In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Star Trek - The Next Generation 03: Quintessenz

Quintessenz

(6)
Warum erinnert sich Jean-Luc Picard gerade heute an Mission Farpoint, den Tag, an dem er das Kommando der Enterprise-D übernommen hatte? Inzwischen kommandiert er ein neues Schiff, die Enterprise-E. Seine Mannschaft ist eine andere. Es gibt nichts an Gorsach, das auch nur im Entferntesten an Farpoint erinnert. Aber Picard kann das Gefühl nicht loswerden, dass hier etwas nur allzu Vertrautes vor sich geht. Allzu Schreckliches. Allzu Q.

Der talentierte SciFi-Autor Keith DeCandido, der mittlerweile ein gutes Dutzend Novellen und Romanen aus dem Enterprise-Franchise in seinem Portfolio hat, hat sich einer der beliebtesten und meist diskutierten Figuren des Star-Trek-Universums angenommen: Den unsterblichen und allmächtigen Weltraum-Halbgott Q, dessen Einmischungen und Experimente die Enterprise und die Voyager schon öfters in ärgste Gefahr gebracht haben.

Unter anderem hat Q das erste Aufeinadertreffen der Föderation mit der größten Geißel der Galaxis, den Maschinenmensch-Kollektiv der Borg, zu verantworten. Aber waren all die Begegnungen der Enterprise- und der Voyager-Crew mit dem kosmischen Quälgeist wirklich nur Schabernack und Zeitvertreib einer gelangweilten gottgleichen Entität, oder verbarg sich dahinter ein ausgeklügelter Plan? Star-Trek-Meisterautor Keith DeCandido ist mit "Quintessenz" die ultimative Q-Erzählung gelungen, die den charismatischen Antagonisten mit all seinen Facetten ins Rampenlicht stellt und unzählige Handlungsfäden aus den TV-Serien verknüpft und zu Ende bringt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 280 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.05.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783942649759
Verlag Cross Cult
Dateigröße 421 KB
Übersetzer Stephanie Pannen
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Star Trek - The Next Generation 04: Heldentod
    von Peter David
    (5)
    eBook
    8,99
  • Star Trek - The Next Generation 01: Tod im Winter
    von Michael Jan Friedman
    (7)
    eBook
    4,99
  • Star Trek - The Next Generation 06: Den Frieden verlieren
    von William Leisner
    (2)
    eBook
    8,99
  • PR-Terminus Paket (Band 1 – 12)
    von Perry Rhodan
    eBook
    19,99
  • Star Trek - The Next Generation 02: Widerstand
    von J. M. Dillard
    (5)
    eBook
    8,99
  • Star Trek - The Next Generation: Q sind herzlich ausgeladen
    von Rudy Josephs
    (1)
    eBook
    2,99
  • Star Trek - Deep Space Nine: Ein Stich zur rechten Zeit
    von Andrew J. Robinson
    (1)
    eBook
    4,99
  • Star Trek - The Next Generation: Doppelhelix 1 - Infektion
    von John Gregory Betancourt
    eBook
    4,99
  • Star Trek - The Next Generation 05: Mehr als die Summe
    von Christopher L. Bennett
    eBook
    8,99
  • Zwischen den Sternen
    von John Scalzi
    (2)
    eBook
    7,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Star Trek The Next Generation 1
    Buch (Taschenbuch)
    18,99
  • Star Trek - Destiny 1: Götter der Nacht
    (9)
    eBook
    4,99
  • Star Trek - Titan 1
    Buch (Taschenbuch)
    18,99
  • Star Trek - Destiny: Jubiläumsausgabe
    Buch (Paperback)
    36,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
1

Nach dem düsteren 2. Teil ein etwas humorvollerer 3. Teil der TNG-Reihe.
von einer Kundin/einem Kunden am 14.06.2018

Q wie Querulant - der göttliche Hofnarr schlägt wieder zu. Und Picard ist wie immer sein liebstes Opfer. Dieser Roman sammelt die Handlungsfäden sämtlicher Q-Episoden der TNG-Fernsehserie ein und verbindet sie alle miteinander, um einen alles überspannenden Handlungsbogen zu bilden. Nach dem düsteren 2. Teil "Widerstand" ist dieser dritte... Q wie Querulant - der göttliche Hofnarr schlägt wieder zu. Und Picard ist wie immer sein liebstes Opfer. Dieser Roman sammelt die Handlungsfäden sämtlicher Q-Episoden der TNG-Fernsehserie ein und verbindet sie alle miteinander, um einen alles überspannenden Handlungsbogen zu bilden. Nach dem düsteren 2. Teil "Widerstand" ist dieser dritte Roman aus der TNG-Romanserie Q-typisch wieder etwas heiterer geworden.

Q is back
von Florian Tebbe aus Bad Oeynhausen am 21.05.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es sollte eine ganz normale Mission sein um das Gorsach-System zu erforschen. Picard ist wie der Rest seiner Crew zufrieden mit dieser Mission. Doch als Q auftaucht ist Schluß mit der Entspannung. Denn Picard weiss genau: Wenn Q auftaucht ist das Chaos vorprogrammiert. Q, der größte Störenfried im Star Trek... Es sollte eine ganz normale Mission sein um das Gorsach-System zu erforschen. Picard ist wie der Rest seiner Crew zufrieden mit dieser Mission. Doch als Q auftaucht ist Schluß mit der Entspannung. Denn Picard weiss genau: Wenn Q auftaucht ist das Chaos vorprogrammiert. Q, der größte Störenfried im Star Trek Universum ist wieder zu Besuch auf der Enterprise und treibt Picard wieder in den Wahnsinn. Doch Q's Besuch hat einen guten Grund. Sie wollen wissen welchen? Lesen Sie rein!

Lückenfüller
von Tommy aus Braunschweig am 12.10.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Band ist nur ein Lückenfüller zwischen den Borgbänden der neuen TNG-Reihe. Ein Lückenfüller muss nicht schlecht sein, aber dieser hier ist leider nicht nur schlecht, sondern grottenschlecht. Die Handlung und das unkreative Ende sind absolut lahm. Die neuen Charaktere (Kadohata und Leybenzon) völlig uninteressant. Hinzu kommt ein grauenvoller Schreibstil. Wenn... Dieser Band ist nur ein Lückenfüller zwischen den Borgbänden der neuen TNG-Reihe. Ein Lückenfüller muss nicht schlecht sein, aber dieser hier ist leider nicht nur schlecht, sondern grottenschlecht. Die Handlung und das unkreative Ende sind absolut lahm. Die neuen Charaktere (Kadohata und Leybenzon) völlig uninteressant. Hinzu kommt ein grauenvoller Schreibstil. Wenn man wörtliche Rede verwendet, sollte man nicht ständig davor schreiben, "er/sie/es sagt:" Das stört den Lesefluss total, man sollte es als Satz-Präfix oder als Suffix in die wörtliche Rede einfügen. Außerdem sind die Figuren ständig am Lächeln. Wirklich auf jeder 3. Seite steht, "Er/Sie/Es lächelt". Es gibt nun wirklich so viele Mittel, Emotionen zu beschreiben. Die Leute auf der Enterprise sind doch nicht dauerbekifft und rennen schon gar nicht bei Krisen mit einen Dauergrinsen durch die Gegend. Schade, das Thema, warum Q alles getan hat, was er getan hat, barg das Potenzial ein absolutes Highlight zu werden, aber dafür hätte man dann wohl lieber einen anderen Autoren beauftragen sollen. Der einen Stern vergebe ich nur, weil es Star Trek ist.