>> Jetzt schon erste Ostergeschenke finden.

Raumpatrouille

Geschichten

(35)
Streifzüge im Astronautenkostüm
Dieses Buch ist eine herrliche Überraschung: Matthias Brandt zeigt mit seinem literarischen Debüt, dass er nicht nur ein herausragender Schauspieler, sondern auch ein bemerkenswerter Autor ist.
Die Geschichten in Matthias Brandts erstem Buch sind literarische Reisen in einen Kosmos, den jeder kennt, der aber hier mit einem ganz besonderen Blick untersucht wird: der Kosmos der eigenen Kindheit. In diesem Fall einer Kindheit in den Siebzigerjahren des letzten Jahrhunderts in einer kleinen Stadt am Rhein, die damals Bundeshauptstadt war. Einer Kindheit, die bevölkert ist von einem manchmal bissigen Hund namens Gabor, von Herrn Vianden, mysteriösen Postboten, verschreckten Nonnen, kriegsbeschädigten Religionslehrern, einem netten Herrn Lübke von nebenan, bei dem es Kakao gibt und dem langsam die Worte ausgehen. Es gibt einen kauzigen Arbeitskollegen des Vaters, Herrn Wehner, einen Hausmeister und sogar einen Chauffeur, da der Vater gerade Bundeskanzler ist. Erzählt wird von komplizierten Fahrradausflügen, schwer bewachten Jahrmarktsbesuchen, monströsen Fußballniederlagen, skurrilen Arztbesuchen und von explodierenden und ebenso schnell wieder verlöschenden Leidenschaften wie z.B. dem Briefmarkensammeln. Nicht zuletzt lesen wir von gleichermaßen geheimnisumwobenen wie geliebten Eltern und einer Kindheit, zu der neben dem Abenteuer und der Hochstapelei auch Phantasie, Gefahr und Einsamkeit gehören. Ein Buch, das man nicht vergessen wird.
Rezension
"Auf interessante Weise nimmt einen der Text gefangen [...]. Er drängt sich nicht auf. Aber es ist ein ganz schlüssiger Text ,der gut funktioniert und die ganze Erzählweise, wie er das aufbaut und wie er Nebenwege geht und die Umgebung sichtbar werden lässt von dieser Kindheit, das ist sehr, sehr schön gemacht und das nimmt einen auch wirklich gefangen." Christoph Leibold br2 Kulturwelt
Portrait
Matthias Brandt wurde 1961 in Berlin geboren. Er studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und war anschließend an verschiedenen Theatern engagiert. Seit Beginn der 90er Jahre spielte Brandt diverse TV-Rollen. 2009 erhielt er den Adolf-Grimme-Preis für "Die zweite Frau". Matthias Brandt ist Träger des deutschen Hörbuchpreises 2010.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 08.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04567-3
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 195/125/20 mm
Gewicht 239
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44114439
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (80)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • 45244964
    Gute Geister
    von Kathryn Stockett
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 44194358
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (106)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (34)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70
  • 45217514
    Dein perfektes Jahr
    von Charlotte Lucas
    (76)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,50
  • 45185581
    Widerfahrnis
    von Bodo Kirchhoff
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,60
  • 45165388
    Die schwedischen Gummistiefel
    von Henning Mankell
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,80
  • 45165305
    Das Leben ist gut
    von Alex Capus
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 34956600
    Der menschliche Makel
    von Philip Roth
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (61)
    Buch (Paperback)
    15,50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33748711
    Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
    von Joachim Meyerhoff
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 39272451
    Wir haben Raketen geangelt
    von Karen Köhler
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,50
  • 40393274
    Das Gegenteil von Einsamkeit
    von Marina Keegan
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,60
  • 40414874
    Konzert ohne Dichter
    von Klaus Modick
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • 42541511
    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
    von Joachim Meyerhoff
    (44)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70
  • 44723897
    Alle Toten fliegen hoch
    von Joachim Meyerhoff
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45165215
    Schnell, dein Leben
    von Sylvie Schenk
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,50
  • 45165305
    Das Leben ist gut
    von Alex Capus
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45313046
    Bühlerhöhe
    von Brigitte Glaser
    (91)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 61755567
    Die Leute von Privilege Hill
    von Jane Gardam
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70
  • 64483473
    Hotel Laguna
    von Alexander Gorkow
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
28
6
1
0
0

Wehmütige Kindheitserinnerungen
von einer Kundin/einem Kunden am 04.02.2018

Beschreibung der Kindheit aus der Sicht des Kindes, das man war. Neben humorvollen Geschichten schildert Brandt auch die extremen Gefühle, die man als Kind hat: Trauer, Verzweiflung, Angst und Wehmut. Wehmut besonders dann, wenn es um die Beziehung zu den Eltern, besonders zum häufig abwesenden... Beschreibung der Kindheit aus der Sicht des Kindes, das man war. Neben humorvollen Geschichten schildert Brandt auch die extremen Gefühle, die man als Kind hat: Trauer, Verzweiflung, Angst und Wehmut. Wehmut besonders dann, wenn es um die Beziehung zu den Eltern, besonders zum häufig abwesenden Vater geht. Sehr gefühlvoll. Übrigens lohnt sich auch die Lesung!!!

Poetisch und einfach schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Berne am 30.12.2016

Matthias Brandt schildert in exemplarischen Episoden Erinnerungen aus seiner Kindheit. Das gelingt ihm in einem wunderschönen Schreibstil, der meistens humorvoll, oft aber auch nachdenklich ist. Übrigens: das Buch ist eine sinnvolle Ergänzung zu der ganz hervorragenden Biografie: "Die Familie Willy Brandt" von Torsten Körner. Der Blickwinkel eines Kindes auf... Matthias Brandt schildert in exemplarischen Episoden Erinnerungen aus seiner Kindheit. Das gelingt ihm in einem wunderschönen Schreibstil, der meistens humorvoll, oft aber auch nachdenklich ist. Übrigens: das Buch ist eine sinnvolle Ergänzung zu der ganz hervorragenden Biografie: "Die Familie Willy Brandt" von Torsten Körner. Der Blickwinkel eines Kindes auf Familie und auf Weggefährten seines Vaters ( Herbert Wehner ) oder auf den leider verhöhnten Heinrich Lübke, der unter der damals noch nicht thematisierten Alzheimer Erkrankung litt, sind hochinteressant.

Eine Kindheit in den 60ern
von Anyah Fredriksson aus Hannover am 27.12.2016

Der kleine Matthias könnte in den 60er Jahren eine ganz normale Kindheit durchleben, wäre da nicht der Umstand, dass sein Vater der Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland ist. So lebt die Familie Garten an Garten mit dem Präsidenten im noblen Bonner Stadtteil Venusberg. Matthias wird hin und wieder eben dort... Der kleine Matthias könnte in den 60er Jahren eine ganz normale Kindheit durchleben, wäre da nicht der Umstand, dass sein Vater der Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland ist. So lebt die Familie Garten an Garten mit dem Präsidenten im noblen Bonner Stadtteil Venusberg. Matthias wird hin und wieder eben dort zu einem heißen Kakao eingeladen. Außerdem freundet er sich mit einigen der Personenschützer an, nur um sich diebisch zu freuen, wenn er ihnen später entwischen kann um mit seinem Bonazarad den angrenzenden Wald zu durchforsten. In der Schule lebt er nach dem Motto, nur nicht aufzufallen, denn er möchte nicht im Mittelpunkt stehen und auch nicht zeigen, dass er über gewisse Privilegien verfügt. Matthias Brandt hat mit „Raumpatrouille“ Geschichten seiner Kindheit festgehalten, mit den kleinen Episoden, die voller Detailliebe stecken, zeigt er, welch ein brillanter Geschichtenerzähler er doch ist. Jede Kurzstory ist für sich selbst ein kleines Kunstwerk und ich kann als Leserin jede Szene vor meinem inneren Auge ablaufen sehen. Die Sprache, die der Autor verwendet ist ausdrucksstark. Der Schreibstil ist beeindruckend und Matthias Brandt kann mich mit jeder einzelnen Geschichte fesseln. Auch wenn er im Vorwort quasi offen lässt, ob das worüber er schreibt wirklich genauso passiert ist, wird doch das besondere Verhältnis zu den Eltern deutlich und von Matthias Brandt mit viel Gefühl beschrieben. Ich bewerte dieses Buch mit fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es absolut weiter. Leser, die in den 60er Jahren geboren wurden, werden viele Erinnerungen aus ihrer eigenen Kindheit wieder entdecken und wie ich darin schwelgen. Zusätzlich zum Buch ist der Soundtrack erschienen, auf der CD „Memory Boy“ von Jens Thomas hat der Musiker mit Matthias Brandt zusammen eine Songliste erstellt; für jede Geschichte ist ein Lied vertreten. Die Musik unterstützt hervorragend den Rückblick in die Zeit.


Wird oft zusammen gekauft

Raumpatrouille - Matthias Brandt

Raumpatrouille

von Matthias Brandt

(35)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50
+
=
Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1 - Elena Ferrante

Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1

von Elena Ferrante

(105)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,70
+
=

für

41,20

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen