In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Nebular 51 - Mission Khmeer

Episode 51

Wir schreiben das Jahr 2128. Das Khmeer-System, circa 19.500 Lichtjahre von der Erde entfernt und im Zentrumsbereich der Milchstraße gelegen, gehörte einst zum Hause Persia. Es galt als eines von vielen Systemen, mit denen die Progonauten die Grenzen ihrer Einflusssphäre festigten. Das frühere Imperium, das Tausende von Sonnensystemen umfasste, wird in den Karten der Gegenwart als Raumsektor Progon geführt. Dabei handelt es sich um einen ausgedehnten Abschnitt nahe dem galaktischen Zentrum, der bisher von den Forschungsschiffen der Solaren Union gemieden wurde. Mit der genorantischen Drohung, die Menschheit auszulöschen, rücken die Hinterlassenschaften des alten Volkes, dem auch Vasina von Atlantika angehört, wieder in den Fokus des Interesses. Als ein Team von Astroarchäologen auf dem dritten Planeten landet, um eine verlassene Grenzbasis zu erforschen, ahnt niemand, welche dramatischen Ereignisse damit angestoßen werden.
Während das Landeteam mit der einheimischen Spezies Kontakt aufnimmt, wird der Unionskreuzer Newton in eine Auseinandersetzung mit einem fremden Raumschiff verwickelt. Die Konfrontation eskaliert, als die Unbekannten ein stillgelegtes Tachyonenportal auf Sulfur reaktivieren und einen Transportknoten im System etablieren. Die Eindringlinge zeigen von Anfang an ein äußerst feindseliges Verhalten, was die Kommandantin nötigt, einen Hilferuf abzusetzen. Da die Verbindung mit dem Bodenteam unterbrochen ist, weiß man an Bord des Kreuzers nichts von der gefährlichen Entwicklung auf Khmeer. Die Astroarchäologen geraten in die Hände von O’zeris, einem Genoranten, der mit Hilfe eines Temporalsarkophags 900.000 Jahre überlebt hat. Der grünhäutige Hüne hegt düstere Pläne und war vermutlich am Untergang des progonautischen Reiches maßgeblich beteiligt.
Als endlich Verstärkung eintrifft, stehen sich zwei Flotten gegenüber. Die Solare Union will eine Ausweitung der Kampfhandlungen verhindern. Elizabeta Benkova hat die Leitung der Unionsflotte übernommen. Sie ist bereit, das System den Invasoren kampflos zu überlassen. Zuerst will die Kommandantin aber unter allen Umständen das Landeteam evakuieren. Sie startet ein gewagtes Unternehmen und leitet die Mission Khmeer ein.
Portrait
Thomas Rabenstein, geboren am 15. März 1963 in Hof an der Saale, begeistert sich schon in jungen Jahren für das Science-Fiction-Genre. Seit 2011 ist er als freier Autor und Selbstverleger tätig. Mit der Science-Fiction-Serie NEBULAR bereichert er das Genre und arbeitet an zahlreichen weiteren Projekten, wie der Reihe 2030 oder dem Vampirepos TOHIL.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein
Seitenzahl 115 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739301174
Verlag Via tolino media
Dateigröße 2650 KB
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Nebular 50 - Sperrgebiet Progon
    von Thomas Rabenstein
    eBook
    2,99
  • Nebular Sammelband 11 - Äonenhauch
    von Thomas Rabenstein
    eBook
    4,99
  • Magische Geschichten
    von Annemarie Nikolaus
    eBook
    1,99
  • Nebular 49 - Spin
    von Thomas Rabenstein
    eBook
    2,99
  • NEBULAR 52 - Das Moralische Protektorat
    von Thomas Rabenstein
    eBook
    2,99
  • Leuchtende Hoffnung
    von Annemarie Nikolaus
    eBook
    1,99
  • Der Teufelstritt
    von Fritz Fenzl
    eBook
    12,99
  • Nebular Sammelband 1 - Die Triton-Basis
    von Thomas Rabenstein
    eBook
    4,99
  • Der letzte Krieg der Engel
    von Patricia Jankowski
    eBook
    2,99
  • NEBULAR 54 - Die Rache des O'zeris
    von Thomas Rabenstein
    eBook
    2,99

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.