>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Torgor Ungeheuer der Sümpfe / Beast Quest Bd.13

Band 13

Beast Quest 13

(1)
Die dritte Mission führt Tom nach Gorgonia - das Land des bösen Magiers Malvel. Dessen abscheuliche Biester haben die guten Biester Avantias gefangen genommen. Tom muss kämpfen - um sein Leben und um die Zukunft Avantias. Tom und seine Freunde entdecken Tagus, den Pferdemann, an einen Baum gefesselt - und er ist schwer verletzt. Da taucht der fürchterliche Minotaurus Torgor auf! Ein Kampf auf Leben und Tod um die Freiheit des Pferdemanns beginnt ... Actionreiche Fantasy, spannende Missionen und gefährliche Biester! Die erfolgreiche Kinderbuchreihe mit zahlreichen Illustrationen ist besonders für Jungs ab 8 Jahren geeignet.
Portrait

Adam Blade ist Ende zwanzig und wurde in Kent, England geboren. Seine Eltern sind beide Geschichtslehrer und Hobby-K;nstler, und deshalb wuchs Adam umgeben von den Bildern historischer englischer Schlachten auf, die sein Vater malte und die einen lebenslangen Eindruck bei Adam hinterlie;en. Ebenso fasziniert war er von dem antiken Schwert, das im B;ro seines Vaters hing und von dem sein Vater sagte, dass es ein Familienerbst;ck w;re. Als Junge verbrachte Adam Tage damit sich vorzustellen, wem das Schwert urspr;nglich geh;rt haben k;nnte. Schlie;lich erschuf er eine Figur - Tom, den mutigsten jungen K;mpfer von allen. Die Idee von Beast Quest war geboren. Als Adam ;lter wurde und beschloss Schriftsteller zu werden, suchte er nach Ideen - bis er sich an das alte Schwert erinnerte und an den Jungen, den er sich als Kind ausgedacht hatte. Adam entschied sich Tom ganz zum Leben zu erwecken, sodass seine Leser die Abenteuer erleben k;nnen, die er selbst in diesem Alter immer erleben wollte. Wenn er nicht gerade Beast Quest-B;cher schreibt, geht Adam Blade gern in Museen oder besucht historische Schlachtfelder. Seine Hobbys sind fechten und Fu;ball spielen. Er verbringt auch viel Zeit damit seinen beiden exotischen Haustieren hinterherzujagen - einer Vogelspinne namens Ziggy und einem Kapuziner;ffchen namens Omar. Diese beiden Schlitzohren inspirierten Adam auch zu zwei Biestern, denen sich Tom auf seiner Quest stellen muss: Arachnid und Claw.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 122
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 01.06.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-7084-5
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 20/13,1/2 cm
Gewicht 240 g
Originaltitel Torgor the Minotaur
Abbildungen mit Illustrationen
Auflage 3
Übersetzer Elke Karl
Buch (gebundene Ausgabe)
9,20
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Beast Quest 13 – Torgor, Ungeheuer der Sümpfe
    von Adam Blade
    eBook
    7,99

Weitere Bände von Beast Quest mehr

  • Band 10

    17470375
    Vipero Fürst der Schlangen / Beast Quest Bd.10
    von Adam Blade
    Buch
    9,20
  • Band 11

    18634467
    Arachnid Meister der Spinnen / Beast Quest Bd.11
    von Adam Blade
    Buch
    9,20
  • Band 12

    18634458
    Trillion Tyrann der Wildnis / Beast Quest Bd.12
    von Adam Blade
    Buch
    9,20
  • Band 13

    21264613
    Torgor Ungeheuer der Sümpfe / Beast Quest Bd.13
    von Adam Blade
    (1)
    Buch
    9,20
    Sie befinden sich hier
  • Band 14

    21264611
    Skoro Dämon der Wolken / Beast Quest Bd.14
    von Adam Blade
    Buch
    9,20
  • Band 15

    26431696
    Narga Monster der Meere / Beast Quest Bd.15
    von Adam Blade
    Buch
    9,20
  • Band 16

    26431663
    Kaymon Höllenhund des Grauens / Beast Quest Bd.16
    von Adam Blade
    Buch
    9,20

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Spannende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 28.05.2011

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, da es spannend geschrieben ist, viele Überraschungen bietet. Als ich einmal angefangen hatte, konnte ich erst am Ende des Buches wieder aufhören.