>> BLACK FRIDAY: 20% Rabatt auf tolino eReader & mehr**

Tyrannosaurus Hives

(1)
Rezension
Bereits mit den ersten beiden Alben, "Barely Legal" (1997) und "Veni Vidi Vicious" (2000), vermochte die Band aus Schweden den punkigen Garagen-Sound der 60er-Jahre überzeugend wiederzubeleben. Auf "Tyrannosaurus Hives" tritt das Quintett erneut eine Rock'n'Roll-Sound-Lawine los, der man sich nicht entziehen kann. Als die Formation vor elf Jahren in Fagersta in Schweden gegründet wurde, konnte noch niemand ahnen, dass The Hives im Jahr 2004 zusammen mit Bands wie den Strokes oder den White Stripes als das Maß aller Dinge im Gitarrenrock gelten würden. Der Weg dahin war zwar steinig, aber Nicolaus Arson (Gitarre), Chris Dangerous (Schlagzeug), Dr. Matt Destruction (Bass), Vigilante Carlstroem (Gitarre) und Sänger Howlin' Pelle Almqvist ließen sich in all den Jahren nicht beirren und hielten an ihrer Mission konsequent fest, die Welt mit rauen Rock'n'Roll-Klängen zu missionieren. Mit "Tyrannosaurus Hives" ist dem Quintett sein bisher bestes und zugleich abwechslungsreichstes Album gelungen, angereichtert mit jeder Menge erfrischender Ideen. Die zwölf Songs, darunter potenzielle Hits wie "A Little More For Little You", klingen wie aus einem Guss und reizen doch alle Möglichkeiten des Genres aus, von der krachenden Garage-Hymne "Abra Cadaver" am Anfang des Albums über deutlich mehr im R&B verankerte Titel wie "Two-Timing Touch And Broken Bones" bis hin zu von mächtigen Bass-Grooves und unwiderstehlichen Gesangsrefrains angetriebenen Tracks wie "Walk Idiot Walk". The Hives erlauben dem Hörer und sich selbst keine Verschnaufpause. 30 Minuten dauert das Hörvergnügen, dann ist der quicklebendige Rock-Express aus Schweden am Ende der Wegstrecke angekommen. Doch die Formation entlässt ihr Publikum nicht, ohne vorher bei "Dead Quote Olympics" und "Missing Link" noch einmal so richtig das Tempo verschärft zu haben. Diese Platte lässt auch in Zukunft auf spannende Musik aus Schweden hoffen, die sich gängigen Trends mit Hingabe verweigert. "Tyrannosaurus Hives" ist bestes Rock'n'Roll-Entertainment von einer Band, die ihren kreativen Zenit wohl noch lange nicht überschritten hat. (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 19.07.2004
EAN 0602498669877
Musik (CD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 4 - 6 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 6026421
    Schiller - Live (Er) Leben
    Film (DVD)
    8,99
  • 4412852
    Dangerously In Love
    von Beyonc
    (1)
    Musik (CD)
    7,99
  • 73559544
    MTV Unplugged
    von Peter Maffay
    Musik (CD)
    17,99 bisher 19,99
  • 77905741
    Synthesis
    von Evanescence
    Musik (CD)
    13,99
  • 74650538
    Die Ultimative Chartshow-Hits 2017
    von Various Artists
    Musik (CD)
    19,99
  • 30201293
    All Die Ganzen Jahre-Ihre Besten Lieder (Best Of)
    von Toten Hosen
    (2)
    Musik (CD)
    6,99 bisher 9,99
  • 65256892
    Evolve
    von Imagine Dragons
    Musik (CD)
    16,99
  • 71560174
    Best Of Vol.2 - Rares Gold (Ltd.2CD Digipak)
    von Unheilig
    Musik (CD)
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

DIE DANDYS des Punk...
von einer Kundin/einem Kunden am 22.12.2010

Weihnachtsdepression? Keine Lust auf besinnliche Musik unterm Tannenbaum? Schnell noch die Hives kaufen! Gute Laune Musik für jede Lebenslage. Ungestüm und roh, frei nach dem Motto: Shake your hips in every situation. Auch live eine große Freude: Weiße Anzüge, schwarze Hemden und Gamaschen - ein krasser aber perfekter Gegensatz zu... Weihnachtsdepression? Keine Lust auf besinnliche Musik unterm Tannenbaum? Schnell noch die Hives kaufen! Gute Laune Musik für jede Lebenslage. Ungestüm und roh, frei nach dem Motto: Shake your hips in every situation. Auch live eine große Freude: Weiße Anzüge, schwarze Hemden und Gamaschen - ein krasser aber perfekter Gegensatz zu der Wucht, mit der sie über die Hörer/Zuschauer rollen. Rock'n Rollen... Irgendwie muß ich bei den Hives immer an die Blues Brothers denken, nur eben mit Turbo im Hintern. Der Titel ihres bekanntesten Liedes 'Walk, Idiot Walk' spricht für sich: viel Wut, viel Energie und eine gehörige Portion Selbstironie. Hymne für alle, die es kennen - reinhören und dann in der Schlange einreihen und den Idiotwalk mittanzen... Viel Spaß!! Und, ach ja, Frohe Weihnachten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?