Sieben Minuten nach Mitternacht

Roman. Ausgezeichnet mit der Carnegie Medal 2012, der Kate Greenaway Medal 2012, und dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2012, Kategorie Preis der Jugendjury

(107)
Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor den Albtraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diesmal begegnet er einem Wesen, das seine geheimsten Ängste zu kennen scheint, ein Wesen, das uralt ist und wild und weise. Und schon bald begreift Conor, dass es der einzige Freund ist, der ihm in den Stunden der Not zur Seite steht. Denn er wird zerrissen von der einen Frage, die er nicht einmal zu denken wagt. Darf er seine Mutter, die er über alles liebt, loslassen? Oder muss er es sogar, um nicht selbst verloren zu sein?
Rezension
"Diese Geschichte hat eine Wucht wie kaum etwas, was ich bisher gelesen habe. Lassen Sie sich dieses Buch nicht entgehen!" BRIGITTE
Portrait
Patrick Ness wuchs in den Vereinigten Staaten und auf Hawaii auf. Seit Ende der 90er-Jahre lebt er in London und ist dort als Literaturkritiker für die Tageszeitung The Guardian tätig. Für seine Kinder- und Jugendbücher wurde er mehrfach ausgezeichnet, er gewann unter anderem den renommierten Costa Children´s Book Award und war auf der Auswahlliste für die Carnegie Medal.
Für »Sieben Minuten nach Mitternacht« erhielt er als erster Autor gleichzeitig die Carnegie Medal und den Kate Greenaway Award sowie neben unzähligen anderen Auszeichnungen den Deutschen Jugendliteraturpreis 2012.
In »Sieben Minuten nach Mitternacht« schreibt Patrick Ness eine Idee seiner mit der Carnegie Medal ausgezeichneten Schriftstellerkollegin Siobhan Dowd weiter. Ihr früher, tragischer Krebstod verhinderte die Umsetzung ihrer Idee in eine eigene Geschichte.

Siobhan Dowd, in London geboren, stammte aus County Waterford, Irland, und verbrachte dort einen großen Teil ihrer Kindheit. Nach der Schulzeit in London studierte sie in Oxford und begann dort als Redakteurin für PEN International und als freischaffende Autorin zu arbeiten. Bereits ihr Debutroman kam auf die Auswahlliste des Deutschen Jugendliteraturpreises, für ihr drittes Jugendbuch wurde sie mit der Carnegie Medal ausgezeichnet. Nach schwerer Krankheit erlag Siobhan Dowd 2007 ihrem Krebsleiden.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 16.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48534-5
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 185/141/22 mm
Gewicht 274
Originaltitel A Monster Calls
Abbildungen mit schwarzweissen Illustrationen
Verkaufsrang 34.887
Buch (Taschenbuch)
9,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47877744
    Das Seehaus
    von Kate Morton
    (68)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 44127757
    Weil sie das Leben liebten
    von Charlotte Roth
    (15)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 45230262
    Das Institut der letzten Wünsche
    von Antonia Michaelis
    (41)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 42221513
    Die Sehnsucht des Vorlesers
    von Jean-Paul Didierlaurent
    (43)
    Buch (Taschenbuch)
    15,40
  • 45230372
    Sungs Laden
    von Karin Kalisa
    (34)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 37821852
    Die verlorenen Spuren
    von Kate Morton
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • 17517294
    Die Wohlgesinnten
    von Jonathan Littell
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    18,50
  • 45366486
    Birk
    von Jaap Robben
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45244359
    Die Erfindung der Flügel
    von Sue Monk Kidd
    (58)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Buch über Trauer und loslassen“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Krems

Die Mutter des 11jährigen Conor ist unheilbar an Krebs erkrankt. In der Schule wird er gemobbt, seine Oma ist nicht gerade die Oma die man sich wünschen würde und sein Vater ist nach Amerika ausgewandert, wo er eine neue Familie gegründet hat. Conor versucht nun mithilfe eines Monsters, den nahen Tod seiner Mutter zu verdrängen.

Eine
Die Mutter des 11jährigen Conor ist unheilbar an Krebs erkrankt. In der Schule wird er gemobbt, seine Oma ist nicht gerade die Oma die man sich wünschen würde und sein Vater ist nach Amerika ausgewandert, wo er eine neue Familie gegründet hat. Conor versucht nun mithilfe eines Monsters, den nahen Tod seiner Mutter zu verdrängen.

Eine traurige und einfühlsame Geschichte über den Tod und den Mut loslassen zu können. Das Buch wird durch die großartigen Illustrationen noch einzigartiger.

Einfach empfehlenswert für Erwachsene und Jugendliche.

„Manche Monster findet man unter keinem Bett“

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Seit der Krebserkrankung seiner Mutter, wacht Conor jede Nacht aus einem Albtraum auf. Doch eines Nachts, sieben Minuten nach Mitternacht, ist der Grund für sein Wachwerden ein anderer. Er bekommt Besuch von einem furchterregenden Monster, dass ihm drei Geschichten erzählen will....

Einfühlsam, berührend, traurig, tragisch, ergreifend
Seit der Krebserkrankung seiner Mutter, wacht Conor jede Nacht aus einem Albtraum auf. Doch eines Nachts, sieben Minuten nach Mitternacht, ist der Grund für sein Wachwerden ein anderer. Er bekommt Besuch von einem furchterregenden Monster, dass ihm drei Geschichten erzählen will....

Einfühlsam, berührend, traurig, tragisch, ergreifend herzzerreißend und düster sind die Worte die mir zu diesem Buch einfallen. Sieben Minuten nach Mitternacht ist ein hervorragendes Buch, das sich mit dem Sterben auseinandersetzt; wenn man in diesem Zusammenhang von einem hervorragend gemachten Buch sprechen darf. Es ist wohl ein arg schlimmer Schicksalsschlag, dass ausgerechnet die Autorin das Buch nicht mehr zu Ende schreiben konnte, da sie selbst einem Krebsleiden erlag. Es geht um das Gefühlschaos eines 13 jährigen Jungen der von der Gesellschaft, seinen Freunden und seiner Familie alleingelassen wird. Die düsteren Illustrationen verstärken das Gefühl der Ohnmacht, das Conor befällt. Jeder der einen ähnlichen Verlust ertragen hat, wird sich mit der Frage der Schuld, des Alleinseins und der Traurigkeit beschäftigt haben. Die eine oder andere Charaktereigenschaft erkennt man vielleicht in sich selber oder in anderen Mitmenschen wieder. Sieben Minuten nach Mitternacht, ist eine Geschichte die mich lange nach dem Lesen, noch beschäftigt und emotional berührt hat.

„Erschütternd“

Nina Oberngruber, Thalia-Buchhandlung Linz

Die Geschichte von Conor, dessen Mutter nach einer Krebserkrankung im Sterben liegt, hat mich tief berührt. Die Emotionen des Jungen, Wut, Angst, Trauer und Verzweiflung, werden sehr einfühlsam beschrieben. Unterstrichen wird das alles noch durch die düsteren Illustrationen. Conor (und der Leser) wird mit der brutalen Wahrheit konfrontiert, Die Geschichte von Conor, dessen Mutter nach einer Krebserkrankung im Sterben liegt, hat mich tief berührt. Die Emotionen des Jungen, Wut, Angst, Trauer und Verzweiflung, werden sehr einfühlsam beschrieben. Unterstrichen wird das alles noch durch die düsteren Illustrationen. Conor (und der Leser) wird mit der brutalen Wahrheit konfrontiert, dass nicht alle Geschichten ein gutes Ende nehmen können. Trotzdem habe ich die Art und Weise, wie dieses schwere Thema behandelt wurde, als richtig und wahr empfunden. Tief berührend und sehr lesenswert!

„Geschichten des Lebens“

Lisa Gfällner, Thalia-Buchhandlung Linz

Connor ist 13 Jahre alt, seine Eltern sind geschieden und seine Mutter ist schwer krebskrank. Jede Nacht hat er denselben Traum. Seine Mutter steht an einer Klippe und fällt. Connor erreicht sie nur knapp, doch seine Kraft reicht nicht aus um sie hochzuziehen. In dem Moment in dem sie fällt, wacht er schweißgebadet auf. Eines Nachts, Connor ist 13 Jahre alt, seine Eltern sind geschieden und seine Mutter ist schwer krebskrank. Jede Nacht hat er denselben Traum. Seine Mutter steht an einer Klippe und fällt. Connor erreicht sie nur knapp, doch seine Kraft reicht nicht aus um sie hochzuziehen. In dem Moment in dem sie fällt, wacht er schweißgebadet auf. Eines Nachts, nach dem er diesen Albtraum erneut durchleben musste, um Punkt sieben Minuten nach Mitternacht, bewegt sich die alte Eiche, die er von seinem Fenster aus sehen kann, zu seinem Fenster. Sie erklärt, dass sie nun weitere Nächte zu Connor kommen würde, um ihm 3 Geschichten des Lebens zu erzählen und in der letzten Nacht, soll Connor seine Geschichte erläutern.
Den die Eiche ist das Leben selbst, und sie will Connor lehren, loszulassen.
Ein wirklich berührendes Buch, das mit stimmigen schwarz-weiß Bilder illustriert wurde. Man begleitet Connor durch sein Leiden und lernt mit ihm, dass es manchmal besser ist loszulassen und die Wahrheit zu akzeptieren. Es lässt einen einfach nicht mehr los, vor allem wenn man bedenkt, dass die Autorin selbst ihrem schweren Krebsleiden erlag.

„Unglaublich berührend“

Barbara Sitter, Thalia-Buchhandlung Wien

Patrick Ness hat es geschafft, trotz des Todes seiner Coautorin Siobhan Dowd ein sehr beeindruckendes, einfühlsames Buch zu schreiben. Besonders außergewöhnlich sind die Illustrationen, die alles in den Schatten stellen, was ich bisher in einem Kinderbuch an Kunst gesehen habe! So beeindruckende, berrührende und so finster wahrheitsgetreue Patrick Ness hat es geschafft, trotz des Todes seiner Coautorin Siobhan Dowd ein sehr beeindruckendes, einfühlsames Buch zu schreiben. Besonders außergewöhnlich sind die Illustrationen, die alles in den Schatten stellen, was ich bisher in einem Kinderbuch an Kunst gesehen habe! So beeindruckende, berrührende und so finster wahrheitsgetreue Zeichnungen findet man selten! Diese Buch ist sofort auf den ersten Platz meiner Lieblingsbücher gelandet.

Aber Achtung: Es kann zu Tränen rühren!

„Geschichten jagen, beißen und verfolgen dich“

Lisa T.

Patrick Ness hat nach dem Tod von Siobhan Dowd ein sehr berührendes Buch verfasst, das für alle lesenswert ist - egal, ob man mit dem vorgegebenen Thema gerade konfrontiert wird oder nicht.
Patrick Ness hat nach dem Tod von Siobhan Dowd ein sehr berührendes Buch verfasst, das für alle lesenswert ist - egal, ob man mit dem vorgegebenen Thema gerade konfrontiert wird oder nicht.

„Loslassen, die er über alles liebt“

Brigitte Schuster, Thalia-Buchhandlung Wr. Neustadt

Wir müssen die,
die wir lieben,
manchmal
gehen lassen,
um sie im Herzen
zu behalten.

Die Autorin Siobhan Dowd ist bei den Vorbereitungen zu diesem Buch an Krebs gestorben. Patrick Ness hat daraus ein sehr einfühlsames Buch gemacht.

Conor ist 13 Jahre alt und liebt seine Mutter. Seit einiger Zeit kämpft sie gegen ihre Krebserkrankung.
Wir müssen die,
die wir lieben,
manchmal
gehen lassen,
um sie im Herzen
zu behalten.

Die Autorin Siobhan Dowd ist bei den Vorbereitungen zu diesem Buch an Krebs gestorben. Patrick Ness hat daraus ein sehr einfühlsames Buch gemacht.

Conor ist 13 Jahre alt und liebt seine Mutter. Seit einiger Zeit kämpft sie gegen ihre Krebserkrankung. Er ist sicher, und voller Hoffnung, dass seine Mutter wieder gesund wird.
Jede Nacht hat er sieben Minuten nach Mitternacht einen Albtraum. Darf er seine Mutter loslassen, die er über alles liebt?

„Wut, Trauer und Tod“

Pia Lemberger, Thalia-Buchhandlung Wien

Patrick Ness erzählt einfühlsam und überzeugend die Geschichte von Conor. Conor, dem 13jährigen Jungen, dessen schlimmste Träume sich bewahrheiten und dessen Leben sich scheinbar zu einem einzigen Albtraum entwickelt.

Als seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt, bricht die Welt für ihn zusammen. In der Schule wird er gemobbt, mit
Patrick Ness erzählt einfühlsam und überzeugend die Geschichte von Conor. Conor, dem 13jährigen Jungen, dessen schlimmste Träume sich bewahrheiten und dessen Leben sich scheinbar zu einem einzigen Albtraum entwickelt.

Als seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt, bricht die Welt für ihn zusammen. In der Schule wird er gemobbt, mit seiner besten Freundin zerstreitet er sich, mit seiner Großmutter versteht er sich sowieso überhaupt nicht und sein nach Amerika emigrierter Vater "kann" ihn auch nicht zu sich nehmen. In dieser schwierigen Zeit scheint ihm nur das uralte Monster beizustehen.

Conors Verzweiflung verwandelt sich langsam in Wut. Ist er etwa selbst schuld daran, dass sein Leben zum Albtraum mutiert oder ist es nicht doch die Schuld der anderen? Conor wird von Selbstzweifeln geplagt, die Hoffnung, dass seine Mutter wieder gesund wird, gibt er aber nie auf.

Das Buch behandelt in schonungsloser Weise das Thema Tod. Die Geschichte zeigt dem Leser wie die Menschen versagen oder scheinbar versagen, weil sie - mit dem Tod konfrontiert - hoffnungslos überfordert sind und dem Unvermeidbaren ohnmächtig gegenüberstehen.

Wie Conors Geschichte ausgeht möchte ich hier nicht verraten. Das Buch ist geeignet für Kinder ab ca. 10 Jahren, aber ich empfehle unbedingt, dass auch ein Elternteil das Buch liest und es dann mit dem Kind bespricht. Das Lesen lohnt sich auch für Jugendliche und Erwachsene, denn dies ist garantiert keine Geschichte, die der Leser schnell vergessen wird.

„Sieben Minuten“

Ingrid Führer, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Ich habe mich ziemlich gesträubt dieses viel diskutierte Buch zu lesen. Aber einmal begonnen, ist es schwer wieder aufzuhören. Die Ahnung ist ein Monster, das Wissen ist ein Monster, die Angst ist ein Monster und das Monster ist auch Hilfe. Am Ende weiß das Conor, der Junge der um seine Mutter fürchtet. Eine sehr zu Herzen gehende Ich habe mich ziemlich gesträubt dieses viel diskutierte Buch zu lesen. Aber einmal begonnen, ist es schwer wieder aufzuhören. Die Ahnung ist ein Monster, das Wissen ist ein Monster, die Angst ist ein Monster und das Monster ist auch Hilfe. Am Ende weiß das Conor, der Junge der um seine Mutter fürchtet. Eine sehr zu Herzen gehende Geschichte um das Leben Conor´s, das praktisch auf den Kopf gestellt wird. Lesenswert, mit tollen Illustrationen im Buch, die die Geschichte noch lebhafter gestaltet. auch im EBook.

„Kurz nach Mitternacht“

Lisa, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Es erscheint jeden Tag. Jeden Tag um sieben Minuten nach Mitternacht.
Als Conor eines Nachts aufwacht, bemerkt er zum ersten Mal das Monster vor seinem Fenster. Es erscheint in Form der großen Eibe, die schon seit er denken kann im Garten seiner Mutter steht. Die Eibe sucht ihn jeden Tag in seinen Träumen auf. Immer wieder hat er diese
Es erscheint jeden Tag. Jeden Tag um sieben Minuten nach Mitternacht.
Als Conor eines Nachts aufwacht, bemerkt er zum ersten Mal das Monster vor seinem Fenster. Es erscheint in Form der großen Eibe, die schon seit er denken kann im Garten seiner Mutter steht. Die Eibe sucht ihn jeden Tag in seinen Träumen auf. Immer wieder hat er diese Albträume, seine Mutter droht abzustürzen. Ihre Hände reichen nach ihm, er versucht sie zu halten und zu sich zu ziehen, doch es gelingt ihm nicht, sie entgleiten ihm…..

Patrick Ness hat das unvollendete Skript der krebskranken Siobhan Dowd auf ihren Wunsch hin fertig gestellt und damit eine tolle, berührende und aufwühlende Geschichte geschaffen, die über einen Jungen erzählt der versucht mit der Krebskrankheit seiner Mutter umzugehen und sich schlussendlich seinen Ängsten stellt und lernt sie, so schwer es auch fällt, loszulassen.
Toll geschrieben! Großartig illustriert! Berührend bis zum Schluss und darüber hinaus.

„Aufwühlend, traurig aber auch tröstlich…“

Romana Langer, Thalia-Buchhandlung Wien

Die Kinderbuchautorin Siobhan Dowd hatte bereits die Idee zu diesem Buch…sie hat die Figuren erschaffen…sie hat ein umfassendes Exposé geschrieben… ABER schreiben konnte sie das Buch leider nicht mehr. Der Krebs hat ihr diesen Schritt verweigert. Zum Glück fand sich Patrick Ness, der das Buch schließlich nach besten Gewissen vollendete: Die Kinderbuchautorin Siobhan Dowd hatte bereits die Idee zu diesem Buch…sie hat die Figuren erschaffen…sie hat ein umfassendes Exposé geschrieben… ABER schreiben konnte sie das Buch leider nicht mehr. Der Krebs hat ihr diesen Schritt verweigert. Zum Glück fand sich Patrick Ness, der das Buch schließlich nach besten Gewissen vollendete: jede Nacht hat Conor einen Alptraum aus dem er gequält erwacht. Immer Sieben Minuten vor Mitternacht....Immer wieder,… bis an dem einen Tag, an dem etwas an das Fenster des kleinen Jungen klopft und seinen Namen ruft, ein Wesen, das Conors Seele und seine unbewussten Gedanken kennt…die Angst seine Mutter zu verlieren…

Das Thema des Buches ist bewegend denn die Frage inwieweit und auf welche Art man mit dem Thema Tod umgehen soll ist für niemanden leicht zu beantworten, vor allem nicht wenn Kinder danach fragen. Tatsache ist, dass es nicht umgänglich ist. Das Buch "Sieben Minuten nach Mitternacht" ist nicht nur für Jugendliche ab 12 Jahren empfohlen sondern auch für Erwachsene lesenswert.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37256218
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45244590
    Love Letters to the Dead
    von Ava Dellaira
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 17438236
    Bevor ich sterbe
    von Jenny Downham
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 44153420
    Der Ozean am Ende der Straße
    von Neil Gaiman
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 43733590
    Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    von A. J. Betts
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 32059799
    Die besten Beerdigungen der Welt
    von Ulf Nilsson
    Buch (Taschenbuch)
    6,70
  • 45255270
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 6102372
    Oskar und die Dame in Rosa
    von Eric Emmanuel Schmitt
    Buch (gebundene Ausgabe)
    7,20
  • 33990482
    Der Besuch vom kleinen Tod
    von Kitty Crowther
    Buch (gebundene Ausgabe)
    13,30
  • 18607532
    Wie man unsterblich wird
    von Sally Nicholls
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • 37821775
    Mehr als das
    von Patrick Ness
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • 33718491
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    Buch (Taschenbuch)
    13,40

Kundenbewertungen


Durchschnitt
107 Bewertungen
Übersicht
91
14
2
0
0

Geht unter die Haut
von Lovelyceska am 14.03.2017

ÜBER DIE AUTOREN: Patrick Ness Patrick Ness wuchs in den Vereinigten Staaten und auf Hawaii auf. Seit Ende der 90er-Jahre lebt er in London und ist dort als Literaturkritiker für die Tageszeitung The Guardian tätig. Für seine Kinder- und Jugendbücher wurde er mehrfach ausgezeichnet, er gewann unter anderem den renommierten Costa... ÜBER DIE AUTOREN: Patrick Ness Patrick Ness wuchs in den Vereinigten Staaten und auf Hawaii auf. Seit Ende der 90er-Jahre lebt er in London und ist dort als Literaturkritiker für die Tageszeitung The Guardian tätig. Für seine Kinder- und Jugendbücher wurde er mehrfach ausgezeichnet, er gewann unter anderem den renommierten Costa Children?s Book Award und war auf der Auswahlliste für die Carnegie Medal. Für »Sieben Minuten nach Mitternacht« erhielt er als erster Autor gleichzeitig die Carnegie Medal und den Kate Greenaway Award sowie neben unzähligen anderen Auszeichnungen den Deutschen Jugendliteraturpreis 2012. In »Sieben Minuten nach Mitternacht« schreibt Patrick Ness eine Idee seiner mit der Carnegie Medal ausgezeichneten Schriftstellerkollegin Siobhan Dowd weiter. Ihr früher, tragischer Krebstod verhinderte die Umsetzung ihrer Idee in eine eigene Geschichte. (Quelle) Siobhan Dowd Siobhan Dowd, in London geboren, stammte aus County Waterford, Irland, und verbrachte dort einen großen Teil ihrer Kindheit. Nach der Schulzeit in London studierte sie in Oxford und begann dort als Redakteurin für PEN International und als freischaffende Autorin zu arbeiten. Bereits ihr Debutroman kam auf die Auswahlliste des Deutschen Jugendliteraturpreises, für ihr drittes Jugendbuch wurde sie mit der Carnegie Medal ausgezeichnet. Nach schwerer Krankheit erlag Siobhan Dowd 2007 ihrem Krebsleiden. (Quelle) KLAPPENTEXT: Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor den Albtraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diesmal begegnet er einem Wesen, das seine geheimsten Ängste zu kennen scheint, ein Wesen, das uralt ist und wild und weise. Und schon bald begreift Conor, dass es der einzige Freund ist, der ihm in den Stunden der Not zur Seite steht. Denn er wird zerrissen von der einen Frage, die er nicht einmal zu denken wagt. Darf er seine Mutter, die er über alles liebt, loslassen? Oder muss er es sogar, um nicht selbst verloren zu sein? (Quelle) MEINE MEINUNG: Der 13-jährige Conor hat schon einiges Schlimmes erlebt. Dementsprechend findet er schwer den Schlaf, denn Albträume plagen ihn. Eines Tages taucht sieben Minuten nach Mitternacht ein riesiges Monster bei ihm auf? Doch Conor hat keineswegs Angst, denn schlimmer kann es doch eigentlich gar nicht mehr werden? oder? In dieser Geschichte geht es um den Umgang von Conor mit der tödlichen Krankheit seiner Mutter. Es ist düster und emotional. Die Illustrationen passen perfekt hinein und sind zudem wunderschön, was bei einem Künstler wie Jim Kay (Illustrator der neuen Schmuckausgaben von Harry Potter!!) nicht anders zu erwarten war. Die Begegnungen mit dem Monster sind schaurig, aber auch märchenhaft. Auf jeden Fall ist es anders als erwartet. »Geschichten sind wilde Wesen, sagte das Monster. Wer weiß, was für Unheil sie anrichten können, wenn man sie loslässt?« Das Buch stimmt einen nachdenklich, es hat mich sehr berührt. Die Geschichte ging mir wahrlich unter die Haut und ich habe es geliebt. Den vom Charakter her starken Conor habe ich sehr ins Herz geschlossen. ? Die Kapitel sind super kurz und der Schreibstil ist sehr einfach. Es lässt sich perfekt zwischendurch lesen. BEWERTUNG: Wieder mal ein Lesehighlight! Ich habe jede Seite geliebt und genossen. Die passenden Illustrationen hätte ich mir gar nicht wegdenken können. Kauft euch unbedingt die illustrierte Ausgabe. Es ist einfach schaurig schön. Deshalb eine wunderbare 1. ? Die düsteren Illustrationen sowie schaurigen Stimmungen und Gefühle haben mich etwas an ?Die Insel der besonderen Kinder? von Ransom Riggs erinnert. Ich denke, wenn ihr die Geschichte mögt, wird es bei dieser hier ebenfalls der Fall sein. P.S. Ab dem 04. Mai 2017 läuft die Verfilmung des Buches in den deutschen Kinos. Informationen und den Trailer zum Film verlinke ich euch gerne hier. Aber Achtung! Möglicher Spoileralarm! ? Ich freue mich schon auf den Film und hoffe, dass er der Geschichte gerecht wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Lesen Sie dieses Buch.
von einer Kundin/einem Kunden aus Bergisch Gladbach am 20.12.2016

Für alle Altersklassen angemessen, und einfach nur wunderschön geschrieben. Patrick Ness ist mein absoluter Lieblingsautor aus dem einfachen Grund, dass seine Bücher mir jedes Mal den Atem verschlagen. Das ist das erste Buch, was ich von ihm gelesen habe, und es nimmt so viele unerwartete Wendungen und hat eine... Für alle Altersklassen angemessen, und einfach nur wunderschön geschrieben. Patrick Ness ist mein absoluter Lieblingsautor aus dem einfachen Grund, dass seine Bücher mir jedes Mal den Atem verschlagen. Das ist das erste Buch, was ich von ihm gelesen habe, und es nimmt so viele unerwartete Wendungen und hat eine solch ausgearbeitete Storyline, dass jeder, der dabei nicht weint, wohl herzlos sein muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Eine überwältigende Geschichte, die emotional sehr aufwühlt.
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 09.03.2017

“Geschichten sind wichtig. Sie können wichtiger sein als alles andere. Wenn sie die Wahrheit in sich tragen.“ -das Monster Inhalt: Wir lernen zum Beginn des Romans den 13-jährigen Jungen Conor kennen und begleiten ihn von da an in seinem Alltagsleben. Schlimm genug, dass er seinen Vater kaum sieht, da... “Geschichten sind wichtig. Sie können wichtiger sein als alles andere. Wenn sie die Wahrheit in sich tragen.“ -das Monster Inhalt: Wir lernen zum Beginn des Romans den 13-jährigen Jungen Conor kennen und begleiten ihn von da an in seinem Alltagsleben. Schlimm genug, dass er seinen Vater kaum sieht, da er mit seiner neuen Familie in Amerika lebt, nein, seine Mutter leidet an Krebs, und auch wenn sie sich tapfer hält, weiß der junge Conor, dass seine Mutter langsam stirbt. Er weiß, dass sie ihn verlassen wird. Eines Tages, nach einem dieser Albträume, die für ihn alltäglich sind, steht ein Monster vor ihm. Es wird Coner drei Geschichten erzählen. Eine vierte will es von Coner hören und es will keine Lügen, es will die Wahrheit, die auch erklärt, warum Conor überhaupt diesen einen immer wiederkehrenden Albtraum hat. Meine Meinung: Zunächst einmal möchte ich erwähnen, dass das Buchcover sowie der Titel sehr passend zur Handlung gewählt worden sind, was ich sehr gut finde, denn ich mag Bücher die einen Bezug zur Geschichte, die erzählt wird, haben. Zwar finde ich, dass das Buch mit „nur“ 216 Seiten, den vielen Bebilderungen und den wenigen Sätzen pro Seite etwas kurzweilig ist, aber der Roman erzählt seine Geschichte und da reicht das. Die Bilder zwischen den Seiten sind passend zu der jeweiligen Situation, und auch wenn manche etwas beängstigend wirken, vermitteln sie die richtige Stimmung. Die ganze Lektüre über hatte ich ein leicht düsteres Gefühl, da das Buch viele Themen anspricht, die so nicht alltäglich sind. Die Krankheit seiner Mutter, die Abwesenheit seines Vaters und dann wird er in der Schule auch noch von seinen Mitschülern gemobbt. Das sind zwar Situationen, die jedem von uns passieren könnten, aber für mich ist es keineswegs Alltag und ich bin teilweise richtig erschrocken, als ich las, was der kleine Coner alles miterlebt. Zudem wurden seine Gefühle erschreckend echt geschildert, und auch wenn ich seinen Schmerz nicht wirklich nachvollziehen kann, war ich doch sehr bewegt und bestürzt von dem jungen Conor. Ohne zu viel zu verraten, möchte ich erwähnen, dass ich am Ende des Romans echt Tränen in den Augen hatte. So sehr war ich von Coners und meinen Gefühlen überwältigt! “Du schreibst die Geschichte deines Lebens nicht mit Worten. Du schreibst sie mit Taten. Es ist nicht wichtig, was du denkst. Wichtig ist nur, was du tust.“ -das Monster Fazit: Eine überwältigende Geschichte, die emotional sehr aufwühlt. Ich kann “Sieben Minuten nach Mitternacht“ jedem, auch Nichtlesern, empfehlen. Durch die anschaulichen Bilder wird es nicht langweilig und die Geschichte ist es wert, gelesen zu werden! Das Taschenbuch ist eine illustrierte Ausgabe und es gibt einen gleichnamigen Film zum Buch, den ich mir direkt am Wochenende anschauen werde!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Sieben Minuten nach Mitternacht

Sieben Minuten nach Mitternacht

von Siobhan Dowd , Patrick Ness

(107)
Buch (Taschenbuch)
9,30
+
=
Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8

Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8

von Rita Falk

(23)
Buch (Taschenbuch)
16,40
+
=

für

25,70

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen