>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Rückentraining mit dem Kappzaum

Pferde lösen, ausbilden, gymnastizieren

(1)
Nach wie vor steigt die Zahl der Pferde mit Rückenproblemen. Viele Reiter investieren ihr Geld in Tierarztrechnungen, doch die beste Medizin ist ein gesundheitsförderndes Training. Mit dem Kappzaum kann über das Longieren direkter Einfluss auf die Rückenmuskulatur des Pferdes genommen werden. So können die Beweglichkeit und Balance des Pferdes gefördert und Rückenprobleme erfolgreich therapiert werden. Kappzaumarbeit – logische Ergänzung zum pferdegerechten Reiten. Balancetraining und Bewegungsschule. Mit Vergleichsfotos vorher und nachher.
Portrait
Kirsten Jung züchtet in der Schweiz Sporthaflinger, die sie selbst ausbildet und auf Dressurturnieren vorstellt. Sie entwickelte eine Ausbildungsmethode, die sich an der Skala der Ausbildung orientiert und die anatomischen Gesetzmäßigkeiten integriert. Seit Jahren therapiert sie Pferde mit Rückenproblemen und gibt ihr Wissen auch in Kursen in der Schweiz und im süddeutschen Raum weiter.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 139
Erscheinungsdatum 09.06.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-440-11531-2
Verlag Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 25/17,6/1,8 cm
Gewicht 609 g
Abbildungen mit 220 Farbfotos. 25,5 cm
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
25,60
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Gymnastizierende Arbeit an der Hand
    von Oliver Hilberger
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    19,90
  • Pferde gymnastizieren
    von Ann Katrin Querbach
    Buch (Taschenbuch)
    20,60
  • Erste Hilfe für Pferde
    von Carolin Caprano
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,20
  • Beste Übungen: Islandpferde im Tölt fördern
    von Thomas Haag, Anke Schwörer-Haag
    Buch (Klappenbroschur)
    15,50
  • Klassische Arbeit am Kappzaum
    von Desmond O'Brien
    Buch (Taschenbuch)
    29,95
  • Anatomie verstehen - besser reiten
    von Gillian Higgins, Stephanie Martin
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    30,90
  • Gutes Training schützt das Pferd
    von Barbara Welter-Böller
    Buch (Klappenbroschur)
    29,95
  • Was tun, wenn...
    von Christine Lange
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,40
  • Der Weg zum guten Reiten
    von Silke Hembes
    Buch (gebundene Ausgabe)
    33,90
  • Equikinetic®
    von Michael Geitner, Alexandra Schmid
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,60

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Grundlagen zum Longieren mit dem Kappzaum werden anschaulich beschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 29.12.2011

Die Autorin geht in ihrem Buch zu allererst auf die Grundlagen der Gymnastizierung des Pferdes ein und beschreibt hier die korrekte Bewegungsmechanik des Pferdes. Hierbei wird der Leser durch viele richtig / falsch Bilder angehalten den richtigen Gang selbst beurteilen zu können. Danach wird auf die Ausrüstung – Kappzaum... Die Autorin geht in ihrem Buch zu allererst auf die Grundlagen der Gymnastizierung des Pferdes ein und beschreibt hier die korrekte Bewegungsmechanik des Pferdes. Hierbei wird der Leser durch viele richtig / falsch Bilder angehalten den richtigen Gang selbst beurteilen zu können. Danach wird auf die Ausrüstung – Kappzaum – und Hilfen – Handhabung der Longe und Peitsche, Körperhaltung und Stimmhilfen – eingegangen. Ebenfalls werden Vorübungen im Stehen zum Kopfsenken, Stellen und Biegen und Übungen zum Unter- und Übertreten erläutert. Das Hauptkapitel widmet sich der Technik des Kappzaumlongierens mit Themen wie Stellung und Biegung, Lösen über die Dehnung, Galopparbeit etc. Sehr schön ist, dass im nächsten Kapitel Probleme aufgezeigt werden und wieder durch anschauliche Bilder Lösungsansätze beschrieben werden. Abschließend wird auf die Umsetzung der Kappzaumarbeit beim Reiten eingegangen. Immer wieder wird auf die anatomischen Besonderheiten der Pferde eingegangen und davor gewarnt, das Pferd nicht in eine Form zu pressen oder zu zwingen, sondern der Leser dazu angehalten wird, mit dem Pferd zu arbeiten und es zu motivieren. Ein aus meiner Sicht sehr empfehlenswertes und schlüssiges Buch.