>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Und dann saß Audrey Hepburn auf meiner Couch

Roman

(6)
Seit ihrer Kindheit versucht Libby Lomax, in der Filmbranche Fuß zu fassen. Während ihre Schwester bereits den einen oder anderen lukrativen Job ergattern konnte, wartet sie noch auf den großen Durchbruch (oder besser gesagt: ihre erste Sprechrolle überhaupt). Eigentlich denkt Libby schon seit Langem darüber nach, ob eine Karriere als Schauspielerin überhaupt das Richtige für sie ist. Als sie sich am Set ihres neuesten Films nicht nur vor dem gesamten Ensemble, sondern auch vor dem attraktiven und supererfolgreichen Filmstar Dillon O'Hara zu Tode blamiert, zieht sie sich abends auf ihr altes, mitgenommenes Sofa zurück und tut das, was sie immer tut, wenn sie Aufmunterung braucht: Sie schaut Frühstück bei Tiffany. Doch dann geschieht das Unglaubliche: Plötzlich sitzt Audrey Hepburn neben ihr auf der Couch - im Givenchy-Cocktailkleid, mit Sonnenbrille, Collier und Zigarettenhalter. Und nicht nur das: Audrey Hepburn beginnt, Libby Ratschläge zu geben! Für ihr Leben, die Liebe und allem voran: ihre Frisur! Libby ist sich sicher, dass sie endgültig den Verstand verliert. Doch am nächsten Abend ist Audrey wieder da, Und dann wieder. Und Libby beginnt zu hoffen, dass ihr Leben vielleicht doch zum Blockbuster wird ...
Portrait

Lucy Hollidays erstes großes Schaffenswerk war vier Zeilen lang und hieß: "Der Postbote ist toll." Sie hat es kurz vor ihrem fünften Geburtstag fertiggestellt. Die Arbeit daran hat ihr so viel Spaß gemacht, dass sie seitdem unbedingt Autorin werden wollte. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Wimbledon. Und dann saß Audrey Hepburn auf meiner Couch ist ihr erster Roman.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 04.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86396-090-2
Verlag INK
Maße (L/B/H) 21,3/13,8/3,2 cm
Gewicht 396 g
Originaltitel One night with Audrey Hepburn
Auflage 1. Auflage 2016
Übersetzer Marion Herbert
Buch (Paperback)
15,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44429702
    Talwasser
    von Beat Hüppin
    Buch (gebundene Ausgabe)
    36,99
  • 64481435
    A Girls’ Night In - Audrey & Ich
    von Lucy Holliday
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 40319349
    Ab morgen ein Leben lang
    von Gregory Sherl
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,30
  • 42457945
    Endlich zu fünft
    von Miina Supinen
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 17563703
    Das Erbe der Königin
    von Philippa Gregory
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 42218542
    Annies Geheimnis
    von Isabella Connor
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 42492542
    Immer wieder du und ich
    von Juliet Ashton
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 42469643
    Liebe ist ein Haus mit vielen Zimmern
    von Katrin Burseg
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 44239921
    Das Leben der Florence Gordon
    von Brian Morton
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,60
  • 42218543
    Nicht auch noch der!
    von Lena Marten
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Unterhaltsames Debüt mit Besuch aus der Vergangenheit“

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

"Und dann saß Audrey Hepburn auf meiner Couch" ist das erste Buch einer neuen Serie rund um die liebenswerte Libby Lomax, die Besuch von den großen Schauspielerinnen der 1950er und 60er Jahre bekommt.

Libby hat den Tiefpunkt ihres bisherigen Lebens erreicht. Ein dummes Missgeschick kostet sie ihren Job, ihr Vermieter halbiert ihre
"Und dann saß Audrey Hepburn auf meiner Couch" ist das erste Buch einer neuen Serie rund um die liebenswerte Libby Lomax, die Besuch von den großen Schauspielerinnen der 1950er und 60er Jahre bekommt.

Libby hat den Tiefpunkt ihres bisherigen Lebens erreicht. Ein dummes Missgeschick kostet sie ihren Job, ihr Vermieter halbiert ihre neue Wohnung und sie blamiert sich auch noch vor einem der attraktivsten Schauspieler der Gegenwart. Da hilft nur eines: es sich im Pyjama vor dem Fernseher gemütlich zu machen und einen Lieblingsfilme-Marathon zu veranstalten. Niemals hätte Libby jedoch damit gerechnet, dass Audrey Hepburn plötzlich neben ihr auf der Couch auftauchen und so tun könnte, als wäre das das natürlichste auf der Welt. Obwohl sie die Situation nicht vollkommen versteht und mitunter an ihrem Verstand zweifelt, versucht Libby ihr Leben mit Audreys Hilfe wieder auf die Reihe zu bekommen. Ob ihr das wohl gelingen wird?

Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen. Er ist warmherzig, humorvoll und stellt Charaktere vor, die man einfach ins Herz schließen muss. Einzig und allein das Ende entsprach nicht ganz meiner Vorstellung, aber da ja bereits im Sommer Band zwei erscheint, werde ich bald erfahren, ob Libby einige Entscheidungen nicht doch noch einmal überdenken wird.

Ich freue mich schon auf Teil zwei, in welchem Marilyn Monroe die Rolle der Ratgeberin übernehmen wird und empfehle diese Serie allen Fans von Sophie Kinsella und Claudia Carroll.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
1
4
1
0
0

Kurzweiliges und amüsante Lesevergnügen
von Lesendes Federvieh aus München am 21.01.2018
Bewertet: Taschenbuch

Bei Libby Lomax funktioniert im Moment gar nichts. Ihre erste Mini-Sprechrolle sollte endlich der Anfang einer Filmkarriere sein, doch Libby verpatzt alles. Nachdem sie ihr Alienkostüm versehentlich bei einer Unterhaltung mit dem umschwärmten Filmstar Dillon O‘Hara in Brand setzt, wird sie fristlos gefeuert. Auch ihre neue Miniwohnung entpuppt sich... Bei Libby Lomax funktioniert im Moment gar nichts. Ihre erste Mini-Sprechrolle sollte endlich der Anfang einer Filmkarriere sein, doch Libby verpatzt alles. Nachdem sie ihr Alienkostüm versehentlich bei einer Unterhaltung mit dem umschwärmten Filmstar Dillon O‘Hara in Brand setzt, wird sie fristlos gefeuert. Auch ihre neue Miniwohnung entpuppt sich als kleine Katastrophe. Doch als sie frustriert auf ihrem Sofa sitzt, taucht plötzlich ihre Lieblingsschauspielerin Audrey Hepburn in ihrem Zimmer auf und plaudert mit ihr. Libby ist einerseits begeistert, aber auf der anderen Seite beginnt sie an ihrem Verstand zu zweifeln. Was nun? Kann Audrey neuen Schwung in Libbys Leben zaubern... "A Girls' Night In - Audrey und ich" ist der erste von drei Bänden dieser Reihe, die ich unbedingt haben muss. Die Geschichte von Libby Lomax ist witzig, unterhaltsam und kurzum einfach schön zu lesen. Die Handlung ist rasant und wird nie langweilig. Das liegt vor allem am spritzigen, flüssigen Schreibstil der Autorin und den lebendigen Dialogen. Aber auch die Charaktere sind eine Wucht. Direkt aus dem Leben gegriffen und liebenswert mit all ihren Macken sind sie mir beim Lesen sofort and Herz gewachsen. Besonders sympathisch ist mir natürlich die unkonventionelle Libby, die so herrlich chaotisch ist. Aber auch alle anderen Personen passen perfekt zur Geschichte. Ich denke da sofort an Bogdan, Sohn von Bogdan, der mich jedesmal zum Schmunzeln brachten. Super. Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch durch das wirklich gelungene Cover und den Titel. Die Idee in einem Buch Audrey Hepburn als Beraterin und Freundin einzubauen, finde ich klasse. Wer ein kurzweiliges Lesevergnügen mit einer ordentlichen Portion Humor haben möchte, ist bei Libby genau richtig. Mir hat diese Lektüre jedenfalls sehr gut gefallen. Fazit: Kurzweiliges, amüsantes Lesevergnügen. Ich bin schon ganz gespannt, was Libby so alles in Band zwei mit Marilyn erlebt...

Witz ohne Charme
von Liebe dein Buch aus Köln am 16.01.2018
Bewertet: Taschenbuch

Meine Meinung: Wenn ein Buch angepriesen wird als "eine hinreißende Komödie für alle Fans von Sophie Kinsella" muss ich einfach zugreifen. Sophie Kinsella ist eine meiner liebsten Autorinnen für romantische Komödien. Doch das, was ich an Sophie Kinsella so liebe, fehlt Lucy Holliday leider. Es fehlt schlicht und ergreifend... Meine Meinung: Wenn ein Buch angepriesen wird als "eine hinreißende Komödie für alle Fans von Sophie Kinsella" muss ich einfach zugreifen. Sophie Kinsella ist eine meiner liebsten Autorinnen für romantische Komödien. Doch das, was ich an Sophie Kinsella so liebe, fehlt Lucy Holliday leider. Es fehlt schlicht und ergreifend der Charme im Witz. Die Umschreibungen von Geschehnissen und Gegenständen fallen zu ausschweifend aus und sind mit zu vielen "witzigen" Adjektiven geschmückt. Die Witze sind etwas zu konstruiert. Zum Beispiel, wenn die Protagonistin ein blaues Auge von einem Cocktail bekommt. Nur an wenigen Stellen musste ich laut auflachen, zu wenig für eine Komödie. Die vielen Umschreibungen führen oft zu verschachtelten Sätzen. Bei einem solchen Buch hätte ich mehr Leichtigkeit erwartet. Besonders im Prolog, als Libby als Dreizehnjährige berichtet, wie sie ihre besten Freunde kennengelernt hat, wirkt das sehr unauthentisch. Der Prolog hätte, meiner Meinung nach, auch ganz weggelassen werden können. Er liefert keine notwendigen Informationen, die nicht auch woanders hätten eingebaut werden können und bildet obendrein keinen schönen Start in die Geschichte. Nachdem man in die Geschichte hineingefunden hat, hat man die Protagonistin Libby trotz allem sehr schnell lieb gewonnen. Menschen, denen derart tollpatschige Sachen passieren, kann man einfach nur gern haben. Besonders, wenn sie zusätzlich eine schreckliche Familie haben. Zum Glück hat Libby Olly, ihren besten Freund. Man merkt so deutlich, dass dieser mehr für seine beste Freundin empfindet. Es erscheint daher ein wenig unglaubhaft, dass Libby nichts davon zu bemerken scheint. Sie hat nur Augen für Dillon O'Hara, der für mich nichts weiter ist, als ein Charmeur. Ich hoffe, dass sich Libbys Liebesleben im zweiten Teil der Diven-Reihe in eine andere Richtung weiterentwickeln wird. Denn trotz meiner Kritikpunkte konnte mich das Buch unterhalten. Für zwischendurch kann ich es also durchaus empfehlen. Fazit: Dem Witz fehlt zwar der gewisse Charme, aber für eine nette und leichte Unterhaltung für zwischendurch kann man das Buch durchaus zur Hand nehmen. Von mir gibt es drei Sterne.

