>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Ungarische Küche

(1)
Mehr als nur Paprika!

Der Ruf der ungarischen Küche ist weltberühmt. Jetzt liegen die besten Rezepte des Landes in einem stimmigen Kochbuch vor.

Allein schon mit dem Gulasch, das in Ungarn bekanntlich ein Gericht bezeichnet, das man bei uns als Gulaschsuppe kennt und schätzt, hat sich das Land in der Pannonischen Tiefebene auf immer und ewig in die Küchengeschichte Europas eingetragen. Natürlich stellt der bekannte Budapester Küchenchef Tamás Bereznay ein entsprechendes Rezept in seinem Buch „Ungarisch Kochen“ vor, in dem er das Beste aus der Küche seines Heimatlandes präsentiert.
Dazu kommen viele weitere Klassiker, wie das Pörkelt (entspricht unserem Gulasch); die berühmte Halaszle, gleichsam die „Mutter“ aller Fischsuppen abseits des Mittelmeeres; eine knusprige Ente, in Ungarn natürlich gefüllt; Fasan im Brotteig oder ein Mangalitza-Schwein nach Bäckerinnenart. Weiter geht die kulinarische Reise durch das Land am Plattensee mit gefülltem Paprika und Kohl in Tomatensauce, aber auch Rezepte von Gerichten für den kleinen Hunger hat der Autor im Repertoire: Langos mit Knoblauch beispielsweise oder Palatschinken Hortobagy und Hühnerleberpastete. Auf der süßen Seite merkt man, dass Ungarn und Österreich lange Jahre miteinander verbunden waren: Kaiserschmarren, Kirschenstrudel, Mohnauflauf oder Apfelkuchen erinnern an die k. u. k. Monarchie.
85 Rezepte bringt dieses ungarische Kochbuch, jedes Rezept ist abgebildet. Und die stimmungsvollen Landschaftsbilder aus Ungarn liefern das entsprechende Ambiente zu den Gerichten.
Bleibt nur mehr zu wünschen: Guten Appetit oder jó étvágyat, wie die Ungarn zu sagen pflegen!

Der Autor
Tamás Bereznay ist Küchenchef in einem bekannten Budapester Traditionsrestaurant.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 221
Erscheinungsdatum Mai 2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7020-1417-9
Verlag Leopold Stocker Verlag
Maße (L/B/H) 25,9/18,9/2,5 cm
Gewicht 941 g
Abbildungen zahlreiche Farbabbildungen
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
19,90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Ungarisch kochen
    von Peter Meleghy
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,40
  • Die ungarische Arme-Leute-Küche
    von Rolf Schwendter
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,90
  • Ungarisches Kochbuch
    von Stefan Bihary
    Buch (Kunststoff-Einband)
    9,90
  • Culinaria Ungarn
    von Anikó Gergely
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • Die alte Wiener Küche
    von Monica Meehan, Maria Baich
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • 33 x Spargel
    von Heinrich Gasteiger, Gerhard Wieser, Helmut Bachmann
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Das Kochbuch
    von Yotam Ottolenghi
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • Stadt der Engel
    mit N.Cage, M.Ryan, Nicolas Cage, Meg Ryan, Andre Braugher, Dennis Franz
    (3)
    Film (DVD)
    5,99
  • Mein Pannonien
    von Max Stiegl
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,95
  • In Love (Spiel)
    von Berengere de Buchy, Pierre-Francois, Jean-Christian Ozanne
    Spielwaren
    24,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Noch mehr Rahm“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

"Noch mehr Rahm" lautete die legendäre Beschreibung der ungarischen Küche durch Franz Molnar. Dass dem nicht so ist, wird hier nachdrücklich bewiesen. Auch wenn zu den Krautrouladen 200ml Sauerrahm benötigt werden, kann man da durchaus von einer vernachlässigbaren Menge sprechen. Im Ernst gesprochen: die ungarische Küche hat viel zu bieten, viel mehr als Szegediner Krautfleisch und Gundelpalatschinken. Und das schmeckt dann auch! "Noch mehr Rahm" lautete die legendäre Beschreibung der ungarischen Küche durch Franz Molnar. Dass dem nicht so ist, wird hier nachdrücklich bewiesen. Auch wenn zu den Krautrouladen 200ml Sauerrahm benötigt werden, kann man da durchaus von einer vernachlässigbaren Menge sprechen. Im Ernst gesprochen: die ungarische Küche hat viel zu bieten, viel mehr als Szegediner Krautfleisch und Gundelpalatschinken. Und das schmeckt dann auch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0