>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Schwarzlicht

Thriller

Hauptkommissar Vincent Veih 1

(11)
Je höher das Amt, desto tiefer der Fall.

Walter Castorp ist tot. Der Ministerpräsident von NRW liegt ertrunken in seinem Swimmingpool. Sechs Tage vor der Wahl. Vincent Veih führt die Ermittlungen. Der Hauptkommissar ist gerade erst zum Leiter des KK11 ernannt worden. Nicht jeder ist davon begeistert. Als die Spuren auf einen Mord deuten, gerät Vincent auch politisch unter Druck. Doch er ermittelt gegen alle Widerstände. Denn Gerechtigkeit geht Vincent über alles. Selbst wenn es bedeutet, dass der Sohn einer RAF-Terroristin sich seiner eigenen Vergangenheit stellen muss …
Rezension
Höchst spannende Geschichte. Hamburger Abendblatt
Portrait
Horst Eckert, 1959 in Weiden/Oberpfalz geboren, lebt seit vielen Jahren in Düsseldorf. Er studierte Politische Wissenschaft und arbeitete fünfzehn Jahre als Fernsehjournalist. 1995 erschien sein Debüt 'Annas Erbe'. Seine Romane gelten als 'im besten Sinne komplexe Polizeithriller, die man nicht nur als spannenden Kriminalstoff lesen kann, sondern auch als einen Kommentar zur Zeit' (Deutschlandfunk). Sie sind in mehrere Sprachen übersetzt sowie preisgekrönt (u.a. Friedrich-Glauser-Preis für 'Die Zwillingsfalle', Krimi-Blitz für 'Schwarzer Schwan'). Bei Wunderlich erschienen bisher seine Politthriller 'Schwarzlicht', 'Schattenboxer' und 'Wolfsspinne' um den Düsseldorfer Ermittler Vincent Che Veih.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 24.10.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-22793-6
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,7 cm
Gewicht 335 g
Auflage 2
Verkaufsrang 33.279
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35370059
    Schwarzlicht - Horst Eckert
    Schwarzlicht
    von Horst Eckert
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 47937844
    Wolfsspinne - Horst Eckert
    Wolfsspinne
    von Horst Eckert
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 42378917
    Mit Zorn sie zu strafen / Detective Max Wolfe Bd.2 - Tony Parsons
    Mit Zorn sie zu strafen / Detective Max Wolfe Bd.2
    von Tony Parsons
    (29)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 46999167
    Mörderische Wahrheiten - Theresa Prammer
    Mörderische Wahrheiten
    von Theresa Prammer
    (48)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 33791017
    Angst - Robert Harris
    Angst
    von Robert Harris
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 44191945
    Der Wald ist Schweigen / Kommissarin Judith Krieger Bd.1 - Gisa Klönne
    Der Wald ist Schweigen / Kommissarin Judith Krieger Bd.1
    von Gisa Klönne
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 1538777
    Inspektor Kajetan und die Sache Koslowski / Inspektor Kajetan Bd.1 - Robert Hültner
    Inspektor Kajetan und die Sache Koslowski / Inspektor Kajetan Bd.1
    von Robert Hültner
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 2949429
    Die Zwillingsfalle - Horst Eckert
    Die Zwillingsfalle
    von Horst Eckert
    Buch (Taschenbuch)
    10,20
  • 33857795
    Marathonduell - Sabina Naber
    Marathonduell
    von Sabina Naber
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 44356292
    Stumme Hechte - Rainer Wittkamp
    Stumme Hechte
    von Rainer Wittkamp
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30

Weitere Bände von Hauptkommissar Vincent Veih

  • Band 1

    39237158
    Schwarzlicht
    von Horst Eckert
    Buch
    10,30
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    44200151
    Schattenboxer
    von Horst Eckert
    Buch
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Könnte wirklich so sein“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Wenn man ein Buch aus der Hand legt, und dann sinniert, dass es wirklich so sein könnte wie beschrieben, dann ist dem Autor vieles gelungen So auch hier: Spannungsfaktor extrem hoch, Keine Untiefen, nichts seichtes, von der ersten bis zur letzten Seite den Leser fordernd. Die Geschichte des Vincent Veih, der die mysteriösen Umstände des Todes von Walter Castorp, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, sechs Tage vor der Wahl, aufklären soll. Wenn man ein Buch aus der Hand legt, und dann sinniert, dass es wirklich so sein könnte wie beschrieben, dann ist dem Autor vieles gelungen So auch hier: Spannungsfaktor extrem hoch, Keine Untiefen, nichts seichtes, von der ersten bis zur letzten Seite den Leser fordernd. Die Geschichte des Vincent Veih, der die mysteriösen Umstände des Todes von Walter Castorp, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, sechs Tage vor der Wahl, aufklären soll.

„Vormerken!!!“

Ingrid Führer, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Sehr gut geschriebener Krimi um einen Ermittler mit interessanter Vergangenheit. Mutter : RAF- Terroristin, Vater: unbekannt, Großvater: Nazi
Vincent Veih kämpft mit seiner Vergangenheit, mit seiner Gegenwart und um seine Zukunft. Alles in einer Mischung aus Korruption und Vetternwirtschaft in Politik und im Polizeiapparat.
Es lässt einen ein wenig schaudern, wenn man sich vorstellt das gibt es eventuell in Echt!
Sehr gut geschriebener Krimi um einen Ermittler mit interessanter Vergangenheit. Mutter : RAF- Terroristin, Vater: unbekannt, Großvater: Nazi
Vincent Veih kämpft mit seiner Vergangenheit, mit seiner Gegenwart und um seine Zukunft. Alles in einer Mischung aus Korruption und Vetternwirtschaft in Politik und im Polizeiapparat.
Es lässt einen ein wenig schaudern, wenn man sich vorstellt das gibt es eventuell in Echt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
3
0
0
0

Klasse Polit- und Polizei-Thriller
von ech am 29.07.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Horst Eckert wird mit jedem Buch besser. Mit Schwarzlicht liefert er einen klasse Polit- und Polizei-Thriller ab, der seine Spannung von Seite zu Seite steigert. Obwohl er viele unterschiedliche Aspekte/Themen in seine Geschichte einbaut, wirkt die Geschichte an keiner Stelle überfrachtet und die Handlung bleibt auch bei der Vielzahl der handelnen... Horst Eckert wird mit jedem Buch besser. Mit Schwarzlicht liefert er einen klasse Polit- und Polizei-Thriller ab, der seine Spannung von Seite zu Seite steigert. Obwohl er viele unterschiedliche Aspekte/Themen in seine Geschichte einbaut, wirkt die Geschichte an keiner Stelle überfrachtet und die Handlung bleibt auch bei der Vielzahl der handelnen Personen jederzeit nachvollziehbar und geradlinig.

guter Politthriller
von einer Kundin/einem Kunden am 25.03.2016
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Hörbuch, 5 Stunden, 13 Minuten gesprochen von Horst Eckert Vincent Veih ist auf dem Wege Leiter des KK11 in Düsseldorf zu werden. Der amtierende Ministerpräsident der CDU, Walter Castorp, schwimmt tot in dem Swimmingpool einer feudalen Penthauswohnung. Zunächst sieht es nach einem Unfall aus, aber es war Mord, das direkt... Hörbuch, 5 Stunden, 13 Minuten gesprochen von Horst Eckert Vincent Veih ist auf dem Wege Leiter des KK11 in Düsseldorf zu werden. Der amtierende Ministerpräsident der CDU, Walter Castorp, schwimmt tot in dem Swimmingpool einer feudalen Penthauswohnung. Zunächst sieht es nach einem Unfall aus, aber es war Mord, das direkt vor den Wahlen. Jemand pfuscht Vincent in seine Ermittlungen, es gibt Druck von oben. Zu alledem ist Vincents Freundin Nina ausgezogen. Es bahnt sich aber etwas Neues an. An Vincent klebt ein Makel, zu dem er nichts kann: seine Mutter gehörte zu den RAF Terroristen. Er mag sich nicht mit ihr aussöhnen. Und sein Großvater trug ein anderes Päckchen, er war ein Nazi mit grausiger Vergangenheit. Vincent, in seiner Jugend ein Punk, trifft auf alte Freunde. Castorp war gerade aus der Schweiz zurückgekehrt. Was hatte er in Zürich zu suchen? Er wollte sicherlich nicht nur ein Schäferstündchen mit seiner Sekretärin abhalten. Die Sekretärin wiederum hat eine liederliche Vergangenheit. Ist der Mörder im privaten Bereich zu suchen oder steckt eine politische Affäre dahinter? Castorp war gerade in eine Abhöraffäre verstrickt, was hat es damit auf sich? Wanzen, Detektive, Fotos, verdeckte Aufnahmen auf CD gesichert, Horst Eckert zieht alle Register des Politschlamms. Wer hat was zu vertuschen und wer deckt wen? Ein karrierebewusster Kollege duckt sich, passt sich an. Die Politik greift von ganz oben durch, versucht zu verhindern, was nicht sein darf. Ein dichter Plot, der die Spannung steigen lässt, exzellent dargestellte Polizeiarbeit. Verfilzung, Verflechtung und Ermittlungsarbeit am Rande der Legalität. Ein Vincent Veih, der nicht ducken will, nur die Wahrheit ans Licht bringen will. Horst Eckert hat nicht nur eine temporeiche Geschichte gestrickt, sondern bringt uns den Ermittler Vincent nahe. Ein sympathischer Mann, der mehrfach in der psychischen Klemme steckt, einer der nicht aufgibt, sich nicht erpressen lässt. Ein aufrechter Mann, so wie ihn sich der Leser wünscht. Die Situation könnte sich genauso abgespielt haben und das fasziniert. Das Buhlen nach oben, um den Job zu bekommen, ist sicher nicht nur in der Polizei bekannt. Der Eingriff aus den oberen Reihen, denn man muss die Partei schützen, kennt man aus jeder Verwaltung. Leider werden bis heute Leitungsposten nach Parteibüchern vergeben. Man hat bei diesem Thriller das Gefühl, einen Tatsachenroman zu lesen. Weder in der Handlung noch in den Figuren überzieht Eckert, die Protagonisten wirken authentisch , die Handlung aus der Zeitung entnommen. Mir fallen an mehreren Stellen Affären aus den letzten Jahren ein, die genau in dieses Bild passen. Spannend und realistisch, der Auftakt einer Serie, die nach mehr verlangt. Ein Politthriller, wie man ihn selten findet.

Durch und durch korrupt
von Igelmanu66 aus Mülheim am 14.06.2014
Bewertet: Buch (gebunden)

„Mit Anfang zwanzig hatte man noch Ideale, aber er war kein Grünschnabel mehr. Er wusste seit langem: Dieser Job war durch und durch korrupt. Man tat nicht das, was man für richtig hielt. Man passte sich an. Kollegen achteten darauf, dass man nicht aus der Reihe tanzte. Vorgesetzte benutzten die... „Mit Anfang zwanzig hatte man noch Ideale, aber er war kein Grünschnabel mehr. Er wusste seit langem: Dieser Job war durch und durch korrupt. Man tat nicht das, was man für richtig hielt. Man passte sich an. Kollegen achteten darauf, dass man nicht aus der Reihe tanzte. Vorgesetzte benutzten die Karriere als Mittel, um einem das Rückgrat zu brechen. Das Ministerium erfand den Polizeidienst alle paar Jahre neu, und als Beamter machte man jeden Schwachsinn mit.“ Eine Woche vor der Wahl wird der NRW-Ministerpräsident ertrunken in seinem Pool aufgefunden. Vincent Veih, der neu ernannte Leiter des KK11 findet schon bald Hinweise, dass es sich keinesfalls um einen Unfall gehandelt hat, wie man an oberster Stelle gerne erklärt hätte. Bei seinen Ermittlungen gerät er immer mehr unter Druck. Auch von privater Seite ist der Druck kaum geringer. Seine Freundin ist ausgezogen, mit seiner Mutter, einer ehemalige RAF-Terroristin, kann er immer noch keine zwei Sätze wechseln, ohne dass die Fetzen fliegen und der Großvater, bei dem er aufwuchs, entpuppte sich als Nazi-Verbrecher. Nicht selten fragt sich Vincent, was von den beiden möglicherweise in ihm steckt. Ein wirklich spannendes Buch! Ich war froh, dass ich es mir an einem Wochenende vorgenommen hatte – ich hätte es nämlich ungern weggelegt. Der Schreibstil sagte mir sehr zu und die Kapitel ließen sich locker weglesen. Das Buch ist aufgeteilt in Abschnitte, die den Kalendertagen bis zur Wahl entsprechen, wobei ich gegen Mitte des Buchs staunte, dass im Grunde erst drei Tage vergangen waren – so viel war schon passiert. Gerade zum Ende hin gab es einige Stellen, die mir wie spannende Filmszenen vor meinem geistigen Auge erschienen. Und auf die Auflösung wäre ich auch nicht so schnell gekommen. Ein Polit-Thriller durch und durch, der kaum ein brisantes Thema auslässt. Allerdings muss ich gestehen, dass ich mich jetzt erst mal bei einem weniger realistischen Buch erholen muss. Diese Korruption an allen Ecken und Kanten, alle Menschen mies… Sicher ist das Realismus, dem man sich stellen muss, aber ich bewahre mir gerne das Gefühl (oder die Illusion), dass es auch noch ehrliche Menschen gibt. Auch bei der Polizei, auch bei Politikern. Und wenn man schon mit so viel Realismus um sich wirft – ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wie realistisch es denn dann sein kann, dass ein Mann mit einer solchen familiären Vorbelastung und auch einem in Jugendzeiten nicht ganz einwandfreien Lebenslauf es auf eine solche Leitungsposition schaffen kann.


Wird oft zusammen gekauft

Schwarzlicht - Horst Eckert

Schwarzlicht

von Horst Eckert

(11)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Schattenboxer - Horst Eckert

Schattenboxer

von Horst Eckert

Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen