In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Sündenbock

Ein Fall für Schöffin Ruth Holländer

Schöffin Ruth Holländer 2

(42)
Ein Jahr ist Ruth Holländer bereits Schöffin, aber dieses Ehedrama erschüttert sie besonders: Rentner Jürgen Dombroschke ist angeklagt, seine an Parkinson erkrankte Frau vergiftet zu haben. Ein deprimierender Fall, bei dem alles klar zu sein scheint. Doch Ruth spürt, dass ein Puzzleteil fehlt. Hin und her gerissen zwischen Schöffinnendasein und Privatleben, hört Ruth sich – gegen den Rat ihres Freundes, Staatsanwalt Hannes Eisenrauch – ein bisschen um. Auch in Dombroschkes Schrebergarten. Und entdeckt die dramatische Wahrheit ...
Portrait
Judith Arendt ist das Pseudonym einer erfolgreichen Krimi-Autorin. Sie schreibt gelegentlich Drehbücher für deutsche Fernsehserien und sieht umso lieber amerikanische. Ihre Leidenschaft gilt dem Kriminalroman, insbesondere dem skandinavischen und britischen. Judith Arendt lebt mit ihrer Familie seit einigen Jahren in der Nähe von München.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783843709668
Verlag Ullstein eBooks
Dateigröße 3273 KB
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Sündenbock
    von Anja Grevener
    eBook
    9,99
  • Kaninchenherz
    von Annette Wieners
    (63)
    eBook
    7,99
  • Unschuldslamm
    von Judith Arendt
    eBook
    8,99
  • Golanhöhen
    von Marc-Oliver Bischoff
    eBook
    9,99
  • Fremdes Leben
    von Petra Hammesfahr
    (8)
    eBook
    9,99
  • Engel aus Eis
    von Camilla Läckberg
    (26)
    eBook
    8,99
  • Eine korsische Gaunerei
    von Peter Mayle
    eBook
    9,99
  • Der Tote aus der Seine
    von Alexis Ragougneau
    eBook
    12,99
  • Unschuldsengel
    von Petra Bauer
    eBook
    5,99
  • Eulenort
    von Harry Schmidtt
    eBook
    8,99

Weitere Bände von Schöffin Ruth Holländer

  • Band 1

    35370768
    Unschuldslamm
    von Judith Arendt
    eBook
    8,99
  • Band 2

    39308792
    Sündenbock
    von Judith Arendt
    (42)
    eBook
    7,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

„Wer ist der Sündenbock?“

G. Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Im zweiten Fall für die Schöffin Ruth gibt es viele Unklarheiten. Ein unauffälliger, zierlicher Rentner soll seine an Parkinson erkrankte Gattin vergiftet und den Leichnam tagelang aufbewahrt haben. Sein bester Freund bringt den Fall ans Licht.
Im Privatleben von Ruth läuft es nach wie vor nicht so rund. Endlich will sie die Liebschaft mit ihrem Staatsanwalt festigen, doch dessen Frau hat einiges dagegen. Schließlich machen auch ihre zwei halbwüchsigen Kinder Probleme.
Die Figur der Ruth Holländer wird in dieser Geschichte noch sympathischer. Ich freue mich schon auf einen weiteren Fall.
Im zweiten Fall für die Schöffin Ruth gibt es viele Unklarheiten. Ein unauffälliger, zierlicher Rentner soll seine an Parkinson erkrankte Gattin vergiftet und den Leichnam tagelang aufbewahrt haben. Sein bester Freund bringt den Fall ans Licht.
Im Privatleben von Ruth läuft es nach wie vor nicht so rund. Endlich will sie die Liebschaft mit ihrem Staatsanwalt festigen, doch dessen Frau hat einiges dagegen. Schließlich machen auch ihre zwei halbwüchsigen Kinder Probleme.
Die Figur der Ruth Holländer wird in dieser Geschichte noch sympathischer. Ich freue mich schon auf einen weiteren Fall.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Unschuldslamm / Schöffin Ruth Holländer Bd.1
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Eine unbeliebte Frau / Oliver von Bodenstein Bd.1
    (78)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Lotusblut / Emilia Capelli und Mai Zhou Bd.2
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die Zahlen der Toten / Kate Burkholder Bd.1
    (141)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Griechischer Abschied
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die Madonna von Notre-Dame
    (34)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • An einem Tag im November
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Kaninchenherz / Gesine Cordes Bd.1
    (63)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Bruno Chef de police
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • Die Lüge
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Rosenrot / A-Gruppe Bd.5
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    11,40

Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
26
15
1
0
0

Mein Leseeindruck
von Diana Jacoby aus Bretten am 06.04.2017

Das Cover hätte mich in der Buchhandlung wohl kaum angesprochen. Es war vielmehr der Titel, der mir sofort ins Auge gefallen ist. Da der erste Satz (laut Forschung) über Gefallen oder Missfallen entscheidet, möchte ich ihn nicht unerwähnt lassen: Sie wünschte sich inständig, weinen zu können. Kommen wir zum Inhalt: Ruth... Das Cover hätte mich in der Buchhandlung wohl kaum angesprochen. Es war vielmehr der Titel, der mir sofort ins Auge gefallen ist. Da der erste Satz (laut Forschung) über Gefallen oder Missfallen entscheidet, möchte ich ihn nicht unerwähnt lassen: Sie wünschte sich inständig, weinen zu können. Kommen wir zum Inhalt: Ruth Holländer hat nicht nur Beziehungsprobleme und in ihrem Bistro scheint alles drunter und drüber, sondern muss sich als Schöffen mit einem ganz besonderen Fall auseinander setzen. Hat der Rentner wirklich seine Frau umgebracht? Es scheint irgendwie alles ziemlich verworren. Aber Ruth kommt der Wahrheit Stück für Stück näher. Mit meiner o.g. Beschreibung Stück für Stück meine ich tatsächlich die Vorgehensweise. Bus der Krimi mal in Fahrt kommt.... puh... da braucht man schon etwas Geduld, denn augenscheinlich haben Beziehung und Bistro Vorrang. Wenn denn dann etwas Spannung entsteht, wird diese wieder abgebrochen, somit ist ein durchgehender Spannungsbogen leider nicht gegeben. Schade! Denn eigentlich macht die Protagonisten einen sehr "normalen" Eindruck, so dass ich mich gleich in die Rolle reinversetzen konnte. Der Schluss hingegen, ... na ja... ich fand ihn unrealistisch. Oder wie man auch sagt: Etwas to much. Fazit: Im Großen und Ganzen dient dieser Krimi einer netten Unterhaltung. Keine Aufregung, mäßiger Nervenkitzel, aber viel Gefühl. Oder der Krimilesen diese Mischung jedoch haben möchte?

Ruths neuer Fall
von einer Kundin/einem Kunden am 08.08.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ruth Holländer hat einen neuen Fall als Schöffin . Der Rentner Jürgen Dombrowski steht vor Gericht, er soll seine an Parkinson erkrankte Ehefrau mit Rattengift getötet haben.Obwohl alle Indizien auf ihn deuten , hat Ruth Zweifel . Im Privatleben der sympathischen Schöffin geht es derweil drunter und drüber.Ihr Sohn... Ruth Holländer hat einen neuen Fall als Schöffin . Der Rentner Jürgen Dombrowski steht vor Gericht, er soll seine an Parkinson erkrankte Ehefrau mit Rattengift getötet haben.Obwohl alle Indizien auf ihn deuten , hat Ruth Zweifel . Im Privatleben der sympathischen Schöffin geht es derweil drunter und drüber.Ihr Sohn hat sein Studium geschmissen , ihre Tochter hat einen neuen Freund und ihre eigene Beziehung zu Staatsanwalt Hannes Eisenrauch steht vor einer Belastungsprobe. Als ihr der Fall als Schöffin entzogen wird , beginnt sie auf eigene Faust zu ermitteln und begibt sich in große Gefahr. Die Geschichte wird bis zu einem überraschenden Ende sehr spannend erzählt. Ruth Holländer ist eine Frau , die das Herz auf dem rechten Fleck hat und die einem auf Anhieb sympathisch ist. Ich freue mich schon auf eine weitere Geschichten mit der couragierten Protagonistin.

Der zweite Fall für die sympathische Schöffin Ruth Holländer
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 07.04.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sündenbock ist der 2. Fall in dem Ruth Holländer als Schöffin ermittelt. Insgesamt hat mir dieses Buch sehr, sehr gut gefallen. Gut gelungen finde ich die Kombination aus dem Fall und den Erzählungen, die von Ruth Holländer und ihrem Privatleben handeln. Seit einem halben Jahr nun sind Ruth Holländer und Staatsanwalt... Sündenbock ist der 2. Fall in dem Ruth Holländer als Schöffin ermittelt. Insgesamt hat mir dieses Buch sehr, sehr gut gefallen. Gut gelungen finde ich die Kombination aus dem Fall und den Erzählungen, die von Ruth Holländer und ihrem Privatleben handeln. Seit einem halben Jahr nun sind Ruth Holländer und Staatsanwalt Hannes Eisenrauch ein Paar. Ruth wünscht sich sehr, dass die beiden mehr Zeit miteinander verbringen. Anders als Ruth ist Hannes noch verheiratet und wohnt mit den Kindern im Haus seiner Frau. Was weiß wohl Hannes Familie von Ruth? Hauptberuflich betreibt Ruth in Berlin ein kleines französisches Bistro. Für das Ehrenamt zur Schöffin wurde sie ausgelost. Jetzt wurde ihr der Fall der vergifteten Rentnerin Margit Dombroschke zugeteilt. Margit Dombroschke war an Parkinson im fortgeschrittenen Stadium erkrankt. Gestorben ist sie an einer Vergiftung mit Rattengift. Es sieht alles danach aus, als ob Jürgen Domdroschke seine Frau von deren Leiden erlösen wollte. In dem Buch gibt es immer wieder Passagen, in denen z. B. das Kennenlernen und das weitere Leben der beiden erzählt werden. Ruth Holländer hat furchtbar viel um die Ohren. Zunächst verlangt ihr das Bistro schon einiges ab, dann die nicht reibungslos verlaufende Beziehung mit Hannes Eisenrauch, zwei Kinder auf dem Weg zum erwachsen werden und dazu noch die Verpflichtung zur Schöffin. Das alles muss schon recht gut organisiert sein. Der Prozess im Fall Dombroschke wird dann allerdings zunächst eingestellt und soll zu einem späteren Zeitpunkt neu aufgerollt werden. Ruth Holländer lässt der Fall noch keine Ruhe, sie ermittelt auf eigene Faust, hat den richtigen Riecher und gerät in eine gefährliche Situation. Dieses Buch hat mir sehr schöne Stunden bereitet - es war nur viel zu schnell zu Ende, somit freue ich mich schon jetzt auf den nächsten Fall mit der Schöffin Ruth Holländer!