>> Geschenke finden, die Weihnachten besonders machen.

Unlike

Von Goldfischen und anderen Weihnachtskeksen

(12)
Evan hat in seinem Leben schon viel Mist gebaut, doch seit fünf Jahren ist es ihm gelungen, nicht mehr auf die schiefe Bahn zu geraten. Er wohnt in New York, hat einen Job, eine Wohnung, keine nervigen Freunde … alles wäre eigentlich so weit in Ordnung – abgesehen von der bescheuerten Weihnachtszeit, die gerade in vollem Gange ist. Und ausgerechnet jetzt mischt sich auch noch der schwule Nachbar in sein Leben ein. Dieser kann nicht mehr mit ansehen, wie Evan sich abkapselt, und plant deswegen über eine Single-Plattform ein Date für ihn. Sara, eine Londoner Studentin, wird für eine ganze Woche anreisen. Allerdings in der falschen Annahme, dass sie mit Evan gechattet hat und er sich auf ihren Besuch ebenso freut wie sie. Als wäre das nicht schon verheerend genug, ist Sara auch noch das komplette Gegenteil von ihm. Sie LIEBT Weihnachten und kommt einzig und allein nach New York, um hier den romantischsten Urlaub ihres Lebens zu verbringen – zusammen mit Evan.
Portrait
C.M. Spoerri wurde 1983 geboren und lebt in der Schweiz, in der Nähe von Zürich. Schon in ihrer Kindheit entdeckte sie ihre Liebe zum Schreiben. Sie studierte Psychologie und promovierte im Frühling 2013. Ehe sie von der Wissenschaft zur Arbeit als Psychotherapeutin wechselte, entschied sie sich, ihr früheres Hobby wieder aufzunehmen und begann zu schreiben.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 348
Erscheinungsdatum 12.12.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-906829-28-9
Verlag Sternensand Verlag
Maße (L/B/H) 216/9/4 mm
Gewicht 398
Buch (Taschenbuch)
12,95
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47016136
    Fighting to Be Free - Nie so geliebt
    von Kirsty Moseley
    (32)
    Buch (Paperback)
    13,40
  • 45299012
    Montecristo
    von Martin Suter
    (47)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 45008386
    Der letzte Schwur / Gestaltwandler Bd.15
    von Nalini Singh
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45244796
    Widerrechtliche Inbesitznahme
    von Lena Andersson
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 46182858
    Spieglein, Spieglein
    von Anja Berger
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 2909844
    Die Physiker
    von Friedrich Dürrenmatt
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    8,30
  • 2925758
    Der Besuch der alten Dame
    von Friedrich Dürrenmatt
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 62292830
    Das Päckchen
    von Franz Hohler
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 46876257
    Elefant
    von Martin Suter
    (70)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • 2895239
    Der Richter und sein Henker
    von Friedrich Dürrenmatt
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    6,20

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
9
2
1
0
0

Ein Buch, das sich von der ersten bis zur letzten Seite lohnt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Durmersheim am 02.01.2017

Cover & Titel Liebe auf den ersten Blick. Anders kann ich das Cover nicht beschreiben. Ich war damals so Covergeil, dass ich das Buch glatt gekauft hätte, selbst wenn der Klappentext mir nicht zugesagt hätte, was er letztendlich aber getan hat. (Er klang ziemlich witzig und vielversprechend!). Das Pärchen sieht... Cover & Titel Liebe auf den ersten Blick. Anders kann ich das Cover nicht beschreiben. Ich war damals so Covergeil, dass ich das Buch glatt gekauft hätte, selbst wenn der Klappentext mir nicht zugesagt hätte, was er letztendlich aber getan hat. (Er klang ziemlich witzig und vielversprechend!). Das Pärchen sieht super schön aus und Skyline von New York, die die untere Hälfte des Covers einnimmt, gespalten durch den Titel.Wirklich super schön gestaltet und das Pärchen spricht mich optisch auch sehr an. Mit dem Titel konnte ich zunächst gar nichts anfangen und hatte meine Probleme damit mich damit anzufreunden. Ich bin wohl etwas zu konventionell an die Sache heran gegangen. Aber jetzt nachdem ich das Buch gelesen habe, kann ich nur sagen: er passt wie die Faust aufs Auge. Inhalt: Ich glaube ich fühle so viel, dass ich es gar nicht in Worte fassen kann aber ich versuche es trotzdem. Das Buch lohnt sich von der ersten bis zur letzten Seite. Es war mein Einstiegsroman, also ich war so zusagen eine C. M.-Spörri Jungfrau. Also war ich voller Erwartungen auf das, was ich zu Lesen bekommen würde. Der Einstieg fiel mir kurz schwer, aber nur die ersten 10 Seiten aber ich glaube, dass passiert mir mittlerweile bei jedem Buch, da ich mich erst wieder an die Charaktere gewöhnen muss, besonders an Evan. Ab dem zweiten Kapitel wurde es deutlich besser, denn ab da wurde ich in die Geschichte mit hineingenommen und war extrem gespannt, wie C. M. Spörri sich das jetzt gerade biegen will. Also las ich weiter. Schon nach den ersten Kapitel fielen mir mehrere Sachen gleichzeitig auf und zwar: Der Schreibstil war super flüssig und sehr fesselnd, dass ich ruck zuck einige Seiten gelesen habe, hatte ich doch anfänglich noch »Schwierigkeiten«, C. M. Spörri hat ein wirklich wundervolles Stilmittel benutzt. (Kapitelende und Kapitelanfang, mehr sage ich dazu nicht). Gefiel mir wirklich super gut und das brachte dem Buch gleich doppelte Pluspunkte. Außerdem beschreibt C. M. Spörri die Gefühle ihre Charaktere sehr intensiv und ausführlich. Das fiel mir auf auch, dass sie nicht nur schrieb »Ich hatte Angst«, sondern dass gerade an dem Punkt der Emotionen wirklich das »Show don't tell« vorhanden war. Wirklich Klasse! Und der letzte Punkt: Evan war doch nicht so übel, wie ich dachte. Im Gegenteil er wurde richtig witzig, heiß er wurde … er wurde ein Buchfreund für mich, in den ich mich glatt fast selbst verliebt hätte. C. M. Spörri hat es geschafft ihren Charakteren eine nötige Tiefe und einen Wiedererkennungswert zu geben. Ihre Charaktere schweifen nicht von ihren Grundfesten ab und das gefällt mir unglaublich gut. Auch die Handlung war sehr fesselnd und einfach sehr bildlich und anschaulich beschrieben, dass es mir unglaublichen Spaß machte jeden Fetzen davon zu lesen. Die Bilder formten sich regelrecht in meinem Kopf und C. M. Spörri hat sehr, sehr schöne Szenen beschrieben und geschrieben. Das gefiel mir sehr gut, obwohl an der Handlung manchmal nicht all zu viel passierte war es dennoch ausfüllend aber nicht langatmig. C. M. Spörri wechselte zwischen frechen und romantischem Schreibstil, das sich ein guter Mix ergab und ich glaube sie schrieb das das viele Leser sich irgendwie selbst wünschen würden – ich tu es zumindest. Die Szenen, die sie beschrieb waren authentisch, realitätsnah und hach … einfach schön okay? Es war ein einziges Buch zum verlieben aber nicht auf diese kitschige, rosa Zuckerwatten Art und Weise sondern auf die … »erwachsener« Art. Ich kann es nicht beschreiben ohne zu spoilern aber die Handlung war einfach genial! Es gab so viele Momente in denen ich gelacht oder geseufzt oder beides gleichzeitig getan habe. Beide Protagonisten waren mir auf unterschiedliche Weisen sympathisch. Es gab keinen Moment, in denen sie mich genervt hatten oder diese Protagonisten die plötzlich einen Selbstzerstörungstrieb entwickeln oder auf irgendwelche Aufopferungsideen kommen. Nein! Es war so herrlich »normal.« Also so normal, wie es sein kann, aber ihr wisst was ich meine. Die Handlungen und die Reaktionen waren nachvollziehbar und echt. Wie gesagt C. M. Spörri hat auch für einige Lacher, für verliebtes Seufzen, für rote Wangen, für heiße Szenen und für Trauer gesorgt. Ich kann gar nicht beschreiben was ich alles an dem Buch gefühlt und geliebt habe. Besonders gegen Ende hat sie sich nochmal selbst übertrumpft. Ich kann nur so viel sagen: Ich will Evan. Und ihr werdet ihn auch wollen, wenn ihr dieses Buch lesen werdet. Wie gesagt ich kann es wärmstens empfehlen, euch muss aber bewusst sein, dass es ein reiner Liebesroman ist (und was für einer!) und es auch etwas pikant und heiß wird und … das wichtigste hätte ich fast vergessen. Es gibt realistische Sexszenen. Mehr sag ich nicht, aber OH. MEIN. GOTT! Endlich ein Buch in dem Genre, dass sich an die Realität hält und mich nicht dazu bringt mir vor Wut die Haare raufen zu wollen. Das erste Buch, das ich gelesen habe, dass in dem Punkt so authentisch und realitätsnah war, dass ich hätte weinen wollen. Alles in allem war das Buch einfach mein Highlight dieses Jahr (kleiner Spaß am Rande) aber dennoch es wird auf jeden Fall ein Buch sein, an das ich gerne zurückdenke und dass ich mit gutem Gewissen empfehlen kann. Ich habe nur einen Kritikpunkt: die Zeitspanne. Ich bin kein Freund davon wenn alles zuuuuu schnell passiert, weil die Entwicklung für mich da nicht mehr ganz so gut durch kommt und echt wirkt. Alles in allem passiert das alles in einer sehr kurzen Zeitspanne, obwohl deutlich mehr Zeit vorhanden gewesen war und etwas weihnachtlicher hätte es für meinen Geschmack auch sein können. Aber das ist auch die einzige »Kritik« die ich daran zu äußern habe. Begib dich auf eine Reise nach New York und verliebe dich in Evan! Einzelbewertung: Cover: 5 von 5 Punkten Spannung: 3 von 5 Punkten Sprache: 5 von 5 Punkten Liebe: 5 von 5 Punkten Drama: 4 von 5 Punkten Aktion: 3 von 5 Punkten Idee: 4 von 5 Punkten Umsetzung: 5 von 5 Punkten Gesamtbewertung: 5 von 5 Punkten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Eine weihnachtlich-unweihnachtliche Geschichte
von Lila Bücherwelten am 12.12.2016

