>> Nur bis zum 21.02.2018 versandkostenfrei bestellen**

Religion und Religiosität in Wielands Geschichte der Abderiten

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Insitut für Germanistische und Allgemeine Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Christoph Martin Wieland, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl Wielands „Geschichte der Abderiten“ zeitlich und räumlich in der griechischen Antike angesiedelt ist, besitzen Handlung und Charaktere, freilich unter dem Deckmantel der Satire, deutlich erkennbare Entsprechungen in der zeitgenössischen Gegenwart des Autors. Es darf also keineswegs von einem „antikischen“ Roman die Rede sein. Viel mehr ist Wielands Abderitengeschichte ein Spiegelbild der in dieser Phase der Geschichte nach wie vor feudal geprägten, aristokratisch und klerikal beherrschten, rückständischen und von Unvernunft gezeichneten deutschen Gesellschaft, die der Aufklärung dringend bedurfte.
Im Sinne der Aufklärung ist es das herausragende Verdienst des Autors, die Abderiten zwar überspitzt, doch dabei mit allen Eigenheiten, Meinungen und Emotionen zu beschreiben, so dass sie der aufmerksame Leser als geistige Zeitgenossen zu erkennen versteht. Dabei geht Wieland umfassend vor und zeichnet sämtliche Bereiche der Gesellschaft nach. Eine ausführliche Analyse dessen würde im Rahmen einer Seminararbeit ausufern, daher soll hier
nur ein, allerdings höchst wichtiger, Aspekt der abderitischen Gesellschaft, untersucht werden: Religion und Religiosität der Abderiten.
Bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass Wieland den klerikalen Apparat Abderas und das dazugehörige Personal fest in den Bereich der Politik integriert, so dass letztlich keine Grenzen zwischen den beiden Bereichen erkennbar sind: Religiöses Handeln wird zum
politischen Handeln, religiöse Legenden und Riten werden Teil des politischen Instrumentariums. Teil dieses Systems ist freilich ein abderitisches Volk, das derlei Machenschaften und den Missbrauch der Religion billigt, verkennt oder ignoriert. Dem
gegenüber stellt Wieland den Philosophen und abderitischen Landsmann Demokrit als Idealtypus des aufgeklärten Menschen und Wissenschaftlers.
Im Folgenden soll also beschrieben und analysiert werden, wie der Klerus in Abdera die Bürger beherrscht und manipuliert und in welcher Weise eine derartige Darstellung desselben seitens des Verfassers das Ziel der Aufklärung verfolgt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 20, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783640454686
Verlag GRIN
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32315626
    Lektüreschlüssel. Johann Wolfgang Goethe: Faust I
    von Wolfgang Kröger
    eBook
    2,99
  • 62428130
    Selbstbestimmt Sterben - Handreichung für einen rationalen Suizid
    von Jessica Düber
    eBook
    6,99
  • 32288180
    Lektüreschlüssel. Gotthold Ephraim Lessing: Nathan der Weise
    von Theodor Pelster
    eBook
    2,99
  • 25405184
    Lektüreschlüssel. Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame
    von Franz-Josef Payrhuber
    eBook
    2,99
  • 32070091
    Interpretation. Bertolt Brecht: Mutter Courage und ihre Kinder
    von Walter Hinck
    eBook
    2,49
  • 42159144
    LTI
    von Victor Klemperer
    eBook
    11,99
  • 34391985
    Lektüreschlüssel. Gerhart Hauptmann: Bahnwärter Thiel
    von Mario Leis
    eBook
    2,99
  • 91570693
    Ein Buch schreiben und Autor werden (Der Einsteiger-Ratgeber)
    von Tim Rohrer
    eBook
    3,99
  • 44823646
    DEIN Tradingplan (konstant & erfolgreich daytraden)
    von Tamash Trader
    eBook
    5,99
  • 25405289
    Lektüreschlüssel. Friedrich Dürrenmatt: Die Physiker
    von Franz-Josef Payrhuber
    eBook
    2,99

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.