Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1

Gekürzte Autorenlesung

Jahrhundert-Trilogie 1

(37)
Vier Frauen. Zwei Weltkriege. Hundert Jahre Deutschland.





Jahrgang 1900. Eine Generation, die zwei Weltkriege durchleben wird - Henny Godhusen ist eine von ihnen. 1918 stürzt sie sich voller Lebensfreude in die Hebammenausbildung in Hamburg-Uhlenhorst. Henny liebt das Viertel an der Alster, hier kommen die unterschiedlichsten Menschen zusammen und sie findet Freundinnen: Ida wohnt in einem der herrschaftlichen Häuser und weiß nicht viel vom Leben jenseits der Beletage. Käthe hingegen stammt aus einfachen Verhältnissen und unterstützt die Kommunisten. Und Lina führt als alleinstehende Lehrerin ein unabhängiges Leben. So verschieden die Frauen sind, so eng wird ihre Freundschaft über die Jahrzehnte ...



Authentisch und einfühlsam gelesen von der Autorin.



(8 CDs, Laufzeit: 10h 4)




Portrait

Carmen Korn, Jahrgang 1952, ist die Tochter des Komponisten Heinz Korn. Nach ihrer Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule arbeitete sie als Redakteurin für den Stern. Carmen Korn lebt seit vierzig Jahren auf der Uhlenhorst. Sie ist in dem Viertel tief verwurzelt und beschäftigt sich schon seit langem mit dessen Geschichte. Carmen Korn ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Carmen Korn
Anzahl 8
Erscheinungsdatum 30.09.2016
Serie Jahrhundert-Trilogie 1
Sprache Deutsch
EAN 9783837137088
Genre Historischer Roman, nach 1945, Gegenwartsliteratur
Verlag Random House Audio
Spieldauer 604 Minuten
Hörbuch (CD)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44153413
    Die Fürstin
    von Iny Lorentz
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • 35146374
    Der Medicus
    von Noah Gordon
    Hörbuch (CD)
    15,99
  • 71688429
    Töchter einer neuen Zeit
    von Carmen Korn
    Hörbuch (MP3-CD)
    13,99
  • 44740655
    Die Pfeiler der Macht
    von Ken Follett
    Hörbuch (CD)
    11,99
  • 43755615
    Die Herren der Grünen Insel
    von Kiera Brennan
    (17)
    Hörbuch (MP3-CD)
    26,99
  • 45288335
    Die Winterkönigin
    von Maria Helleberg
    Hörbuch (MP3-CD)
    16,99
  • 33798727
    Das Salz der Erde / Fleury Bd.1
    von Daniel Wolf
    (79)
    Hörbuch (MP3-CD)
    17,99
  • 37326662
    Der weiße Stern
    von Iny Lorentz
    Hörbuch (CD)
    11,99
  • 15148476
    Im Land der weißen Wolke
    von Sarah Lark
    (54)
    Hörbuch (CD)
    11,99
  • 44339451
    Der Kaffeedieb
    von Tom Hillenbrand
    (42)
    Hörbuch (MP3-CD)
    17,99

Weitere Bände von Jahrhundert-Trilogie

  • Band 1

    45346829
    Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1
    von Carmen Korn
    (37)
    Hörbuch
    19,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    45346680
    Zeiten des Aufbruchs / Jahrhundert-Trilogie Bd.2
    von Carmen Korn
    Hörbuch
    19,99
  • Band 3

    78337467
    Zeitenwende
    von Carmen Korn
    Buch
    20,60

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32038925
    Gesthuysen, A: Wir sind doch Schwestern/CDs
    von Anne Gesthuysen
    (59)
    Hörbuch (CD)
    28,99
  • 37354424
    Als wir unsterblich waren
    von Charlotte Roth
    (59)
    Buch (Paperback)
    11,30
  • 40952553
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (103)
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • 42420690
    Gesthuysen, A: Sei mir ein Vater (DAISY Edition)
    von Anne Gesthuysen
    Hörbuch (CD)
    28,99
  • 44681392
    Spiel der Zeit / Clifton Saga Bd.1
    von Jeffrey Archer
    Hörbuch (MP3-CD)
    15,99
  • 44862443
    Die Nachtigall (3 MP3-CDs)
    von Kristin Hannah
    (81)
    Hörbuch (MP3-CD)
    9,99
  • 45244825
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    Hörbuch (MP3-CD)
    23,99
  • 45255380
    Unsere wunderbaren Jahre
    von Peter Prange
    Hörbuch (MP3-CD)
    25,99
  • 45346680
    Zeiten des Aufbruchs / Jahrhundert-Trilogie Bd.2
    von Carmen Korn
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • 47878403
    Das Mädchen im Strom
    von Sabine Bode
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • 62388979
    Mit der Flut
    von Agnes Krup
    Hörbuch (CD)
    22,99
  • 63890874
    Trümmerkind
    von Mechtild Borrmann
    Hörbuch (CD)
    14,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
23
13
0
0
1

Töchter einer neuen Zeit (Band 1)
von Nina W. aus Eppelborn am 12.05.2017

Zum Inhalt: VIER FRAUEN. ZWEI WELTKRIEGE. HUNDERT JAHRE DEUTSCHLAND. Jahrgang 1900. Eine Generation, die zwei Weltkriege durchleben wird - Henny Godhusen ist eine von ihnen. 1918 stürzt sie sich voller Lebensfreude in die Hebammenausbildung in Hamburg-Uhlenhorst. Henny liebt das Viertel an der Alster, hier kommen die unterschiedlichsten Menschen zusammen und sie... Zum Inhalt: VIER FRAUEN. ZWEI WELTKRIEGE. HUNDERT JAHRE DEUTSCHLAND. Jahrgang 1900. Eine Generation, die zwei Weltkriege durchleben wird - Henny Godhusen ist eine von ihnen. 1918 stürzt sie sich voller Lebensfreude in die Hebammenausbildung in Hamburg-Uhlenhorst. Henny liebt das Viertel an der Alster, hier kommen die unterschiedlichsten Menschen zusammen und sie findet Freundinnen: Ida wohnt in einem der herrschaftlichen Häuser und weiß nicht viel vom Leben jenseits der Beletage. Käthe hingegen stammt aus einfachen Verhältnissen und unterstützt die Kommunisten. Und Lina führt als alleinstehende Lehrerin ein unabhängiges Leben. So verschieden die Frauen sind, so eng wird ihre Freundschaft über die Jahrzehnte ... Authentisch und einfühlsam gelesen von der Autorin. Über die Autorin: Carmen Korn, Jahrgang 1952, ist die Tochter des Komponisten Heinz Korn. Nach ihrer Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule arbeitete sie als Redakteurin für den Stern. Carmen Korn lebt seit vierzig Jahren auf der Uhlenhorst. Sie ist in dem Viertel tief verwurzelt und beschäftigt sich schon seit langem mit dessen Geschichte. Carmen Korn ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder Mein Fazit und meine Rezension: In der Geschichte treffen wir auf vier Frauen und deren jeweiligen Lebensgeschichten in der Zeit vom März 1919 bis zum Dezember 1948. Zunächst treffen wir auf die 19jährige Henny, die gemeinsam mit ihrer Freundin Käthe eine Hebammenlehre beginnt und in der Hamburger Frauenklinik Finkenau landet. Dabei erleben Henny und Käthe nicht nur das alltägliche Wunder der Geburt und die Pflege der Patientin und des Neugeborenen, sondern müssen auch inmitten der schwierigen Zeit von zwei Weltkriegen erfahren, dass Liebe, Freundschaft und Familie auch große Werte sind. Und vor allen Dingen Käthe strebt vielleicht doch ein anderes, ein politisches Ziel an - für eine Frau in der damaligen Zeit kein leichtes Unterfangen. Als nächstes lernt man die 17jährige Ida kennen. Reich und verwöhnt, das beschreibt sie am besten. Wenn sie etwas möchte, dann erhält sie es auch. Doch nicht immer läuft im Leben alles so, wie man es sich wünscht und Freiheit ist bekanntlich nicht käuflich. Zu guter Letzt läuft uns auch noch die 20jährige Lehrerin Lina über den Weg, die vom Aufbruch in eine neue Zeit gezeichnet ist und sich nicht mit dem Alten abgeben kann und will. Sie unterrichtet in einer Versuchsschule und lehrt dort nach den Ideen der Reformpädagogik. Die vier Geschichten sind nicht immer einfach zu verarbeiten, insbesondere dann nicht, wenn man sich auch den historischen Hintergrund genauer anschaut und sieht, wie dieser die Protagonistinnen beeinflusst. Natürlich handelt es sich hierbei um junge Mädchen, die im Grunde genommen alle dasselbe wollen: Liebe, eine Familie, aber auch ihre Freiheit selbst zu entscheiden. Doch wie soll man so etwas zwischen zwei Weltkriegen erreichen? Der Charakter, der mir am meisten imponiert und somit am besten gefallen hat, war die junge Lehrerin Lina. Sie lässt sich nicht in enge Fesseln zwängen und probiert etwas Neues aus. Sie interessiert sich für Kulturen, ist weltoffen und möchte ihren Horizont erweitern. Und genauso wie sie kann ich auch ihre Skepsis gegenüber ihrere Schwägerin Henny teilen, die bereits in jungen Jahren eine Familie gründet und so von ihren Träumen abkommt. Bei Lina merkt man als Leser/Zuhörer am meisten den Umbruch und ihren Wandel hin zu ehrgeizigen Zielen. Von Ida hätte ich - ich gebe es ehrlich zu - manchmal mehr erwartet. Gerade sie, die reich und einflussreich war, lässt sich mit einem ebenso reichen Mann verheiraten und verliert dadurch ihre Freiheit. Im Haushalt hat sie dank der Haushälterin nichts zu tun und beginnt eine Affäre, die wohl immer nur eine solche bleiben wird. Gerade ihr hätte ich mehr Zielstrebigkeit und auch Mut zugetraut. Doch dann habe ich mich gefragt, wie es wohl mir ergangen wäre? Wie hätte ich reagiert und hätte ich überhaupt reagieren können oder wäre ich - aufgrund der Zeit - doch eher zurückgewichen und hätte nur funktioniert oder nur das getan, was mir gesagt wurde? Ich habe, während ich den Geschichten gelauscht habe, viel darüber nachgedacht und bin bis jetzt noch zu keinem Ergebnis gekommen. So viele Emotionen und Probleme - auch alltägliche, die wir heute noch haben - sind auf mich eingestürzt, dass ich manches Mal einfach nur meinen Hut vor den Damen gezogen hätte. Ein besonderes Augenmerk der Autorin liegt aber nicht nur auf den Figuren und deren emotionalen Befinden bzw. Bedürfnisse, sondern eben auch auf der damaligen Zeit. Die Schauplätze werden anschaulich wiedergegeben. Ich selbst war erst vor einigen Tagen in Hamburg gewesen und mir ist, als sei ich dort auch schon in anderen Zeiten gewandelt. Carmen Korn möchte nicht nur ihre Geschichte erzählen, sondern den Hörer/Leser auch in die damalige Zeit entführen und ihn dort selbst erleben lassen. Und obwohl eine Hörzeit von über 10 Stunden (bei 8 CDs) nicht gerade wenig ist und man schon darauf sehr viel Information verpackt hat, hat mich das Ende doch abrupt getroffen und hinterlässt mich natürlich mit dem Gedanken an Band 2. Ich muss ihn unbedingt lesen/hören!

Aufbruchsstimmung – Jahrhundert-Trilogie Bd. 1
von einer Kundin/einem Kunden am 23.06.2017
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Bisher kannte ich die Autorin Carmen Korn eigentlich als Krimi-Autorin. Umso überraschter war ich, als ich 2016 in der Kindler-Vorschau einen Roman von ihr entdeckte, der der erste Band eines insgesamt dreibändigen Werks über das Leben in Hamburg von 1919 bis in die Gegenwart werden sollte. Diese Geschichte interessierte... Bisher kannte ich die Autorin Carmen Korn eigentlich als Krimi-Autorin. Umso überraschter war ich, als ich 2016 in der Kindler-Vorschau einen Roman von ihr entdeckte, der der erste Band eines insgesamt dreibändigen Werks über das Leben in Hamburg von 1919 bis in die Gegenwart werden sollte. Diese Geschichte interessierte mich als Fast-Hamburgerin natürlich ungemein. Laut dem Klappentext erzählt die Autorin von der Freundschaft von vier Frauen, die um 1900 geboren wurden. Aber die Geschichte greift weiter. Da sind zum einen die beiden Freundinnen schon aus Schulzeiten – Henny Godhusen und Käthe Laboe. Die beiden, die durchaus aus unterschiedlichen Schichten stammen, beginnen ihre Ausbildung als Hebammen in der Finkenau – einem Krankenhaus, welches sich auf Geburtshilfe spezialisiert hat und sehr modern ist. Hennys Mutter, eine Witwe, strebt nach Höheren für ihre Tochter. Die Freundschaft zu Käthe, der Tochter eines verkrüppelten Ewerführers und einer Putzfrau, behagt ihr gar nicht. Erst recht nicht, seitdem sie weiß, dass Käthe erst die Sozialisten, später sogar die Kommunisten unterstützt. Diese beiden Freundinnen sind der Dreh- und Angelpunkt der Geschichte. Über sie und das Krankenhaus läuft alles zusammen. Es gibt dann noch Ida, eine junge Frau aus einer besseren Familie, die nach der Eheschließung mit dem von ihr verachteten Bankier Campmann, in einer herrschaftlichen Wohnung am Hofweg wohnt. Doch ihr Herz gehört eigentlich einem ganz anderen. Und die vierte junge Frau ist Lina, die ihren Bruder Lud als 16 jähriges Mädchen alleine aufgezogen hat. Sie wird Kunstlehrerin und verschreibt sich ganz der Reformpädagogik und speziell der Kunsterziehung nach Alfred Lichtwark, der zuerst Lehrer und später Leiter der Hamburger Kunsthalle war. Doch außerdem sind da auch noch die beiden Ärzte Dr. Kurt Landmann und Theo Unger an der Finkenau. Um diese Menschen dreht sich der Roman. Anfangs werden die Geschichten noch nicht miteinander verknüpft. Doch umso weiter die Geschichte vorangeht, umso mehr Berührungspunkte gibt es zwischen den einzelnen Hauptpersonen. Durch dieses Personal hat die Autorin einen guten Querschnitt durch die Hamburger Gesellschaft. Und auch die von ihr gewählte Umgebung um das Krankenhaus Finkenau passt sehr gut. Denn das Krankenhaus liegt an der Grenze zwischen Barmbek, einem Arbeiterstadtteil, und der Uhlenhorst, einem Stadtteil, welcher östlich der Alster liegt und durchaus schon zu den besseren Stadtteilen gehört. So bekommen wir einen guten Eindruck von dem Leben der Menschen aus der Zeit von 1919 bis 1948. Wir erleben private Glücksmomente und Katastrophen ebenso wie die politische Entwicklung in dieser Zeit. Mich hat besonders fasziniert, dass die Autorin zu Beginn der Geschichte gar nicht darauf hingewiesen hat, welche ihrer Hauptpersonen vielleicht dem Judentum angehören. Es ist ein packender Roman, der uns diese schwierige Zeit, die anfangs noch so viel Hoffnung enthielt, sehr nahe bringt. Die politische Situation wird sehr gut geschildert. Die einzelnen Hauptpersonen gehen ganz unterschiedlich mit der Entwicklung in der Weimarer Republik um, manche sind politisch hellsichtig, manche versuchen etwas zu unternehmen, andere arrangieren sich damit oder ziehen sogar ihren Nutzen aus der neuen Zeit. Es ist von allem etwas dabei, was diese Zeit geprägt hat. Und wer in Hamburg lebt und etwas von der Geschichte aus dieser Zeit weiß, wird hier ganz viel entdecken, was vielleicht auch mit der eigenen Familiengeschichte zu tun hat. Ich habe durch die Lektüre mehr davon verstanden, was mein Vater mir z. T. erzählt hat. Das einzige, was mir an diesem Buch nicht gefallen hat, ist, dass es mit seinen 560 Seiten zu knapp geraten ist. Es ist schon kein Wunder, dass ein Autor wie Ken Follett dafür deutlich mehr Seiten benötigt. So macht Carmen Korn für mich zum Teil zu große Sprünge. Ich hätte gerne einiges noch weiter vertieft. Das Buch endet übrigens ganz geschickt mit einem Cliffhanger. Aber zum Glück ist jetzt der zweite Band „ Zeiten des Aufbruchs“ als Hardcover erschienen, so dass ich die Geschichte weiterverfolgen kann. Ein toller Roman für Leser von Ken Folletts Jahrhundert-Trilogie („Sturz der Titanen“, „Winter der Welt“ und „Kinder der Freiheit“) oder Elke Vespers Hamburger Familiengeschichte um die Familie Wolkenrath („Die Frauen der Wolkenraths“, „Die Träume der Töchter“, „Die Wege der Wolkenraths“ und „Der Wille zur Liebe“).

Töchter einer neuen Zeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Ganderkesee am 07.06.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich finde es total spannend, wie die Verhältnisse in früheren Jahren waren und warte schon mit Ungeduld auf den 2. und 3. Band.


Wird oft zusammen gekauft

Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1

Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1

von Carmen Korn

(37)
Hörbuch (CD)
19,99
+
=
Zeiten des Aufbruchs / Jahrhundert-Trilogie Bd.2 - Carmen Korn

Zeiten des Aufbruchs / Jahrhundert-Trilogie Bd.2

von Carmen Korn

Hörbuch (CD)
19,99
+
=

für

39,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen