>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Sechs Jahre sind die Ewigkeit

Roman

(1)
Die Odyssee eines Kindes

Geboren im Jahr des großen Terrors 1937, verliert ein dreijähriger Junge seine Eltern - der Vater wird erschossen, die Mutter, eine Polin, "als Spionin" für 10 Jahre ins Lager gesperrt. Der Junge wird in ein NKWD-Waisenhaus im sibirischen Omsk verschleppt. Sobald der Krieg zu Ende ist, flieht er aus dem Kinderheim, um in Leningrad seine Mutter wiederzufinden. Die Flucht über Tausende Kilometer, eine ununterbrochene Kette von Gefahren für Leben und Seele eines Kindes, dauert sechs Jahre.
Kotschergin zeichnet ein bestürzendes Bild vom zerstörten Land der Sieger des Zweiten Weltkriegs und zeigt menschliche und behördliche Niedertracht, aber auch immer wieder Momente von großer Herzensgüte.

'Direkt und sprachgewaltig.' Eulenspiegel
'Ein glänzender Schriftsteller.' Radio Bremen
'Bei Kotschergin spürt man Wahrhaftigkeit, einen stillen Ernst wie Lebendigkeit an Gefühl und Sprache.' Junge Welt
'Wahrscheinlich die beste Prosa der letzten Jahre.' Echo von Moskau
Rezension
" (...) Ein ausgezeichneter Erzähler, der über ein bemerkenswertes bildhaftes Gedächtnis verfügt. " Karlheinz Kasper Neues Deutschland 20130313
Portrait
Geb. 1956, studierte russische Sprache und Literatur in Woronesh (Russland); Lektorin; seit 1991 freiberufliche Übersetzerin. Übertrug Polina Daschkowa, Ljudmilla Ulitzkaja, Boris Akunin und viele andere in Deutsche.

Eduard Kotschergin, geboren 1937, floh als Neunjähriger aus einem sibirischen Kinderheim und erreichte nach sechs Jahren Leningrad. Dort studierte er 1956-1960 Zeichnen und Bühnenbild. Er war Bühnenbildner an verschiedenen Theatern und Hochschullehrer und gilt als Künstler von internationalem Rang. 2009 erschien sein Roman in Erzählungen „Die Engelspuppe“ auf Deutsch. 2013 erscheint im Aufbau Verlag sein Roman „Sechs Jahre sind die Ewigkeit“.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 235
Erscheinungsdatum 06.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-351-03526-6
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 21,8/13,1/2,7 cm
Gewicht 370 g
Auflage 1
Übersetzer Renate Reschke, Thomas Reschke, Ganna-Maria Braungardt
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17441382
    ... trotzdem Ja zum Leben sagen
    von Viktor E. Frankl
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,60
  • 35327330
    Viktor und Elly Frankl
    von Haddon Klingberg
    Buch (Taschenbuch)
    24,90
  • 32106705
    Eine Handvoll Leben
    von Monika Dahlhoff
    Buch (Taschenbuch)
    10,20
  • 47737002
    Der letzte Überlebende
    von Sam Pivnik
    (62)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 42435884
    Sechs Jahre
    von Charlotte Link
    (36)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 25713468
    Und plötzlich gehörst du ihm
    von Merel van Groningen
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    8,30
  • 44253345
    Amber und ihr Esel
    von Julian Austwick
    (2)
    Buch (Paperback)
    13,40
  • 35169720
    Freigesprochen
    von Alexandra Lange
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 61713138
    Ich bin mal eben wieder tot
    von Nicholas Müller
    (6)
    Buch (Paperback)
    13,40
  • 42445671
    Karlheinz
    von Billy Hutter
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Sechs Jahre sind die Ewigkeit. Die Odyssee eines Kindes.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 19.04.2013

Es gibt Romanvorlagen wie sie nur das Leben vorgeben kann. So hat der russische Schriftsteller Eduard Kotschergin gekonnt in seinem Roman „Sechs Jahre sind die Ewigkeit“ sein eigenes Schicksal mit Romanelementen vermischt. Sprachgewaltig und direkt erzählt er die Odyssee eines tapferen Jungen. Geboren... Es gibt Romanvorlagen wie sie nur das Leben vorgeben kann. So hat der russische Schriftsteller Eduard Kotschergin gekonnt in seinem Roman „Sechs Jahre sind die Ewigkeit“ sein eigenes Schicksal mit Romanelementen vermischt. Sprachgewaltig und direkt erzählt er die Odyssee eines tapferen Jungen. Geboren 1937 verliert der kleine Eduard seine Eltern. Sein Vater wird als Dissident erschossen und seine geliebte Mutter wird für zehn lange Jahre als Spionin in ein Lager gesperrt. Der Junge kommt in ein Waisenhaus für Dissidentenkinder in Sibirien. Er überlebt die Zeit dort und als der Krieg endlich vorbei ist flieht er und macht sich auf die lange Flucht nach Leningrad wo er seine Mutter vermutet. Sechs lange Jahre ist er unterwegs, Hunger, Entbehrungen, Angst manchmal tödliche Gefahren begleiten ihn. Doch sein Mut, der ungebändige Wille und die Liebe sowie die Hoffnung führen ihn an sein Ziel. Eduard Kotschergin zeigt dem Leser in seinem Buch ein bestürzendes Bild des zweiten Weltkrieges. Er hält uns den Spiegel menschlicher und behördlicher Niedertracht vor. Tröstlich sind aber die Momente großer Herzensgüte und Wärme. Er studierte unter anderem Zeichnen und Bühnenbild und arbeitete an verschiedenen Theatern. Er ist meiner Meinung nach ein hervorragender Schriftsteller und gilt als Künstler von internationalem Rang.


Wird oft zusammen gekauft

Sechs Jahre sind die Ewigkeit - Eduard Kotschergin

Sechs Jahre sind die Ewigkeit

von Eduard Kotschergin

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=
Dichter treffen - Volker Weidermann

Dichter treffen

von Volker Weidermann

Buch (gebundene Ausgabe)
22,70
+
=

für

43,30

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen