>> Jetzt schon erste Ostergeschenke finden.

Sprachspiele und Lebensformen

Kritische Untersuchungen zur Philosophie und Psychologie der Menschenkenntnis

Der Autor legt eine Methodenkritik wissenschaftlicher Menschenkenntnis vor, die einen Brückenschlag zwischen Philosophie und Psychologie nötig macht.
Psychologen übersehen allzuleicht, dass zwischenmenschliches Verstehen und Verstandenwerden begriffliche Fertigkeiten voraussetzt, die bestimmten (sprach-)logischen Kriterien genügen müssen. So liegt die Forderung nahe, dass der Psychodiagnostiker künftig dem richtigen Gebrauch psychologischer Begriffe ebenso viel Sorgfalt zuwenden sollte, wie seit jeher der Beherrschung seines empirischen Handwerks.
Worauf es dabei ankommt, lehrt die Auseinandersetzung mit der Sprachphilosophie Ludwig Wittgensteins und dessen Kritik an den in Alltag und Wissenschaft weit verbreiteten Fehldeutungen von Begriffen über "Psychisches" (wie z.B. "Denken", "Unbewusstes", "Hoffnung", usw.). Diese, so seine Hauptthese, verdanken ihre Bedeutung nicht etwa, wie gerne behauptet wird, "inneren" Erlebnissen, sondern ihrer Verwendung in Sprachspielen innerhalb allgemein verbindlicher Lebensformen. Die psychologischen Konsequenzen dieser Position werden in diesem Buch, pro und contra, ausführlich behandelt.
Der thematische Bogen der siebzehn Kapitel ist weit gespannt. Er reicht von der Gegenüberstellung literarischer, handlungstheoretischer, philosophischer und biologischer Analysen des Spiel-Begriffs über Wittgensteins Philosophie der Psychologie bis hin zur Frage nach den Legitimationskriterien "computergestützter" Psychodiagnostik und mündet schließlich in den Modellentwurf eines Verfahrens zur Analyse psychodiagnostischer Sprachspiele vom Typ der Selbstauskunft.
Eine CD mit EDV-Programmen zur Erhebung und Auswertung von Selbstauskünften ist integraler Bestandteil des Buchs.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 531
Erscheinungsdatum März 2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89967-302-9
Verlag Pabst Science
Maße (L/B/H) 209/151/33 mm
Gewicht 888
Auflage 1. Auflage
Buch (Kunststoff-Einband)
51,40
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 34043219
    Chronische Depression
    Buch (Taschenbuch)
    42,00
  • 13532408
    Viktimologie des Stalking
    von Lena Stadler
    Buch (Taschenbuch)
    25,50
  • 45005237
    Gewaltfreie Kommunikation
    von Marshall B. Rosenberg
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    24,70
  • 63563517
    Die kleine Psychotherapeutische Schatzkiste - Teil 1
    von Filip Caby
    Buch (Ringbuch)
    20,60
  • 32018146
    Ich hasse dich - verlass mich nicht
    von Jerold J. Kreisman
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • 30823455
    Lesen und Rechtschreiben lernen nach dem IntraActPlus-Konzept
    von Fritz Jansen
    Buch (Kunststoff-Einband)
    30,83
  • 15245774
    Fragen können wie Küsse schmecken
    von Carmen Kindl-Beilfuss
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    22,60
  • 2996037
    Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte
    von Oliver Sacks
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 41611292
    Verkörperter Schrecken
    von Bessel Van Der Kolk
    Buch (Kunststoff-Einband)
    37,10
  • 44015798
    Taschenführer zur ICD-10-Klassifikation psychischer Störungen
    von WHO-World Health Organization
    Buch (gebundene Ausgabe)
    38,00

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.