Meine Meinung: Sprache: Wie jedes Buch der Autorin bisher, liest sich auch „Unlike“ unglaublich flüssig und leicht. Wieder ein Buch, bei dem das Lesen einfach Freude macht und bei dem man sich freut, wenn man es wieder in die Hand nimmt. Großartig war hier vor allem Evans Art, die gerade am Anfang... Meine Meinung: Sprache: Wie jedes Buch der Autorin bisher, liest sich auch „Unlike“ unglaublich flüssig und leicht. Wieder ein Buch, bei dem das Lesen einfach Freude macht und bei dem man sich freut, wenn man es wieder in die Hand nimmt. Großartig war hier vor allem Evans Art, die gerade am Anfang des Buchs für jede Menge Lacher sorgt. Sein Zynismus ist einfach genial und ich habe unzählige Passagen markiert, weil ich sie so wunderbar gelungen fand. Darüber hinaus ist mir sehr positiv aufgefallen, wie toll die Kapitel zueinander passen. Soll heißen, dass sie jeweils im Wechsel aus Saras und Evans Sicht geschrieben sind und der Anfang des Kapitels immer das Ende vom vorherigen aufgreift. Das lässt den Übergang zwischen den Perspektivwechseln fließend werden und sorgt durch die teilweise so verschiedene Wahrnehmung der beiden Protagonisten auch für ein paar Lacher. Was ich unbedingt noch hervorheben möchte, wenn ich über den Erzählstil schreibe, sind die Liebesszenen. Und ich meine hier die expliziten, heißen Szenen, die man besser nicht unter 17 Jahren lesen sollte. Ich war ehrlich beeindruckt, wie C. M. Spoerri es schafft, die erotischen Szenen so zu schreiben, dass sie keinesfalls billig oder peinlich wirken. Sie sind authentisch, fantasievoll und wirklich heiß. Oftmals ist es leider so, dass mir diese Abschnitte in Büchern zu plump, eintönig oder einfach nur zum Augen Rollen sind. Das war hier nicht der Fall, denn die expliziten Szenen fügen sich perfekt ins gesamte Buch ein, als gehörten sie einfach dazu. Ganz toll! Figuren: Ich glaube, fast jede Frau fühlt sich ein bisschen wie Sara. Also ich zumindest. Sie liebt Weihnachten und wünscht sich nichts mehr als die Weihnachtszeit in New York zu verbringen. Dabei geht sie ziemlich naiv ans Werk, das muss man schon zugeben, aber gerade das macht sie auch so sympathisch. Sie ist süß und lieb, geht immer vom Guten im Menschen aus und hat einen leichten Kontrollzwang, den sie durch ihren abenteuerlichen Urlaub in den USA ein wenig zähmen möchte. Sie will shoppen gehen, die Stadt erkunden und vor allem eins – Evan, mit dem sie glaubt gechattet zu haben, endlich kennenlernen. Evan hingegen hasst das Fest der Liebe und hat definitiv ein Drogenproblem. Er will keine Nähe, keine Gefühle und stößt alles und jeden von sich aufgrund seiner Vergangenheit, die erst im Laufe des Buchs näher beleuchtet wird. Anfangs strotz er nur so vor Negativität und Zynismus, doch er entwickelt sich während der Geschichte, was wirklich toll rüber gebracht wird. Ich mag Evan wirklich gern, gerade wegen seiner rauen Schale und dem weichen Kern, der ganz tief in ihm vergraben liegt. Handlung: Die Geschichte finde ich ziemlich gelungen. Die Idee, dass Sara aufgrund eines Chats nach New York fliegt und dort einen kleinen Traum wahr werden lassen möchte, habe ich so noch nicht gelesen und fand es deshalb mal was anderes. Auch dass Evans Nachbar das Date eingefädelt und Evan eigentlich so gar keine Lust darauf hat, sorgt für jede Menge witzige Missverständnisse und Unterhaltung. Das Einzige, das ich vielleicht bemängeln würde, ist die Tatsache, dass sich das meiste innerhalb von zwei Tagen abspielt. Auf der Gefühlsebene passiert hier aber so viel und vor allem so tiefgreifendes, das es mir nicht ganz so nachvollziehbar vorkommt, dass es in so kurzer Zeit geschehen soll. Aber wie immer bei Corinnes Büchern ist das Meckern auf hohem Niveau. Man kann ja auch nicht immer alles nur loben. ;-) Wir finden im Buch heraus, was es mit Evans Art und seiner traumatischen Vergangenheit auf sich hat – vielleicht ein ganz kleiner Tick zu viel des Guten, aber wie auch vorher schon handelt es sich hier um eine minimale Kritik – und erleben mit, wie sich sowohl Sara als auch Evan weiterentwickeln. Sara fängt an, die Kontrolle abzugeben und ihrem Instinkt zu folgen, während Evan sich etwas öffnet. Manchmal braucht es nur einen Menschen, um das ganze Leben auf den Kopf zu stellen. Manchmal reicht eine Begegnung und alles verändert sich. Fazit: Ein wirklich toller Liebesroman, der alles in sich vereint, was man sich in diesem Genre so wünschen kann. Richtig gut geschriebene Liebesszenen, großartiger Humor und Tiefgang. Ich mochte „Unlike“ sehr gern und gebe deshalb von Herzen kommende 4,5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Empfehlung für Leser, die sich gerne vom weihnachtlichen New York sowie einer Liebesgeschichte verzaubern lassen - ohne Kitsch
von BÜCHERLESER aus Berlin am 12.12.2016

Inhalt Die Weihnachtszeit in New York gehört nicht zu Evans Lieblingszeit. Meist verbringt er sie zugedröhnt mit Goldfisch Toni III. in seinem kleinen Apartment. Dieses Jahr ist aber alles anders. Nachbar Hans surft schon länger als Evan durch das Internet und hat seinem Nachbarn dieses Jahr die lebenslustige Studentin Sara... Inhalt Die Weihnachtszeit in New York gehört nicht zu Evans Lieblingszeit. Meist verbringt er sie zugedröhnt mit Goldfisch Toni III. in seinem kleinen Apartment. Dieses Jahr ist aber alles anders. Nachbar Hans surft schon länger als Evan durch das Internet und hat seinem Nachbarn dieses Jahr die lebenslustige Studentin Sara eingeladen. Voller Vorfreude auf Weihnachten in New York fliegt die junge Frau von London los – nichts ahnend, dass sie erst jetzt den realen Mann mitsamt seiner dunklen Vergangenheit hinter dem heißen Bild ihres Chatpartners kennenlernt. Fazit »Unlike – Von Goldfischen und anderen Weihnachtskeksen« von C.M. Spoerri läutet mit heißen Tönen meine Weihnachtszeit 2016 ein. Mit Evans ausgeprägter Anti-Weihnachtshaltung war der Einstieg in die Geschichte mit dem weihnachtlichen Cover eine Herausforderung für mich. Nach den ersten Seiten war ich überzeugt, dass ich Evan auf gar keinen Fall mögen kann. C.M. Spoerri hat es aber durch die Komplexität ihres Protagonisten im Laufe der Geschichte geschafft, meine Einstellung zu ändern. Aus dem unsympathischen, drogenkonsumierenden Grinch wurde ein Mann mit Gefühlen und einer Vergangenheit, die seine Einstellung und seinen Selbsthass erklären. Auch Sara ist ein gelungener Charakter. Die junge Frau, die gerne alles unter Kontrolle hat, stürzt sich zum ersten Mal kopfüber in ein Abenteuer und lernt dabei loszulassen. Dabei lockt sie Evan genauso aus seinem selbst gewähltem Gefängnis, wie er sie aus ihren Schneckenhäuschen. Und zum Glück lässt C.M. Spoerri ihre Charaktere nicht nur Händchen halten, sondern hat vielmehr wieder ein Händchen für ansprechende explizite Szenen bewiesen. (Ich hoffe ja darauf, dass wir vielleicht mal eine New Adult – Anthologie der Autorin zu lesen bekommen? ) Der Schreibstil von C.M. Spoerri ist gewohnt flüssig,lebendig und bildhaltig. Es war fast, als wäre ich in New York gewesen.? Die Autorin hat mich völlig in ihre Geschichte mitgenommen und ein bisschen sehnsüchtig zurückgelassen. Ganz so, wie ein gutes Buch es eben tut. »Unlike – Von Goldfischen und anderen Weihnachtskeksen« von C.M. Spoerri ist eine Empfehlung für Leser, die sich gerne vom weihnachtlichen New York sowie einer Liebesgeschichte verzaubern lassen. Ganz ohne Kitsch versteht sich, den mag ich nämlich selbst gar nicht.?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Unlike - C. M. Spoerri

Unlike

von C. M. Spoerri

(12)
Buch (Taschenbuch)
12,95
+
=
Tage der Dunkelheit / Angelfall Bd.2 - Susan Ee

Tage der Dunkelheit / Angelfall Bd.2

von Susan Ee

(11)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

23,25

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen