In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Steirerland

Sandra Mohrs fünfter Fall

Sandra Mohr 5

(10)
Sandra Mohrs Auszeit neigt sich dem Ende zu, als sie der Ruf des Chefinspektors Sascha Bergmann zu einem Leichenfund ereilt. Diensteifrig folgt die LKA-Ermittlerin diesem in ein Waldstück nahe Straden, um dort den verstümmelten Toten zu begutachten, dem beide Hände fehlen. Wenig später erfährt sie, dass es vor Kurzem einen ähnlichen Mord in der Nähe gab - der Leiche waren die Beine abgetrennt worden. Sandra befürchtet, dass der Täter bereits ein weiteres Opfer im Visier hat. Und sie soll recht behalten …
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Ja
Erscheinungsdatum 04.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783839246436
Verlag Gmeiner Verlag
Verkaufsrang 16.751
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Steirernacht
    von Claudia Rossbacher
    (1)
    eBook
    9,99
  • Steirerland
    von Claudia Rossbacher
    (10)
    eBook
    9,99
  • Steirernacht
    von Claudia Rossbacher
    eBook
    9,99
  • Steirerkind
    von Claudia Rossbacher
    eBook
    8,99
  • Steirerpakt
    von Claudia Rossbacher
    (5)
    eBook
    11,99
  • Was aus Liebe geschieht
    von Anna McPartlin
    eBook
    9,99
  • Mörderisch und Fesch: Dorfkrimi
    von Lisa Gallauner
    (4)
    eBook
    4,99
  • Steirerblut
    von Claudia Rossbacher
    eBook
    8,99
  • Steirerblut
    von Claudia Rossbacher
    (19)
    eBook
    8,99
  • Steirerquell
    von Claudia Rossbacher
    (8)
    eBook
    11,99

Weitere Bände von Sandra Mohr

  • Band 1

    26020312
    Steirerblut / Sandra Mohr Bd. 1
    von Claudia Rossbacher
    (19)
    Buch
    10,20
  • Band 2

    30631687
    Steirerherz / Sandra Mohr Bd. 2
    von Claudia Rossbacher
    (11)
    Buch
    12,40
  • Band 3

    34226462
    Steirerkind
    von Claudia Rossbacher
    eBook
    8,99
  • Band 4

    38555672
    Steirerkreuz
    von Claudia Rossbacher
    eBook
    9,99
  • Band 5

    41596578
    Steirerland
    von Claudia Rossbacher
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 6

    45217416
    Steirernacht / Sandra Mohr Bd. 6
    von Claudia Rossbacher
    (8)
    Buch
    12,40
  • Band 7

    50706097
    Steirerpakt
    von Claudia Rossbacher
    (5)
    eBook
    11,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Tod im Vulkanland“

Helmuth Fahrngruber, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Claudia Rossbacher sorgt in ihrem fünften Steiermark-Krimi für kurzweilige und spannende Unterhaltung. Nach einer längeren Auszeit vom Dienst steht Ermittlerin Sandra Mohr schon einen Tag vor ihrer offiziellen Rückkehr in die Arbeit ein aufreibender Kriminalfall bevor.

Im malerischen steirischen Vulkanland wird eine verstümmelte Leiche gefunden, und es sollte nicht die einzige bleiben. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Sascha Bergmann, dessen unzarte Machosprüche bisweilen an ihren Nerven zerren, versucht sie den Mörder inmitten beschaulicher Dörfer aufzuspüren. Dialektausdrücke aus dem Steirischen, kulinarische Spezialitäten vom Kürbiskernöl bis zum Backhendlsalat und gelungene Beschreibungen der idyllischen Südsteiermark sorgen für entsprechendes Lokalkolorit.
Es bleibt nicht bei einem Mord, es werden weitere Leichen mit grausamen Verstümmelungen entdeckt. Für das Ermittlerteam beginnt somit ein Wettlauf gegen die Zeit, spannende Seiten bis zum Schluss sind garantiert.

„Steirerblut“, der erste Steiermark-Krimi der Autorin, wurde bereits mit großem Erfolg für das Fernsehen verfilmt und es wäre keine Überraschung, würden weitere folgen.
Claudia Rossbacher sorgt in ihrem fünften Steiermark-Krimi für kurzweilige und spannende Unterhaltung. Nach einer längeren Auszeit vom Dienst steht Ermittlerin Sandra Mohr schon einen Tag vor ihrer offiziellen Rückkehr in die Arbeit ein aufreibender Kriminalfall bevor.

Im malerischen steirischen Vulkanland wird eine verstümmelte Leiche gefunden, und es sollte nicht die einzige bleiben. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Sascha Bergmann, dessen unzarte Machosprüche bisweilen an ihren Nerven zerren, versucht sie den Mörder inmitten beschaulicher Dörfer aufzuspüren. Dialektausdrücke aus dem Steirischen, kulinarische Spezialitäten vom Kürbiskernöl bis zum Backhendlsalat und gelungene Beschreibungen der idyllischen Südsteiermark sorgen für entsprechendes Lokalkolorit.
Es bleibt nicht bei einem Mord, es werden weitere Leichen mit grausamen Verstümmelungen entdeckt. Für das Ermittlerteam beginnt somit ein Wettlauf gegen die Zeit, spannende Seiten bis zum Schluss sind garantiert.

„Steirerblut“, der erste Steiermark-Krimi der Autorin, wurde bereits mit großem Erfolg für das Fernsehen verfilmt und es wäre keine Überraschung, würden weitere folgen.

„„Achtung Serienmörder“ - der fünfte Fall“

Katrin Gugl, Thalia-Buchhandlung Liezen

Der Autorin Claudia Rossbacher ist wieder ein spannender, grausliger und kniffliger Krimi gelungen.

Diesmal ermitteln Sandra Mohr und ihr Team im Vulkanland, wo sie einen verstümmelten Toten finden. Die Ermittler hoffen, dass dies die einzige Leiche bleibt. Doch da haben sie sich getäuscht, der Täter tötet gnadenlos weiter.

Wird es ihnen gelingen den komplexen Fall zu lösen?
Der Autorin Claudia Rossbacher ist wieder ein spannender, grausliger und kniffliger Krimi gelungen.

Diesmal ermitteln Sandra Mohr und ihr Team im Vulkanland, wo sie einen verstümmelten Toten finden. Die Ermittler hoffen, dass dies die einzige Leiche bleibt. Doch da haben sie sich getäuscht, der Täter tötet gnadenlos weiter.

Wird es ihnen gelingen den komplexen Fall zu lösen?

„Tatort Straden…“

Viktoria Roth, Thalia-Buchhandlung Liezen

Auch der 5.Kriminalroman aus der Steiermark ist Claudia Rossbacher wieder bestens gelungen.
Sandra beendet gerade Ihre Auszeit nach einem Burnout, als sie schon von Chefinspektor Bergmann in den neuesten Fall nach Straden mit einbezogen wird. Das Opfer wurde verstümmelt. Ihm wurden beide Hände amputiert. Doch diese sind nicht auffindbar. Wenig später gibt es auch schon das nächste Todesopfer, auch ihm wurden Körperteile abgetrennt. Werden Sandra und Chefinspektor Berger schnell genug den Mörder fassen? Und warum sind die abgetrennten Körperteile nicht auffindbar. Nach welchem Prinzip sucht sich der Mörder seine Opfer aus?

Ein Krimi der mit der Steirischen Landschaft, seinen Kulinarischen Köstlichkeiten und dem Dialekt seinen Leser mit ins Vulkanland nimmt. Ein Regionalkrimi der mir einige tolle Lesestunden bescherte. Ich hoffe auf eine Verfilmung.
Auch der 5.Kriminalroman aus der Steiermark ist Claudia Rossbacher wieder bestens gelungen.
Sandra beendet gerade Ihre Auszeit nach einem Burnout, als sie schon von Chefinspektor Bergmann in den neuesten Fall nach Straden mit einbezogen wird. Das Opfer wurde verstümmelt. Ihm wurden beide Hände amputiert. Doch diese sind nicht auffindbar. Wenig später gibt es auch schon das nächste Todesopfer, auch ihm wurden Körperteile abgetrennt. Werden Sandra und Chefinspektor Berger schnell genug den Mörder fassen? Und warum sind die abgetrennten Körperteile nicht auffindbar. Nach welchem Prinzip sucht sich der Mörder seine Opfer aus?

Ein Krimi der mit der Steirischen Landschaft, seinen Kulinarischen Köstlichkeiten und dem Dialekt seinen Leser mit ins Vulkanland nimmt. Ein Regionalkrimi der mir einige tolle Lesestunden bescherte. Ich hoffe auf eine Verfilmung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
6
0
0
0

Steirerland
von dorli am 09.04.2015
Bewertet: Taschenbuch

Straden/Vulkanland. Sandra Mohr hat ihre 3-monatige Auszeit noch nicht ganz beendet, da wartet schon der nächste Mordfall auf sie. In einem Waldstück in Hof bei Straden wurde eine Leiche ohne Hände gefunden. Bereits der zweite Mord innerhalb kurzer Zeit in dieser Gegend, auch bei dem ersten Opfer wurden Gliedmaßen... Straden/Vulkanland. Sandra Mohr hat ihre 3-monatige Auszeit noch nicht ganz beendet, da wartet schon der nächste Mordfall auf sie. In einem Waldstück in Hof bei Straden wurde eine Leiche ohne Hände gefunden. Bereits der zweite Mord innerhalb kurzer Zeit in dieser Gegend, auch bei dem ersten Opfer wurden Gliedmaßen abgetrennt. Warum verstümmelt der Täter seine Opfer? Was steckt dahinter? Die Ermittler stehen vor einem Rätsel… „Steirerland“ ist bereits der fünfte Fall für Abteilungsinspektorin Sandra Mohr und ihren Chef Sascha Bergmann, der Krimi lässt sich aber bestens ohne Kenntnis der vorherigen Bände lesen. Die Ermittlungen laufen zügig an, doch obwohl es schnell ein paar interessante Ansatzpunkte gibt und rasch ein Verdächtiger in den Fokus der Soko rückt, will sich kein Erfolg einstellen - schlimmer noch, ein weiterer Mord geschieht. Ein besonderes Highlight in diesem Krimi waren für mich die Teambesprechungen. Es ist äußerst spannend, wie hier analysiert und diskutiert wird. Jede Kleinigkeit kommt zur Sprache, Annahmen werden erörtert, Möglichkeiten ausgelotet, weiteres Vorgehen beschlossen. Man hat das Gefühl, man sitzt mit der Mannschaft der „SOKO Vulkanland“ im Besprechungsraum und kann mitgrübeln und mitermitteln. Die Charaktere sind gewohnt ausdrucksstark. Sandra, frisch gestärkt durch ihre Auszeit, lässt sich während der Ermittlungen nicht die Butter vom Brot nehmen. Und auch privat scheint es für sie aufwärts zu gehen. Sascha ist so uncharmant wie eh und je – man kann sich wieder herrlich über ihn aufregen :-) Nicht nur der Kriminalfall selbst ist fesselnd, der Krimi wartet auch mit einer großen Portion Lokalkolorit auf. Die Besonderheiten der Landschaft, die Eigenarten und Gewohnheiten der Einheimischen und auch die Spezialitäten der Region werden von Claudia Rossbacher hervorragend in Szene gesetzt. Ich habe diesen Ausflug in das malerische Steirische Vulkanland sehr genossen. Der Kriminalfall ist spannend und hat mich durchweg gut unterhalten. Die Auflösung des Falls und besonders die Hintergründe und das Motiv haben mich am Ende überrascht.

tolle Fortsetzung der steirischen Regionalkrimireihe
von Lisam aus Wien am 01.04.2015
Bewertet: Taschenbuch

Der fünfte Fall um Sandra Mohr und Sascha Bergmann entführt den Leser ins steirische Vulkanland. Sandra Mohr wird vor Ablauf ihrer dreimonatigen Auszeit an einen Tatort gerufen. Einer männlichen Leiche fehlen beide Hände. Vor Kurzem hat es in der Nähe bereits einen ähnlichen Mord gegeben. Es erhärtet sich der... Der fünfte Fall um Sandra Mohr und Sascha Bergmann entführt den Leser ins steirische Vulkanland. Sandra Mohr wird vor Ablauf ihrer dreimonatigen Auszeit an einen Tatort gerufen. Einer männlichen Leiche fehlen beide Hände. Vor Kurzem hat es in der Nähe bereits einen ähnlichen Mord gegeben. Es erhärtet sich der Verdacht, dass es noch weitere Opfer geben könnte und die Zeit läuft den Ermittlern davon…. Ich habe bereits ein paar Fälle von Claudia Rossbacher gelesen und schon sehnsüchtig auf den neuen Fall gewartet. Es ist aber auch für Neueinsteiger leicht möglich mit dem aktuellen Buch einzusteigen, da man alles Wissenswerte von dem Ermittlerteam erfährt. Ich begleite Sandra und Sascha immer gerne in Graz und im steirischen Umland. Die Lösung des Falls war für mich nicht zu schnell zu durchschauen, da ich doch einen spannenden Krimi bevorzuge. Von mir eine Leseempfehlung für einen spannenden steirischen Regionalkrimi, bei dem auch die Kulinarik nicht zu kurz kommt und der Krimi nicht in den Hintergrund gedrängt wird.

Steirerland
von Sikal am 31.03.2015
Bewertet: Taschenbuch

Sandra Mohr und Sascha Bergmann ermitteln wieder in der schönen Steiermark. Der Schauplatz der Ermittlungen dreht sich rund um das Vulkanland. Gerade noch hat sich Sandra ihre wohlverdiente Auszeit nach dem Burnout gegönnt, schon ist sie wieder mitten im Geschehen. Wieder an der Seite ihres Kollegen Sascha, der mit... Sandra Mohr und Sascha Bergmann ermitteln wieder in der schönen Steiermark. Der Schauplatz der Ermittlungen dreht sich rund um das Vulkanland. Gerade noch hat sich Sandra ihre wohlverdiente Auszeit nach dem Burnout gegönnt, schon ist sie wieder mitten im Geschehen. Wieder an der Seite ihres Kollegen Sascha, der mit ihr die Ermittlungen zu einem Mord an einem jungen Mann aufnimmt, der verstümmelt in einem Wald gefunden wurde. Nachdem noch eine zweite Leiche auftaucht, deutet alles auf einen Serientäter - und die Zeit läuft Sandra und Sascha davon… Der Einstieg in den Krimi gelingt problemlos, auch wenn man die Vorgänger dieser Reihe noch nicht gelesen hat. Besonders hervorheben möchte ich die tollen Landschaftsbeschreibungen, die vielen Leckereien über die ständig gesprochen wird – oder die auch mal genossen werden – sowie die Atmosphäre der Steiermark, die zwischen Mordermittlungen und Verdächtigungen immer wieder ein Highlight sind. Die Autorin hat hier einen Krimi geschrieben, der ihre Verbundenheit zur Region zeigt. Es gelingt ihr hier mit viel Empathie und großer Aufmerksamkeit, auch scheinbar unbedeutenden Kleinigkeiten wertschätzend zu begegnen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen, wenngleich der eingestreute Dialekt vielleicht manchen Lesern Schwierigkeiten bereitet – doch dafür gibt’s im Anschluss ein Glossar, das hilfreich genutzt werden kann. Ein Problem hatte ich teilweise mit den Ermittlungserfolgen, die mir zu langsam einen Fortschritt brachten. Ich hatte bald einen Verdacht, der leider von Sandra und Sascha nicht verfolgt wurde – und letztendlich doch die richtige Richtung gezeigt hat. Das hat mich zwischendurch etwas irritiert. Besonders schön finde ich das Cover, das als Erkennungszeichen gilt und das Steiermark-Herz in den Mittelpunkt rückt. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und man kann sich gut hineinversetzen in Sandras Beobachtungen. Bergmann und Sandras Umgangston macht eine besondere Würze aus, jedoch geht mir Bergmanns Machogetue mit der Zeit ziemlich auf die Nerven. Fazit: Ein Krimi mit viel Lokalkolorit, der mich nicht zur Gänze überzeugt hat – jedoch durchaus lesenswert ist.