SS-Ärzte und Versuche am Menschen im KZ

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 2,0, Freie Universität Berlin (Friedrich Meinecke Institut), 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Aufgabe eines Arztes ist es Leben zu erhalten. Patienten, die sich einem Arzt anvertrauen, gehen davon aus, dass dieser sie nach bestem Wissen und Gewissen medizinisch versorgt. In der Zeit des Nationalsozialismus galt ein Patient jedoch nicht gleich als Patient. Gehörte die betreffende Person einer "minderwertigen Rasse" oder einer sozialen Gruppierung an, die dem NS-Regime ein Dorn im Auge war, so wurde der hippokratische Eid außer Kraft gesetzt. Der Ort, an dem dies in seiner perversesten Art zu Tage trat, war das Konzentrationslager. Als der Ort des Maßnahmenstaates wurde in den KZs schikaniert, misshandelt und getötet. Die Lager waren als Zonen eigenen Rechts, außerhalb aller Gesetze, konzipiert und organisiert. Einmal inhaftiert gab es keine Ansprüche mehr, weder auf juristischen Beistand noch auf medizinische Versorgung, und schon gar nicht auf körperliche Unversehrtheit. Dies ging sogar soweit, dass Menschen gegen ihren Willen wie "Versuchskaninchen" behandelt und missbraucht wurden.
Die medizinischen Experimente in den Konzentrationslagern kann man in zwei Kategorien einteilen: zum einen sind da die so genannten ad hoc-Versuche zu nennen, die lediglich das medizinische Interesse, mitunter die sadistische Ader eines SS-Arztes befriedigen bzw. seine Kenntnisse, beispielsweise über die menschliche Anatomie oder Chirurgie erweitern sollten. Darüber hinaus gab es aber auch Versuche, die für spezifische ideologische und militärische Zwecke durchgeführt wurden. Sie wurden von maßgeblichen Institutionen des NS-Regimes in Auftrag gegeben und keines dieser medizinischen Experimente, die unter der Schirmherrschaft der SS durchgeführt wurden, geschah ohne die vorherige

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 28
Erscheinungsdatum 21.11.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-638-84383-6
Verlag GRIN Publishing
Maße (L/B/H) 21/14,8/0,9 cm
Gewicht 64 g
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 4 - 6 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2925596
    Auschwitz, die NS-Medizin und ihre Opfer
    von Ernst Klee
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    15,40
  • 4200344
    Ich muss erzählen
    von Mascha Rolnikaite
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 37025882
    Verbrecherische Humanexperimente der NS-Zeit
    von Sascha Weidenbach
    Buch (Geheftet)
    14,40
  • 32619423
    Die vergessene Generation
    von Sabine Bode
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 32393464
    Der Todesengel und seine Kollegen: Josef Mengeles Zusammenarbeit mit dem Kaiser-Wilhelm-Institut in Berlin
    von Petra Fischbäck
    Buch (Taschenbuch)
    24,70
  • 14867049
    Medizin und Verbrechen
    von Astrid Ley
    Buch (Kunststoff-Einband)
    22,70
  • 43120518
    Die Zentrale des KZ-Terrors
    Buch (Kunststoff-Einband)
    24,70
  • 32217660
    Funktionshäftlinge im KZ Neuengamme
    von Marc Schemmel
    Buch (Taschenbuch)
    60,70
  • 39250225
    Forschungen zur Medizin im Nationalsozialismus
    Buch (Taschenbuch)
    30,80
  • 4592499
    Überleben war schwerer als Sterben
    von Erika Morgenstern
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,30

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

SS-Ärzte und Versuche am Menschen im KZ - Marcus Sonntag

SS-Ärzte und Versuche am Menschen im KZ

von Marcus Sonntag

Buch (Taschenbuch)
14,99
+
=
Weiße Nelken für Elise - Beate Schaefer

Weiße Nelken für Elise

von Beate Schaefer

Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

25,29

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen