>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Sweetgirl

Roman

(72)

Auf der Flucht durch den Schneesturm
Es ist tiefster Winter im Norden von Michigan. Die 16-jährige Percy rettet ein vernachlässigtes und halb erfrorenes Baby aus dem Haus des Drogendealers Shelton, der ebenso unterbelichtet wie höchst gefährlich ist. Irgendwie muss sie es schaffen, das Baby in ein Krankenhaus zu bringen.
Es folgt eine dramatische Flucht durch Schneesturm und unwegsames Gelände, mit unberechenbaren Verfolgern und unvermuteten Verbündeten. Dank Sheltons genereller Unfähigkeit gibt es bei der Verfolgungsjagd, teils aus Versehen, tatsächlich ein paar Leichen. Und am Ende will natürlich niemand schuld sein.

Rezension
"Auf jeden Fall ist 'Sweetgirl' eine sehr unterhaltsame und spannende Lektüre."
Ingrid Mosblech-Kaltwasser, der-kultur-blog.de 20.01.2017
Portrait
Sophie Zeitz, geb. 1972 in Frankfurt am Main, hat Amerikanistik, Spanisch, Philosophie und Literaturübersetzung studiert. Heute lebt und arbeitet sie als Verlagslektorin und Literaturübersetzerin in München.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 13.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26126-5
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/2,7 cm
Gewicht 383 g
Übersetzer Sophie Zeitz
Buch (Taschenbuch)
15,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Sweetgirl
    von Travis Mulhauser
    (72)
    eBook
    12,99
  • Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (241)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70
  • All about the Money
    von Felix A. Münter
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    14,40
  • Der König der Tiere
    von Jürgen von der Lippe
    (17)
    Hörbuch (CD)
    15,99
  • Die sieben Schwestern Bd.1
    von Lucinda Riley
    (117)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • Tree of Smoke
    von Denis Johnson
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Tango Argentino
    von Sonja Allgaier
    Buch (gebundene Ausgabe)
    7,20
  • Be my Girl
    von Nina Sadowsky
    (6)
    Buch (Paperback)
    13,40
  • Minus 18 Grad / Kommissar Fabian Risk Bd.3
    von Stefan Ahnhem
    (133)
    Buch (Paperback)
    17,50
  • Die Farben der Herzen
    von Debbie Macomber
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
72 Bewertungen
Übersicht
30
30
12
0
0

Unterhaltsame Lektüre für kalte Wintertage
von einer Kundin/einem Kunden aus Grafenwöhr am 03.04.2017

Das Cover ist sehr schlicht, aber dennoch sehr schön. Weiß wie der Schnee, denn es ist tiefster Winter im Norden von Michigan. Fußspuren führen zu einem Wald, im Hintergrund schwarze Berge. Das Cover passt perfekt zu Klappentext und Inhalt. Die Geschichte entwickelt sich rasant. Seit 9 Tagen ist Percys... Das Cover ist sehr schlicht, aber dennoch sehr schön. Weiß wie der Schnee, denn es ist tiefster Winter im Norden von Michigan. Fußspuren führen zu einem Wald, im Hintergrund schwarze Berge. Das Cover passt perfekt zu Klappentext und Inhalt. Die Geschichte entwickelt sich rasant. Seit 9 Tagen ist Percys drogenabhängige Mutter Carletta verschwunden. Von einem Bekannten erfährt sie, dass sie sich möglicherweise auf Sheltons Potter Farm befindet, einem stadtbekannten Meth Dealer. Das Leben mit ihrer Mutter ist nicht leicht, sie haben Geldprobleme, Percy muss das Geld verdienen, ihre Mutter ist verantwortungslos und lässt sich Tagelang nicht zu Hause blicken. Es ist Mitte Januar, 9 Uhr abends und trotz aufziehendem Blizzard macht sich die 16-jährige auf die Suche nach ihrer Mutter, die sie trotz aller Schwierigkeiten über alles liebt: „Trotzdem fehlte sie mir. Sie fehlte mir, und ich hatte die Nase voll von diesem Leben, wo ich rumsaß wie bestellt und nicht abgeholt und mir dauernd Sorgen um sie machte. Ich hatte es satt, mich ständig zu fragen, wo sie war, ständig Angst um sie zu haben, die sich um mein Herz legte wie eine Schlingpflanze.“ S. 9 Percy verliert nie die Hoffnung, dass sich ihre Mutter irgendwann ändert. Sie schleicht sich in Potters Haus und macht gleich mehrere schockierende Entdeckungen. In einem der Zimmer findet sie ein vernachlässigtes Baby. Selbstlos nimmt sie sich der kleinen Jenna an um sie ins Krankenhaus zu bringen. Sie flüchtet zunächst zu Portis, dem Ex ihrer Mutter, dessen Blockhaus sich nahe der Farm befindet. Eine dramatische Flucht durch den Schneesturm beginnt. Den Charakter der Protagonistin finde ich super gewählt. Trotz ihres jungen Alters ist Percy schon sehr reif. Sie wirkt sehr sympathisch und ist sehr verantwortungsvoll. Ihren Charakter finde ich insgesamt gut gewählt und ausgearbeitet. Insgesamt lässt sich die Story angenehm und flüssig lesen. Zustände und Atmosphären, z. B. das verwahrloste Farm-Haus und was Percy dort vorfindet, werden sehr anschaulich und detailliert beschrieben. Man kann sich gut in die Lage der 16-jährigen versetzen. Eine leichte Lektüre die mich gut unterhalten hat, wenn auch für meinem Geschmack mit 250 Seiten etwas zu kurz. Für mich ist bei diesem Roman alles stimmig: schönes Cover, gute Story, sympathische und authentische Charaktere. Klare Kauf- und Leseempfehlung.

Schwarzer Humor, spannend und klasse Charaktere!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2017

Also ein Krimi oder Thriller ist dieser Roman letztlich nicht wirklich. Die 16 jährige Percy, zu schnell erwachsen geworden und Verantwortung für ihre drogenabhängige Mutter tragend, findet auf der Suche nach ihr in einem Dealerhaus während eines Schneesturms ein verwahrlostes Baby und nimmt es mit. Das tritt eine... Also ein Krimi oder Thriller ist dieser Roman letztlich nicht wirklich. Die 16 jährige Percy, zu schnell erwachsen geworden und Verantwortung für ihre drogenabhängige Mutter tragend, findet auf der Suche nach ihr in einem Dealerhaus während eines Schneesturms ein verwahrlostes Baby und nimmt es mit. Das tritt eine Kettenreaktion von Handlungen frei, die in eine skurrile Jagd nach ihr münden. Die Dialoge sind schwarzhumorig, die Charaktere klasse beschrieben! Dazu ist die Geschichte wirklich spannend und man schließt Percy in sein Herz! Neben der Spannung wirklich ans Herz gehende Geschichte...

Ein Mädchen auf der Flucht!
von Igela am 13.03.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die 16 jährige Percy hat es nicht einfach. Ihre Schwester ist schon lange weg, den Vater kennt sie nicht und ihre Mutter interessiert sich mehr für Alkohol und Drogen als für ihre Tochter. Eines Nachts sucht Percy ihre Mutter ...sie ist sich sicher, dass sie im Haus des Drogendealer... Die 16 jährige Percy hat es nicht einfach. Ihre Schwester ist schon lange weg, den Vater kennt sie nicht und ihre Mutter interessiert sich mehr für Alkohol und Drogen als für ihre Tochter. Eines Nachts sucht Percy ihre Mutter ...sie ist sich sicher, dass sie im Haus des Drogendealer Shelton ist. Statt der Mutter entdeckt Percy ein 6 Monate altes Baby ,das halb erfroren im Bettchen liegt. Die Mutter des kleinen Mädchens und der Dealer liegen im Drogenrausch im Wohnzimmer. Kurzerhand nimmt Percy die Kleine mit. Als Shelton bemerkt, dass die kleine Jenna weg ist, setzt er alles daran um sie zu finden. Percy kämpft sich durch Sturm, Eis und Wind um die Kleine in Sicherheit und in eine Krankenhaus zu bringen. Sehr schnell ist man hier mitten in der Geschichte drin. Da Percy in Ich Perspektive von Beginn weg erzählt, erahnt man sehr rasch die komplizierte Lebensgeschichte des Mädchens, die problembelastete Beziehung auch zur abhängigen Mutter. Wie immer wenn Kinder und Jugendliche Mittelpunkt solcher Storys sind, geht mir das unheimlich nahe. Sehr gut sind die Gefühle von Percy beschrieben, man kann gar nicht anders als mitzufühlen. Ich war sehr schnell gefesselt und bin tief in die Geschichte eingetaucht, da die Spannung durch die Flucht von Percy mit dem Baby hochgeschraubt wurde. Kälte, Schnee, Eis und Sturm ,diese Elemente, denen Percy trotzen muss, wurden sehr bildlich ,intensiv und emotional beschrieben...Toll! Durch geschickte Perspektivwechsel, in denen Shelton, der Verfolger, im Mittelpunkt steht, schraubt der Autor die Spannung noch mal höher. Sehr beeindruckt hat mich die 16 jährige Percy, die mit eigenem schwierigen familiären Hintergrund, alles tut um dem Baby das selbe Schicksal zu ersparen. Man spürt regelrecht wie sie wie eine Löwin kämpft. Hervorragend gezeichnete Sympathiefigur! Einige Gedankensprünge und Handlungen vom Drogendealer Shelton konnte ich nicht unbedingt nachvollziehen. Doch schieben wir das auf sein von Drogen vernebeltes Gehirn. Der Schreibstil ist absolut toll, Travis Mulhauser ist es gelungen, die Landschaft, das Klima sehr bildlich dar zu stellen, ohne dass es langatmig und öde wirkt.