Witzig, unterhaltsam und witzig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Muttenz am 15.01.2018
Bewertet: Taschenbuch

Rezension Libbys Leben wird an nur einem einzigen Tag ziemlich auf den Kopf gestellt. Sie verliert ihren Job, blamiert sich vor dem Traummann schlechthin und ihre neue Wohnung ist plötzlich nur noch halb so gross. Als leidenschaftliche Träumerin und Audrey Hepburn Fan beschliesst sie diesen verkorksten Tag mit «Frühstück bei... Rezension Libbys Leben wird an nur einem einzigen Tag ziemlich auf den Kopf gestellt. Sie verliert ihren Job, blamiert sich vor dem Traummann schlechthin und ihre neue Wohnung ist plötzlich nur noch halb so gross. Als leidenschaftliche Träumerin und Audrey Hepburn Fan beschliesst sie diesen verkorksten Tag mit «Frühstück bei Tiffany» und einer Flasche Sekt ausklingen zu lassen. Als dann plötzlich die echte Audrey Hepburn neben ihr sitzt, kann Libby ihren Augen nicht mehr trauen. Mit Audreys Hilfe entwickelt sich Libbys Leben zwar nicht unbedingt zu einem Blockbuster, aber es werden neue Wege eingeschlagen, welche Libby viele Möglichkeiten eröffnen. Audreys Tipps sind zwar teilweise ganz hilfreich, doch einige Szenen endeten auch weniger gut. Libby ist tollpatschig, verträumt und nicht wirklich eine Aufsteigerin im harten Filmbusiness. Trotzdem ist sie mir ziemlich schnell sympathisch gewesen und so habe ich mit ihr mitgefiebert. Ich habe gehofft, dass sie ihr Glück findet und mit ihr gelitten, wenn etwas mal wieder nicht geklappt hat. Die vielen Nebencharaktere wie Libbys Bester Freund Olly, ihre famegeile Schwester Casa, der «Traummann» Dillon oder Audrey Hepburn selbst haben diesem Buch viele Facetten verliehen, so dass die einzelnen Begegnungen und Dialoge zwischen den Charakteren toll mitzuverfolgen gewesen ist. Libby Lomax ist nicht die perfekte Frau schlechthin und mag vielleicht nicht mit den Victoria’s Secrets Model mithalten (welche in diesem Buch keine unwesentliche Rolle spielen), aber mit ihrer fröhlichen Art, ihrer Kreativität und ihre Bodenständigen Art machen sie für mich zu einer leicht überspitzten dargestellten Protagonistin, welche einen Platz in meinem Leserherz verdient hat und von der ich noch mehr lesen will. Die Geschichte wurde aus Libbys Sicht erzählt und mit vielen eingeschobenen Gedankengängen, Witzelein oder Kommentaren von ihrer Seite her hat das Lesen viel Freude bereitet. Das Buch lässt sich schnell lesen und die Zeit geht beim Lesen vergessen. Fazit Der erste Band der «A Girls’ Night In»-Reihe von Lucy Holliday überzeugt mit viel Humor, tollen Charakteren und einem Plot, welcher einen wunderbar unterhaltet. Der Schreibstil gibt dem Buch das gewisse etwas und die Begegnungen mit Audrey Hepburn haben die Neugierde in mir geweckt, so dass ich jetzt unbedingt «Frühstück bei Tiffanys» schauen will. Die tollen (vielleicht überspitzt dargestellten) Einblicke in die Welt der Stars hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und ich bin schon gespannt wie es in Band zwei der Trilogie weitergehen wird. Ich gebe diesem Buch ????,5 von 5 Sterne. (So bleibt noch Luft nach oben für Band 2 & 3). Eine Empfehlung für alle Fans von Sophie Kinsella, Kerstin Gier und Petra Hülsmann. Ich danke dem LYX-VERLAG für mein Exemplar!


Wird oft zusammen gekauft

Und dann saß Audrey Hepburn auf meiner Couch - Lucy Holliday

Und dann saß Audrey Hepburn auf meiner Couch

von Lucy Holliday

(6)
Buch (Paperback)
15,50
+
=
Audrey Hepburn - Donald Spoto

Audrey Hepburn

von Donald Spoto

(2)
Buch (Taschenbuch)
13,40
+
=

für

28,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen