In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Mayring und Grounded Theory-Ansatz. Qualitative Forschung vs. quantitative Methoden

Eine Frage vor dem Hintergrund der qualitativen Verfahren

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: 1, Universität des Saarlandes (Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Spezielle Verfahren der Datenanalyse, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den Sozialwissenschaften, so wie Erziehungswissenschaft, werden vorzugsweise quantitative Methoden bei der Datenerhebung und Auswertung verwendet. Denken wir z.B. an einen Fall aus dem pädagogischen Bereich, wenn eine neu entwickelte Unterrichtmethode auf die Probe gestellt und mit der traditionellen Lehrmethode verglichen wird. Nach der Implementationsphase der neuen Methode in Schulen will man sich, als Mitentwickler der Methode, Rückmeldung über diese verschaffen. Damit allerdings die Ergebnisse ernster aussähen, entwickelt man ein standardisiertes Instrument, z.B. einen standardisierten Fragebogen, mit dem LehrerInnen, SchülerInnen und andere an dem Schul- und Unterrichtsgeschehen beteiligten Personen nach ihrer Meinung bezüglich der Neuerung befragt werden. Mit Hilfe der quantitativen Auswertungsmethoden kommt man zu einem Ergebnis, das aussagekräftig ist und das man nun präsentieren kann.
So ein oder ein ähnlicher Fall, selbstverständlich nicht so vereinfacht, wie in dem oben beschriebenen Beispiel, stellt den Forschungsalltag in den Erziehungswissenschaften dar. Dies lässt den einen oder anderen sich die Frage stellen: „Wo bleiben denn die LehrerInnen und SchülerInnen mit dem, was sie diesbezüglich sagen würden, wenn sie nicht nur Kreuzchen in einem Fragebogen machen sollten, sondern auch Möglichkeit bekämen, ihre individuellen, wenn auch nicht standardisierten Meinungen zu äußern? Besteht die Möglichkeit, die Beteiligten zu befragen, ohne dass ihre Meinung durch die Fragen eines Tests manipuliert oder zumindest in eine gewünschte Richtung gelenkt wird? Und wenn ja, kann dann trotzdem von einem gesicherten Ergebnis gesprochen werden?“
Diese kritische Frage wollen wir mit dieser Arbeit ansatzweise beantworten, wobei natürlich eine Schlussfolgerung im Sinne, eine Forschungsmethode ist besser als die andere, nicht angestrebt wird. [...]
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 22 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.04.2005
Sprache Deutsch
EAN 9783638367479
Verlag GRIN
Dateigröße 327 KB
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Einführung in die qualitative Sozialforschung
    von Philipp Mayring
    eBook
    15,99
  • Leitfadeninterview und Qualitative Inhaltsanalyse als Instrumente der Qualitativen Forschung
    von Sandra Giereth
    eBook
    14,99
  • Qualitative Inhaltsanalyse
    von Philipp Mayring
    (1)
    eBook
    16,99
  • Quantitative versus qualitative Forschung
    von Gerald Seibold
    eBook
    8,49
  • "Neue Autorität" in der Schule
    von Martin Lemme, Bruno Körner
    eBook
    8,99
  • Politik Grundwissen
    von Nils Horn
    eBook
    0,00
  • Und ich war nie in der Schule
    von André Stern
    eBook
    10,99
  • Grundlagen der Entwicklungspsychologie
    von Gabriele Haug-Schnabel, Joachim Bensel
    eBook
    16,99
  • Schonen schadet (E-Book)
    von Andreas Müller
    eBook
    15,99
  • Hat James Comey die Wahrheit über Donald Trump gesagt?
    von Luis Ortmann
    eBook
    2,99

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.