Klassiker der österreichischen Küche finden

Transition

Das Programm. Roman

(5)

Aldous Huxleys "Schöne neue Welt" reloaded - Luke Kennards Debütroman "Transition" ist eine hochbrisante wie erschreckende Dystopie über die Arbeitswelt und Gesellschaft des 21. Jahrhunderts.
Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Wohnraum in den Städten kaum noch bezahlbar ist. In der es trotz guter Qualifikationen immer schwieriger wird, einen vernünftig bezahlten Job zu finden: Willkommen in einer nicht allzu fernen Zukunft!
Die geheimnisvolle Organisation >Transition< bietet verschuldeten Paaren einen scheinbar märchenhaften Ausweg: Nach einem 6-monatigen ganzheitlichen Coaching sollen sie mit neuen Jobs und Eigenheim in eine erfolgreichere, bessere Zukunft starten. Karl und Genevieve lassen sich auf das Experiment ein. Doch während Genevieve sich zur Musterschülerin entwickelt, kommt Karl einer menschenverachtenden Wahrheit auf die Spur ...

Rezension
"Schneller, weiter, mehr! Der Londoner Autor Luke Kennard spinnt den Selbstoptimierungstrieb unserer Zeit weiter zu einer düster-spannenden Gesellschafts-Utopie." Men's Health, 01.07.2017
Portrait

Luke Kennard, geboren 1981 in Kingston Upon Thames, London, ist ein Schriftsteller und Lyriker. 2005 gewann er mit seinem ersten Gedichtband The Solex Brothers den Eric Gregory Award von der Society of Authors. Seine zweite Lyriksammlung The Harbour Beyond the Movie wurde für den Forward Prize for Best Collection nominiert und machte ihn damit zum jüngsten Autor, der jemals auf deren Shortlist stand. Seine Kurzgeschichte Holophin gewann 2012 den Saboteur Novella Award. Seine Literaturkritiken erschienen in Poetry London, The Times Literary Supplement and The National (Abu Dhabi). 2014 wurde er von der Poetry Book Society als einer 'Next Generation Poets' ausgezeichnet. Kennard promovierte in Englischer Literatur an der University of Exeter and doziert heute an der University of Birmingham. The Transition ist sein erster Roman.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 03.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-28167-3
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 218/144/30 mm
Gewicht 503
Originaltitel The Transition
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47092667
    Sońka
    von Ignacy Karpowicz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45185581
    Widerfahrnis
    von Bodo Kirchhoff
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,60
  • 47832200
    Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster
    von Susann Pásztor
    (65)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 60630017
    Prinzessin Insomnia
    von Walter Moers
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • 6145899
    Vögel
    von Jung-Hee Oh
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,20
  • 2958875
    Farm der Tiere
    von George Orwell
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 35118009
    Die Madonna im Pelzmantel
    von Sabahattin Ali
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,50
  • 47918760
    Sympathie
    von Olivia Sudjic
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • 43993256
    Im Schatten der Mitternachtssonne
    von Cecilia Ekbäck
    Buch (Taschenbuch)
    15,50
  • 45243814
    Himbeeren mit Sahne im Ritz
    von Zelda Fitzgerald
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70

Buchhändler-Empfehlungen

„neue Chance für "Versager"“

Gerda Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Karl und Genevieve sind verschuldet und Karl fasst dafür noch eine Gefängnisstrafe aus.
Um diese zum umgehen, wird ihnen eine Aufnahme bei „Transition“ vorgeschlagen. Statt Gefängnis nun ein Programm, dass die Persönlichkeit verbessert und generell ein besseres Leben ermöglichen soll; so eine Art Lösung für gescheiterte Existenzen.

Sie
Karl und Genevieve sind verschuldet und Karl fasst dafür noch eine Gefängnisstrafe aus.
Um diese zum umgehen, wird ihnen eine Aufnahme bei „Transition“ vorgeschlagen. Statt Gefängnis nun ein Programm, dass die Persönlichkeit verbessert und generell ein besseres Leben ermöglichen soll; so eine Art Lösung für gescheiterte Existenzen.

Sie ziehen nun in eine Wohngemeinschaft mit ihren zukünftigen „Erziehern/Aufpassern“, dem Pärchen Stu und Janna. Für die beiden „Versager“ eröffnet sich ein Leben in Luxus und Komfort, wo nebenbei auch Studium verschiedener Tageszeitungen, Sport und sogar Besuche beim Dentalhygieniker am Pflichtprogramm stehen.

