>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Unter der Drachenwand

Roman

(52)
Veit Kolbe verbringt ein paar Monate am Mondsee, unter der Drachenwand, und trifft hier zwei junge Frauen. Doch Veit ist Soldat auf Urlaub, in Russland verwundet. Was Margot und Margarete mit ihm teilen, ist seine Hoffnung, dass irgendwann wieder das Leben beginnt. Es ist 1944, der Weltkrieg verloren, doch wie lang dauert er noch? Arno Geiger erzählt von Veits Alpträumen, vom "Brasilianer", der von der Rückkehr nach Rio de Janeiro träumt, von der seltsamen Normalität in diesem Dorf in Österreich – und von der Liebe. Ein herausragender Roman über den einzelnen Menschen und die Macht der Geschichte, über das Persönlichste und den Krieg, über die Toten und die Überlebenden.
Portrait
Arno Geiger, 1968 geboren, lebt in Wolfurt und Wien. Sein Werk erscheint bei Hanser, zuletzt Alles über Sally (Roman, 2010), Der alte König in seinem Exil (2011), Grenzgehen (Drei Reden, 2011), Selbstporträt mit Flusspferd (Roman, 2015) und Unter der Drachenwand (Roman, 2018). Er erhielt u. a. den Deutschen Buchpreis (2005), den Hebel-Preis (2008), den Hölderlin-Preis (2011), den Literaturpreis der Adenauer-Stiftung (2011), den Alemannischen Literaturpreis (2017) und den Joseph-Breitbach-Preis (2018).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 10.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-25812-9
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 21,1/13,6/3,5 cm
Gewicht 587 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 501
Buch (gebundene Ausgabe)
26,80
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Unter der Drachenwand
    von Arno Geiger
    (52)
    eBook
    19,99
  • Perfect Gentlemen - Alte Sünden leben länger
    von Lexi Blake, Shayla Black
    (6)
    eBook
    8,99
  • Die schwarze Dame
    von Andreas Gruber
    (17)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Das Leben während des 2. Weltkrieges“

Kathrin Honauer, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Der junge Soldat Veit wird im 2. Weltkrieg verwundet und bekommt Heimaturlaub um sich von seinen Verletzungen zu erholen.
Doch in der Enge der elterlichen Wohnung in Wien hält er es nicht lange aus und reist daher nach Mondsee zu seinem Onkel.
Immer mit der Angst im Nacken bald wieder einrücken zu müssen, schließt er Freundschaften und lernt Margot kennen.

Aus Briefen erfahren wir außerdem die Schrecken und Gewalt die eine jüdische Familie in Wien und Budapest erfahren mussten und auch die Geschichte von Kurti und seiner großen Liebe Nanni.
Der junge Soldat Veit wird im 2. Weltkrieg verwundet und bekommt Heimaturlaub um sich von seinen Verletzungen zu erholen.
Doch in der Enge der elterlichen Wohnung in Wien hält er es nicht lange aus und reist daher nach Mondsee zu seinem Onkel.
Immer mit der Angst im Nacken bald wieder einrücken zu müssen, schließt er Freundschaften und lernt Margot kennen.

Aus Briefen erfahren wir außerdem die Schrecken und Gewalt die eine jüdische Familie in Wien und Budapest erfahren mussten und auch die Geschichte von Kurti und seiner großen Liebe Nanni.

„Fesselnd“

Thomas Horvath, Thalia-Buchhandlung Linz, Lentia City

Veit kehrt als verwunderter Wehrmachtsoldat Wien und seiner Familie den Rücken und erholt sich am malerischen Mondsee. Dort kreuzt der den Weg verschiedener tragischer Persönlichkeiten und merkt dass seine Verwundung nicht nur physischer Natur ist und wie der Schatten der Drachenwand über seiner Gegenwart lauert. Im Tagebuch/Briefstil fängt Geiger die Emotionen einer Generation ein die desillusioniert vom F. durch Geschichte wandelt. Veit kehrt als verwunderter Wehrmachtsoldat Wien und seiner Familie den Rücken und erholt sich am malerischen Mondsee. Dort kreuzt der den Weg verschiedener tragischer Persönlichkeiten und merkt dass seine Verwundung nicht nur physischer Natur ist und wie der Schatten der Drachenwand über seiner Gegenwart lauert. Im Tagebuch/Briefstil fängt Geiger die Emotionen einer Generation ein die desillusioniert vom F. durch Geschichte wandelt.

Ein beeindruckendes Buch, dass uns das Leben in der Kriegszeit näherbringt. Ängste, Liebe und Hoffnung werden spürbar. Ein leicht lesbares Meisterwerk mit Tiefgang! Ein beeindruckendes Buch, dass uns das Leben in der Kriegszeit näherbringt. Ängste, Liebe und Hoffnung werden spürbar. Ein leicht lesbares Meisterwerk mit Tiefgang!

„Unter der Drachenwand...“

Bettina, Thalia-Buchhandlung Linz

ist ein Buch das vom Krieg erzählt. Aus Briefen die Arno Geiger zusammen getragen hat .
Man erlebt den Krieg als Soldat Veit Kolbe der an der Ostfront verletzt wurde und zum genesen nach Mondsee geht. Die Schicksale die hier erwähnt werden hängen meist nur im kleinen aber dennoch zusammen.
Man bangt mit Veit und den anderen mit. Man erhält einen Einblick vom Leben im Krieg zuhause im Alltag oder den Verschickten oder eben auch an der Front.
Dieses Buch ist sehr gelungen, gut und flüssig zu lesen.
ist ein Buch das vom Krieg erzählt. Aus Briefen die Arno Geiger zusammen getragen hat .
Man erlebt den Krieg als Soldat Veit Kolbe der an der Ostfront verletzt wurde und zum genesen nach Mondsee geht. Die Schicksale die hier erwähnt werden hängen meist nur im kleinen aber dennoch zusammen.
Man bangt mit Veit und den anderen mit. Man erhält einen Einblick vom Leben im Krieg zuhause im Alltag oder den Verschickten oder eben auch an der Front.
Dieses Buch ist sehr gelungen, gut und flüssig zu lesen.

„Über den Alltag im Krieg“

Pia Lemberger, Thalia-Buchhandlung Wien

Arno Geigers neuer Roman wird zu Recht von allen in den Himmel gelobt! Das Buch ist trotz beklemmender Thematik leicht zu lesen, wird dabei allerdings niemals seicht. Der junge Soldat Veit, durch den 2. Weltkrieg seiner Jugend beraubt, ist ein äußerst plastischer und sympathischer Charakter. Wie der Krieg Menschen, Gedanken und Taten verändert ist der Grundtenor des Buches. Dieses Buch kann niemanden kalt lassen! Arno Geigers neuer Roman wird zu Recht von allen in den Himmel gelobt! Das Buch ist trotz beklemmender Thematik leicht zu lesen, wird dabei allerdings niemals seicht. Der junge Soldat Veit, durch den 2. Weltkrieg seiner Jugend beraubt, ist ein äußerst plastischer und sympathischer Charakter. Wie der Krieg Menschen, Gedanken und Taten verändert ist der Grundtenor des Buches. Dieses Buch kann niemanden kalt lassen!

„ein großes Buch, ein wichtiges Buch“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

"Das unbeschreibliche, mit nichts zu vergleichende Gefühl, das man empfindet, wenn man überlebt hat.....Und der Krieg arbeitet sich weiter, für die einen nach vorn, für die anderen nach hinten, aber immer in der blutigsten, unverständlichsten Raserei.
Fünf Jahre Krieg hat Veit hinter sich. Schwer verletzt hat man ihn in die Heimat zurückgebracht. Seine Träume, seine Jugend, seine Gesundheit von kleingeistigen, wahnsinnigen Machthabern verschenkt, vergeudet, ausgelöscht. Noch ist der Krieg nicht zu Ende. Während Veit versucht, nicht noch einmal in dieses Grauen zurückgeschickt zu werden, träumen viele seiner Landsleute noch immer von einem Sieg.
"Unter der Drachenwand" von Arno Geiger ist ein unfaßbar intensives Leseerlebnis. Ein großes, wichtiges Buch. Dankeschön
"Das unbeschreibliche, mit nichts zu vergleichende Gefühl, das man empfindet, wenn man überlebt hat.....Und der Krieg arbeitet sich weiter, für die einen nach vorn, für die anderen nach hinten, aber immer in der blutigsten, unverständlichsten Raserei.
Fünf Jahre Krieg hat Veit hinter sich. Schwer verletzt hat man ihn in die Heimat zurückgebracht. Seine Träume, seine Jugend, seine Gesundheit von kleingeistigen, wahnsinnigen Machthabern verschenkt, vergeudet, ausgelöscht. Noch ist der Krieg nicht zu Ende. Während Veit versucht, nicht noch einmal in dieses Grauen zurückgeschickt zu werden, träumen viele seiner Landsleute noch immer von einem Sieg.
"Unter der Drachenwand" von Arno Geiger ist ein unfaßbar intensives Leseerlebnis. Ein großes, wichtiges Buch. Dankeschön

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Olga
    (110)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • Der Überläufer
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • Im Frühling sterben
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Alles Licht, das wir nicht sehen
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • Lempi, das heißt Liebe
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,60
  • Ein ganzes Leben
    (107)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • Deutschstunde
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • Das Feld
    (77)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70
  • Die Nachtigall
    (93)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • Wiesenstein
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • Töchter einer neuen Zeit
    (42)
    Buch (Klappenbroschur)
    11,30
  • Patria
    (40)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • Eine Frage der Zeit
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • Der Turm
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • München
    Buch (Klappenbroschur)
    11,30
  • Der Reisende
    (70)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • Bühlerhöhe
    (94)
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • Ikarien
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • Das Mädchen im Strom
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
52 Bewertungen
Übersicht
43
8
1
0
0

Bedrohtes Idyll
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2018

Zunächst ist der junge Soldat wie gelähmt in der angstvollen Erwartung, bald wieder an die Front einrücken zu müssen. Aber in dieser Raum- und Zeitblase findet sich eine unerwartete Liebe, die diesen Sommer auf dem Land doch zum Leuchten bringt. Handfest und farbig erzählt mit Einblicken ins österreichische Dorfleben. Das... Zunächst ist der junge Soldat wie gelähmt in der angstvollen Erwartung, bald wieder an die Front einrücken zu müssen. Aber in dieser Raum- und Zeitblase findet sich eine unerwartete Liebe, die diesen Sommer auf dem Land doch zum Leuchten bringt. Handfest und farbig erzählt mit Einblicken ins österreichische Dorfleben. Das eigentliche Kriegsgeschehen in der Ferne und doch so nah. Ein einfühlsamer, kraftvoller Roman.

Fazit: großartig!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2018

Die anfängliche Skepsis hat sich in Luft aufgelöst und am Ende ist es gerade die Sprache, die mich an diesem Buch begeistert, geradezu fasziniert. Ich hatte immer wieder das Bedürfnis, Passagen laut vorzulesen, weil sie sprachlich einfach so groß sind. Inhaltlich steht dieses Buch der Sprache aber auch in nichts... Die anfängliche Skepsis hat sich in Luft aufgelöst und am Ende ist es gerade die Sprache, die mich an diesem Buch begeistert, geradezu fasziniert. Ich hatte immer wieder das Bedürfnis, Passagen laut vorzulesen, weil sie sprachlich einfach so groß sind. Inhaltlich steht dieses Buch der Sprache aber auch in nichts nach. Mich hat es positiv überrascht, das Kriegsgeschehen aus der Sicht eines männlichen Protagonisten und damit auch direkt von der Front geschildert zu bekommen. In dieser Thematik überwiegen ja doch eher die Frauenfiguren. Von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2018
Bewertet: anderes Format

Das Buch berichtet aus unterschiedlichen Perspektiven von den Schrecken des Krieges. Menschen verlieren sich selbst, ihre Träume, ihr Leben oder das ihrer Liebsten. Lesenswert!