>> Jetzt sparen: 12% Rabatt auf Filme, Musik & mehr**

True Blood - Staffel 1

True Blood 1

(35)
Die Vampire haben sich öffentlich geoutet und leben jetzt unter uns. Da sie sich heute von synthetischem Blut ernähren, brauchen sie kein menschliches Blut mehr. Oder doch? Die Bevölkerung der Kleinstadt Bon Temps/Louisiana ist bunt zusammengewürfelt: Da sind zum Beispiel die liebenswerte und naive Kellnerin Sookie Stackhouse (Oscar-Preisträgerin Anna Paquin*), die niemandem verrät, dass sie Gedanken lesen kann; der 173 Jahre alte Vampir Bill Compton, der gerade in die Stadt zurückkehrt ist; Sookies Bruder Jason, ein Frauenheld, der von einem Schlamassel ins andere gerät; die hart gesottene Tara, Sookies treueste und beste Freundin; Sam, Besitzer der Bar Merlotte`s, der Sookie nie gesteht, was er für sie empfindet; Lebemann Lafayette, der ständig neue Coups plant; und weitere skurrile Bewohner, die das Dunkel der Nacht vorziehen, weil sie alle etwas zu verbergen haben. Diese in jeder Hinsicht einzigartige, von der Kritik gefeierte Serie konzipierte Alan Ball, Autor des als "Bester Film" mit dem Oscar ausgezeichneten "American Beauty", der auch die Emmy-preisgekrönte HBO-Serie "Six Feet Under - Gestorben wird immer" konzipierte.
RezensionBild
Im Gegensatz zu den USA und Großbritannien wurde TRUE BLOOD (2007) hier lediglich als SD-DVD-Box vermarktet, eine Blu-ray Veröffentlichung steht leider noch aus. Im direkten Vergleich zu den ausländischen Blu-ray Disks, welche ebenfalls vorliegen, kann das anamorphe 1.78:1-Bildformat nicht mithalten. Zwar ist das Bild für DVD-Verhältnisse gut gelungen, doch gerade die Kompression sowie die verminderte Schärfe machen sich direkt bemerkbar. Gerade die vielen dunklen Sequenzen zeigen sichtbare Blockstrukturen auf, doch auch feine Details wie das Gestrüpp von Wäldern leiden unter der schlechteren Kompressionsrate.
Im Vergleich mit anderen TV-Serien auf DVD sieht die Welt jedoch wieder ganz anders aus. Die Schärfe bewegt sich hier auf solidem Niveau und auch die teilweise zwar etwas untersättigten Farben tragen viel zur Atmosphäre dieser außergewöhnlichen Serie bei. Lediglich das eher stärker ausgeprägte Hintergrundrauschen trübt den guten Gesamteindruck ein wenig.
RezensionTon
Der Sound liegt in deutscher Sprache wieder einmal nur als Dolby Digital 2.0-Track vor und hat somit das Nachsehen gegenüber dem sehr gut gelungenen Dolby Digital 5.1-Sound des englischen Originals. Zwar werden Dialoge sehr kräftig und gut verständlich über die Stereo-Front wiedergeben, doch die Räumlichkeit und Dynamik des Sechs-Kanal-Sounds in englischer Sprache wird zu keinem Zeitpunkt erreicht. Gerade hier sind die etwas düsteren und spannenderen Szenen der Serie sehr gut vertont. So wird man gerade in diesen Augenblicken mit sehr atmosphärischem Surroundsound belohnt, der alle Lautsprecher in das Geschehen miteinbezieht. Die meiste Zeit spielt sich das Hauptgeschehen aber auch auf der Front ab, weshalb gravierende Unterschiede zum deutschen Track nicht ganz so stark ins Gewicht fallen.
RezensionBonus
Das Bonusmaterial ist zwar nicht gerade umfangreich, doch gerade die sechs Audiokommentare zu verschiedenen Episoden der Staffel helfen einen Eindruck über die Entstehung der Serie zu vermitteln. Außer den Audiokommentaren befindet sich leider nur noch eine knapp 15 Minuten dauernde Dokumentation „Im Blickpunkt: Vampire in Amerika“ auf der Disk, die sich mit dem Mythos und Phänomen Vampire beschäftigt.
Zitat
TRUE BLOOD (2007) ist eine der ganz großen Überraschungen der letzten Zeit. Basierend auf den Sookie Stackhouse-Romanen der Autorin Charlaine Harris werden Vampire aus einem ganzen anderen Blickwinkel gezeigt, als man dies typischerweise aus Literatur und Kino kennt. Die von HBO initiierte Serie ist in ihrer Ausrichtung schon fast als „Anti-Twilight“ zu bezeichnen, denn das hier Gezeigte hat nichts mit den verkitschten, keuschen und blutarmen Erzählungen der überzeugten Mormonin Stephanie Meyer zu tun. In TRUE BLOOD haben sich die Vampire ihre Existenz geoutet und wollen von nun an ein Teil der Gesellschaft sein. Während die einen die düsteren Zeitgenossen gerne aufnehmen, sind es die religiösen Gemeinschaften, die den Vampiren den Krieg erklären.
HBO hatte schon immer ein Händchen für außergewöhnliche Geschichten, so ist auch TRUE BLOOD ebenso skurril und innovativ wie es SIX FEET UNDER war. Die Serie bricht Tabus in alle Richtungen, denn neben der eher untypischen Grundausrichtung sind es die ausgelebten Sex- und die Gewalt-Fantasien, welche diese Serie drastisch von anderen unterscheidet. Sex und Gewalt spielen im Verlauf der gesamten Staffel eine übergeordnete Rolle und dabei wird die Darstellungsgrenze weit über bestehende Standards geschoben. Dass die Serie in Deutschland mit einer FSK16-Freigabe davon kam, ist erstaunlich, denn nahezu überall auf dem Rest des Planeten wurde die Höchstfreigabe für die erste Staffel vergeben. Selbst die USA verzichtete auf ein Rating und veröffentlichte die Serie „unrated“. Wäre TRUE BLOOD ein Kinofilm gewesen, hätte ihm mit hoher Wahrscheinlichkeit ein NC-17-Rating geblüht, da schon wesentlich harmloseren Werken diese Schicksal zu Teil wurde, wie etwa ZACK AND MIRI MAKE A PORN (2008).
Es bleibt somit abschließend zu sagen, dass das Produktionsteam von HBO es wieder einmal geschafft hat eine Serie zu kreieren, die sich so drastisch vom TV-Einerlei abhebt, dass alles andere blass und farblos wirkt. TRUE BLOOD erweitert die Horizonte und Grenzen in alle Richtungen und ist somit derzeit einzigartig und sollte nicht verpasst werden. In den USA und Großbritannien steht seit kurzem die zweite Staffel sowohl als DVD als auch Blu-ray in den Regalen der Kaufhäuser. Eine Veröffentlichung in Deutschland lässt hoffentlich auch nicht mehr so lange auf sich warten - und dieses Mal bitte auch auf Blu-ray!
Die DVD-Box ist naturgemäß keine Konkurrenz für das ausländische Blu-Ray-Release, weshalb man sich, wenn man auf deutschen Ton verzichten kann, durchaus nach dem regionsfreien US-Release umschauen kann, dass schon für Preise um die 20 Euro gehandelt wird. Dennoch ist das Bild der DVDs solide gelungen und auch der Sound ist über weite Strecken brauchbar, wenngleich der Sechskanal-Sound des Originals deutlich die Nase vorne hat. Die Extras sind etwas knapp ausgefallen und auch nicht wirklich spannend - Schade!
Subjektive Filmwertung: 10 von 10 Vampir-Orgien der besonderen Art
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 09.04.2010
Serie True Blood 1
Regisseur Alan Ball, Scott Winant, John Dahl, Michael Lehmann, Daniel
Sprache Deutsch, Englisch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Italienisch, Spanisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Spanisch, Portugiesisch, Polnisch, Griechisch, Tschechisch, Hebräisch)
EAN 5051890013545
Genre TV-Serie/Fantasy
Studio Warner Bros. Entertainment
Originaltitel (2008)
Spieldauer 720 Minuten
Bildformat Letterbox (1.78:1)
Tonformat Englisch: Dolby Digital 5.1, Deutsch: Dolby Digital 2.0, Spanisch: Dolby Digital 2.0, Italienisch: Dolby Digital 2.0, Tschechisch: Dolby Digital 2.0, Polnisch: Dolby Digital 2.0
Verkaufsrang 1.755
Film (DVD)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41038124
    The Originals - Staffel 1
    (1)
    Film (DVD)
    13,99
  • 41210573
    Orange is the New Black - Staffel 1
    (4)
    Film (DVD)
    13,99
  • 28755551
    True Blood - Staffel 3 (5 DVDs)
    (16)
    Film (DVD)
    11,99
  • 39204020
    One Tree Hill - Staffel 2 - Neuauflage
    Film (DVD)
    9,99
  • 27628753
    True Blood - Staffel 1
    (35)
    Film (Blu-ray)
    28,99
  • 42975536
    The 100 - Die komplette erste Staffel
    (6)
    Film (DVD)
    13,99
  • 29589229
    Downton Abbey - Staffel 1 (3 DVDs)
    (38)
    Film (DVD)
    14,99
  • 38896825
    Columbo - Die komplette Serie
    Film (DVD)
    57,99
  • 34205671
    Girls - 1. Staffel
    (1)
    Film (DVD)
    11,99
  • 43788147
    The Big Bang Theory - Staffel 8
    (3)
    Film (DVD)
    11,99

Buchhändler-Empfehlungen

„"...you have Vampire in your Cleavage..."“

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Die Vampire, haben sich dank Wissenschaftler aus dem Dunkeln erhoben und haben sich geoutet. Sie leben unter dem Menschen und sind dank True Blood, einem synthetischer Blutersatz in der Lage, sich nicht mehr an Menschen zu nähren. Die etwas naive Sookie Stackhouse (gespielt von der wunderbaren Anna Paquin) lernt den Vampir Bill compton Die Vampire, haben sich dank Wissenschaftler aus dem Dunkeln erhoben und haben sich geoutet. Sie leben unter dem Menschen und sind dank True Blood, einem synthetischer Blutersatz in der Lage, sich nicht mehr an Menschen zu nähren. Die etwas naive Sookie Stackhouse (gespielt von der wunderbaren Anna Paquin) lernt den Vampir Bill compton kennen, der gerade in ihre Stadt gezogen ist. Und da sie den Vampir aus einer misslichen Lage befreit, werden die Beiden mehr als nur Freunde. Außerdem sind ihr Vampire generell sympathisch, da sie im Gegensatz zu Menschen deren Gedanken nicht lesen kann.

Wer die Bücher der Charlaine Harris kennt, wird die Serie lieben. Die erste Staffel hält sich, bis auf ein paar kleine Details, treu am ersten Buch Vorübergehend tot.

Tatsächlich ist dem Regisseur Alan Ball(u.a. Six Feet Under-Gestorben wird immer) ein kleines, aber feines Meisterwerk des Vampir-Genres gelungen. Mit einer Prise Humor (die Zähne der Vampire sind einfach der Hammer), eine Menge Sex-Appeal und einer spannenden Geschichte rund um die Südstaatlerin Sookie, erfindet sich das Genre Vampire mit dieser Serie beinahe neu. Eine Ähnlichkeit mit diversen anderen Serien/Filmen (Vampire Diaries/Twilight) ist ganz und gar nicht gegeben.

Die Serie besticht durch durchwegs durchgeknallte und einnehmende Charaktere, vor allem Pam, alias Kirstin Bauer, ist eindeutig für mich der Star der Serie. Eric Northman (Alexander Skarsgård) besticht nicht nur mit schauspielerischen Leistungen, sein Anblick lässt auch manche Frauenherzen höher schlagen. Alles in allem eine gelungene Serie. Fans dürfen sich freuen, HBO hat gerade im August die 5. Staffel beschlossen, die anscheinend spätesten im Sommer 2012 erhältlich sein soll.

„Blutiger und erotischer Genuss“

Regina Götzendorfer, Thalia-Buchhandlung Plus City

Vampire sind wieder in. Allerdings werden diese Storys selten so sexy und spannend umgesetzt wie hier. Mein absoluter Favorit ist Vampir Eric, der allerdings in der ersten Staffel noch eine kleinere Rolle hat. Aber sein Part wird in der zweiten Staffel kräftig ausgebaut (Gott sei Dank :-)
Suchtgefahr garantiert!
Vampire sind wieder in. Allerdings werden diese Storys selten so sexy und spannend umgesetzt wie hier. Mein absoluter Favorit ist Vampir Eric, der allerdings in der ersten Staffel noch eine kleinere Rolle hat. Aber sein Part wird in der zweiten Staffel kräftig ausgebaut (Gott sei Dank :-)
Suchtgefahr garantiert!

„Abseits des Mainstreams...“

Mag. Silke Springer, Thalia-Buchhandlung Linz

"God hate Fangs!" - diese Parole blitzt bereits im Vorspann auf und zeigt, was diese Ausnahmeserie nebst äußerst vielfältiger Charaktere, schonungslos blutiger Intermezzi und einer ansprechenden Dramaturgie noch zu bieten hat: einen gesellschaftskritischen Zugang, der bei anderen Vampir-Serien seinesgleichen sucht! Denn die Vampire "God hate Fangs!" - diese Parole blitzt bereits im Vorspann auf und zeigt, was diese Ausnahmeserie nebst äußerst vielfältiger Charaktere, schonungslos blutiger Intermezzi und einer ansprechenden Dramaturgie noch zu bieten hat: einen gesellschaftskritischen Zugang, der bei anderen Vampir-Serien seinesgleichen sucht! Denn die Vampire haben sich geoutet und streben als Minderheit weitgehend eine friedliche Co-Existenz mit den Menschen an - inkl. Gründung einer eigenen Partei. Der Ersatzdrink "True Blood" statt echtem Blut...wie lange kann das gut gehen?
Äußerst zu empfehlen - am besten in der Originalfassung, da die Synchronisation sehr klischeehaft erfolgt und den Schauspielern ihre Authentizität nimmt.
Staffel 2 ist bereits erhältlich (am besten gleich mitkaufen)...und wer die Zeitspanne bis Staffel 3 überbrücken möchte, dem seien die Soundtracks sowie die Sookie Stackhouse-Geschichten von Charlaine Harris ans Herz gelegt!

„Gelungen“

Martina Hofmarcher, Thalia-Buchhandlung Wien

Die Buchreihe gefällt mir zwar bei weitem besser, allerdings ist auch die Serie nicht zu verachten! Die Unterschiede vom Buch zur Serie sind teilweise sehr stark, stören aber im Grossen und Ganzen nicht wirklich. Zahlt sich trotzdem aus! Die Buchreihe gefällt mir zwar bei weitem besser, allerdings ist auch die Serie nicht zu verachten! Die Unterschiede vom Buch zur Serie sind teilweise sehr stark, stören aber im Grossen und Ganzen nicht wirklich. Zahlt sich trotzdem aus!

„Genial“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Habe per Zufall diese Serie entdeckt und wurde sofort süchtig danach! Kann die Bücher auch sehr empfehlen! Vorsicht Suchtgefahr!!! Habe per Zufall diese Serie entdeckt und wurde sofort süchtig danach! Kann die Bücher auch sehr empfehlen! Vorsicht Suchtgefahr!!!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
32
3
0
0
0

Vorsicht: Suchtgefahr!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.02.2011

Die amerikanische TV-Serie "True Blood" basiert auf Romanen der amerikanischen Autorin Charlaine Harris und läuft in den USA seit 2008 ziemlich erfolgreich auf einem PayTV-Kanal. Gleiches "Schicksal" ereilte die Serie bisher im deutschen Fernsehen, aber ab März 2011 soll sich das endlich ändern. Wer die TV-Ausstrahlung nicht abwarten kann/will,... Die amerikanische TV-Serie "True Blood" basiert auf Romanen der amerikanischen Autorin Charlaine Harris und läuft in den USA seit 2008 ziemlich erfolgreich auf einem PayTV-Kanal. Gleiches "Schicksal" ereilte die Serie bisher im deutschen Fernsehen, aber ab März 2011 soll sich das endlich ändern. Wer die TV-Ausstrahlung nicht abwarten kann/will, ist mit den DVDs sehr gut beraten! Wer der englischen Sprache mächtig ist, sollte sich die Serie unbedingt im Originalton ansehen, weil die witzigen Wortgefechte hier noch viel besser rüberkommen. Ich habe sowohl die Bücher gelesen als auch die ersten 3 Staffeln der Serie gesehen und bin seitdem absolut süchtig nach Sookie, Eric & Bill - endlich mal wieder KEINE "niedlichen Twilight-Vampire" sondern "Sex, Drugs & Rock'n'Roll" und jede Menge "True Blood" ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ich liebe diese Serie!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2013

Ok, ok. Die ersten beiden Folgen fand ich schon sehr krass, da bereits hier offensichtlich wird, dass hier Blut, Sex und Gewalt nicht blumig sondern sehr explizit dargestellt werden. Wenn man sich jedoch auf diese tolle Serie einlässt wird man mit einer spannenden Geschichte, sympathischen Charakteren und fantastischen... Ok, ok. Die ersten beiden Folgen fand ich schon sehr krass, da bereits hier offensichtlich wird, dass hier Blut, Sex und Gewalt nicht blumig sondern sehr explizit dargestellt werden. Wenn man sich jedoch auf diese tolle Serie einlässt wird man mit einer spannenden Geschichte, sympathischen Charakteren und fantastischen Kulissen belohnt. Die Serie versteht es sehr gut, Atmosphäre zu schaffen und den Zuschauer bei der Stange zu halten- die Cliffhanger am Ende jeder Folge fand ich aber nicht sehr nett ?. Auch Leser, die die Bücher kennen, finden hier was Neues, denn die Serie basiert nur zum Teil auf den Büchern und andere Personen werden in der Serie stärker in den Fokus gerückt. Alles in allem: tolle Kulisse, tolle Charaktere, tolle Handlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
„Bad Things …“
von einer Kundin/einem Kunden am 02.05.2013

Sookie Stackhouse kann Gedanken lesen. Was sich toll anhört, entpuppt sich als Problem, wenn man vieles, was den Leuten so im Kopf herumschwirrt, gar nicht wissen will. Doch als Angestellte im „Merlotte’s“ – einem Bar & Grill im kleinen Provinznest Bon Temps in Louisiana – bekommt Sookie halt mehr... Sookie Stackhouse kann Gedanken lesen. Was sich toll anhört, entpuppt sich als Problem, wenn man vieles, was den Leuten so im Kopf herumschwirrt, gar nicht wissen will. Doch als Angestellte im „Merlotte’s“ – einem Bar & Grill im kleinen Provinznest Bon Temps in Louisiana – bekommt Sookie halt mehr mit, als sie eigentlich möchte. Bis zu dem Tag, an dem ein Vampir die Bar betritt und sie nur Stille hört… Sookie verfällt dem geheimnisvollen Bill Compton schon bald und gerät in den Dunstkreis des Übernatürlichen. +++ TRUE BOOD, die TV-Umsetzung einer erfolgreichen Romanreihe von CHARLAINE HARRIS, war von Beginn an ein heißer Tipp bei Serienjunkies und großer Erfolg unter den Vampir-Fans. (Kaum hatte ich den stimmungsvollen Vorspann im Internet gesehen, da war ich ihr auch schon verfallen!) Die Serie schafft es auf überzeugende Weise, die Geschichte vom Papier auf den Bildschirm zu bringen und alle dabei aufkommenden Schwierigkeiten zu umschiffen. Allan Ball (von ihm stammt übrigens auch die Serie SIX FEET UNDER) und sein Team haben es geschafft, den Geist der Vorlage einzufangen, in tolle Bilder umzusetzen und trotzdem etwas Neues zu schaffen. Sie mussten sich dabei gezwungenermaßen von der Vorlage entfernen, die nicht genug Stoff für über 10 Stunden Fernsehen liefert und so verlegten sie den Fokus etwas von Sookie Stackhouse weg, hoben die Nebenfiguren (z.B. ihren Bruder Jason, sowie Sam, Tara oder auch Lafayette [!]) hervor und gaben ihnen eigene Geschichten, die sich harmonisch in den bestehenden Hintergrund einpassen. Diese Hinzufügungen geben den Figuren Charakter und Tiefe. Die ganze Szenerie atmet die drückend schwüle Atmosphäre der Südstaaten und lässt das fiktive Bon Temps lebendig werden. Bevölkert wird der Ort von einer Gruppe von liebenswerten Originalen, die einem mit ihren Eigenheiten schon bald ans Herz wachsen. Doch es geht ja ein Mörder um und bald merkt man entsetzt, dass keine der Figuren wirklich sicher ist. Die Serienmacher schaffen ein eigenes Bild der Vampire (z.B. die Zähne!) und präsentieren diese geheimnisvoll, bedrohlich und sexy – irgendwie abgehoben und wie aus einer anderen Welt stammend. A propos „sexy“: Blut, Drogen und Sex sind bestimmende Themen der Serie und werden explizit gezeigt; wen das verstört oder abstößt, der sollte gleich die Finger davon lassen, denn diese Vampire spielen nicht auf einem Kindergeburtstag. Durch dieses offene Herangehensweise der Serie und die unterschwellige Behandlung gesellschaftlicher Themen ist TRUE BLOOD gerade auch die Vampirserie schlechthin für erwachsene (und denkende) Zuschauer – Suchtpotential inbegriffen. +++ Für alle Kenner der Vorlage (dem ersten Sookie-Roman mit dem Titel „Vorübergehend Untot“) sei noch erwähnt, dass die Erweiterungen und Änderungen des Plots die Serie auch für sie spannend und überraschend halten. +++ Ich bin begeistert – und habe Blut geleckt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

True Blood - Staffel 1

True Blood - Staffel 1

mit Anna Paquin , Steven Moyer

(35)
Film (DVD)
11,99
+
=
True Blood - Die komplette zweite Staffel (5 Discs)

True Blood - Die komplette zweite Staffel (5 Discs)

(15)
Film (DVD)
11,99
+
=

für

23,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen