>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Statt Psychiatrie 2

Vorw. v. Robert Whitaker

Das große Buch über Alternativen zur Psychiatrie in aller Welt.
Was kann ich tun, wenn ich verrückt werde? Wo finde ich vertrauenswürdige Hilfe für eine Angehörige oder Freundin in Not? Wie schütze ich mich vor Zwangsbehandlung? Wie kann ich als Familienangehöriger oder Freund aktiv werden? Was soll ich tun, wenn ich es nicht mehr ertrage, in der Psychiatrie weiterzuarbeiten? Welche Alternativen zur Psychiatrie gibt es? Wie kann ich mich an deren Aufbau beteiligen? Angenommen, die Psychiatrie soll abgeschafft werden: Was schlagt ihr vor ... statt Psychiatrie? Auf diese zentralen Fragen antworten die 61 Autorinnen und Autoren - Psychiatriebetroffene, Mediziner, Therapeuten, Juristen, Sozialwissenschaftler, Psychiater und Angehörige von allen Kontinenten. Sie informieren über ihre alternative Arbeit, ihre Erfahrungen und Erfolge. Das Buch reflektiert die aktuellen Ansätze von Selbsthilfe und Alternativen im Falle akuter Verrücktheit sowie Wege zu einer Behandlung, die die Menschenrechte respektiert. --- Das Buch von 2007 folgt auf das 1993 im Antipsychiatrieverlag unter der ISBN 3-925931-07-4 erschienene "Statt Psychiatrie" (1). Mit Ausnahme der - teils aktualisierten, teils völlig neu geschriebenen - Artikel von Harold Maio, Kate Millett, Andy Smith und Zoran Solomun sind in "Statt Psychiatrie 2" keine Texte der 1993er-Ausgabe nachgedruckt.
Rezension
"Statt Psychiatrie" ist ein sorgfältig ausgestattetes Handbuch, speziell für Psychiatriebetroffene, aber auch für Angehörige, TherapeutInnen, JuristInnen und psychiatrisch Tätige. Es liefert eine Vielzahl von Hilfen und Anregungen, Adressen und Ratschlägen: Wie übersteht man die Psychiatrie, welche konkreten Wege gibt es, im akuten Fall das Behandlungszimmer des Psychiaters zu meiden?
Obwohl das Buch Wege in eine psychiatriefreie Zukunft eröffnet, sind alle Texte am konkret Machbaren orientiert, sei es nun Trude Unruhs "Alte gegen Psychiatrie - Vormund und Pillen oder eigener Willen" oder Anna Ochsenknechts "Die seelische Balance - Pflanzenheilkundliche Unterstützung bei psychischen Problemen und beim Psychopharmaka-Entzug".
"Statt Psychiatrie" ist kein männergemachtes Theoriebuch. Kempker und Lehmann haben ein ermutigendes, verständliches und schon durch die verschiedenen Sprachstile abwechslungsreiches Buch herausgebracht. Es gibt vielfältige lebensnahe persönliche, aber auch ha ndfeste juristische und politische Antworten auf die eingangs gestellte Frage: "Was hilft mir - statt Psychiatrie?" (Iris Hölling, Berlin)
Portrait
Peter Lehmann, geb. 1950. Dipl.-Sozialpädagoge. Autor und Verleger in Berlin. 1989 Gründungsmitglied des Weglaufhauses Berlin, 1990 von PSYCHEX (Schweiz), 1991 von ENUSP (Europäisches Netzwerk von Psychiatriebetroffenen). Bis 2010 ENUSP-Vorstandsmitglied. 2010 Verleihung der Ehrendoktorwürde in Anerkennung des ¿außerordentlichen wissenschaftlichen und humanitären Beitrags für die Durchsetzung der Rechte Psychiatriebetroffener¿ von der Aristoteles-Universität Thessaloniki. 2011 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes durch den deutschen Bundespräsidenten
Peter Stastny, geboren 1952 in Wien, hat dort 1976 das Medizinstudium abgeschlossen und lebt seit 1978 in New York. Er ist Associate Professor der Psychiatrie am Albert Einstein College of Medicine im New Yorker Stadtteil Bronx und leitete mehrere staatlich geförderte Forschungsprojekte in den Bereichen Arbeitsplatzsicherung, soziale Unterstützung und Selbsthilfe, in Zusammenarbeit mit Menschen, die persönliche Krisen und psychiatrische Intervention überstanden haben. Im besonderen arbeitet er am Aufbau von Einrichtungen, die psychiatrische Maßnahmen vermeiden und autonome Alternativen anbieten. Durch diese Tätigkeit hat sich eine enge Zusammenarbeit mit der Betroffenen-Bewegung entwickelt, die in gemeinsamen Forschungsaufträgen, Publikationen, Öffentlichkeitsarbeit und Demonstrationsprojekten aufgeht. Gründungsmitglied von INTAR (International Network Toward Alternatives and Recovery; Internationales Netzwerk für Alternativen und Recovery).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Herausgeber Peter Lehmann, Peter Stastny
Seitenzahl 445
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 03.09.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-925931-38-3
Verlag Lehmann P. Antipsych.Vlg.
Maße (L/B/H) 21,3/14,9/2,7 cm
Gewicht 647 g
Originaltitel Alternatives Beyond Psychiatry
Abbildungen mit Autorenfotos
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Jonas Ph Dallmann, Edgar Hagen, Pia Kempker, Rainer Kolenda, Ulrike Stamp
Buch (Paperback)
25,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der Weihnachtsmord / Weihnachtsromane Bd. 1
    von Anne Perry
    eBook
    9,99
  • Schöne neue Psychiatrie. Band 1: Wie Chemie und Strom auf Geist und Psyche wirken
    von Peter Lehmann
    eBook
    19,99
  • Fall(e) Psychiatrie
    von Ernst-Günter Hamann
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.