In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Paul Vier und die Schröders

(7)

Die »Neuen« sind da! Weil die Schröders alles andere als eine normale Familie sind, ist in der gediegenen Ulmenstraße bald die Hölle los. Denn fast jeden Tag sorgt eins der vier Schröder-Kinder für Ärger und Aufregung in der Nachbarschaft. Nur Paul Walser, genannt Paul Vier, mag die Schröders, vor allem Delphine mit den wunderschönen grünen Chromaugen. Aber auch er muss hilflos mitansehen, wie sich die Ereignisse dramatisch zuspitzen...

Portrait
Andreas Steinhöfel wurde 1962 in Battenberg geboren, arbeitet als Übersetzer und Rezensent und schreibt Drehbücher – vor allem aber ist er Autor zahlreicher, vielfach preisgekrönter Kinder- und Jugendbücher, wie z. B. »Die Mitte der Welt«. Für »Rico, Oskar und die Tieferschatten« erhielt er u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis. 2009hat Andreas Steinhöfel den Erich-Kästner-Preis für Literatur verliehen bekommen, 2013 wurde er mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für sein Gesamtwerk ausgezeichnet und 2017 folgte der James-Krüss-Preis. Andreas Steinhöfel ist als erster Kinder- und Jugendbuchautor Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 156 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 15.03.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783646920482
Verlag Carlsen
Dateigröße 216 KB
Verkaufsrang 15.773
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Lustiges Taschenbuch Galaxy 02
    von Walt Disney
    eBook
    8,99
  • Tom Sawyer und Huckleberry Finn
    von Mark Twain
    eBook
    1,99
  • Rico, Oskar und das Herzgebreche (Rico und Oskar 2)
    von Andreas Steinhöfel
    (27)
    eBook
    7,99
  • The School for Good and Evil 1: Es kann nur eine geben
    von Soman Chainani
    (38)
    eBook
    9,99
  • Lippels Traum
    von Paul Maar
    (3)
    eBook
    4,99
  • Meine schrecklich beste Freundin und andere Katastrophen
    von Catherine Wilkins
    (5)
    eBook
    7,99
  • Die Mitte der Welt
    von Andreas Steinhöfel
    (35)
    eBook
    9,99
  • Dirk und ich
    von Andreas Steinhöfel
    (18)
    eBook
    4,99
  • Es ist ein Elch entsprungen
    von Andreas Steinhöfel
    eBook
    4,99
  • Doktor Proktors Pupspulver
    von Jo Nesbo
    eBook
    10,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Beschützer der Diebe
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    8,30
  • Simpel
    (48)
    Buch (Taschenbuch)
    8,20
  • Wunder
    (99)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,40
  • Ben Fletchers total geniale Maschen
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • Emil und die Detektive
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    13,40
  • Die Mitte der Welt
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Paul geht mit gutem Beispiel voran und versucht, sich mit den Neuen nebenan anzufreunden. Vorurteile müssen geknackt werden. Super Geschichte von Toleranz und Courage!

von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Wie so oft gelingt es Steinhöfel, eine spannende und mitunter komische Geschichte zu schreiben, die zum Nachdenken anregt und die man nicht sofort wieder vergisst.

Paul Vier
von Anneliese Heinzl aus St. Pölten am 24.03.2011

Bei Nacht und Nebel ziehen die Schröders in der Ulmenstraße ein. Keiner sieht sie und außer Paul Walser hasst jeder die Frau und ihre vier Kinder. Paul bekommt Streit mit seinen Eltern weil er sich für die Schröders stark macht. Eine berührende Geschichte, die aufzeigt, dass man niemanden nach... Bei Nacht und Nebel ziehen die Schröders in der Ulmenstraße ein. Keiner sieht sie und außer Paul Walser hasst jeder die Frau und ihre vier Kinder. Paul bekommt Streit mit seinen Eltern weil er sich für die Schröders stark macht. Eine berührende Geschichte, die aufzeigt, dass man niemanden nach dem Äusseren beurteilen sollte.