Das Programm verläuft nicht ohne Komplikationen, zumal Karl Nachforschungen anstellt.
Werden beide abhängig gemacht?
Entfernt sich Genevieve zunehmend von Karl?

Interessante Theorie, die zum Nachdenken anregt!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
2
2
0
0

Ist Selbstoptimierung immer gut?
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 24.05.2017

In einer finanziellen Notsituation begeht Karl Steuerbetrug, doch anstatt ihn ins Gefängnis zu schicken, wird ihm ein außergewöhnliches Angebot gemacht: Gemeinsam mit seiner Frau Genevieve soll er an einem Selbstoptimierungsprogramm names ,,Transition" teilnehmen und dafür ein halbes Jahr gecoacht werden. Karl geht darauf ein und zieht mit Genevieve zu... In einer finanziellen Notsituation begeht Karl Steuerbetrug, doch anstatt ihn ins Gefängnis zu schicken, wird ihm ein außergewöhnliches Angebot gemacht: Gemeinsam mit seiner Frau Genevieve soll er an einem Selbstoptimierungsprogramm names ,,Transition" teilnehmen und dafür ein halbes Jahr gecoacht werden. Karl geht darauf ein und zieht mit Genevieve zu seinen zugewiesenen Mentoren Stu und Janna, aber kann sich nicht recht mit allen Anweisungen anfreunden und beginnt, kritische Nachforschungen anzustellen ... . Luke Kennard hat hier einen spannenden und unterhaltsamen Roman geschrieben, der mich von der ersten Seite an gepackt hat. Gleich zu Anfang lernt man Karl, aber auch Genevieve als zwar gut gebildete, aber dennoch total überforderte Figuren kennen. Karl verdient sein Geld, indem er im Internet Hausarbeiten für Studenten verfasst und Rezensionen zu Produkten schreibt, die er nie getestet hat. Er macht dadurch natürlich keinen positiven Eindruck auf den Leser, aber man merkt deutlich, dass er Ecken und Kanten hat und natürlich auch sehr intelligent ist. Auch im Verlauf der Handlung zeigt sich immer wieder, dass er nicht alles einfach hinnimmt, sondern wirklich kritisch hinterfragt und viel über Transition nachdenkt. Ein wenig seltsam fand ich dagegen seine Frau Genevieve, die sich voll in das Projekt stürzt und dabei immer wieder kaum die Konsequenzen ihres Handelns bedacht hat. Sie wurde mir immer unsympathischer, aber das spannende bei ihr war, dass man sie bis zum Ende des Buches nicht richtig einschätzen konnte. Die anderen beiden Figuren Stu und Janna fand ich auch schwer durchschaubar. Sie wirkten überhaupt nicht wie zwei Mentoren einer dubiosen Organisation, aber waren dennoch die ganze Zeit vom Verhalten komisch und ich denke, der Autor hat sich eine Spur zu viel Mühe gegeben, um sie ja nicht klischeehaft darzustellen. Das Thema Selbstoptimierung steht durch Transition die ganze Zeit im Mittelpunkt des Buches. Auch wenn die Handlung in der Zukunft spielt, kann man auch in unserer heutigen Zeit feststellen, dass Erfolg und Geld immens wichtig und erstrebenswert sind. Daher enthält ,,Transition" schon einige Punkte, über die man nachdenken kann und auch sollte. Vom Schreibstil her ist das Buch zwar gut zu lesen, aber leider konnte ich mich kaum in die Figuren hinein versetzen. Die Handlung allerdings ist kaum vorhersehbar und ich wurde immer wieder von unerwarteten Wendungen überrascht. So kam immer wieder Spannung auf und es blieb interessant. Insgesamt hat mich ,,Transition" gut unterhalten und begeistert, auch wenn ich mit den Figuren nicht richtig warm geworden bin. Gerne empfehle ich das Buch weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2017
Bewertet: anderes Format

George Orwell kann sich warm anziehen - dieser Nah-Zukunfts-Roman ist so realistisch und beängstigend, dass ich ihn gar nicht aus der Hand legen konnte. Lese wer sich traut!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2017
Bewertet: anderes Format

Ein Geschichte über die Liebe, dermaßen bissig und schwarz erzählt, dass man sie sich zumindest mal angesehen haben sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Transition - Luke Kennard

Transition

von Luke Kennard

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=
Die Unvollkommenheit der Liebe - Elizabeth Strout

Die Unvollkommenheit der Liebe

von Elizabeth Strout

(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50
+
=

für

39,10

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen