>> 3 + 1 GRATIS: Taschenbücher um je 4,99 Euro

Überleben ist ein guter Anfang

Roman

(47)

Selbsthilfegruppen sind deprimierend, findet Anja Möller. Und die für krebskranke Frauen erst recht. Sie geht nur hin, weil ihr Mann das will. Und trifft dort auf die 83-jährige Sieglinde. Sieglinde ist trotz ihrer Diagnose voller Lebensfreude und plant eine Weltreise. Doch bevor sie die antreten kann, stirbt sie. Als die übrigen fünf absolut unterschiedlichen Frauen der Selbsthilfegruppe beschließen, an ihrer Stelle die Welt zu sehen, nimmt eine abenteuerliche Reise ihren Lauf: Sie haben nichts mehr zu verlieren, sondern alles zu gewinnen.

Rezension
Anfangs denkt man "O je, ein Buch über Krebs", doch der Roman zeigt auf lockere Weise, dass man trotz schwerer Krankheit nicht den Spaß am Leben verlieren darf.", Rategber Frau und Familie, 01.03.2017
Portrait
Andrea Ulmer wurde 1985 geboren. Sie arbeitet als Lektorin und Autorin vorwiegend im Bereich der Phantastik. Ihre Romane erscheinen unter anderem bei Knaur und Klett-Cotta. 2015 erhielt sie den Deutschen Phantastikpreis in der Kategorie "Bestes Sekundärwerk".
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 10.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-61308-6
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 188/122/30 mm
Gewicht 290
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47832200
    Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster
    von Susann Pásztor
    (71)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45321345
    Manche mögen's weiß
    von Catherine Fox
    Buch (Taschenbuch)
    5,10
  • 45230380
    Unsere Hälfte des Himmels
    von Clarissa Linden
    (47)
    Buch (Paperback)
    10,30
  • 47877962
    Das Buch der Spiegel
    von E. O. Chirovici
    (175)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,50
  • 45165595
    Das verlorene Medaillon
    von Ellen Marie Wiseman
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 39261287
    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    von Anna McPartlin
    (118)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 45244400
    Ein Kleid von Bloomingdale's
    von Jane L. Rosen
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 27347302
    Als die Kaffeemühle streikte
    von Ulrike Strätling
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 47722995
    Das Leben fällt, wohin es will
    von Petra Hülsmann
    (114)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Berührend “

Yvonne Simone Vogl, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Diese Buch basiert auf die Krebserkrankung der Mutter der Autroin - Diagnose Brustkrebs.
Ein Buch, welches trotz des Themas leicht und angenehm zu lesen ist - mit Humur, Trauer und vielen liebenswerten und interessanten Charakteren.
Diese Buch basiert auf die Krebserkrankung der Mutter der Autroin - Diagnose Brustkrebs.
Ein Buch, welches trotz des Themas leicht und angenehm zu lesen ist - mit Humur, Trauer und vielen liebenswerten und interessanten Charakteren.

„Lädt ein über das Leben nachzudenken!“

Lisa Haslinger, Thalia-Buchhandlung Liezen

Anja Möller bekommt die Diagnose Brustkrebs. Obwohl sie eine Abneigung gegen Selbsthilfegruppen empfindet, überredet ihr Mann Robert sie dennoch zu einem solchen Treffen zu gehen. Dort trifft sie auf die lebensfrohe 83-jährige Sieglinde, welche eine Weltreise plant. Jedoch verstirbt sie bevor sie diese antreten kann. In Gedenken an Anja Möller bekommt die Diagnose Brustkrebs. Obwohl sie eine Abneigung gegen Selbsthilfegruppen empfindet, überredet ihr Mann Robert sie dennoch zu einem solchen Treffen zu gehen. Dort trifft sie auf die lebensfrohe 83-jährige Sieglinde, welche eine Weltreise plant. Jedoch verstirbt sie bevor sie diese antreten kann. In Gedenken an Sieglinde beschließt Anja mit den anderen 4 Frauen aus der Gruppe, statt Sieglinde diese Reise zu beginnen. Sie fangen in Frankreich an, reisen weiter nach Amerika, Australien, Indien und ihre letzte Station ist Ägypten. Auf diesem Trip tauchen sie in fremde Kulturen ein, machen einen Wanderausflug zum Grand Canyon und nehmen an einer Bootstour in Australien teil.
Durch diese Reise, können die 4 für eine Zeit lang ihre Krankheit vergessen und wieder ein Stück weit ihr Leben genießen.


