>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Magdala de Nemure - May your soul rest in Magdala

Bd. 4

(2)
In der Stadt, in der die Drachenlegende noch lebendig ist, muss der Alchemist seine Entscheidung treffen… "Gehen wir! Auf nach Magdala! " Gemeinsam mit dem Claudius-Ritterorden machen sich Kusler und seine Freunde in der Stadt der Andersgläubigen, Kazan, auf die Suche nach einer neuen Heimat. Hier wird sich ihr Schicksal erfüllen… Die Reise nach Magdala findet ihren Abschluss.

Autor: Isuna Hasekura, Tetsuhiro Nabeshima
Zeichner: Aco Arisaka
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 166
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 25.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95798-678-8
Verlag Panini
Maße (L/B/H) 18/12,8/1,7 cm
Gewicht 147 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
8,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

tolle Fortsetzung!
von Kerstin1975 aus Crailsheim am 10.12.2015
Bewertet: Kunststoff-Einband

Buchinhalt: Der Manga hat im Grunde zwei Handlungsstränge: Kusler, Fenesis und Weland sind noch immer damit befasst, das sagenumwobene Damaskus-Stahl herzustellen. Keiner scheint das „Rezept“ dafür zu kennen – bis auf Iriene, die der Schmiedezunft vorsteht…. Im 2. Abschnitt sodann macht sich die kleine Gruppe auf, auf der Suche nach... Buchinhalt: Der Manga hat im Grunde zwei Handlungsstränge: Kusler, Fenesis und Weland sind noch immer damit befasst, das sagenumwobene Damaskus-Stahl herzustellen. Keiner scheint das „Rezept“ dafür zu kennen – bis auf Iriene, die der Schmiedezunft vorsteht…. Im 2. Abschnitt sodann macht sich die kleine Gruppe auf, auf der Suche nach dem legendären Magdala nach Kazan umzusiedeln, einen Ort entfernt von den Kampfhandlungen. Iriene hat sich der Gruppe angeschlossen und in ihr findet Fenesis endlich eine Freundin…. Persönlicher Eindruck: Der Manga hat neuen Schwung bekommen, seit Iriene mit zu den Hauptfiguren zählt. Meiner Meinung nach hat die Story mehr Tiefgang bekommen und macht nun umso mehr Spaß. Noch immer liegt ein ganz spezielles Augenmerk auf der Beziehung zwischen Fenesis, der Nonne mit den Tierohren, und Kusler, dem unnahbaren Alchemisten. Da scheint sich ganz langsam was anzubahnen, denn so egal, wie beide tun, sind sie einander nicht. Weland hingegen wird blasser und tritt mehr in den Hintergrund, doch das mag auch daran liegen, dass im vorliegenden Band mehr auf die neue Hauptfigur eingegangen wird. Vom Zeichnerischen her ist der Manga top, er wartet mit drei Farbseiten auf und auch in den Panels wird auf Details und Hintergrund geachtet. Gefühl, Spannung und fantasyhistorischer Kontext kommen prima rüber und so wird das Lesen zu einem Vergnügen. Was mir gut gefallen hat, ist das Gespräch zwischen Fenesis und Iriene, in dem deutlich wird, dass die beiden (noch?) keine Konkurrenten sind um die Gunst von Kusler. Fenesis redet von Iriene als „großer Schwester“ und so kommt Iriene sofort gut in der Gruppe an. Die Charaktere sind durchweg plastisch angelegt und das Setting bildhaft und nachvollziehbar. Alles in allem eine gelungene Fortsetzung, die verdient 5 Sterne erhält.