>> Geschenke finden, die Weihnachten besonders machen.

Mühlen im Weidatal

Eine Wanderung durch die Geschichte im sächsisch-thüringischen Vogtland

240 Seiten mit 48 s/w und 68 Farbfotos, sowie 22 Zeichnungen und 45 Tabellen.
Fortsetzungsband:
"Mühlen an der Auma, der Triebes, der Leuba und im Güldetal" erscheint zum Mühlentag 2011 - ISBN 978-3-86777-296-9
Inhalt:
Das Quellgebiet der Weida 8
Die Mühle Oberreichenau – Haasenmühle 9
Die Stadtmühle Pausa – frühere Amtsmühle 11
Die Obere Mühle in Unterreichenau – Oertelsmühle 21
Die Zebaothsmühle in Unterreichenau – Schlottenmühle 28
Die Wallengrüner Mühle 32
Die Leitlitzmühle 40
Die Reißigsmühle bei Weckersdorf 44
Die Untere Mühle in Weckersdorf 49
Die Kesselmühle bei Läwitz 53
Die Riedelmühle bei Kleinwolschendorf 61
Die Sörbitzmühle bei Pahren 69
Die Stelzenmühle zu Stelzendorf 74
Die Starkenmühle bei Kleinwolschendorf 80
Die Mittelmühle 87
Die Büchersmühle zu Silberfeld/Quingenberg 91
Die Sichelmühle bei Weißendorf 106
Die Hammermühle bei Silberfeld 115
Die Pisselsmühle zu Merkendorf 123
Die Holzmühle bei Merkendorf 131
Die Franzenmühle bei Staitz 140
Die Bermichsmühle bei Staitz 146
Die Erzmühle Staitz (ab 1958 zu Göhren-Döhlen) 154
Die Döhlenmühle 164
Die Schmeißersmühle bei Göhren-Döhlen 171
Die Valentinsmühle zu Schüptitz 175
Die Loitschmühle in Loitsch 183
Die Nattermühle bei Steinsdorf 188
Die Katschmühle in Weida 197
Die Pfortenmühle in Weida 201
Die Sand- oder Walkmühle in Weida-Altstadt 205
Die Matthäusmühle in der Weidaer Neustadt 210
Die Mühlen im Aumatal 216
Die Weidaer Papiermühle 218
Vom alten Hammer zur Mühle Mildenfurth 222
Das Talsperrensystem an der Weida 230
Die Lage der Weidamühlen 231
Ausklang an der Weidamündung 233
Übersichten von Müllergeschlechtern bei den entsprechenden Mühlen:
Müllergeschlecht Undeutsch 38
Müllergeschlecht Oertel 39
Müllergeschlecht Liebold 43
Müllergeschlecht Hößelbarth 160
Rezension:
Die Weida ist ein 63 km langer Fluss, der zumeist in Thüringen fließt, dessen Quelle in thüringischsächsischen Grenzbereich wohl 490 ü. NN bei Pausa gesucht wird. Sie mündet in der Nähe von Veitsberg bei Wünschendorf in die Weiße Elster. Es lassen sich im Weidatal über 30 Wassermühlen nachweisen. Zählt man das Einzugsgebiet der Weida [440 km mit ihren Nebenflüssen Auma (34 km) [in Weida > Weida], Guide [bei der Franzenmühle > Weida], Leuba [in Loitsch > Weida] sowie Triebes [knapp 20 km an der Valentinsmühle bei Schüptitz > Weida, ehem. 8 Mühlen] mit ihren zufließenden Bächen hinzu, so ergeben sich über 100 Mühlen, die in dem Buch Steinigers, eines ehemaligen Möbeltischlers und späteren Lehrers in Zeulenroda, aufgezählt werden Es sind hauptsächlich Mahl- und Schneidemühlen, doch auch Knochen-, öl-, Loh- und Walkmühlen sowieHammer- und Papiermühlen. Dabei handelt es sich um Amts- und Stadtmühlen, Kloster- sowie Rittergutsmühlen - Mühlen, die vielmals von Generation zu Generation vererbt worden sind. Einige gehörten vorübergehend Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften. Zu den ältesten Mühlen gehören die längst verschwundene Matthäusmühle in der Weidaer Neustadt (1209) sowie die bis etwa 1990 betriebene Döhlenmühle (1260). Bis ungefähr vor 5 Jahren arbeitete als dörfliche Kleinmühle am Weidafluss nur noch die Oertclsmühle in Unterreichenau als Walzenmühle für Schrotproduktion; die Roggenmehlherstellung war bereits zuvor eingestellt worden. Ein großer Teil der Mühlen an der Weida sind durch den Bau zweier Trinkwassertalsperren verschwunden, durch die (a) Talsperre Zeulenroda sowie die (b) Weidtalsperre. Das sind die Mühlen (a) von der Riedelmühlc bis zur Büchersmühle [6 Mühlen)sowie (b) die von der Hammermühle bis zur Holzmühle (3 Mühlen]. Die Aufzahlung der Mühlen folgt dem Lauf der Weida.Mit der Mühlengeschichte verbindet sich oft eine Familiengeschichte. So ist die Holzmühle bei Merkendorf seit dem Endes des 17. Jahrhunderts bis zu ihrem Abriss 1954 im Besitz der Familie Heselbarth/Hößelbarth, die einem Müllergeschlecht im Weidatal angehörte, das sich von 1630 bis zur Gegenwart nachweisen lässt und auf neun Mühlen anzutreffen ist (vgl. S. 160 f.). Weitere Müllergeschlechter sind die Undeutsch im oberen Weidatal auf fünf Mühlen vom Ende des 16. Jahrhunderts bis ins 19. Jahrhundert (S. 38), das Müllergeschlecht Oertel ebenfalls im oberen Weidatal auf vier Mühlen seit Mitte des 16. Jahrhunderts (S. 39) sowie seit Luthers Zeiten bis fast zur Gegenwart das Müllergeschlecht Liebold (S. 43).Am Ende der detaillierten