>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Thymian und Steine

Eine palästinensische Lebensgeschichte. Ausgezeichnet mit dem Evangelischen Bücherpreis, Kategorie Biographie, 1997. Mit e. histor. Abriss v. Arnold Hottinger

Lenos Pocket 166

(1)

Als Botschafterin der palästinensischen Sache ist sie zu einem Begriff geworden: Sumaya Farhat-Naser. Sie kommentiert im Radio politische Entwicklungen, im Fernsehen und an Veranstaltungen tritt sie als unpolemische Zeugin und engagierte Frauenvertreterin auf. Für ihr Engagement wurde sie mit zahlreichen Friedenspreisen geehrt, u.a. mit dem Bruno-Kreisky-Preis für Verdienste um die Menschenrechte, dem Mount Zion Award und dem Augsburger Friedenspreis. In »Thymian und Steine« erzählt die charismatische Palästinenserin ihre Lebensgeschichte, die 1948, im Jahr der israelischen Staatsgründung, beginnt. Wie ein Schatten begleitet die Leidensgeschichte des palästinensischen Volkes ihr Leben - ein Leben, das in seiner emanzipatorischen Ausrichtung exemplarisch ist für den Weg einer jüngeren palästinensischen Frauengeneration.

Portrait
Sumaya Farhat-Naser, geboren 1948 in Birseit bei Ramallah, studierte Biologie, Geographie und Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg. Promotion in Angewandter Botanik. Ab 1982 Dozentin für Botanik und Ökologie an der Universität Birseit in Palästina. Mitbegründerin und Mitglied zahlreicher Organisationen, u.a. von Women Waging Peace an der Harvard-Universität und von Global Fund for Women in San Francisco. Von 1997 bis 2001 Leiterin des palästinensischen Jerusalem Center for Women. Regelmässige Vorträge in Deutschland, Österreich und der Schweiz, u.a. über Erziehung, Alltag, Ökologie, Frauen und die politische Lage in Palästina. Sie lebt in Birseit.
1989 erhielt Sumaya Farhat-Naser die Ehrendoktorwürde der Theologischen Fakultät der Universität Münster. 1995 wurde sie mit dem Bruno-Kreisky-Preis für Verdienste um die Menschenrechte und 1997 mit dem Evangelischen Buchpreis des Deutschen Verbands Evangelischer Büchereien sowie dem Versöhnungspreis Mount Zion Award in Jerusalem ausgezeichnet. Zudem erhielt sie 2000 den Augsburger Friedenspreis, ihr wurden die Hermann-Kesten-Medaille des P.E.N.-Zentrums Deutschland (2002), der Bremer Solidaritätspreis (2002), der Profaxpreis (2003) und der AMOS-Preis für Zivilcourage in Religion, Kirchen und Gesellschaft (2011) verliehen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Rosmarie Kurz, Chudi Bürgi
Seitenzahl 294
Erscheinungsdatum Januar 2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85787-766-7
Verlag Lenos Verlag
Maße (L/B/H) 18,2/11,4/2,8 cm
Gewicht 235 g
Auflage 10. Auflage
Buch (Taschenbuch)
15,00
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Thymian und Steine
    von Sumaya Farhat-Naser
    eBook
    12,99
  • Islamische Welt
    von Arnold Hottinger
    eBook
    46,80
  • Hilfe, Jesus, ich bin Jude
    von Anatoli Uschomirski
    eBook
    11,99

Weitere Bände von Lenos Pocket mehr

  • Band 163

    33978756
    Meine Zeit mit Marie-Claire
    von Habib Selmi
    Buch
    12,90
  • Band 164

    33978757
    Blue Bay Palace
    von Nathacha Appanah
    Buch
    12,40
  • Band 165

    33978755
    Weiher unter Eis
    von Yvette Z'Graggen
    Buch
    13,99
  • Band 166

    33960081
    Thymian und Steine
    von Sumaya Farhat-Naser
    (1)
    Buch
    15,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 167

    37944204
    Bibi Bwana. Weisse Königin des Kilimandscharo
    von May Sheldon
    Buch
    19,99
  • Band 168

    37944331
    Zeit der Liebe, Zeit des Zorns
    von Yvette ZGraggen
    Buch
    18,99
  • Band 169

    37944218
    Willkommen in Kairo
    von Ghada Abdelaal
    Buch
    12,40

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Dieses Buch ist ein MUSS
von einer Kundin/einem Kunden aus Biel-Benken am 04.05.2013

Meinung über politische Situation der palästinensischen Bevölkerung wurde mir klarer. Ich verstand früher Israel besser, jetzt sehe ich die kaum lösbare tragische Entwicklung dieses Konflikts.