>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Macho Man (Hörbestseller)

Autorenlesung. Gekürzte Ausgabe, Lesung

Daniel und Aylin 1

(21)
Vollidiot trifft My Big Fat Greek Wedding

Versteh einer die Frauen! Daniel, Anfang 30, ist gerade verlassen worden – und das, obwohl er alles gemacht hat, was seine Freundin wollte. Schließlich haben ihm seine 68er-Eltern beigebracht, Frauen zu achten und zu respektieren. Das hat ihm als Jugendlicher auf Partys sehr geholfen: Während die Mädchen mit den anderen Jungs in der Ecke knutschten, hat er sie geachtet und respektiert. Und einer musste schließlich die ganzen Nudelsalate essen.

Um die Trennung zu verdauen, fliegt er in die Türkei, wo sein bester Freund Mark als Animateur arbeitet. Dort passiert ein Wunder: Die schöne Aylin, in die der ganze Club verliebt ist, interessiert sich für ihn. Den Schattenparker. Daniel schwebt im siebten Himmel. Wird aber sehr schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, als er, zurück in Deutschland, Aylins türkische Großfamilie kennenlernt. Soll er nach dem Essen bei den Schwiegereltern in spe spülen helfen? Über Griechen-Witze lachen? Und was tun, als er ins Männercafé eingeladen wird und dann auch noch in die türkische Disco?
Portrait
Moritz Netenjakob ist einer der gefragtesten deutschen Comedy-Autoren. Er schreibt Fernsehserien wie "Anke", "Dr. Psycho", "Stromberg" und war Chefautor von "Wochenshow" und "Switch". Grimme-Preis 2006. Mit seinen Kabarettprogrammen "Multiple Sarkasmen" und "Meine dicke, freche türkische Familie" begeistert er Zuschauer und Kritik. Sein erster Roman "Macho Man" stand viele Wochen auf der SPIEGEL Bestsellerliste.

Moritz Netenjakob ist einer der gefragtesten deutschen Comedy-Autoren. Er schreibt Fernsehserien wie "Anke", "Dr. Psycho", "Stromberg" und war Chefautor von "Wochenshow" und "Switch". Grimme-Preis 2006. Mit seinen Kabarettprogrammen "Multiple Sarkasmen" und "Meine dicke, freche türkische Familie" begeistert er Zuschauer und Kritik. Sein erster Roman "Macho Man" stand viele Wochen auf der SPIEGEL Bestsellerliste.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Moritz Netenjakob
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 07.10.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783839890714
Genre Humor, Satire, Kabarett, Comedy
Verlag Argon
Auflage 7
Spieldauer 314 Minuten
Hörbuch (CD)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Überman
    von Tommy Jaud
    (23)
    eBook
    9,99
  • Nicht mehr Ich
    von Doris Wagner
    eBook
    16,99

Weitere Bände von Daniel und Aylin

  • Band 1

    29015566
    Macho Man (Hörbestseller)
    von Moritz Netenjakob
    (21)
    Hörbuch
    14,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    37619510
    Der Boss (Hörbestseller)
    von Moritz Netenjakob
    Hörbuch
    14,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Vollidiot
    (107)
    Buch (Taschenbuch)
    8,30
  • Hummeldumm
    (208)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Voll Speed / Ray & Rufus Bd. 2
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Wir tun es für Geld
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Und Gott sprach: Wir müssen reden! / Jakob Jakobi Bd. 1
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Andere tun es doch auch
    (9)
    Hörbuch (CD)
    22,99
  • Mit Kant-Zitaten zum Orgasmus
    Buch (Paperback)
    15,50
  • Millionär
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Maria, ihm schmeckt's nicht!
    (70)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Antonio im Wunderland
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • Erdenrund / Hartmut und ich Bd.6
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Nicht mein Tag
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • Überman
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Und Gott sprach: Du musst mir helfen!
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Resturlaub
    (75)
    Buch (Taschenbuch)
    8,30
  • Und Gott sprach: Der Teufel ist auch nur ein Mensch!
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Das wird ein bisschen wehtun
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Vorsicht vor Leuten
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Elchscheiße
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
17
3
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 15.06.2017
Bewertet: anderes Format

Absolut lustig!Daniel verliebt sich im Urlaub in die Türkin Aylin und trifft ohne Vorwarnung auf ihre Großfamilie.Diese türkische Familie ist der Hit schlechthin.Selten so gelacht!

Multi-Kulti-Love-Story
von Wortschätzchen am 08.01.2017

Daniel ist knapp über 30 und gerade von seiner Freundin sitzengelassen worden. Das wäre ja kein Drama, wenn Daniel nicht ein echter Schattenparker wäre, der von seinen 68er Eltern zu einem Frauen achtenden Mann erzogen worden ist, der die Eltern beim Vornamen nennt, nicht „Mama“ und „Papa“ sagt und... Daniel ist knapp über 30 und gerade von seiner Freundin sitzengelassen worden. Das wäre ja kein Drama, wenn Daniel nicht ein echter Schattenparker wäre, der von seinen 68er Eltern zu einem Frauen achtenden Mann erzogen worden ist, der die Eltern beim Vornamen nennt, nicht „Mama“ und „Papa“ sagt und von allen nur als Kumpel, nicht aber als attraktiver, anziehender Mann angesehen wird. Also fliegt Daniel in die Türkei. Mark, sein bester Freund, mit dem er sich immer auf ganz besondere Weise unterhält, ist dort Animateur. Und plötzlich ist da Aylin – und die hat, Daniel kann es nicht fassen, nur Augen für ihn, obwohl einfach alle männlichen Urlauber in sie verliebt sind. Daniel erlebt den Himmel auf Erden, als Aylin für ihn ihren Job abbricht und nach Deutschland zurückkehrt, wo er ohne Vorwarnung auf ihre Großfamilie trifft … Hach, ist das herrlich! So viele Klischees werden hier bedient, dass das Ganze schon wieder normal wird. Es ist nicht zu fassen! Ich habe so oft laut auflachen müssen und/oder hemmungslos gekichert, dass ich froh bin, das Hörbuch diesmal nicht beim Schwimmen gehört zu haben, sondern daheim beim Werkeln. Es ist unmöglich, diese Story in der Öffentlichkeit zu hören – man blamiert sich bis auf die Knochen! Und genau das ist perfekt! Diese türkische Familie ist der Hit schlechthin. Da wünscht man sich an Daniels Stelle. Immer wieder denkt man, Mensch, Daniel, das hättest Du doch wissen müssen! Nur um gleich darauf festzustellen, dass man selbst auch in zig Fettnäpfchen getreten wäre. Es prallen Welten (Daniels Eltern auf Aylins Eltern) aufeinander, Daniel entwickelt sich zum Aufreißer und genau der Person, die er immer sein wollte und dann … ja, dann! Das muss man selbst gehört haben, das darf man nicht erzählt bekommen! Trotz allen Humors steckt auch eine ganze Menge Wahrheit in diesem (Hör-)Buch. Auf humorvolle, manchmal alberne (aber einfach wunderbare) Art und Weise führt Moritz Netenjakob dem Leser/Hörer vor Augen, wie eingefahren wir oft sind und wie schön das Leben sein kann, wenn wir nur ein wenig offener auf andere zugehen würden und nicht nur immer unsere eigene Vorstellung als allgemeingültig ansehen würden. Diese Geschichte ist nicht nur urkomisch, sie steckt auch voller kleiner, wichtiger Weisheiten. Sie sind nur gut in Lacher verpackt und eben humorvoll serviert. Die Suche vom Topf, der sein Deckelchen sucht, wird hier erweitert: mit ganz vielen unterschiedlichen Töpfen und Pfannen mit und ohne Decke, mit einem oder zwei Griffen, mit Stil oder Schnaupe kocht es sich noch mal so gut. Und wenn dann noch das Service ansprechend ist und das Gericht ansprechen serviert wird, dann schmeckt es gleich doppelt so gut! Besonders gut gefällt mir übrigens, dass der Autor selbst das Hörbuch eingelesen hat. Es tut mir leid, aber wer hier nicht lachen kann, der sollte wirklich dringend überlegen, was bei ihm grundsätzlich schiefgelaufen ist. Wer Jaud witzig findet, muss Moritz Netenjakob geradezu für den Gott der Comic halten! Von mir unter Lachtränen (und einer Träne der Rührung) die vollen fünf Sterne!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Das lustigsten, das ich seit " Maria, ihm schmeckt's nicht " gelesen habe.