>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Metro 2034

Roman. Deutsche Erstausgabe

METRO-Romane 2

(19)
Stalker Hunter muss sich seiner bisher größten Herausforderung stellen

Wir schreiben das Jahr 2034. Nach einem verheerenden Krieg liegen weite Teile der Welt in Schutt und Asche. Auch Moskau ist eine Geisterstadt. Die Überlebenden haben sich in die Tiefen des U-Bahn-Netzes zurückgezogen und dort eine neue Zivilisation errichtet. Eine Zivilisation, wie es sie noch nie zuvor gegeben hat ...

An der Station Sewastopolskaja, die seit Tagen von der Verbindung zur Großen Metro abgeschnitten ist, taucht der geheimnisvolle Brigadier Hunter auf. Er nimmt den einsamen Kampf gegen die dunkle Bedrohung auf, der sich die Bewohner der Metro gegenübersehen, und bricht zu einer gefährlichen Expedition in die Tiefen des Tunnelsystems auf. An seiner Seite steht Homer, ein alter, erfahrener Stationsbewohner, der die Metro und ihre Legenden kennt wie kein anderer – und der seine Lebensaufgabe darin sieht, ihre Geschichte aufzuschreiben. Als die beiden auf die 17-jährige Sascha treffen, glaubt Homer, er habe in dem gebrochenen Helden und dem Mädchen das perfekte Paar für sein Epos gefunden – aber er darf sie in der Gefahr keine Sekunde aus den Augen lassen.

Dies sind die Abenteuer von Hunter, ehemaliger Soldat und nun einsamer Kämpfer gegen die dunkle Bedrohung, der sich die Bewohner der Metro gegenübersehen.

Portrait
Dmitry Glukhovsky, geboren 1979 in Moskau, hat in Jerusalem Internationale Beziehungen studiert und arbeitete als TV-und Radio-Journalist unter anderem für den Fernsehsender Russia Today und die Deutsche Welle. Mit seinem Debütroman METRO 2033 landete er auf Anhieb einen Bestseller. Er gilt als einer der neuen Stars der jungen russischen Literatur. Der Autor lebt in Moskau.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 526
Erscheinungsdatum 05.10.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-53301-1
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20,3/13,6/5 cm
Gewicht 676 g
Originaltitel Metpo 2034
Übersetzer David Drevs
Verkaufsrang 14.320
Buch (Paperback)
15,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Metro 2034
    von Dmitry Glukhovsky
    (19)
    eBook
    9,99
  • Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    von Douglas Adams
    eBook
    11,99
  • Metro 2033
    von Dmitry Glukhovsky
    (61)
    eBook
    9,99
  • Metro 2035
    von Dmitry Glukhovsky
    eBook
    9,99

Weitere Bände von METRO-Romane

  • Band 1

    15516455
    Metro 2033
    von Dmitry Glukhovsky
    (61)
    Buch
    15,50
  • Band 2

    17442962
    Metro 2034
    von Dmitry Glukhovsky
    (19)
    Buch
    15,50
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    44253023
    Metro 2035
    von Dmitry Glukhovsky
    (13)
    Buch
    15,50

Buchhändler-Empfehlungen

„Auf zur nächsten Station“

Philipp Brandstötter, Thalia-Buchhandlung Linz

Wir schreiben das Jahr 2034. Nach einem verheerenden Atomarkrieg liegen weite Teile der Welt in Schutt und Asche. Die wenigen Überlebenden des globalen Infernos haben sich in das Metronetz (U-Bahn) der Stadt Moskau zurückgezogen. Die Geschichte selbst spielt zwei Jahrzehnte nach Stunde Null. Die einzelnen bewohnten Stationen sind längst zu eigenständig lebensfähigen Welten geworden. Die Hauptperson ist Hunter eine Art Söldner der über die Metro und deren Bewohner wacht. Doch nun steht diese Welt vor dem endgültigen Fall. Eine unbekannte neue Gefahr geht von einer unbesetzten Station aus. Hunter macht sich zusammen mit Homer, dem Stationsvorsteher der „Sewastopolskaja“, auf um dieser rätselhaften neuen Gefahr auf den Grund zu gehen. Auf Ihrer Reise durch die Metro treffen die Beiden auf Sascha, in der Homer das optimale Gegenstück für Hunter sieht. Doch nicht nur die Strahlung an der Oberfläche, auch einige Kreaturen die in der Metro hausen, stellen sich Ihnen in den Weg. Die Hauptperson des ersten Teils „Metro 2033“ Artjom, spielt hier allerdings nur eine Nebenrolle. Wir schreiben das Jahr 2034. Nach einem verheerenden Atomarkrieg liegen weite Teile der Welt in Schutt und Asche. Die wenigen Überlebenden des globalen Infernos haben sich in das Metronetz (U-Bahn) der Stadt Moskau zurückgezogen. Die Geschichte selbst spielt zwei Jahrzehnte nach Stunde Null. Die einzelnen bewohnten Stationen sind längst zu eigenständig lebensfähigen Welten geworden. Die Hauptperson ist Hunter eine Art Söldner der über die Metro und deren Bewohner wacht. Doch nun steht diese Welt vor dem endgültigen Fall. Eine unbekannte neue Gefahr geht von einer unbesetzten Station aus. Hunter macht sich zusammen mit Homer, dem Stationsvorsteher der „Sewastopolskaja“, auf um dieser rätselhaften neuen Gefahr auf den Grund zu gehen. Auf Ihrer Reise durch die Metro treffen die Beiden auf Sascha, in der Homer das optimale Gegenstück für Hunter sieht. Doch nicht nur die Strahlung an der Oberfläche, auch einige Kreaturen die in der Metro hausen, stellen sich Ihnen in den Weg. Die Hauptperson des ersten Teils „Metro 2033“ Artjom, spielt hier allerdings nur eine Nebenrolle.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Metro 2035
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die letzten Wächter / Wächter Bd.6
    (9)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • Wächter des Tages / Wächter Bd. 2
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Metro 2033
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Das Erbe der Ahnen
    (2)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • Wächter der Ewigkeit / Wächter Bd.4
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • Weltenträumer
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    14,40
  • Metro 2033
    eBook
    4,49
  • Spektrum
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Im Tunnel
    Buch (Paperback)
    15,50
  • In die Sonne
    (3)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • Dunkelheit - Die St.-Petersburg-Trilogie
    Buch (Taschenbuch)
    15,50
  • BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    (169)
    Buch (Klappenbroschur)
    11,30
  • Die drei Sonnen Bd.1
    (49)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • BioShock
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    15,50
  • Puls
    (53)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Hinter dem Horizont
    (5)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • Metro 2034
    eBook
    6,49
  • Perry Rhodan Neo 61: Die verlorenen Himmel
    (2)
    eBook
    2,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
5
9
5
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 07.02.2018
Bewertet: anderes Format

Hunter begibt sich zur Station Sewastopolskaja um herauszufinden, wieso diese vom restlichen Metronetz abgeschnitten ist.Leider nicht ganz so gut wie Band eins,trotzdem lesenswert!

Odyssee durch eine zerstörte Welt
von einer Kundin/einem Kunden am 24.05.2017
Bewertet: Taschenbuch

Die Moskauer Metro im Jahr 2034. Die Welt ist und bewohnbar und die Menschheit hat sich in den Untergrund zurückgezogen. Dennoch ist der Mensch noch nicht ausgestorben. Homer macht sich auf daher auf eine Reise, um dies niederzuschreiben. Als Beleg dafür, dass es immer noch Leben gibt. Doch was... Die Moskauer Metro im Jahr 2034. Die Welt ist und bewohnbar und die Menschheit hat sich in den Untergrund zurückgezogen. Dennoch ist der Mensch noch nicht ausgestorben. Homer macht sich auf daher auf eine Reise, um dies niederzuschreiben. Als Beleg dafür, dass es immer noch Leben gibt. Doch was ihn auf dieser Reise passiert, mögen selbst Mythen und Geschichten kaum zu erzählen. Die Fortsetzung des russischen Erfolgs Metro 2033 lädt euch ein in eine Reise voller Philosophie, Gefahren und einem letzten Funken Menschenverstand!

Gute Fortsetztung einer grandiosen Story
von einer Kundin/einem Kunden am 18.02.2017

Die Geschichte in diesem Buch ist der des Vorgängers, was die Spürbarkeit der beklemmenden und trostlosen Lebensweise in der Metro angeht, ebenbürtig. Sobald die Hauptprotagonisten ihre Reise beginnen will man erfahren wie es weiter/zu Ende geht. Gelegentlich gibt es Stellen die sich etwas ziehen und somit Spannung rausnehmen, was für... Die Geschichte in diesem Buch ist der des Vorgängers, was die Spürbarkeit der beklemmenden und trostlosen Lebensweise in der Metro angeht, ebenbürtig. Sobald die Hauptprotagonisten ihre Reise beginnen will man erfahren wie es weiter/zu Ende geht. Gelegentlich gibt es Stellen die sich etwas ziehen und somit Spannung rausnehmen, was für manche Leser möglicherweise "langweilig" wirkt, deshalb gibt es einen Stern abzug. Bis auf diese sich ziehenden Abschnitte, ein durchaus guter Nachfolger von Metro2033 und ohne Zweifel unterhaltsam und empfehlenswert.