Darstellung der Geschichte einer Mühle mit deutlichen Hinweisen auf das Personalgeschehen sowie genealogische Bezüge findet sich eine Liste der Müller, Mühlenbesitzer und Pächter mit Angaben zur Erwähnung sowie Quellennachweis.Die Namen für die Mühlen folgen unterschiedlichen Motiven. Oft sind es die Familienamen der Besitzer/Betreiber der Mühle. Haasenmühle, Oertelsmühlc, Reißigsmühle, Kessclmühle, Riedelmühle, Stelzenmühle, Starkenmühle, Pisseismühle Franzenmühle (ein häufiger Name) und Schmeißersmühle. Weitere Motive sind Bezüge auf Örtlichkeiten (Leitlitzmühle) sowie Tätigkeit der Mühle (Holzmühle).Das Buch ist ein Werk, an dem man viel Freude hat, nicht nur wegen der interessanten Darstellung, die außergewöhnlich viele Einzelheiten berücksichtigt, auch der prachtvollen Abbildungen wegen. Außergewöhnlichen Fleiß sowie hingebungsvollen Eifer bei der Sache muss man dem Autor bescheinigen. Der Umstand, dass das Buch in zehn Jahren vier Auflagen erlebt hat, spricht deutlich für seine Beliebtheit. Es ist eine heimatkundliche Leistung hohen Ranges, Indizes machen zwar große Mühe, sind aber sehr hilfreich für das Auffinden versteckter Daten. Ein weiteres Buch zu Mühlen der Nebenflüsse der Weida steht in Aussicht. Das Thema Mühlen und Müller behält seine Faszination - der Rezensent bereitet eine Darstellung von Mühlen im Triebitztal vor. (Klaus Müller - Zeitschrift für Mitteldeutsche Familinegeschichte, Heft 1 - Januar - März 2011)
Portrait
Günter Steiniger, Jahrgang 1935, wurde in Zeulenroda/Kreis Greiz geboren. Nach dem Schulbesuch erlernte er in seiner Vaterstadt, die damals „Stadt der Kunst- und Wertmöbel“ genannt wurde, zunächst den Beruf eines Möbeltischlers. 1957 begann er sein Studium am Institut für Lehrerbildung in Weißenfels, welches 1960 mit gutem Erfolg abgeschlossen wurde. Als Student lernte er seine zukünftige Frau kennen, gründete eine Familie, hat zwei verheiratete Töchter und einen Enkelsohn. Von 1960 bis 1992 arbeitete er als Lehrer in seiner Geburtsstadt Zeulenroda. Während der Freizeit wirkte er aktiv im Kulturbund und trat 1978 dem hiesigen Wanderverein bei. Vor etwa 50 Jahren begann er als Hobbyfotograf mit seiner Bildersammlung aus dem Weidatal. Besonders angetan hatten es ihm jene Wassermühlen, die beim Bau der Talsperre Zeulenroda versinken sollten. In der Vorruhestandszeit und den ersten Rentnerjahren setzte Günter Steiniger den Gedanken in die Tat um, der etwa 800-jährigen Technik- und Kulturgeschichte der Mühlen des Weidatales in Form eines Buches für immer ein bleibendes Denkmal zu schaffen.2011 gelang es ihm, einen 2. Band folgen zu lassen, in dem über 60 Mühlen der Zuflüsse der Weida beschrieben werden.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Harald Rockstuhl
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum Mai 2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-934748-59-0
Verlag Rockstuhl Verlag
Maße (L/B/H) 223/155/23 mm
Gewicht 492
Abbildungen 48 schwarz-weisse und 68 farbige Fotos, 20 schwarz-weisse und 2 farbige Zeichnungen, 45 schwarz-weisse Tabellen
Auflage 4. überarbeitete Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
30,70
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30650850
    Karawanken und Steiner Alpen
    von Helmut Lang
    Buch (Taschenbuch)
    15,40
  • 3084474
    Westerzgebirge 1 : 35 000. Wander-, Ski- und Radwanderkarte
    Buch (Mappe gefaltet)
    5,10
  • 45331813
    Reise Know-How Slowenien mit Triest - mit 15 Wanderungen -
    von Daniela Schetar
    Buch (Taschenbuch)
    23,20
  • 4640839
    Nationalpark Triglav, Kranjska Gora, Planica, Bled 1 : 35 000
    Buch (Mappe gefaltet)
    9,20
  • 11588655
    Radwanderkarte Dresden - Elbland, Osterzgebirge, Sächsische Schweiz 1 : 100 000
    Buch (Mappe gefaltet)
    6,20
  • 37922413
    Die schönsten Radtouren in Slowenien
    von Igor Maher
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • 43973550
    Müglitztal. Liebstadt und Umgebung 1:20 000
    Buch (Mappe gefaltet)
    5,70
  • 3117667
    Wander-, Ski- und Radwanderkarte Vogtländische Musikregion mit Stadtplan Klingenthal 1 : 35 000
    Buch (Mappe gefaltet)
    5,10
  • 3204375
    Östliches Vogtland, Westerzgebirge 1 : 35 000. Wander-, Ski- und Radwanderkarte
    (1)
    Buch (Mappe gefaltet)
    5,10
  • 6585007
    Aue, Schneeberg Lichtenstein und Umgebung 1 : 35 000 / 1 : 50 000. Radwander- und Wanderkarte
    Buch (Mappe gefaltet)
    5,10

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.