Durch den flüssigen und humorvollen Schreibstil der Autorin, lässt sich das Buch äußerst flüssig lesen. Die 5 komplett unterschiedlichen Charaktere haben mich besonders beeindruckt, da sie sehr natürlich wirkten. Alles in Allem war es überraschend welche Lebensfreude das Buch vermittelte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
32
11
3
0
1

Mutig, lebensbejahend, leicht
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2017

Trotz des schweren Themas Krebs liest sich das Buch leicht. Es strahlt positive Energie aus. Viele Charaktere sind speziell und liebevoll dargestellt, auch an Ironie und Situationskomik fehlt es nicht. Anja macht mit ihrer Krebs-Selbsthilfegruppe eine Reise um die Welt, wobei man beim Lesen förmlich mit verreist und die... Trotz des schweren Themas Krebs liest sich das Buch leicht. Es strahlt positive Energie aus. Viele Charaktere sind speziell und liebevoll dargestellt, auch an Ironie und Situationskomik fehlt es nicht. Anja macht mit ihrer Krebs-Selbsthilfegruppe eine Reise um die Welt, wobei man beim Lesen förmlich mit verreist und die Länder entdeckt, aber auch verfolgen kann, wie die Zuhause-Gebliebenen sich mehr oder weniger wacker schlagen... Herrlich! Leichte Lektüre trotz des tragischen Hintergrundes.

Berührend
von einer Kundin/einem Kunden aus lannach am 17.05.2017

Anja ist an Krebs erkrankt und geht ihrem Mann zuliebe zu einer Selbsthilfegruppe. Das erste Mal erwartet sie eine gedrückte Stimmung, aber es geht fröhlich und entspannt zu. Sie kann sich mit den anderen Teilnehmern anfreunden. Sie erfährt, dass eine ältere Kollegin eine Weltreise geplant hat – leider verstirbt... Anja ist an Krebs erkrankt und geht ihrem Mann zuliebe zu einer Selbsthilfegruppe. Das erste Mal erwartet sie eine gedrückte Stimmung, aber es geht fröhlich und entspannt zu. Sie kann sich mit den anderen Teilnehmern anfreunden. Sie erfährt, dass eine ältere Kollegin eine Weltreise geplant hat – leider verstirbt sie bevor diese ihre Reise antreten kann und vererbt ihr ganzes Geld an Anja. Diese beschließt schließlich mit den anderen Damen aus der Selbsthilfegruppe diese Weltreise in Gedenken in verkürzter Form anzutreten. Wie es den einzelnen Teilnehmern dabei geht und wie sie diese Reise bewältigen und erleben, wird dann ausführlich beschrieben. Das Buch hat mich sehr berührt: die Aufarbeitung des Todes der Mutter der jungen Autorin wird sehr ehrlich bearbeitet. Es lässt sich leicht lesen, ist spannend, aber auch traurig. Ich kann es auf alle Fälle an andere Leser weiterempfehlen!

Lebensfreude pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Zellertal am 07.05.2017

„Überleben ist ein guter Anfang“ hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es geht um Anja, die Krebs hat und deswegen eine Selbsthilfegruppe aufsucht. Wider Erwarten gefällt es ihr super gut und bald schließt sie eine feste Freundschaft mit den anderen Frauen, denn die Krankheit verbindet. Als eine Frau aus... „Überleben ist ein guter Anfang“ hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es geht um Anja, die Krebs hat und deswegen eine Selbsthilfegruppe aufsucht. Wider Erwarten gefällt es ihr super gut und bald schließt sie eine feste Freundschaft mit den anderen Frauen, denn die Krankheit verbindet. Als eine Frau aus der Selbsthilfegruppe, Sieglinde, stirbt und den anderen ihr Vermögen überlässt, beschließen die Frauen kurzerhand eine Weltreise anzutreten, die eigentlich Sieglinde machen wollte. So wollen sie das Andenken der guten Freundin ehren. Und so beginnt eine Reise mit fünf verschiedenen Frauen, Höhen und Tiefen und einigen Abenteuern auf alle fünf Kontinente (die Orte verrate ich mal noch nicht, die werden auch im Buch erst nach und nach verraten). Die Geschichte, die ja eigentlich eine traurige sein müsste, wegen der Krebskrankheiten, ist mit so viel Witz und Lebensfreude geschrieben, dass sie einen sofort mitreißt. Die Krankheit wird auf keinen Fall außen vor gelassen, aber sie spielt keine dominante Rolle. Stattdessen wird gezeigt, wie viel Spaß man trotz einer extremen Krankheit haben kann und dass man sich auf keinen Fall irgendwo verkriechen sollte. Ich finde, dieses Buch ist nicht nur eine Aufmunterung für kranke Menschen, sondern auch an „gesunde“, sich nicht den Spaß am Leben zu nehmen lassen. Man muss nur etwas finden, dass einen antreibt und auch mal etwas Verrücktes wagen. Das Buch ist sehr kurzweilig geschrieben und es ist wirklich schwierig, zwischendurch eine Pause zu machen, weil man unbedingt wissen will, wie es weiter geht, was das nächste Ziel sein wird oder was für ein neues Abenteuer die fünf ungleichen Frauen erwartet. Ich sag nur mit Haien tauchen, Wildwasser-Rafting oder auch ein paar Flirts. Trotzdem gibt es auch immer wieder ruhige Passagen, sodass die Geschichte nicht unruhig wird. Einfach nur empfehlenswert!


Wird oft zusammen gekauft

Überleben ist ein guter Anfang - Andrea Ulmer

Überleben ist ein guter Anfang

von Andrea Ulmer

(47)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Rain Dogs - Adrian McKinty

Rain Dogs

von Adrian McKinty

(54)
Buch (Paperback)
15,40
+
=

für

25,70

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen