In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Marthas Widerstand

(41)
Martha ist des Mordes angeklagt und sitzt in der ersten von sieben Zellen. Sieben Tage lang stimmt das gesamte Volk darüber ab, ob sie freigesprochen oder in eine kleinere Zelle verlegt wird. Die siebte und letzte Zelle ist klaustrophobisch klein, und genauso klein sind Marthas Chancen auf einen Freispruch. Denn die Umfragen zeigen, dass der Großteil der Bevölkerung sie sterben sehen will ...
Doch was wäre, wenn Martha genau darauf spekuliert. Um dem Volk zu zeigen, dass es nicht in einer perfekten Demokratie lebt, sondern von den Machthabern perfide manipuliert wird? Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem viel mehr als ein einzelnes Menschenleben auf dem Spiel steht ...
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 447, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783732540327
Verlag Bastei Entertainment
Illustratoren Sabine Bhose
Verkaufsrang 5.650
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45303646
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (70)
    eBook
    12,99
  • 44792447
    Eigentlich bist du gar nicht mein Typ
    von Anna Bell
    (69)
    eBook
    9,99
  • 47577322
    Schattenkrone
    von Eleanor Herman
    (54)
    eBook
    14,99
  • 57996373
    Weiblich Dominierte Ehe - Band 2
    von Luca Delago
    eBook
    2,99
  • 47872103
    Die Stunde unserer Mütter
    von Katja Maybach
    (12)
    eBook
    9,99
  • 71560254
    Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4
    von Lucinda Riley
    (22)
    eBook
    15,99
  • 83985261
    Verliebt und zugeschneit
    von Ellen McCoy
    (7)
    eBook
    2,99
  • 83459477
    Inselgold
    von Stina Jensen
    (6)
    eBook
    3,99
  • 62294777
    Der verbotene Liebesbrief
    von Lucinda Riley
    (41)
    eBook
    10,99
  • 83643545
    Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt Bd.2
    von E. L. James
    (5)
    eBook
    12,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28672908
    Die Auserwählten - Im Labyrinth
    von James Dashner
    (55)
    eBook
    9,99
  • 28946102
    Flammender Zorn / Die Tribute von Panem Bd.3
    von Suzanne Collins
    (192)
    eBook
    8,99
  • 28946104
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    (364)
    eBook
    8,99
  • 28946108
    Gefährliche Liebe / Die Tribute von Panem Bd.2
    von Suzanne Collins
    (202)
    eBook
    8,99
  • 30635813
    Starters
    von Lissa Price
    (44)
    eBook
    8,99
  • 32370257
    Die Auserwählten - In der Brandwüste
    von James Dashner
    eBook
    9,99
  • 39763474
    Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten
    von James Dashner
    (52)
    eBook
    21,99
  • 44199507
    Die Tribute von Panem. Gesamtausgabe
    von Suzanne Collins
    (61)
    eBook
    19,99
  • 44547184
    Alba & Seven
    von Natasha Ngan
    eBook
    10,99
  • 45167846
    Ugly – Pretty – Special 1: Ugly - Verlier nicht dein Gesicht
    von Scott Westerfeld
    eBook
    5,99
  • 45201298
    Phase Null - Die Auserwählten
    von James Dashner
    (63)
    eBook
    13,99
  • 47872220
    AchtNacht
    von Sebastian Fitzek
    (174)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
20
18
3
0
0

BITTE VOTEN SIE JETZT!
von Gisela Simak aus Landshut am 15.08.2017

Meine Meinung Durch das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Der Klappentext hat mir dann keine Wahl mehr gelassen. Ich musste es lesen! Martha ist ein 16 jähriges Mädchen, mit wahnsinnig viel Courage. Die Polizei erwischt sie am Boden sitzend mit einer Pistole. >>Ich habe ihn umgebracht!<< Nicht einmal... Meine Meinung Durch das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Der Klappentext hat mir dann keine Wahl mehr gelassen. Ich musste es lesen! Martha ist ein 16 jähriges Mädchen, mit wahnsinnig viel Courage. Die Polizei erwischt sie am Boden sitzend mit einer Pistole. >>Ich habe ihn umgebracht!<< Nicht einmal die Aussicht auf ihre eigene Hinrichtung hält sie von ihrem Plan ab. Ihr Plan ist der Welt zu zeigen, in welch einer verlogenen Demokratie die Menschheit lebt. Eine Demokratie, die eigentlich nur dazu da ist, ein spannendes Fernsehprogramm anzubieten. Richter sind überflüssig geworden. Die Bevölkerung entscheidet per Voten, ob jemand schuldig- oder unschuldig ist. Jedoch sind die Anrufe sehr teuer. Es gibt sehr viele arme Leute, die nicht mitmachen können. Die Öffentlichkeit ist sehr aufgebracht. Das Todesopfer ist kein anderer als der Medienliebling Jackson Paige. Jackson ist ein Wohltäter. Jackson war selber einmal arm. Jackson hat die Sympathie aller Menschen. Martha ist nun in der Öffentlichkeit verhasst. Martha ist arm. Martha ist eine Waise. Martha hat Jackson umgebracht. Martha war nicht allein am Tatort. Man will ihren Tod! Martha ist ein junges Mädchen, das im Todestrakt gelandet ist. 7 Tage muss sie auf ihr Urteil warten. Jeden Tag kommt sie in eine andere, kleinere Zelle. Sie lässt den Leser an ihrer Gedankenwelt teilnehmen. Ich war mir oft nicht sicher, ob Martha halluziniert. Die Psychologin Eve soll ihr, in den eventuell letzten Tagen, beistehen. Der Schreibstil ist locker und fesselnd. Die Autorin bedient sich stellenweise an Dialekten, um Klassenunterschiede und andere Staatsangehörigkeiten, hervorzuheben. Die Geschichte wird aus der Sicht von Martha erzählt. Mal in der Gegenwart-mal in der Vergangenheit. Das hat mir gut gefallen. Man lernt das Mädchen dadurch sehr gut kennen. Die Handlung lässt keine Langeweile aufkommen. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass Martha den Mord begangen hat. Irgendwie war mir das zu einfach. Wer ist die Person auf dem Zeitungsbild, die bei genaueren Hinsehen zu sehen ist? Warum lässt ein so junges Mädchen jegliche Gegenwehr vermissen? Das sind nicht die einzigen Fragen die ich mir gestellt habe. Total bestürzt war ich von der gesamten Bevölkerung. Gemütlich auf dem Sofa sitzend schauen sie mit Begeisterung die Talksendung "Death is Justice!" In dieser Sendung wird über Menschen im Todestrakt diskutiert. Gästen, die etwas zugunsten der Verurteilten zu sagen haben, wird ins Wort gefallen. Der Ton leiser gedreht. Per Telefon wird gevotet. Gelangweilte Menschen können so ihrem Leben ein bisschen Action verpassen. Wer Geld hat kann immer wieder anrufen. Wer kein Geld hat, ist nicht in der Lage dazu. Ich habe mich oft gefragt, wie Menschen, die selber Eltern sind, sich wie Voyeure benehmen können und mit Genuss den Leidensweg von Martha beobachten. Ist mit den einstigen Gesetzen auch jegliches Mitgefühl gestorben? Denkt denn keiner daran, dass jeder in diese Situation kommen könnte? Kann man von einer Welt, in der Fernsehzuschauer über Leben und Tod entscheiden, Gerechtigkeit erwarten? Das Ganze hat mich sehr an "Big Brother" erinnert. Diese Sendung erfreute sich großer Beliebtheit. Menschen Tag und Nacht beobachten, die für eine bestimmte Zeit in einem Container leben. Ich entdecke da schon Ähnlichkeiten. Das Voten erinnert mich wiederum an so Sendungen wie "Deutschland sucht den Superstar"! Die Spannung in der 7. Zelle ist kaum auszuhalten. Bitte voten sie jetzt!!! Mein Fazit Ich habe dieses Jugendbuch an zwei Abenden ausgelesen. Die Spannung beginnt mit dem Prolog und endet erst mit der letzten Silbe. Sieben Tage voll Hoffen und Bangen. Manches konnte ich voraussehen. Vieles überraschte mich. Das Ende ist traurig und ganz anders, als meine Vermutungen. Für mich ist es eine Dystopie, deren Handlung gar nicht mal so weit weg von der Wahrheit ist. Geld regiert doch schon immer die Welt. Menschen, die sich am Leid anderer ergötzen, gab es auch schon immer. Katastrophal wird das Ganze jedoch, wenn genau diese Menschen über Leben und Tod entscheiden dürfen. Eine sensationsgeile Welt, die von den Medien beherrscht wird und arme Menschen jeglicher Möglichkeiten beraubt werden. Ein Jugendbuch das zeigt, was in der Zukunft für Gesetze herrschen könnten. Nämlich gar keine!!! BITTE VOTEN! Danke Kerry Drewery. Ich freue mich auf eine Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein tolles Buch über die Missstände der Gesellschaft
von Wolly aus Kempten am 12.05.2017

Martha hat wahrscheinlich nur noch wenige Tage zu leben, denn sie sitzt im Todestrakt. Sie soll einen Mann getötet haben und wird dafür angeklagt. Doch nicht vor einem Gericht, sondern vor einem MillionenTVPublikum. Diese dürfen innerhalb von 7 Tagen darüber abstimmen ob Martha frei kommt oder auf dem elektrischen... Martha hat wahrscheinlich nur noch wenige Tage zu leben, denn sie sitzt im Todestrakt. Sie soll einen Mann getötet haben und wird dafür angeklagt. Doch nicht vor einem Gericht, sondern vor einem MillionenTVPublikum. Diese dürfen innerhalb von 7 Tagen darüber abstimmen ob Martha frei kommt oder auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet wird. Meinung: Dieses Jugendbuch ist großartig. Warum? Nicht wegen seinem besonders aussergewöhnlichen Schreibstil, einer herzerweichenden Liebesgeschichte oder einer wunderschönen Kulisse. Nein, das alles sind keine Attribute die dieses Buch ausmachen, sonder die simple, aber wahnsinnig effektive Weise, wie eine persönliche Geschichte auf die Missstände der heutigen Welt aufmerksam macht. Denn es geht um mehr als das Leben der erst 16jährigen Martha. Es geht um die Unterschiede von Arm und Reich, Chancengleichheit, die Manipulation der Medien und vielem mehr. Mit teils deutlichen, teils aber auch gut versteckten Andeutungen (z.B. einer einfachen Telefonnummer) schafft die Autorin ein Bild des Menschen was erschreckend ist und dafür sorgen sollte, das man über das gelesene nachdenkt. Die Charaktere sind hierbei gut gewählt, auch wenn sie für mich in diesem Buch nicht wirklich wichtig waren. Denn ihre Handlungen zählen hier mehr als Sympathien. Ebenso geht es mir mit dem Schreibstil. Es liest sich gut, er drängt sich aber nicht durch blumige Beschreibungen in den Vordergrund und lenkt nicht von der wichtigen Thematik ab. Fazit: Eine Dystopie die ich auf jeden Fall lesenswert finde, da das Szenario zwar unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich ist. Aber Egal ob Tatsache oder Fiktion, die Handlung regt zum Nachdenken an und bespricht wichtige Themen. Daher von mir eine klare Empfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
tolle Parabel
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 25.03.2017

„Marthas Widerstand“ spielt in einer Utopie unserer nahen Zukunft. Die Judikative Gewalt ist abgeschafft wenn es um die Aburteilung von Mord und Totschlag geht. Es gibt weder Anwälte noch Richter noch eine Gerichtsverhandlung. Statt dessen wird eine siebentägige Liveshow veranstaltet – nach dem Muster von „Deutschland sucht den... „Marthas Widerstand“ spielt in einer Utopie unserer nahen Zukunft. Die Judikative Gewalt ist abgeschafft wenn es um die Aburteilung von Mord und Totschlag geht. Es gibt weder Anwälte noch Richter noch eine Gerichtsverhandlung. Statt dessen wird eine siebentägige Liveshow veranstaltet – nach dem Muster von „Deutschland sucht den Superstar“ oder „…das Supermodel“. Sieben Tage werden die Angeklagten vorgeführt und ihre Straftat nach allen Regeln der Medienkunst ausgeschlachtet und durchgekaut. Dabei geht es nur oberflächlich um die Wahrheit. Eigentlich ist alles Fake und die Fernsehzuschauer, die live täglich darüber abstimmen dürfen, ob der oder die Angeklagte am Ende zum Tode verurteilt werden soll, werden durch den Moderator und die Art der Berichterstattung von Anfang an beeinflusst, ja teilweise regelrecht belogen. Jedem ist das auch bis zu einem gewissen Grad klar und dennoch erfreut sich diese neue Form der Rechtsprechung großer Beliebtheit und wird von Staat und durchführendem Sender als gerecht und effektiv angepriesen. Die noch minderjährige und verwaiste Martha wird mit einer Waffe in der Hand neben einem erschossenem Fernsehstar gefunden und gesteht sofort, diesen ermordet zu haben. Die Psychologin, die sie in den sieben Tagen der Fernsehshow begleiten soll, hat von Anfang an den Verdacht, dass sie lügt und versucht das Mädchen dazu zu bringen, ihr Geständnis zu wiederrufen und wenigsten zu versuchen, dem Todesurteil durch die Zuschauer zu entgehen. Aber Martha verschweigt die Wahrheit und als Leser bekommt man schnell den Eindruck, dass sie etwas ganz bestimmtes mit all dem bezweckt. Ihre Hinrichtung soll irgendwie die Menschen zum Umdenken bringen. In Rückblenden und durch die Suche der Psychologin Eve erfährt man Stück für Stück aus Marthas Vergangenheit. Vom Tod der Mutter, vom tatsächlichen Leben des ermordeten Fernsehstars, von seinem Sohn, der mehr als ein Freund von Martha geworden ist, von Eves Mann, der selbst wegen Notwehr durch eine Fernsehshow zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde. Die Geschichte von „Marthas Widerstand“ liest sich leicht und fesselte mich von Anfang an. Die Ausgangslage erscheint vielleicht etwas weit hergeholt und unrealistisch. Aber ich habe es ziemlich schnell akzeptiert, dass die überzogene Darstellung sich als Parabel und als Warnung gleichermaßen sehr gut macht. Es geht darum, wie sehr der Mensch sich von den Medien beeinflussen und verbiegen lässt, wie sehr er die Verlogenheit akzeptiert und dennoch mitmacht bei der Verurteilung von Menschen, die sich nicht wehren können und der falschen Berichterstattung vollkommen ausgeliefert scheinen. Mir hat auch gut gefallen, dass der Blickwinkel oft gewechselt wird und man vor allem Eve sehr nahe kommt, während Martha lange geheimnisvoll und ihr Plan undurchschaubar sind. Ein empfehlenswertes Buch und mit seiner ansprechenden Covergestaltung und dem spannenden Finale eine runde Sache.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Marthas Widerstand - Kerry Drewery

Marthas Widerstand

von Kerry Drewery

(41)
eBook
11,99
+
=
Dark Matter. Der Zeitenläufer - Blake Crouch

Dark Matter. Der Zeitenläufer

von Blake Crouch

(57)
eBook
12,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen