>> Geschenke finden, die Weihnachten besonders machen.

Schwesterlein, komm stirb mit mir

Thriller

Kommissar Georg Stadler und Psychologin Liz Montario 1

(80)
Rezension
Sander glänzt in ihrem Thrillerdebüt mit überraschenden Wendungen, einem schnörkellosen Stil und einem Ermittlerduo, das Serienreife besitzt. Rhein-Neckar-Zeitung
Portrait

Karen Sander arbeitete viele Jahre als Übersetzerin und unterrichtete an der Universität, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt mit ihrem Mann im Rheinland und hat über die britische Thriller-Autorin Val McDermid promoviert. Unter ihrem wahren Namen Sabine Klewe hat sie bereits zahlreiche Krimis und Thriller geschrieben. Unter dem Pseudonym Sabine Martin verfasst sie gemeinsam mit Martin Conrath außerdem historische Romane.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 01.08.2013
Serie Kommissar Georg Stadler und Psychologin Liz Montario 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-24217-5
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 190/123/35 mm
Gewicht 396
Auflage 5. Auflage
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47872094
    Bald stirbst auch du
    von Karen Sander
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 46299354
    Totenrausch / Totenfrau-Trilogie Bd.3
    von Bernhard Aichner
    (89)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 37822772
    Mädchenjäger / Detective Heckenburg Bd.1
    von Paul Finch
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 40926969
    Ich sehe was, und das ist tot / Stadler & Montario Bd.3
    von Karen Sander
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 20940917
    Rachesommer / Evelyn Meyers & Walter Pulanski Bd.1
    von Andreas Gruber
    (24)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 45228388
    Die Blutschule
    von Max Rhode
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    10,20
  • 44162150
    Fitzek-Box
    von Sebastian Fitzek
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    98,00
  • 30643930
    Hafenmord / Romy Beccare Bd.1
    von Katharina Peters
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 30571749
    Belladonna / Grant County Bd.1
    von Karin Slaughter
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 39145478
    Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen / Jefferson Winter Bd.1
    von James Carol
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Weitere Bände von Kommissar Georg Stadler und Psychologin Liz Montario

  • Band 1

    35123510
    Schwesterlein, komm stirb mit mir
    von Karen Sander
    (80)
    Buch
    10,30
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    40059734
    Wer nicht hören will, muss sterben
    von Karen Sander
    eBook
    9,99
  • Band 3

    40976131
    Ich sehe was, und das ist tot
    von Karen Sander
    eBook
    9,99
  • Band 4

    47872094
    Bald stirbst auch du
    von Karen Sander
    (1)
    Buch
    10,30

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2964041
    Roter Engel
    von Tess Gerritsen
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 15174325
    Kalte Asche / David Hunter Bd.2
    von Simon Beckett
    (141)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 26010220
    Still Missing – Kein Entkommen
    von Chevy Stevens
    (148)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 26019433
    Mädchenfänger / Bobby Dees Bd.1
    von Jilliane Hoffman
    (184)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 30571749
    Belladonna / Grant County Bd.1
    von Karin Slaughter
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 32017442
    Der Federmann / Nils Trojan Bd.1
    von Max Bentow
    (77)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 35147026
    Die Puppenmacherin / Nils Trojan Bd.2
    von Max Bentow
    (44)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 37822202
    Knochenjagd / Tempe Brennan Bd.15
    von Kathy Reichs
    (11)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 39145478
    Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen / Jefferson Winter Bd.1
    von James Carol
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 42435629
    Knochen lügen nie
    von Kathy Reichs
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 42462681
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (244)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45230310
    Eisige Schwestern
    von S. K. Tremayne
    (104)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
80 Bewertungen
Übersicht
38
35
6
1
0

Kurzweiliger, aber unausgereifter Krimi
von Carigos aus Wildberg am 19.08.2013

Mit großer Vorfreude habe ich mir den Debütroman von Karen Sander, einer deutschen Autorin, gekrallt und überlegt, ob der Inhalt wohl genauso „amerikanisch“ daher kommt wie das Cover und der Titel des Buches. Mit „amerikanisch“ meine ich: Hochspannung und viel Drumherum - doch dürftiger, an den Haaren herbeigezogener Plot.... Mit großer Vorfreude habe ich mir den Debütroman von Karen Sander, einer deutschen Autorin, gekrallt und überlegt, ob der Inhalt wohl genauso „amerikanisch“ daher kommt wie das Cover und der Titel des Buches. Mit „amerikanisch“ meine ich: Hochspannung und viel Drumherum - doch dürftiger, an den Haaren herbeigezogener Plot. Klappentext: Du hast mich vergessen. Doch ich vergesse nicht. Eine Frau wird in ihrer Wohnung umgebracht. Regelrecht abgeschlachtet. Hauptkommissar Georg Stadler fühlt sich an einen früheren Fall erinnert. Ein Serienmörder? Keiner der Kollegen glaubt daran: Denn für die erste Tat sitzt bereits ein Mann in Haft. Stadler bittet eine Psychologin um Hilfe. Liz Montario hat im Vorjahr spektakulär eine Mordserie aufgeklärt. Sie sagt zu, obwohl sie selbst bedroht wird. Denn jemand schreibt ihr anonyme Briefe. Jemand, der sehr viel über sie weiß. Es kommt zu weiteren Morden. Und Liz beginnt sich zu fragen: Ist hier wirklich ein Serienmörder am Werk? Oder ein Mörder, der einen Serienmörder spielt? Meine Meinung: Das Buch beginnt sehr temporeich. Nicht nur aufgrund des fesselnden Inhalts, sondern auch aufgrund der kurzen Kapitel, die den Leser von einem zum anderen Schauplatz katapultieren. Recht bald treten wir mit Hauptkommissar Stadler an den ersten Tatort - und werden mit folgendem Satz konfrontiert: „Ich hoffe, dein Magen ist stabil“… eine bekannte Floskel, die selbst ICH als Krimiunerfahrene schon mal gehört/ gelesen habe. Das verpasst mir gleich einen Dämpfer. Zu meiner Erleichterung stockt die Handlung aber kaum und auch die Konflikte bleiben nicht aus: entweder stört ein „ungeschickter“ Charakter oder der omnipräsente Mörder die Ermittlungen. Fragen werden nach und nach beantwortet, doch werden auch wieder neue Fragen aufgeworfen. Genauso, wie man es sich von einem guten Krimi wünscht. Ich hatte wirklich viel Spaß beim Lesen und Rätseln! Auch die Protagonisten, Hauptkommissar Georg und Psychologin Liz, sind mir von Anfang an sympathisch. Insbesondere, weil auch ihre charakterlichen Schwächen sehr bald beschrieben werden. Dass es sich in gewisser Weise um Stereotype handelt, blende ich bewusst aus. Es besteht ein Spielraum für charakterliche Veränderung und das ist für mich die Hauptsache. Doch dann kommt für mich der Absturz: das mehr oder weniger offene Ende. Man muss dazu sagen, dass es sich um den ersten Band einer Reihe handelt und eine Fortsetzung zu erwarten ist. Dennoch war der erste Band für mich nicht ausreichend in sich geschlossen und das Ende unbefriedigend. Es bleiben zu viele Details ungeklärt und mich beschleicht im Nachhinein das Gefühl, dass ich noch einige Logikfehler finden würde, wenn ich sie bewusst suchen würde. Und das Schlimmste an diesem Ende: in meinen Augen hat das Recht nicht wirklich gesiegt. Fazit: Da es eine wirklich kurzweilige, gut zu lesende Lektüre ist und ich noch starke Hoffnungen in die weiteren Bände setze, würde ich „Schwesterlein, komm stirb mit mir“ weiterempfehlen. Es lohnt sich auf alle Fälle, das Ermittlerduo Stadler & Montario kennenzulernen. Leider muss ich an dieser Stelle trotzdem 2 Sterne in meiner Bewertung abziehen: einen für das verpatzte Ende und einen für die teils unglaubwürdigen und unlogischen Passagen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Thriller der Extraklasse
von Alex am 24.01.2016

Das Buch hat mich gleich zu Beginn in seinen Bann gezogen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Der Schreibstil war gut und hat die Spannung immer super aufgebaut. Auch die überraschenden Wendungen des Buches, ohne zu viel zu verraten, fand ich klasse. Ich lese viele Krimis von... Das Buch hat mich gleich zu Beginn in seinen Bann gezogen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Der Schreibstil war gut und hat die Spannung immer super aufgebaut. Auch die überraschenden Wendungen des Buches, ohne zu viel zu verraten, fand ich klasse. Ich lese viele Krimis von deutschen Autoren und natürlich auch von Autorinnen ;-) und bin zunehmend begeistert. Toll, dass wir hier in Deutschland so viele begnadete Autoren haben. Bei einem Debüt eines neuen Autors bin ich immer sehr gespannt, wie sich das Buch entwickelt und ob der gesamte Roman das hält, was der Klappentext verspricht. Das ist Karen Sander hier sehr gut gelungen. Die einzelnen Charaktere des Buches werden gut beschrieben und ich konnte mich gut in die Situationen hineinversetzen. Gut fand ich auch, dass bei den Hauptakteuren dieses Thrillers nicht alles perfekt ist und sie auch Schwächen haben dürfen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und fand, dass sich die Spannung bis zum Schluss gehalten hat. Von mir eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl für diesen tollen deutschen Thriller.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein Serienmörder?
von FlipFlopLady007 aus Hannover am 30.11.2015

Hauptkommissar Georg Stadler ermittelt in einem neuen Fall. Eine Frau wurde in ihrer Wohnung auf sehr brutale Art und Weise ermordet. Georg Stadler fühlt sich bei der Art des Mörders an einen alten Fall erinnert, dessen Täter jedoch in Haft sitzt. Es kann also eigentlich kein Serienmörder sein, oder... Hauptkommissar Georg Stadler ermittelt in einem neuen Fall. Eine Frau wurde in ihrer Wohnung auf sehr brutale Art und Weise ermordet. Georg Stadler fühlt sich bei der Art des Mörders an einen alten Fall erinnert, dessen Täter jedoch in Haft sitzt. Es kann also eigentlich kein Serienmörder sein, oder etwa doch? Stadler bittet die Psychologin Liz Montario um Hilfe. Sie hat sich auf Serienmorde spezialisiert und hat in letzter Zeit eine alte Mordserie spektakulär aufgeklärt. Doch Liz hat gerade eigene Probleme. Sie bekommt anonyme Briefe. Als sie einen Studenten um eine Recherche bittet, kommt dieser bei einem Verkehrsunfall ums Leben. War es wirklich ein Unfall, oder steckt mehr hinter dem Tod des Studenten? Inhalt: Der Inhalt des Buches hat mir gut gefallen. Das Buch bringt eine spannende Handlung mit und wird aufgrund der vielen überraschenden Wendungen nicht langweilig. Neben den eigentlichen Ermittlungen spielt auch das Privatleben des Hauptkommissars und vor allem der Psychologin eine Rolle. Ich finde es gut neben den Ermittlungen auch etwas über die Persönlichkeit der Protagonisten zu erfahren. Dass Stadler nicht immer nach Vorschrift vorgeht, hat mir ebenfalls gefallen und macht das Buch interessanter. Und auch das Ende hält noch einmal eine große Portion Spannung und ein klein wenig Action für den Leser bereit. Aufbau und Schreibstil: Das Buch unterteilt sich in viele relativ kurze Kapitel, die mit dem jeweiligen Ort und der jeweiligen Zeit überschrieben sind. Ich finde dies sehr angenehm, da es so sehr einfach ist das Geschehen chronologisch einzuordnen. Der Schreibstil des Buches ist sehr angenehm. Das Buch liest sich sehr flüssig, sodass ich es innerhalb von zwei Tagen zu Ende gelesen hatte. Die Spannung hat hier sicherlich seinen Teil zu beigetragen, da ich es am liebsten gar nicht aus der Hand gelegt hätte. Charaktere: Die Charaktere des Buches, also sowohl der Hauptkommissar als auch die Psychologin haben mir gut gefallen. Sie sind zum Teil sehr unterschiedlich arbeiten jedoch die meiste Zeit gut zusammen. Georg Stadler ist in seinem Privatleben ein kleiner „Aufreißer“ was Frauen angeht, was ihn irgendwie menschlicher gemacht hat. Er hat eine Schwäche für schöne Frauen und versucht sich nur von denen fern zu halten, mit denen er zusammenarbeitet. Liz Montario hingegen trägt ein Geheimnis mit sich, von dem keiner ihrer Kollegen oder ihrer Freunde erfahren soll. Sie versucht es mit aller Macht zu schützen, was sie ebenfalls irgendwie realistischer macht. Cover und Klappentext: Das Cover des Buches gefällt mir gut. Es ist mal etwas anderes, da auf vielen Krimi- und Thrillercovern sonst eine Landschaft oder Personen abgebildet sind. Hier ist eine Art Kreuz abgebildet, bei dem ich auch nach dem Lesen nicht ganz weiß, was es zu bedeuten hat. Dennoch finde ich das Cover auffällig und einprägsam. Der Klappentext gefällt mir ebenfalls. Er zeigt gut worum es in dem Buch geht, ohne dabei zu viel über die Handlung zu erzählen. Er deutet aber so viel an, dass ich neugierig geworden bin. Fazit: Ich finde das Buch spannend, abwechslungsreich, realistisch und sehr gut zu lesen. Genau diese Eigenschaften machen für mich ein gutes Buch aus, weshalb ich es wärmstens weiterempfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Schwesterlein, komm stirb mit mir - Karen Sander

Schwesterlein, komm stirb mit mir

von Karen Sander

(80)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Wer nicht hören will, muss sterben / Stadler & Montario Bd.2 - Karen Sander

Wer nicht hören will, muss sterben / Stadler & Montario Bd.2

von Karen Sander

(4)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen