In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Sie ging nie zurück Die Geschichte eines Familiendramas

(18)
Die wahre Geschichte der Familie von Emma Brockes
Ihr Leben lang hat Emmas Mutter Paula von ihrer Kindheit und Jugend in Südafrika geschwiegen. Kurz vor ihrem Tod erzählt sie Emma zum ersten Mal davon. Sie war eines von acht Kindern eines gewalttätigen Vaters, der seinen Kindern Schreckliches antat. Nach dem Tod ihrer Mutter will Emma Licht in die Familiengeschichte bringen. Sie reist nach Johannesburg, verabredet sich mit Verwandten, versucht sie zum Reden zu bringen, studiert Gerichtsakten. Was sie dabei erfährt, ist schier unglaublich …
Rezension
»«
Bild + Funk 20.6.2014
»Bewegendes Porträt über eine wahrhaft starke Frau.«
Bild + Funk 20.6.2014
Portrait
Emma Brockes schreibt für den 'Guardian', die 'New York Times', 'Vogue', 'Harper's Bazaar' u.a. Sie wurde mit mehreren journalistischen Preisen ausgezeichnet und lebt in New York.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 352, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.05.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783423422727
Verlag dtv
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42378977
    Die Frau des Teehändlers
    von Dinah Jefferies
    (8)
    eBook
    8,99
  • 41656789
    Kurz bevor das Glück beginnt
    von Agnès Ledig
    (41)
    eBook
    7,99
  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (88)
    eBook
    9,99
  • 43992177
    Helenas Geheimnis
    von Lucinda Riley
    (50)
    eBook
    8,99
  • 43280438
    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
    von Joachim Meyerhoff
    (38)
    eBook
    9,99
  • 44944984
    Britt-Marie war hier
    von Fredrik Backman
    (63)
    eBook
    9,99
  • 33074506
    Grand Cru
    von Martin Walker
    eBook
    9,99
  • 42399795
    Die Liebe meines Vaters
    von Sabine Eichhorst
    eBook
    9,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade - Roman
    von Tania Schlie
    (10)
    eBook
    3,99
  • 42465707
    Das Mohnblütenjahr
    von Corina Bomann
    (49)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
3
5
7
2
1

Zurück nach Südafrika
von I. Schneider aus Mannheim am 24.05.2014

Emma Brockes beschreibt die wahre Geschichte ihrer Mutter Paulina, genannt Paula, die Anfang zwanzig von Südafrika nach England ausgewandert ist, um ihr bisheriges Leben zurückzulassen. Paula, wie sie sich in England genannt hat, hat ihre Mutter Sarah schon ganz früh durch Tuberkolose verloren. Die zwei Jahre alte Pauline lebte... Emma Brockes beschreibt die wahre Geschichte ihrer Mutter Paulina, genannt Paula, die Anfang zwanzig von Südafrika nach England ausgewandert ist, um ihr bisheriges Leben zurückzulassen. Paula, wie sie sich in England genannt hat, hat ihre Mutter Sarah schon ganz früh durch Tuberkolose verloren. Die zwei Jahre alte Pauline lebte ab sofort bei ihren Vater Jimmy, von dem niemand in Sarahs Familie wußte, dass er ein freigelassener Mörder war, sonst hätten die Geschwister Sarahs sich um die zweijährige Pauline angenommen. Jimmy heiratete bald wieder und Pauline bekam sieben Halbgeschwister, um die sie sich als Älteste liebevoll kümmerte. Doch nach einer mißlungenen Gerichtsverhandlung gegen den Vater wegen Mißbrauchs und Gewalt, verlässt Pauline Südafrika und kehrt nie mehr zurück. Emma Brockes erfährt die Einzelheiten der Geschichte nicht von ihrer Mutter Paula, die ihr Leben lang der Familie gegenüber alles verschweigt und wenn, dann erwähnt sie nur kleine Häppchen, die die Familie etwas verwirrt zurücklässt. Nach Paulas Tod macht sich Emma auf, um nach Südafrika zu reisen und Paulas Geschwister zu treffen, kennenzu lernen und um von ihnen die Geschichte der Familie und des gewalttätigen Vaters zu erfahren. Nach ihrer Rückkehr verarbeitet sie das Erfahrene in diesem gefühlvollen und nachdenklich machenden Familienbiografie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Sie ging nie zurück
von raschke64 aus Dresden am 07.10.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Autorin Emma Brockes beschreibt die Geschichte ihrer Familie, speziell ihrer Mutter Paula, die aus Südafrika stammt. Diese ist 2, als ihr Mutter stirbt. Sie wächst bei ihrem Vater Jimmy auf, der bald wieder heiratet und mit Paulas „Stiefmutter“ Majorie noch mehrere Kinder bekommt. Für Paula sind das ihre... Die Autorin Emma Brockes beschreibt die Geschichte ihrer Familie, speziell ihrer Mutter Paula, die aus Südafrika stammt. Diese ist 2, als ihr Mutter stirbt. Sie wächst bei ihrem Vater Jimmy auf, der bald wieder heiratet und mit Paulas „Stiefmutter“ Majorie noch mehrere Kinder bekommt. Für Paula sind das ihre Schwestern und Brüder. Sie wachsen im Südafrika der Apartheid auf und es scheint eine normale Familie zu sein. Paula verlässt Ende 20 ihre Familie, zieht nach England, heiratet und bekommt ihr einziges Kind – Emma. Emma hat eine behütete normale englische Kindheit und empfindet die Mutter als etwas außergewöhnlich, schreibt das aber ihrer südafrikanischen Abstammung zu. Auch einige Andeutungen über eine problematische Kindheit der Mutter werden nicht wirklich für ganz Ernst genommen. Erst mit der Krebserkrankung erzählt ihr dann die Mutter, dass sie als Kind von ihrem eigenen Vater missbraucht wurde. Für ausführliche Gespräche ist es dann aber zu spät und so entschließt sich Emma, selbst nach Südafrika zu fahren, um die Hintergründe zu recherchieren und ihre Familie, vor allem die Geschwister ihrer Mutter, kennenzulernen. Doch es ist nicht einfach, über dieses „Familiengeheimnis“ zu sprechen. Das Buch hat mich sehr berührt. Es ist nicht nur wunderbar geschrieben und ebenso wunderbar zu lesen. Es ist der Dank und die Hochachtung an Emmas Mutter, die trotz oder grade wegen der Kindheitserlebnisse eine unheimlich starke Frau wurde, die versuchte, das Beste aus ihrem Leben zu machen. Und vor allem, ihrer Tochter das Beste mitzugeben und sie zu beschützen, ohne sie allzu übermächtig einzuengen. Es ist ein Buch über Gewalt in der Familie, ohne dass diese Gewalt ausführlich und überdetailliert beschrieben wurde. Auch so weiß man genau, worum es geht und was die Autorin meint. Die Autorin hat meist sehr distanziert geschrieben. So hatte ich oft das Gefühl, dass die Geschichte vor vielen Jahren gespielt hat – bis am Beginn eines neuen Kapitels ein Foto zu sehen war und mir erschreckend klar wurde, wie nah das alles ist, wie weig Zeit vergangen ist, wie aktuell das Buch ist. Ich bewundere Emmas Mut, über diese furchtbaren Ereignisse zu schreiben. Noch mehr bewundere ich Paula, wie sie damit fertig geworden ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Eine tragische Familiengeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 02.11.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Autorin hat in diesem Buch die Lebensgeschichte ihrer Mutter und teilweise ihre eigene Geschichte verarbeitet.Dies geschieht auf eine sehr behutsame ,in meinen Augen oft zu distanzierte Weise.Vielleicht ist dieser emotionale Abstand aber auch nötig ,um mit der tragischen Familiengeschichte fertig zu werden. Zum Inhalt: Emmas Mutter Paula wuchs zur Zeit... Die Autorin hat in diesem Buch die Lebensgeschichte ihrer Mutter und teilweise ihre eigene Geschichte verarbeitet.Dies geschieht auf eine sehr behutsame ,in meinen Augen oft zu distanzierte Weise.Vielleicht ist dieser emotionale Abstand aber auch nötig ,um mit der tragischen Familiengeschichte fertig zu werden. Zum Inhalt: Emmas Mutter Paula wuchs zur Zeit der Apartheid, in Südafrika auf.Im Alter von zwei Jahren verlor sie ihre Mutter,der Vater heiratete erneut und Paula hatte mehrere Halbgeschwister.Im Alter von zwanzig Jahren floh sie nach Großbritanien.Zu ihrer Tochter sagte sie öfter:"Eines Tages erzähle ich dir meine Geschichte,da wirst du staunen". Bevor es jedoch zu diem Gespräch kam ,starb Paula. Als Emma die Sachen ihrer verstorbenen Mutter sichtet, findet sie Briefe und Fotos von der Familie ihrer Mutter.Gemeinsam mit ihrem Vater recherchiert sie bei verschiedenen Zeitungen und im Internet .Dann beschließt sie, die ihr kaum bekannten Halbgeschwister ihrer Mutter kennenzulernen und reist nach Südafrika. Sie wird von ihren Verwandten herzlich aufgenommen,aber die Geschichte ihrer Mutter zu entschlüsseln ,gestaltet sich als sehr schwierig. Emmas Großvater war ein trunksüchtiger ,jähzorniger Mann ,der seine Familie tyrannisierte und seine Kinder sexuell mißbrauchte.Er saß einige Zeit im Gefängnis wurde danach aber wieder von seiner Frau aufgenommen. Seine Kinder leiden alle unter den Folgen ihrer dramatischen Kindheit.Sie bekämpfen die Erinnerungen auf unterschiedliche Weise ,größtenteils mit Alkohol. Ich konnte das Buch nicht durchgehend lesen ,weil mich die Geschichte zu sehr schockierte. Auch nach Beendigung der Lektüre ließ mich die Geschichte noch einige Zeit nicht los. Buchtitel: Sie ging nie zurück

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Sie ging nie zurück Die Geschichte eines Familiendramas - Emma Brockes

Sie ging nie zurück Die Geschichte eines Familiendramas

von Emma Brockes

(18)
eBook
7,99
+
=
Im Schatten unserer Wünsche / Clifton-Saga Bd.4 - Jeffrey Archer

Im Schatten unserer Wünsche / Clifton-Saga Bd.4

von Jeffrey Archer

(28)
eBook
8,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen