>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Vermächtnis

Die Kohl-Protokolle

(9)
Innenansichten der Macht

Es geht um nichts weniger als ein historisches Vermächtnis: In 630 Stunden hat Helmut Kohl seine Lebenserinnerungen zu Protokoll gegeben. Sein Gesprächspartner: der Historiker, Journalist und Autor Heribert Schwan, den Helmut Kohl als Ghostwriter seiner Memoiren ausgewählt hatte. Drei Bände der Erinnerungen des Kanzlers sind erschienen, dann endete die Zusammenarbeit jäh. Zuletzt ist auf öffentlicher Bühne ein Kampf um die »Deutungshoheit über ein politisches Leben« (Berliner Zeitung) entbrannt: Wie ist Helmut Kohls Wirken zu verstehen? Was ist wahr, was ist verzerrt am Bild dieses Jahrhundertpolitikers? Durch wen erfahren wir, wie er dachte, taktierte, handelte?

Am besten durch den Altkanzler selbst, ungefiltert, in seinen eigenen Worten – anhand der »Kohl-Protokolle«. Erstmals werden sie hier der Öffentlichkeit vorgelegt.
Portrait
Heribert Schwan, Dr. phil., geboren 1944, war Redakteur beim Deutschlandfunk und beim WDR-Fernsehen, u.a. verantwortlich für die Kulturfeatures im ARD-Programm. Für seine Dokumentationen erhielt er zahlreiche nationale und internationale Preise; für seinen Film „Die verdrängte Gefahr – Neonazismus” wurde er mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Er ist Autor zahlreicher Bücher, darunter einige Bestseller; zuletzt erschien von ihm „Die Frau an seiner Seite. Leben und Leiden der Hannelore Kohl”.
Tilman Jens, geboren 1954, lebt als Journalist in Frankfurt am Main. Buchveröffentlichungen über Uwe Johnson und Mark Twain. Autor u.a. von „Goethe und seine Opfer”, „Demenz”, „Freiwild” und „Axel Cäsar Springer. Ein deutsches Feindbild”. Zahlreiche Fernsehdokumentationen zu Themen von Kultur, Theologie und Wissenschaft für die ARD und arte. Regelmäßige Mitarbeit bei den Kulturmagazinen der ARD, bei „3sat/Kulturzeit” und im arte Wissenschaftsmagazin „X:enius” .
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 13.10.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-20077-7
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 22,1/14,2/2,8 cm
Gewicht 402 g
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Auflage 2. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Vermächtnis
    von Heribert Schwan, Tilman Jens
    eBook
    15,99
  • Die Frau an seiner Seite
    von Heribert Schwan
    (6)
    eBook
    8,99
  • Manesse Almanach auf das 70. Verlagsjahr
    eBook
    0,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Ausser Protokoll“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Er war einer der mächtigsten Männer der Weltpolitik. Wenn Helmut Kohl auftrat, dann hörte man ihm zu. Er war auch ein Visionär, auch wenn es nicht ganz hinhaute mit den "blühenden Landschaften" die er den Bürgern im Osten versprach. In der Öffentlichkeit war er immer der Politetikette verhaftet. Doch wie war er hinter den Kulissen? Was fühlte, was dachte er, wie war er "unplugged"? Ein Bild davon vermitteln diese Kohl-Protokolle, eine Abrechnung mit seinen politischen Zeitgenossen, aber auch seinen Weggefährten. Pointiert war er schon immer, aber so bitterböse - wer hätte das gedacht. Er war einer der mächtigsten Männer der Weltpolitik. Wenn Helmut Kohl auftrat, dann hörte man ihm zu. Er war auch ein Visionär, auch wenn es nicht ganz hinhaute mit den "blühenden Landschaften" die er den Bürgern im Osten versprach. In der Öffentlichkeit war er immer der Politetikette verhaftet. Doch wie war er hinter den Kulissen? Was fühlte, was dachte er, wie war er "unplugged"? Ein Bild davon vermitteln diese Kohl-Protokolle, eine Abrechnung mit seinen politischen Zeitgenossen, aber auch seinen Weggefährten. Pointiert war er schon immer, aber so bitterböse - wer hätte das gedacht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
1
2
0
3

von einer Kundin/einem Kunden am 26.09.2017
Bewertet: anderes Format

Die umstrittene Entstehung dieses Buchs mindert seinen Wert nicht. Schwans Portrait überzeugt auf ganzer Linie.

Ein nachdenklich machendes Buch
von Hans G. Hilbert aus Berlin-Marzahn am 16.08.2015

Zunächst ist dies ein Buch vor dem Hintergrund des Streits, ob es veröffentlicht werden soll oder nicht. Es hat deshalb ein Gschmäckle. HK verdeutlicht teilweise erschreckend, wie Politiker wirklich denken. Erstaunlich seine Meinung über Willy Brand. HK war auch ein Visionär. Die spätere Geschichte wird über seine politische Rolle... Zunächst ist dies ein Buch vor dem Hintergrund des Streits, ob es veröffentlicht werden soll oder nicht. Es hat deshalb ein Gschmäckle. HK verdeutlicht teilweise erschreckend, wie Politiker wirklich denken. Erstaunlich seine Meinung über Willy Brand. HK war auch ein Visionär. Die spätere Geschichte wird über seine politische Rolle urteilen. Interessant sind die genannten Freundschaften mit anderen ausländischen Politikern (Miterand-auch von Honecker aufgeführt). Dieses Buch kann einen interessanten Blick auf politische Sichtweisen exponierter Politiker geben.

Zeitdokument
von einer Kundin/einem Kunden am 17.03.2015

Ein wichtiges Buch, dessen Zeit reif war. Es war ja teilweise schon früher bekannt, wie Kohl mit anderen Menschen umging, die ihm nicht (mehr) in den Kram paßten, zum Beispiel Woflgang Schäuble im Rahmen der CDU-Spendenaffäre. Das Buch wirft einen Blick hinter die Fassade eines Politikers, der sich selbst... Ein wichtiges Buch, dessen Zeit reif war. Es war ja teilweise schon früher bekannt, wie Kohl mit anderen Menschen umging, die ihm nicht (mehr) in den Kram paßten, zum Beispiel Woflgang Schäuble im Rahmen der CDU-Spendenaffäre. Das Buch wirft einen Blick hinter die Fassade eines Politikers, der sich selbst als eine zentrale Figur der deutschen Geschichte betrachtet.