>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Maria Koschny
Anzahl 6
Altersempfehlung 12 - 16
Erscheinungsdatum 18.01.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783837306903
Genre Kinder- und Jugendbücher
Reihe Oetinger Audio
Verlag Oetinger
Spieldauer 381 Minuten
Übersetzer Peter Klöss, Sylke Hachmeister
Hörbuch (CD)
18,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die wilden Orks 1: Angriff der Orks: Ein Abenteuer um Elben und Orks in Athranor
    von Alfred Bekker
    eBook
    3,49
  • Flammender Zorn / Die Tribute von Panem Bd.3
    von Suzanne Collins
    (193)
    eBook
    8,99

Weitere Bände von Die Tribute von Panem

  • Band 1

    33834023
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    Hörbuch
    18,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    41107092
    Gefährliche Liebe / Die Tribute von Panem Bd.2
    von Suzanne Collins
    (206)
    Hörbuch-Download
    14,99
  • Band 3

    42421767
    Flammender Zorn / Die Tribute von Panem Bd.3
    von Suzanne Collins
    (193)
    Hörbuch
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Außergewöhnliche Trilogie...“

Diana Fejzic, Thalia-Buchhandlung Liezen

Ein sehr beeindruckender Roman, den ich in dieser Form noch nie gelesen habe. Die Geschichte hat mich immer wieder zum Nachdenken animiert. Ich war total beeindruckt und konnte nicht erwarten wie es Katnees im nächsten Band weiter ergeht.
Kann ich nur weiter empfehlen, sehr spannend.
Ein sehr beeindruckender Roman, den ich in dieser Form noch nie gelesen habe. Die Geschichte hat mich immer wieder zum Nachdenken animiert. Ich war total beeindruckt und konnte nicht erwarten wie es Katnees im nächsten Band weiter ergeht.
Kann ich nur weiter empfehlen, sehr spannend.

„„Panem et circenses"“

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Katniss Everdeen ist Bewohnerin von Distrikt 12. Das durch Naturkatastrophen und Krieg zerstörte Nordamerika, ist zu einem diktatorisch geführten Staat verkommen. Um ihre jüngere Schwester Primrose, vor den Hungerspielen zu retten, meldet sich Katniss freiwillig. Peeta der ihr einst das Leben gerettet hatte, wird mit ihr und anderen Kindern aus den restlichen Distrikten, in die Arena geschickt. Dort beginnt ein Kampf auf Leben und Tod. Der Haken an der Sache ist, das es nur einen Überlebenden geben darf und die aufkeimende Zuneigung zwischen Katniss und Peeta dem entgegen steht.

Die Trilogie greift sozialkritisch die aktuellen Reality-Tv-Formate an. Selbst einige Stunden nach dem Lesen, lässt einem das Thema nicht mehr los. Einfach ein toller Fantasy-Roman mit dem nötigen Schuss Abenteuer und Romantik. Eine prägnante Schilderung und eine einfache Erzählweise rundet das Buch ab.
Katniss Everdeen ist Bewohnerin von Distrikt 12. Das durch Naturkatastrophen und Krieg zerstörte Nordamerika, ist zu einem diktatorisch geführten Staat verkommen. Um ihre jüngere Schwester Primrose, vor den Hungerspielen zu retten, meldet sich Katniss freiwillig. Peeta der ihr einst das Leben gerettet hatte, wird mit ihr und anderen Kindern aus den restlichen Distrikten, in die Arena geschickt. Dort beginnt ein Kampf auf Leben und Tod. Der Haken an der Sache ist, das es nur einen Überlebenden geben darf und die aufkeimende Zuneigung zwischen Katniss und Peeta dem entgegen steht.

Die Trilogie greift sozialkritisch die aktuellen Reality-Tv-Formate an. Selbst einige Stunden nach dem Lesen, lässt einem das Thema nicht mehr los. Einfach ein toller Fantasy-Roman mit dem nötigen Schuss Abenteuer und Romantik. Eine prägnante Schilderung und eine einfache Erzählweise rundet das Buch ab.

„Düsteres Zukunftsszenario“

Pia Lemberger, Thalia-Buchhandlung Wien

Die Hungerspiele in Panem sind ein blutiges Spektakel wie es grausamer nicht sein könnte: in einem postapokalyptischen Nordamerika wird zum Vergnügen einer reichen Minderheit und zur Strafe für einen längst zurückliegenden Aufstand der armen Mehrheit jährlich eine Art Gladiatorenspiele mit 12-18jährigen Kindern und Jugendlichen veranstaltet. Die 12 männlichen und 12 weiblichen Teilnehmer, Tribute genannt, werden in eine riesige Arena verfrachtet, in der sie ums nackte Überleben kämpfen. Sie müssen nicht nur gegen die grauenhafte Trickkiste der Spieleveranstalter kämpfen, sondern sich auch gegenseitig töten, denn es kann nur einen Sieger geben. Last Man Standing.

Die Geschichte wird in der ersten Person aus der Sicht der 16jährigen Katniss Everdeen erzählt, die sich freiwillig als Tribut meldet, nachdem das Los eigentlich ihre jüngere Schwester Primrose getroffen hat. Zusammen mit dem zweiten Tribut aus ihrem Distrikt, dem gleichaltrigen Peeta, wird sie aus ihrer gewohnten Umgebung, die einem Armenviertel gleicht, herausgerissen und auf die Hungerspiele vorbereitet – und hier wird sie auch erstmals mit der grotesken Welt der reichen Bewohner des Kapitols konfrontiert.

Die Teilnahme an den Spielen bedeutet für Katniss den sicheren Tod, trotzdem kämpfen sie und Peeta dagegen an zum seelenlosen Spielball der Veranstalter der Hungerspiele zu mutieren. Dies ist die Geschichte eines Mädchens, das sich der Grausamkeit der Spiele nicht entziehen kann und trotzdem darum kämpft sich einen Funken Menschlichkeit zu bewahren – und dadurch unbewusst in die Rolle der Leitfigur einer Rebellion schlittert.

Spannender und empfehlenswerter Roman; dieses Buch ist in jedem Fall keine klischeehafte 08/15-Lektüre sondern regt zum Nachdenken an – sieht unsere ferne Zukunft vielleicht ähnlich aus? Schafft Panem es wieder eine humane Gesellschaftsstruktur aufzubauen? Die ebenso empfehlenswerte und spannende Fortsetzung findet man in „Gefährliche Liebe“, dem 2. Teil der Tribute von Panem.
Die Hungerspiele in Panem sind ein blutiges Spektakel wie es grausamer nicht sein könnte: in einem postapokalyptischen Nordamerika wird zum Vergnügen einer reichen Minderheit und zur Strafe für einen längst zurückliegenden Aufstand der armen Mehrheit jährlich eine Art Gladiatorenspiele mit 12-18jährigen Kindern und Jugendlichen veranstaltet. Die 12 männlichen und 12 weiblichen Teilnehmer, Tribute genannt, werden in eine riesige Arena verfrachtet, in der sie ums nackte Überleben kämpfen. Sie müssen nicht nur gegen die grauenhafte Trickkiste der Spieleveranstalter kämpfen, sondern sich auch gegenseitig töten, denn es kann nur einen Sieger geben. Last Man Standing.

Die Geschichte wird in der ersten Person aus der Sicht der 16jährigen Katniss Everdeen erzählt, die sich freiwillig als Tribut meldet, nachdem das Los eigentlich ihre jüngere Schwester Primrose getroffen hat. Zusammen mit dem zweiten Tribut aus ihrem Distrikt, dem gleichaltrigen Peeta, wird sie aus ihrer gewohnten Umgebung, die einem Armenviertel gleicht, herausgerissen und auf die Hungerspiele vorbereitet – und hier wird sie auch erstmals mit der grotesken Welt der reichen Bewohner des Kapitols konfrontiert.

Die Teilnahme an den Spielen bedeutet für Katniss den sicheren Tod, trotzdem kämpfen sie und Peeta dagegen an zum seelenlosen Spielball der Veranstalter der Hungerspiele zu mutieren. Dies ist die Geschichte eines Mädchens, das sich der Grausamkeit der Spiele nicht entziehen kann und trotzdem darum kämpft sich einen Funken Menschlichkeit zu bewahren – und dadurch unbewusst in die Rolle der Leitfigur einer Rebellion schlittert.

Spannender und empfehlenswerter Roman; dieses Buch ist in jedem Fall keine klischeehafte 08/15-Lektüre sondern regt zum Nachdenken an – sieht unsere ferne Zukunft vielleicht ähnlich aus? Schafft Panem es wieder eine humane Gesellschaftsstruktur aufzubauen? Die ebenso empfehlenswerte und spannende Fortsetzung findet man in „Gefährliche Liebe“, dem 2. Teil der Tribute von Panem.

„Überwältigend“

Sabrina Gander, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Die Erzählung um Katniss und Peeta finde ich sehr berührend und bewundernswert zugleich. Schon von der ersten Seite an hat mich dieses Buch gefesselt. Aufbau und Handlung finde ich sehr gelungen und auch die Themen die hier behandelt werden sind sehr gut gewählt. Die Erzählung um Katniss und Peeta finde ich sehr berührend und bewundernswert zugleich. Schon von der ersten Seite an hat mich dieses Buch gefesselt. Aufbau und Handlung finde ich sehr gelungen und auch die Themen die hier behandelt werden sind sehr gut gewählt.

„genial!!!!!!“

Daniela Poferl, Thalia-Buchhandlung Pasching

Ich hatte den ersten Band in zwei Stunden gelesen und holte mir sofort die anderen zwei Bände.War sehr traurig das die trilogie schon zu ende ist,warte auf einen würdigen Nachfolger.Undbedingt lesen


Ich hatte den ersten Band in zwei Stunden gelesen und holte mir sofort die anderen zwei Bände.War sehr traurig das die trilogie schon zu ende ist,warte auf einen würdigen Nachfolger.Undbedingt lesen


„Einer meiner Lieblingsbücher!“

Yasmin Tiefenthaler, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Amerika wurde zerstört und Panem erbaut.
Panem wurde in 13 Distrikte unterteilt, mit der Hauptstadt Kapitol.
Die Menschen mussten tun was der Präsident im Kaptil von ihnen verlangte und viele wurden schlecht behandelt.
Nach einiger Zeit brach Krieg aus und Distrikt 13 wurde "zerstört".
Damit sich keiner mehr gegen das Kapitol wendete wurden jedes Jahr die Hungerspiele veranstaltet.
Aus jedem Distrikt wurden ein Junge und ein Mädchen zwischen 12-18 Jahren ausgewählt, insgesamt 24.
Sie mussten gegeneinander kämpfen bis nur einer überlebte und der Tribut von Panem wurde.
Katniss ein Mädchen aus Distrikt 12 meldete sich freiwillig statt ihrer kleinen Schwester.
Peeta ein Junge aus ihrem Distrikt wurde ebenfalls gewählt.
Die Beiden enwickeln Gefühle für einander, obwohl sie Feinde sein sollten.
Dieses Buch ist einfach umwerfend!
Die Autorin entführt uns in eine völlig andere Welt.
Ich liebe es!!
Amerika wurde zerstört und Panem erbaut.
Panem wurde in 13 Distrikte unterteilt, mit der Hauptstadt Kapitol.
Die Menschen mussten tun was der Präsident im Kaptil von ihnen verlangte und viele wurden schlecht behandelt.
Nach einiger Zeit brach Krieg aus und Distrikt 13 wurde "zerstört".
Damit sich keiner mehr gegen das Kapitol wendete wurden jedes Jahr die Hungerspiele veranstaltet.
Aus jedem Distrikt wurden ein Junge und ein Mädchen zwischen 12-18 Jahren ausgewählt, insgesamt 24.
Sie mussten gegeneinander kämpfen bis nur einer überlebte und der Tribut von Panem wurde.
Katniss ein Mädchen aus Distrikt 12 meldete sich freiwillig statt ihrer kleinen Schwester.
Peeta ein Junge aus ihrem Distrikt wurde ebenfalls gewählt.
Die Beiden enwickeln Gefühle für einander, obwohl sie Feinde sein sollten.
Dieses Buch ist einfach umwerfend!
Die Autorin entführt uns in eine völlig andere Welt.
Ich liebe es!!

„Wir ,die Totgeweihten grüßen euch“

Regina Götzendorfer, Thalia-Buchhandlung Plus City

Wie ein Gladiatorendrama aus dem alten Rom kommt dieses Buch daher. Nur dass es in einer ferneren Zukunft spielt und die Kämpfer Teenager sind. Hier geht es um Liebe und Tod, um Freundschaft und Vertrauen. Lauter Zutaten, die dieses Buch so unbeschreiblich gut machen.
Alle die kurzweilige Fantasybücher mögen, sind herzlichst zum Lesen eingeladen! Ich freue mich auch schon auf die Verfilmung, die am 22.03.2012 startet. Also los, vorher noch schnell lesen!!
Wie ein Gladiatorendrama aus dem alten Rom kommt dieses Buch daher. Nur dass es in einer ferneren Zukunft spielt und die Kämpfer Teenager sind. Hier geht es um Liebe und Tod, um Freundschaft und Vertrauen. Lauter Zutaten, die dieses Buch so unbeschreiblich gut machen.
Alle die kurzweilige Fantasybücher mögen, sind herzlichst zum Lesen eingeladen! Ich freue mich auch schon auf die Verfilmung, die am 22.03.2012 startet. Also los, vorher noch schnell lesen!!

„Mögen die Spiele beginnen!“

Lisa Gfällner, Thalia-Buchhandlung Linz

Das einstige Nordamerika wurde durch Krieg und Naturkatastrophen zerstört. Jetzt wird es Panem genannt und das Kapitol regiert es mit eiserner Hand. Um den Menschen zu zeigen dass sie ihnen hoffnungslos ausgeliefert sind, werden jedes Jahr die Hungerspiele abgehalten. Von jedem der zwölf Distrikte werden zwei Jugendliche, ein Mädchen und ein Junge, die sogenannten Tribute, ausgelost, die an den tödlichen Spielen teilzunehmen haben.
Die 16-jährige Katniss springt für ihre kleine Schwester ein, um an ihrer statt an den Hungerspielen teilzunehmen. Ihr Mittribut ist Peeta, ein Junge den sie nur flüchtig kennt. Da den Teilnehmer aus Distrikt 12 im generellen keine großen Chancen zuteil kommen, muss sich das Betreuerteam etwas einfallen lassen, um die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu gewinnen. Als Peeta bei den Abschlussinterviews Katniss ein Liebesgeständnis macht, denkt sie an eine Strategie um kostbare Sponsoren zu gewinnen. Also spielt sie mit. So werden sie zu dem tragischen Liebespaar aus Distrikt 12 …

Die Autorin schafft es, ein stimmiges Bild einer düsteren Zukunftsvision zu zeichnen. Ein Fernseh-spektakel, in dem Teenager angefeuert werden, sich gegenseitig möglichst grausam zu töten. Eine Idee derer sich auch einst Stephen King bediente. Doch im Gegensatz zu dem Meister des Horrors, ist das Töten nicht nur zu reinen Unterhaltung der Publikums. Das Kapitol zeigt den Menschen dass sie die Macht haben ihnen ihre Kinder zu nehmen, sie sich in eine Arena gegenseitig umbringen zu lassen und es auch noch zu einem erwarteten Fernsehspektakelt zumachen. Doch Katniss rebelliert und so beginnt der Umsturz der führenden Macht. Die Liebesgeschichte ist im ersten Teil noch nicht allzu dominant und ich muss gestehen dass, obwohl ich kein Fan von Liebesgeschichten bin, mich diese doch sehr mitreißt. Man leidet mit Peeta, den seine Angebetete hält das alles für eine Show und spielt unbewusst mit seinen Gefühlen. Der erste Teil endet mit Abschluss der Hungerspiele und die Aussicht auf einen Umbruch der Macht.

Eine Buchreihe, die einen nicht mehr loslässt und die bis zur letzten Seite spannend ist. Das Cover mag einen zwar an einen All Age Titel á la Twilight erinnern, aber es hat keinerlei Ähnlichkeiten da-mit. Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen, die einmal ein etwas anderes Jugendbuch lesen möchten.
Das einstige Nordamerika wurde durch Krieg und Naturkatastrophen zerstört. Jetzt wird es Panem genannt und das Kapitol regiert es mit eiserner Hand. Um den Menschen zu zeigen dass sie ihnen hoffnungslos ausgeliefert sind, werden jedes Jahr die Hungerspiele abgehalten. Von jedem der zwölf Distrikte werden zwei Jugendliche, ein Mädchen und ein Junge, die sogenannten Tribute, ausgelost, die an den tödlichen Spielen teilzunehmen haben.
Die 16-jährige Katniss springt für ihre kleine Schwester ein, um an ihrer statt an den Hungerspielen teilzunehmen. Ihr Mittribut ist Peeta, ein Junge den sie nur flüchtig kennt. Da den Teilnehmer aus Distrikt 12 im generellen keine großen Chancen zuteil kommen, muss sich das Betreuerteam etwas einfallen lassen, um die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu gewinnen. Als Peeta bei den Abschlussinterviews Katniss ein Liebesgeständnis macht, denkt sie an eine Strategie um kostbare Sponsoren zu gewinnen. Also spielt sie mit. So werden sie zu dem tragischen Liebespaar aus Distrikt 12 …

Die Autorin schafft es, ein stimmiges Bild einer düsteren Zukunftsvision zu zeichnen. Ein Fernseh-spektakel, in dem Teenager angefeuert werden, sich gegenseitig möglichst grausam zu töten. Eine Idee derer sich auch einst Stephen King bediente. Doch im Gegensatz zu dem Meister des Horrors, ist das Töten nicht nur zu reinen Unterhaltung der Publikums. Das Kapitol zeigt den Menschen dass sie die Macht haben ihnen ihre Kinder zu nehmen, sie sich in eine Arena gegenseitig umbringen zu lassen und es auch noch zu einem erwarteten Fernsehspektakelt zumachen. Doch Katniss rebelliert und so beginnt der Umsturz der führenden Macht. Die Liebesgeschichte ist im ersten Teil noch nicht allzu dominant und ich muss gestehen dass, obwohl ich kein Fan von Liebesgeschichten bin, mich diese doch sehr mitreißt. Man leidet mit Peeta, den seine Angebetete hält das alles für eine Show und spielt unbewusst mit seinen Gefühlen. Der erste Teil endet mit Abschluss der Hungerspiele und die Aussicht auf einen Umbruch der Macht.

Eine Buchreihe, die einen nicht mehr loslässt und die bis zur letzten Seite spannend ist. Das Cover mag einen zwar an einen All Age Titel á la Twilight erinnern, aber es hat keinerlei Ähnlichkeiten da-mit. Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen, die einmal ein etwas anderes Jugendbuch lesen möchten.

„Meine Lieblingstrilogie...“

Mag. Silke Springer, Thalia-Buchhandlung Linz Zentrale

Nordamerika ist zerstört - lediglich ein Land namens Panem (abgeleitet vom Sprichwort "Panem et circenses - Brot und Spiele") existiert noch, eingeteilt in 12 Distrikte, einer ärmer als der andere und allesamt versklavt vom Kapitol, Sitz der unbarmherzigen Diktatur und reichen Oberschicht unter der Regierung von Präsident Snow (Nomen est Omen!).
Arm und Reich...die soziale Kluft zwischen den beiden Bevölkerungsschichten wird durch die jährlichen "Hungerspiele" verschärft, ein grausamer Wettbewerb, bei welchem sich Tribute - willkürlich gewählte Jugendliche aus den Distrikten - in einer mit tödlichen Attacken gespickten Arena auf Leben und Tod bekämpfen müssen, bis nur noch ein Sieger übrig bleibt. Und ganz Panem muss zusehen...à la "Big Brother" ist die Bevölkerung bei jedem Schritt der Tribune vor, während und nach dem Kampf dabei...die Vermarktung, z. B. durch Sonsoren für die Tribute, wird regelrecht auf die Spitze getrieben. Die 16-jährige Katniss Everdeen ist ein solcher Tribut...an ihrer Seite schlägt sich auch der gleichaltrige Peeta durch all die Wirren und Gefahren - ist er Freund oder Feind?
Eine fesselnde, mitreißende Geschichte, gespickt mit einer gehörigen Portion Gesellschafts- und Medienkritik! Suzanne Collins ist es vollends gelungen, mich regelrecht in die Welt von Panem hineinzuziehen, weshalb ich empfehle, sich gleich alle 3 Bände zu kaufen, da man die Trilogie mit Sicherheit in einem verschlingen wird!
Wem die Lektüre alleine nicht genügt: die Verfilmung des ersten Teils ist bereits vollendet!
Nordamerika ist zerstört - lediglich ein Land namens Panem (abgeleitet vom Sprichwort "Panem et circenses - Brot und Spiele") existiert noch, eingeteilt in 12 Distrikte, einer ärmer als der andere und allesamt versklavt vom Kapitol, Sitz der unbarmherzigen Diktatur und reichen Oberschicht unter der Regierung von Präsident Snow (Nomen est Omen!).
Arm und Reich...die soziale Kluft zwischen den beiden Bevölkerungsschichten wird durch die jährlichen "Hungerspiele" verschärft, ein grausamer Wettbewerb, bei welchem sich Tribute - willkürlich gewählte Jugendliche aus den Distrikten - in einer mit tödlichen Attacken gespickten Arena auf Leben und Tod bekämpfen müssen, bis nur noch ein Sieger übrig bleibt. Und ganz Panem muss zusehen...à la "Big Brother" ist die Bevölkerung bei jedem Schritt der Tribune vor, während und nach dem Kampf dabei...die Vermarktung, z. B. durch Sonsoren für die Tribute, wird regelrecht auf die Spitze getrieben. Die 16-jährige Katniss Everdeen ist ein solcher Tribut...an ihrer Seite schlägt sich auch der gleichaltrige Peeta durch all die Wirren und Gefahren - ist er Freund oder Feind?
Eine fesselnde, mitreißende Geschichte, gespickt mit einer gehörigen Portion Gesellschafts- und Medienkritik! Suzanne Collins ist es vollends gelungen, mich regelrecht in die Welt von Panem hineinzuziehen, weshalb ich empfehle, sich gleich alle 3 Bände zu kaufen, da man die Trilogie mit Sicherheit in einem verschlingen wird!
Wem die Lektüre alleine nicht genügt: die Verfilmung des ersten Teils ist bereits vollendet!

„Packend!“

Manuela, Thalia-Buchhandlung Wien

Bereits nach den ersten Seiten war mir klar, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen werde, bis ich die letzte Seite umgeblättert habe und spätestens bei der Hälfte bereute ich es, nicht auch noch band 2 und 3 mit in den Urlaub genommen zu haben!
Diese Triologie ist sehr spannend und aktuell! Auf der ganzen Welt werden Regime gestürzt und auch in dieser Geschichte lehnen sich die Menschen gegen eine Diktatur auf! Zugleich kritisiert es den Fernsehwahn des Reality TV! Kann ich nur empfehlen!

Bereits nach den ersten Seiten war mir klar, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen werde, bis ich die letzte Seite umgeblättert habe und spätestens bei der Hälfte bereute ich es, nicht auch noch band 2 und 3 mit in den Urlaub genommen zu haben!
Diese Triologie ist sehr spannend und aktuell! Auf der ganzen Welt werden Regime gestürzt und auch in dieser Geschichte lehnen sich die Menschen gegen eine Diktatur auf! Zugleich kritisiert es den Fernsehwahn des Reality TV! Kann ich nur empfehlen!

„Wie weit würdest du gehen?“

Sabrina Meyer, Thalia-Buchhandlung Wiener Neustadt

Panem ist ein Land, in dem alles anders ist. Es ist unterteilt in 12 Distrikte mit dem Kapitol. Im 12. Distrikt lebt Katniss zusammen mit ihrer Mutter und ihrer 12 jährigen Schwester Prim. Sie führen kein einfaches Leben, denn Katniss Vater kam vor einiger Zeit bei einer Explosion in einem Kohlewerk ums Leben, daher musste Katniss schon sehr früh anfangen alleine für ihre Familie zu sorgen!
Jedes Jahr zur Ernte wird eine Form der Olympischen Spiele veranstaltet, die so genannten „Hungerspiele“. Dabei werden jeweils ein Mädchen und ein Knabe von jedem Distrikt gezogen. Diese Spiele gleichen einem Todesspiel, denn es geht dabei um Leben und Tod, und nicht um Ruhm und Ehre. Dieses Jahr fällt die Wahl auf Prim und Peeta, den Bäckersknaben. Doch Katniss verhindert, dass Prim zu diesem „Spiel“ muss und nimmt stattdessen den Platz ihrer Schwester ein.
So beginnt das Spiel von Peeta und Katniss. Von anfänglichem Misstrauen gequält, begreifen die beiden jedoch sehr rasch, dass sie nur als Team gewinnen können.
Doch: Es kann nur einen Gewinner geben!

FAZIT: Erschreckender Roman einer (baldigen?) Welt und bei weitem nicht nur für junge Erwachsene. Sehr empfehlenswert, da er durchgehend spannend ist und vor jungen Gefühlen nur so sprüht. Der 2te Teil knüpft an ein hohes Niveau an! Jeder Leser kann sich am Schluss nur noch eine Frage stellen: „Wie weit würde ich gehen?“
Panem ist ein Land, in dem alles anders ist. Es ist unterteilt in 12 Distrikte mit dem Kapitol. Im 12. Distrikt lebt Katniss zusammen mit ihrer Mutter und ihrer 12 jährigen Schwester Prim. Sie führen kein einfaches Leben, denn Katniss Vater kam vor einiger Zeit bei einer Explosion in einem Kohlewerk ums Leben, daher musste Katniss schon sehr früh anfangen alleine für ihre Familie zu sorgen!
Jedes Jahr zur Ernte wird eine Form der Olympischen Spiele veranstaltet, die so genannten „Hungerspiele“. Dabei werden jeweils ein Mädchen und ein Knabe von jedem Distrikt gezogen. Diese Spiele gleichen einem Todesspiel, denn es geht dabei um Leben und Tod, und nicht um Ruhm und Ehre. Dieses Jahr fällt die Wahl auf Prim und Peeta, den Bäckersknaben. Doch Katniss verhindert, dass Prim zu diesem „Spiel“ muss und nimmt stattdessen den Platz ihrer Schwester ein.
So beginnt das Spiel von Peeta und Katniss. Von anfänglichem Misstrauen gequält, begreifen die beiden jedoch sehr rasch, dass sie nur als Team gewinnen können.
Doch: Es kann nur einen Gewinner geben!

FAZIT: Erschreckender Roman einer (baldigen?) Welt und bei weitem nicht nur für junge Erwachsene. Sehr empfehlenswert, da er durchgehend spannend ist und vor jungen Gefühlen nur so sprüht. Der 2te Teil knüpft an ein hohes Niveau an! Jeder Leser kann sich am Schluss nur noch eine Frage stellen: „Wie weit würde ich gehen?“

„jungendfantasy“

Astrid Schestauber, Thalia-Buchhandlung Pasching

Die Gladiatorenspiele der Zukunft. Katnis und Peeta kämpfen gemeinsam in der Arena um am Ende festellten zu müssen, es darf nur einer überleben. Doch die Spielmacher haben die Rechnung ohne die beiden gemacht, und es gibt eine Überraschende Wendung... Die Gladiatorenspiele der Zukunft. Katnis und Peeta kämpfen gemeinsam in der Arena um am Ende festellten zu müssen, es darf nur einer überleben. Doch die Spielmacher haben die Rechnung ohne die beiden gemacht, und es gibt eine Überraschende Wendung...

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Anders 1-4
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    15,40
  • Die Tribute von Panem - 3 Bände im Schuber
    (62)
    Buch (Taschenbuch)
    25,70
  • Die Bestimmung Bd.1
    (184)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Immerwelt - Der Anfang
    (32)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • Maze Runner - Im Labyrinth / Die Auserwählten Trilogie Bd.1
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die rote Königin (Die Farben des Blutes 1)
    (169)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die Auswahl / Cassia & Ky Bd. 1
    (227)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Selection Bd.1
    (198)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Tödliche Wahrheit / Die Bestimmung Bd.2
    (78)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die Auslese - Nur die Besten überleben
    (57)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten
    (56)
    eBook
    21,99
  • Endgame. Die Auserwählten
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Scythe – Die Hüter des Todes
    (153)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    (134)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,60
  • Isola
    (57)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Fours Geschichte / Die Bestimmung Bd.4
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Maze Runner - In der Brandwüste / Die Auserwählten Trilogie Bd.2
    (43)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Letzte Entscheidung / Die Bestimmung Bd.3
    (86)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die Auslese - Nichts vergessen und nie vergeben
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    (98)
    Buch (Paperback)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
365 Bewertungen
Übersicht
330
27
6
1
1

Eine Allegorie der Diktatur
von FrauSchafski am 10.06.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Lange habe ich mich dem Hype um die Panem-Reihe widersetzt, zwar die ersten beiden Filme gesehen, die mich allerdings nicht so vom Hocker gerissen haben. Bis ich vor Kurzem alle drei Bände für einen Schnäppchenpreis entdeckt habe und mir dachte: ?Kann ja nicht schaden.? Und tatsächlich nur kurze Zeit später... Lange habe ich mich dem Hype um die Panem-Reihe widersetzt, zwar die ersten beiden Filme gesehen, die mich allerdings nicht so vom Hocker gerissen haben. Bis ich vor Kurzem alle drei Bände für einen Schnäppchenpreis entdeckt habe und mir dachte: ?Kann ja nicht schaden.? Und tatsächlich nur kurze Zeit später nach einem besonders blutigen Thriller erschien mir der richtige Zeitpunkt, mich mit ?Jugendliteratur? abzulenken. Was danach kam, kann ich nur als Leserausch beschreiben. Innerhalb von wenigen Stunden habe ich das Buch gefressen, ich las, wo ich gerade ging und stand, obwohl ich ja bereits wusste, was passieren würde. Aber wie zu erwarten, hat das Buch so viel mehr Tiefe als der Film, die Charaktere sind dem Leser so nahe, die Beschreibungen so realistisch und greifbar, dass man förmlich neben Katniss durch die Arena läuft. Gleichzeitig gelingt es Suzanne Collins ganz hervorragend, die Gefühle der Machtlosigkeit und Unterdrückung durch das diktatorische Kapitol anhand der Figuren auf den Leser zu übertragen. Die Ungerechtigkeit wird spürbar, der Widerstand beginnt sich auch im Leser zu regen, die Wut brodelt. Das Ende ist so furchtbar grausam beschrieben, dass ich ein ganz mulmiges Gefühl im Bauch hatte und ebenso wie Katniss und Peeta einfach nur noch darauf gehofft habe, dass es endlich vorbei sein möge. Fazit: Ich bin absolut umgehauen, so hervorragend wird diese politische Ungerechtigkeit vermittelt. Endlich wieder ein ?Jugendbuch?, das das Zeug hat, Generationen durch seinen Tiefgang zu überbrücken. Reife Leistung und nicht weniger als 5 Sterne wert!

WoW
von einer Kundin/einem Kunden aus Linkenheim-Hochstetten am 27.12.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Diese Reihe ist so spannend. Sie zieht dich in ihren Bann und du wirst mitgerissen ob du willst oder nicht. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen bis ich es fertig hatte. Für jeden zu empfehlen.

von einer Kundin/einem Kunden am 21.11.2017
Bewertet: anderes Format

Ein Jugendroman der unglaublich schlau geschrieben ist. Suzanne Collins gibt uns eine starke Protagonistin, die in keine typische Geschlechterrolle gesteckt werden kann.