>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Träumende Leere

Roman

(4)

Im Jahr 3580 lebt die Menschheit in über tausend Sonnensystemen. Eine mächtige Raumflotte beschützt sie vor jeder feindlichen Spezies. Selbst der Tod ist besiegt. Doch im Herzen der Galaxie liegt eine schwarze Welt. Und auf das, was von dort kommt, hat die Menschheit keine Antwort ...

Auftakt zum Void-Zyklus aus Peter F. Hamiltons Commonwealth-Reihe

"Hamilstons bislang bester Roman!" Ken Follett

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 496
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 15.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-20828-9
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,5/12,6/3,8 cm
Gewicht 481 g
Originaltitel The Dreaming Void
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Michael Neuhaus
Verkaufsrang 32.405
Buch (Taschenbuch)
8,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Träumende Leere
    von Peter F. Hamilton
    eBook
    6,99
  • Schwarze Welt
    von Peter F. Hamilton
    eBook
    6,99
  • Evolution der Leere
    von Peter F. Hamilton
    eBook
    6,99
  • Der Stern der Pandora
    von Peter F. Hamilton
    eBook
    6,99
  • Das Erbe der Sterne
    von James P. Hogan
    (8)
    eBook
    9,99
  • Leben ohne Ende
    von George R. Stewart
    eBook
    9,99
  • Die Maschinen
    von Ann Leckie
    eBook
    11,99
  • Das Dunkle Universum
    von Adalbert W. A. Pauldrach
    eBook
    22,99
  • Leviathan erwacht
    von James Corey
    (8)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
1

Super SciFi
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 23.10.2017
Bewertet: Hörbuch-Download

Für mich eines der besten SciFi Romane, die ich bisher genießen durfte. Super geschrieben, ein toller Leser und eine wirklich hochspannende Geschichte. Das Alleinstellungsmerkmal ist wohl die Fantasy-Geschichte, die in der "Hauptgeschichte" eingebaut wird. Ich Gönne mir es gerade zum zweiten mal, das ist mir vorher nur bei Die... Für mich eines der besten SciFi Romane, die ich bisher genießen durfte. Super geschrieben, ein toller Leser und eine wirklich hochspannende Geschichte. Das Alleinstellungsmerkmal ist wohl die Fantasy-Geschichte, die in der "Hauptgeschichte" eingebaut wird. Ich Gönne mir es gerade zum zweiten mal, das ist mir vorher nur bei Die Vermessung der Welt passiert,

Träumende Leere
von Verena Gwosdz aus Offenbach am 16.06.2009
Bewertet: Einband: Paperback

Im Jahre 3580 lebt die Menschheit in über tausend Sonnensystem verstreut. Beschützt werden sie von mächtigen Raumflotten, die jede feindliche Spezies abhalten. Durch modernste Technik ist der Alterungsprozess der Menschen, ja selbst der Tod, besiegt. Doch die dubiose, religiöse Gemeinschaft „Living Dream“ hat Pläne, welche die gesamte Galaxie und... Im Jahre 3580 lebt die Menschheit in über tausend Sonnensystem verstreut. Beschützt werden sie von mächtigen Raumflotten, die jede feindliche Spezies abhalten. Durch modernste Technik ist der Alterungsprozess der Menschen, ja selbst der Tod, besiegt. Doch die dubiose, religiöse Gemeinschaft „Living Dream“ hat Pläne, welche die gesamte Galaxie und jegliches Leben in ihr bedrohen. Im Herzen der Galaxie befindet sich die Leere, eine mysteriöse schwarze Welt, die ungeahnte Gefahren birgt. Und dorthin soll die letzte Pilgerreise für Millionen von Living Dream Anhängern gehen. Doch ihre Reise könnte das Ende der Galaxie bedeuten. Nach dem ersten Commonwealth-Zyklus nun der gelungene Auftakt zur neuen Commonwealth-Saga. Selbst für Neulinge in diesem Genre ein äußerst empfehlenswertes Buch. Hamilton lässt mit viel Spannung, Action, Technik und auch Übernatürlichem das Herz eines jeden Science-Fiction-Fans höher schlagen.

herbe Enttäuschung
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 31.01.2009
Bewertet: Einband: Paperback

Die Enttäuschung sitzt tief. Nach dem letzten, bereits mässigen Zyklus, schiesst Hamilton nun noch weiter übers Ziel hinaus und das Ganze wird elend langweilig, unglaubwürdig, überkandidelt bis hin zum Kitsch. Das Interesse an den Fortsetzungen ist bei mir auf unter Null gesunken. Das tu ich mir nicht noch mal... Die Enttäuschung sitzt tief. Nach dem letzten, bereits mässigen Zyklus, schiesst Hamilton nun noch weiter übers Ziel hinaus und das Ganze wird elend langweilig, unglaubwürdig, überkandidelt bis hin zum Kitsch. Das Interesse an den Fortsetzungen ist bei mir auf unter Null gesunken. Das tu ich mir nicht noch mal an, diese tausende Seiten Geschwafel. Hamiltons erster Zyklus /Armageddon) las ich vor Jahren mit viel Vergnügen und es waren auch Satire und Humor dabei, ein selten gutes SF-Werk war entstanden. Seither habe ich zusehends Mühe mit Hamiltons Wälzern. Es kommt nichts Neues, fader Abklatsch und was interessiert mich die Welt in tausenden von Jahren und dieser Ozzie nervte mich schon im vorderen Zyklus… Alles reine, dünne Spekulation und eben leider ohne jeden Humor. Ich kanns wirklich nicht ernst nehmen, was ich da vorgesetzt bekam.