>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Schmetterlingsschatten

Thriller

(8)
Im Wald hat man die Leiche eines Mädchens gefunden. Elena würde am liebsten davonrennen. Wieder kommt alles hoch, was sie krampfhaft zu vergessen versucht: Der Tod ihrer Schwester Laura vor einem Jahr. Ganz in der Nähe des Ortes, an dem man das tote Mädchen gefunden hat. Gibt es da einen Zusammenhang? Und war Lauras Tod wirklich ein Unfall?
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum Januar 2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-06177-1
Reihe Arena Thriller
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 20,6/13,6/2,2 cm
Gewicht 290 g
Buch (Taschenbuch)
9,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Schmetterlingsschatten
    von Veronika Bicker
    eBook
    8,99
  • Hassblüte
    von Agnes Kottmann
    eBook
    9,99
  • Beim nächsten Mann links abbiegen
    von Caro Martini
    (11)
    eBook
    7,99
  • Optimum - Blutige Rosen
    von Veronika Bicker
    (2)
    eBook
    7,99
  • Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (69)
    eBook
    9,99
  • Die Flammen flüstern dein Lied
    von Inge Löhnig
    eBook
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„für Jugendliche“

Ingrid Führer, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Eine Geschichte für die Krimi Fans unter den Jugendlichen. Elena's Schwester Laura ist vor einem Jahr zu Tode gekommen. Ein ganz normaler Verkehrsunfall? Ein Teenagerleben ist einen Baustelle und manchmal sind sie sich selbst der größte Feind. Der Roman entführt in das so ungerechte Leben und was passieren kann, wenn nur eine Kleinigkeit schief geht. 
Gut und spannend geschrieben!
Eine Geschichte für die Krimi Fans unter den Jugendlichen. Elena's Schwester Laura ist vor einem Jahr zu Tode gekommen. Ein ganz normaler Verkehrsunfall? Ein Teenagerleben ist einen Baustelle und manchmal sind sie sich selbst der größte Feind. Der Roman entführt in das so ungerechte Leben und was passieren kann, wenn nur eine Kleinigkeit schief geht. 
Gut und spannend geschrieben!

„Spannung pur!“

Joana Stupphann, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

An einem Sommertag wird eine Leiche von einem Förster im Wald entdeckt. Alles deutet darauf hin dass, das tote unbekannte Mädchen von einem Auto überfahren wurde. Die Bewohner des Dorfes zweifeln jedoch daran, dass die Tote durch einen Unfall ihr Leben lassen musste. Denn vor einem Jahr wurde Laura, Elenas Schwester genau am selben Platz tot aufgefunden. Es wurde nie herausgefunden wie Laura damals ums Leben kam. Elena kommt das alles merkwürdig vor, dass kann doch kein Zufall sein! Und von Heute auf Morgen zeigt auf einmal der ältere Tristan an ihr Interesse und was hat es mit den dubiosen Telefonanrufen auf sich. Elena beginnt in der Vergangenheit ihrer Schwester nachzuforschen. In der Hoffnung endlich die ganze Wahrheit ans Tageslicht zubringen. An einem Sommertag wird eine Leiche von einem Förster im Wald entdeckt. Alles deutet darauf hin dass, das tote unbekannte Mädchen von einem Auto überfahren wurde. Die Bewohner des Dorfes zweifeln jedoch daran, dass die Tote durch einen Unfall ihr Leben lassen musste. Denn vor einem Jahr wurde Laura, Elenas Schwester genau am selben Platz tot aufgefunden. Es wurde nie herausgefunden wie Laura damals ums Leben kam. Elena kommt das alles merkwürdig vor, dass kann doch kein Zufall sein! Und von Heute auf Morgen zeigt auf einmal der ältere Tristan an ihr Interesse und was hat es mit den dubiosen Telefonanrufen auf sich. Elena beginnt in der Vergangenheit ihrer Schwester nachzuforschen. In der Hoffnung endlich die ganze Wahrheit ans Tageslicht zubringen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
2
2
0
0

:)
von Anna Patrizia Beck am 28.01.2012

Eigene Meinung: Titel & Klappen- bzw. Rückentext: Der Titel ist weder schlecht noch besonders überzeugend. Der Klappen- und Rückentext sind spannend gemacht und man erfährt das Wichtigste, aber nicht zu viel. Aussehen: Das Cover ist, wie bei den meisten anderen Arena Thrillern – bunt, fällt leicht ins Auge, ist schön anzusehen und der... Eigene Meinung: Titel & Klappen- bzw. Rückentext: Der Titel ist weder schlecht noch besonders überzeugend. Der Klappen- und Rückentext sind spannend gemacht und man erfährt das Wichtigste, aber nicht zu viel. Aussehen: Das Cover ist, wie bei den meisten anderen Arena Thrillern – bunt, fällt leicht ins Auge, ist schön anzusehen und der Schmetterling passt gut zum Titel. Die Farben und das Muster passen insgesamt gut zusammen und sehen schön aus. Inhalt: Was man erfährt ist nicht wirklich überraschend, es ist zu vorhersehbar und das Ende bleibt offen. Der Schreibstil ist nicht anspruchsvoll und ziemlich einfach, was manche als gut und manche als schlecht empfinden. Elenas Naivität ist nicht gerade zu der Spannung des Buches beitragend und auch Tristans Clique wird nicht wirklich freundlich beschrieben und trotzdem mag sie sie. Ihre Mutter ist total überfürsorglich und schweigsam, was mit der Zeit echt nervt und Elena mag Tristans Clique bald lieber, als ihre besten Freunde. Als Lektüre mal für zwischendurch ist es nicht schlecht.

Wirklich gutes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Brilon am 02.01.2012

Dieses Buch hat mich wirklich gefesselt!! Ich finde die Vorstellung davon, dass meine Schwester sterben würde. Und es vielleicht Mord war, finde ich echt schrecklich! Oder das sie vielleicht sogar an einem Mord beteiligt war.....schrecklich! Man konnte hier und da mal ahnen was passiert. Trotzdem ist dieses Buch gut... Dieses Buch hat mich wirklich gefesselt!! Ich finde die Vorstellung davon, dass meine Schwester sterben würde. Und es vielleicht Mord war, finde ich echt schrecklich! Oder das sie vielleicht sogar an einem Mord beteiligt war.....schrecklich! Man konnte hier und da mal ahnen was passiert. Trotzdem ist dieses Buch gut geschrieben und ist echt empfelendswert!

Zu vorhersehbar
von Linn214 am 16.11.2011

Klappentext: Im Wald hat man die Leiche eines Mädchens gefunden. Elena würde am liebsten davonrennen. Wieder kommt alles hoch, was sie krampfhaft zu vergessen versucht: Der Tod ihrer Schwester Laura vor einem Jahr. Ganz in der Nähe des Ortes, an dem man das tote Mädchen gefunden hat. Gibt es da... Klappentext: Im Wald hat man die Leiche eines Mädchens gefunden. Elena würde am liebsten davonrennen. Wieder kommt alles hoch, was sie krampfhaft zu vergessen versucht: Der Tod ihrer Schwester Laura vor einem Jahr. Ganz in der Nähe des Ortes, an dem man das tote Mädchen gefunden hat. Gibt es da einen Zusammenhang? Und war Lauras Tod wirklich ein Unfall? Eigene Meinung: Schmetterlingsschatten fand ich gut! Der einfache Schreibstil lässt sich leicht lesen... Doch das Buch war schon auf eine gewisse weiße vorhersehbar. Die ganze Zeit hab ich gedacht bitte sei es nicht "diese Person", bitte nicht! Doch dann war es "diese Person". Das Ende blieb dann offen ohne dass man wusste mit wem Elena noch was zu tun haben wollte und das hat mich dann schon sehr interessiert. Veronika Bicker hat versichert, dass es keine Fortsetzung geben wird. Ein schöner Schreibstil, doch leider vorhersehbar.