In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Schreie im Nebel

Kommissar Sito

(2)
Konstanz versinkt im herbstlichen Nebel. Kommissar Sito, der gerade seinen Hund beerdigt hat, würde es der Stadt am liebsten gleichtun. Doch er wird zu einem Toten gerufen, der kopfüber in einer Fabrik hängt. Wer ist der Mann? Und was hat die schöne Malerin mit ihm zu tun, auf die der Kommissar immer wieder trifft? Dann steht Sito vor einem weiteren Toten, und ihm wird klar: Dies ist nur der Auftakt einer bizarr inszenierten Mordserie.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783863588960
Verlag Emons Verlag
eBook
9,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43789912
    Mordsrausch
    von Barbara Edelmann
    eBook
    9,49
  • 61847000
    Bretonisches Leuchten / Kommissar Dupin Bd.6
    von Jean-Luc Bannalec
    (24)
    eBook
    12,99
  • 27821131
    Blinder Instinkt
    von Andreas Winkelmann
    (33)
    eBook
    7,99
  • 48976062
    Boandlkramer
    von Ines Eberl
    eBook
    8,49
  • 32876476
    Dünne Haut
    von Franz Kabelka
    eBook
    9,99
  • 65280563
    Schonfrist
    von Mia C. Brunner
    eBook
    10,99
  • 43928815
    Stumme Wasser
    von Anja Behn
    eBook
    8,49
  • 43928819
    Wurzelfleisch
    von Herbert Rohrer
    eBook
    8,49
  • 40158553
    Flammensee
    von Matthias Moor
    eBook
    9,49
  • 43872345
    Gefährliches Pflaster Hamburg
    von Magdalena Fritz
    eBook
    5,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Tiefgründig, anspruchsvoll und brutal, ein gelungenes Debüt
von Nisnis aus Dortmund am 03.12.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In einer Fabrikhalle in Konstanz wird ein Toter gefunden. Der Leichnam hängt kopfüber, die Kehle ist durchtrennt und der Körper ist völlig ausgeblutet. Die Szenerie erinnert an eine Schlachtung. Schon kurz darauf wird erneut ein bestialisch zugerichteter Toter in der Fabrik aufgefunden. Kommissar Sito, der gerade erst seinen geliebten Hund... In einer Fabrikhalle in Konstanz wird ein Toter gefunden. Der Leichnam hängt kopfüber, die Kehle ist durchtrennt und der Körper ist völlig ausgeblutet. Die Szenerie erinnert an eine Schlachtung. Schon kurz darauf wird erneut ein bestialisch zugerichteter Toter in der Fabrik aufgefunden. Kommissar Sito, der gerade erst seinen geliebten Hund beerdigen musste, ermittelt. Immer wieder stößt er auf eine junge Frau, die in der Fabrikhalle zeichnet. Bei der Betrachtung der Zeichnungen muss Sito feststellen, dass diese bis ins Detail den Opfern und der Inszenierung der Toten entsprechen. Sito und sein neuer Kollege Dr. Enzig stehen vor scheinbar kaum zu lösenden Rätseln. Meine Meinung: Dieses anspruchsvolle Krimidebüt hat mich äußerst spannend unterhalten. Es fesselte mich an die perfekt durchdachte Geschichte, die ich kaum unterbrechen konnte. Für mich war dieses Buch ein Page-Turner und entgegen eines typischen Regionalkrimis mit viel Thrill gesegnet. Die Spannung zog sich wirklich durch die gesamte Geschichte. Nur in einzelnen wenigen Kapiteln, und nur kurz, stolperte ich über Langatmigkeit. Die Spannungshöhepunkte waren gut platziert und manch eine Verworrenheit schmiss all meine Verdachtsmomente über den Haufen. Auch wenn ich manche Szenen vorhersehbar empfand, wurde mein Lesevergnügen keinesfalls beeinträchtigt. Von Anfang an vermutete ich eine sehr tiefgründige und authentische Lebensgeschichte hinter dem Täter und dessen Motiv und ich wurde nicht enttäuscht. Dennoch, kann ich diese Kriminalfälle nicht 1:1 in unsere Wirklichkeit übertragen. Die hochemotionalen Charaktere waren sehr feingliedrig dargestellt. Jede Figur schien Geheimnisse zu verbergen oder gar von dunklen Seiten beherrscht zu sein. Wem man hier trauen konnte oder wem man das Grauenhafteste zutrauen würde, blieb lange tief im Nebel verschleiert. Besonders gut haben mir die beiden Ermittler Sito und Enzig gefallen, auch wenn ich bei Sito nicht unbedingt von einem Sympathieträger sprechen würde. Dennoch könnte ich mir eine Fortsetzung dieses Ermittlerduos sehr gut vorstellen. Auch die kleinste Nebenfigur besaß eine lesenswerte und interessante Vita und so empfand ich die Handlung sehr harmonisch, sehr gut durchdacht und genoss einen anspruchsvollen Schreibstil. Die Opfer werden hier wirklich bestialisch zugerichtet und zudem wird von Tierschlachtungen berichtet. Für zart besaitete ist dieser Krimi daher nichts, auch wenn das Geschriebene nicht blutrünstig formuliert sondern in einer anständigen und angenehmen Sprache geschrieben wurde. Das Showdown der Geschichte, hätte nach meinem Geschmack etwas weniger abgründig stattfinden können. Mein Fazit: Tiefgründig, anspruchsvoll und brutal, ein gelungenes Debüt. Meine Empfehlung an alle Krimi- und Thriller-Fans, die mit Brutalität gesund umgehen können.

Verwirrender und ausgefeilter Regionalkrimi
von KrimiElse am 01.12.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Äußerst bizarre Morde, ein eigenbrötlerischer Kommissar und eine herbstlich-melancholische Stimmung prägen diesen spannenden und geschickt verwirrenden Regionalkrimi vom Bodensee. Dass es sich dabei um ein Debüt handelt, merkt man nicht. Kommissar Sito (Weintrinker, Zigarrenraucher und Verganer) wird zu einem extrem zugerichtetem Mordopfer in einer alten Fabrik gerufen: ein kopfüber... Äußerst bizarre Morde, ein eigenbrötlerischer Kommissar und eine herbstlich-melancholische Stimmung prägen diesen spannenden und geschickt verwirrenden Regionalkrimi vom Bodensee. Dass es sich dabei um ein Debüt handelt, merkt man nicht. Kommissar Sito (Weintrinker, Zigarrenraucher und Verganer) wird zu einem extrem zugerichtetem Mordopfer in einer alten Fabrik gerufen: ein kopfüber hängender nackter Mann mit aufgeschnittener Kehle und ausgeblutet, wie Schlachtvieh drapiert. Nach einiger Zeit taucht am gleichen Ort ein weiterer Toter auf und es liegt für die Ermittler auf der Hand, dass es sich um einen Serientäter handeln muss. Weitere grausame Morde folgen, die Oper werden fast alle im gleichen Raum, in der alten Fabrikhalle, positioniert. Am Tatort taucht nach dem ersten Mord eine junge Malerin auf, die Zeichnungen der ersten Leiche besitzt. Dieses Detail der Ermittlungen und die Tatsache, dass der Mörder Sito zu kennen scheint und ihm mit seinen Taten eine Botschaft übermitteln will, schaffen eine sehr spannende und verwirrende Atmosphäre. Der Kommissar ist als eigenbrötlerischer, melancholischer und komplizierter Charakter gezeichnet, der Geheimnisse zu hüten scheint und einen besonderen Bezug zu seinem Vater hat. Ein ebenso schwieriges und zwiespältiges Verhältnis zum Vater hat sein Kollege, der Profiler Dr. Enzig, der zum Ermittlerteam zählt, aber eigentlich durch Empfehlung seines Vaters von der Abteilung interne polizeiliche Ermittlungen auf Kommissar Sito angesetzt wurde. "Ein Krimi ist für mich die Möglichkeit, meine Figuren an den äußersten Rand des Vorstellbaren zu schreiben, sie dort zu beobachten, immer zu wissen, dass ich sie genau kenne, dann zu entscheiden, wen ich wieder von dort zurückschreiben will." Das schreibt die Autorin über die Charaktere ihres Buches, ich finde, ihr ist das hervorragend gelungen. Ein wichtiger Ansatz der Handlung ist der Raum, in dem die Morde verübt wurden. Bei Nachforschungen über die frühere Verwendung der alten Fabrik treten Sachverhalte zutage, die zum einen bis in die Nazizeit zurückführen, zum anderen das Augenmerk der Ermittlungen auf die letzte Nutzung vor der Stilllegung richten. Dadurch ergeben sich viele Fäden und Möglichkeiten als Ansatz für die Motive der Morde, die das Ermittlerteam entwirren muss und die mir als Leser viele Möglichkeiten zum Rätselraten gegeben haben. "Ein guter Krimi muss nachhaltig verwirren, nicht nur spannend unterhalten.", so die Autorin dazu. Im letzten Teil des Buches ist der Mörder dem Leser bekannt und der Krimi entwickelt sich für meinen Geschmack zu sehr in Richtung Psychothriller. Der Showdown passt mit der physisch und psychisch plötzlich enorm gesteigerten und sehr greifbaren Gewalt meiner Meinung nach nicht ganz zum Rest des Buches, das eher von Verwirrung und dem Verfolgen verschiedener Wege der Ermittlungen in der Vergangenheit und in der Gegenwart lebt. Deshalb erhält dieser ansonsten hervorragende und sehr intelligent konstruierte Krimi von mir einen Punkt Abzug in der Wertung. Fazit: Psychologisch sehr ausgefeilter und anspruchsvoller Krimi, der Verwirrung und Spannung zugleich schafft, am Ende für meinen Geschmack jedoch zu sehr Thriller-like daher kommt.


Wird oft zusammen gekauft

Schreie im Nebel - Tina Schlegel

Schreie im Nebel

von Tina Schlegel

(2)
eBook
9,49
+
=
Die dunkle Seite des Sees - Tina Schlegel

Die dunkle Seite des Sees

von Tina Schlegel

(5)
eBook
9,49
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen