch unbedingt zu Jesus führen und nimmt ihn mit zu Hillsong. Ich hatte dann leider auch etwas das Gefühl, dass es etwas aufgesetzt war. Geschichte: Unglaublich, aber nicht weil ich nicht glaube, dass so etwas wirklich passieren kann, sondern weil es so faszinierend ist, wie der einzelne Lebenswille jedes einzelnen Jugendlichen hilft, um nicht aufzugeben, auch von Gebeten ist die Sprache, die Gott prompt erfüllt. Charaktere: Obwohl das Abenteuer die Jugendliche so stark machte, sind sie doch noch sensibel und verletzt. Gerade deswegen gerät einer davon auch in eine Gang, wo er der Chef ist, dass dabei aber nicht alles komplett glatt läuft, erklärt sich fast wie selbst. Ich glaube jedoch, dass ich nicht die Freiheit und die Sensibilität hätte, wie sie Damaris hat. Schreibstil: Flüssig, lebendig und klar. So ist dieses Buch geschrieben. Dabei werden am Ende des Buches alle unbekannten Worte erklärt, Fazit: Damaris erzählt eine un-glaubliche Geschichte, die doch einladen möchte, größeres von Gott zu erwarten als man es vielleicht bisher getan hat. Sterne: Ich gebe dem Buch vier Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
"Hauen wir ab, Jungs!"
von Smilla507 aus Rheinland Pfalz am 12.05.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Samu, Filo und Etueni, 3 Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren, haben im Oktober 2010 die Nase voll vom Leben auf der kleinen Südseeinsel Tokelau. Auf der Insel herrscht ein sehr christliches Leben und viele strenge Regeln beherrschen das Leben der Tokelauer. Samu und Filo beschließen einen... Samu, Filo und Etueni, 3 Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren, haben im Oktober 2010 die Nase voll vom Leben auf der kleinen Südseeinsel Tokelau. Auf der Insel herrscht ein sehr christliches Leben und viele strenge Regeln beherrschen das Leben der Tokelauer. Samu und Filo beschließen einen Trip mit einem Dingi (kleines Boot) zur Nachbarinsel zu unternehmen. „Fischen, Schweine füttern, in der Bibel lesen. Das ist kein Leben, Leute!“ (S. 71) Etueni schließt sich den Beiden an. Es ist ein feuchtfröhlicher Abend, sie trinken unerlaubten Alkohol – und treffen nie auf der Nachbarinsel ein. Drei Jahre später begibt sich Damaris Kofmehl auf eine Reise nach Sydney. Schon immer wollte sie mal jemanden interviewen, der als Schiffbrüchiger überlebt hat. In Sydney trifft sie auf Filo, der ihr die Geschichte erzählt. Filo, der auf der Insel nicht mehr leben wollte, lebt nun also in Sydney, wo er zu einer Straßengang gehört. Trotz der eindrücklichen Erlebnisse mit Gott, welche die Drei in ihrem Dingi hatten, scheint Filo auf die schiefe Bahn geraten zu sein. Damaris Kofmehl merkt, dass sie nicht nur die Geschichte Filos aufschreibt, sondern auch dabei ist seine Geschichte mit zu schreiben. Auch der Streetworker Johnny hat eine bewegte Vergangenheit, die sie in die Geschichte von Filo einwebt. Ähnlich, wie Damaris Kofmehl, war auch ich auf die Geschichte der drei Jugendlichen gespannt. Wie ergeht es einem 51 Tage auf dem Meer, ohne ausreichender Versorgung an Lebensmitteln und Süßwasser, ohne Schutz vor Sonne etc.? Dass sie überlebten war tatsächlich ein Wunder bzw. Gnade Gottes. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar. Die Autorin erzählt zu Beginn, wie es dazu kam, dass die drei Jungen von der Insel abhauen wollten, wie sich das Leben auf Tokelau abspielte. Zwischendurch berichtet sie von ihren Recherchen und dem Aufeinandertreffen mit Sam und Filo in Sydney. Leider durfte Damaris Kofmehl nicht nach Tokelau einreisen und somit Etueni treffen. So erzählt sie nur aus Filos Sicht, was ich ein wenig schade fand. Auch die Ausflüge in Johnnys Vergangenheit kamen für mich überraschend und haben die Spannung unterbrochen, die gerade auf hoher See aufgebaut worden war. Trotz allem ist dieses Buch ein interessanter Bericht, der immer wieder mit einer Prise Spannung aufwartet. Das Ende ist zwar bekannt, dennoch wollte ich unbedingt wissen, wie sich die Jungs fühlten, als sie nach 51 Tagen endlich von einem Schiff entdeckt und gerettet wurden. Da hatte ich schon dermaßen mit ihnen gelitten, dass ich ein paar Tränen verdrücken musste. Ein absolut lesenswertes Buch, sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene, das zeigt, dass Gott uns nie im Stich lässt – auch wenn wir vor ihm flüchten wollen. Und es macht sehr deutlich, dass man mit strenger, einengender Erziehung und Zwang (nicht nur) im Glauben eher das Gegenteil erreicht...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Verschollen in der Südsee - Damaris Kofmehl

Verschollen in der Südsee

von Damaris Kofmehl

(4)
eBook
11,99
+
=
Das Gold des Meeres / Fleury Bd.3 - Daniel Wolf

Das Gold des Meeres / Fleury Bd.3

von Daniel Wolf

(13)
eBook
8,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen