>> EBOOKS: Kinder- und Jugendbücher 50% reduziert**

Lisario oder die unendliche Lust der Frauen

Historischer Roman

(1)
Neapel, Mitte des 17. Jahrhunderts. Die seit Kindestagen stumme Lisario erwacht aus einem mysteriösen monatelangen Schlaf. Erweckt hat sie der zwielichtige Arzt Avincente Iguelmano, der sie zum Lohn zur Frau erhält. Er nutzt sie für seine Obsession: Er will die weibliche Lust erkunden, um so die unheimliche Macht des anderen Geschlechts zu bannen. Doch einmal erwacht, sehnt sich Lisario nach einem Leben nach eigenen Vorstellungen – und brennt inmitten der von Pest und Revolten gegen die spanische Vorherrschaft erhitzten Stadt mit dem talentierten Bühnenmaler Jacques Colmar durch … Ein Roman wie ein barockes Wandgemälde: sinnlichopulent, doppelbödig, märchenhaft und doch modern.
Portrait
Antonella Cilento wurde 1970 in Neapel geboren. Sie hat zahlreiche Romane und Erzählungen geschrieben, Hörspiele, Theaterstücke und Essays sowie ein Handbuch über Kreatives Schreiben. Sie arbeitet als Journalistin und Herausgeberin und leitet seit vielen Jahren ein Schreiblabor in Süditalien.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641167585
Verlag btb
Übersetzer Verena v. Koskull
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Festung am Rhein
    von Maria W. Peter
    (30)
    eBook
    8,99
  • Raubtiere
    von Lisa Jackson
    eBook
    9,99
  • Göttertochter
    von Eleanor Herman
    eBook
    14,99
  • Lecker ohne ... Weizen
    von Sabine Offenborn, Alexandra Hirschfelder
    eBook
    19,50
  • Zwischen Himmel und Meer
    von Françoise Kerymer
    eBook
    8,99
  • Der Quiltshop, in dem alles begann - die komplette Serie (4 Romane)
    von Patricia Thayer
    eBook
    5,99
  • Hummeln im Herzen
    von Petra Hülsmann
    (53)
    eBook
    8,99
  • Der Meister des siebten Siegels
    von Johannes K. Soyener, Wolfram zu Mondfeld
    (1)
    eBook
    7,99
  • Fury - Warrior Lover 8
    von Inka Loreen Minden
    (4)
    eBook
    3,99
  • Lisario oder die unendliche Lust der Frauen
    von Antonella Cilento
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

spannender, unterhaltsamer, historischer Roman
von Manuela Pfleger am 07.02.2017
Bewertet: Taschenbuch

Handlung: Neapel im 17. Jahrhundert: Lisaro ist stumm, denn ein Arzt hatte einen Fehler gemacht. Lisario wird älter und es ist Zeit, dass sie vermählt wird. Ihr Vater sucht schon nach einem passenden Gemahl für Lisario, jedoch fällt diese in einen mysteriösen Schlaf, aus dem sie niemand erwecken konnte. Eines Tages taucht... Handlung: Neapel im 17. Jahrhundert: Lisaro ist stumm, denn ein Arzt hatte einen Fehler gemacht. Lisario wird älter und es ist Zeit, dass sie vermählt wird. Ihr Vater sucht schon nach einem passenden Gemahl für Lisario, jedoch fällt diese in einen mysteriösen Schlaf, aus dem sie niemand erwecken konnte. Eines Tages taucht der Arzt Avicente auf und er beobachtet Lisario Stunden, Tage und Wochen, an denen er Lisario zu streicheln begann. Er streichelt sie an Händen, Beinen, und kam auch an Lisarios empfindliche Stelle zwischen ihre Beine, und Lisario erschauerte, jedoch schlief sie weiter. Da Lisario nicht aufwachte, entließ die Familie Avicente. Doch genau da erwacht Lisario aus ihrem mysteriösen Schlaf... Sie wird mit Avicente vermählt, doch dieser will sie nur beobachten... Dann trifft Sie auf Jaques, einen talentierten Bühnenmaler ... Meine persönliche Meinung und Fazit: Der Schreibstil ist sehr fließend, leicht zu lesen, historisch aber dennoch modern. Namen und kurze Dialoge kommen in Fremdsprachen vor (die Dialoge hätte man auch noch zusätzlich in Deutsch übersetzen können), jedoch mich persönlich hat dies nicht gestört. Das Cover ist sehr passend für diesen historischen Roman, es ist schlicht gehalten, mit einer wunderschönen Frau in Rückenansicht. Passend zu Lisario... Die Charaktere wurden sehr gut beschrieben und man kann sich jeden einzelnen Charakter sehr gut vorstellen. Avicente zum Beispiel, wie er sitzt, Lisaro beobachtet, zeichnet, grübelt und schreibt, und dennoch seine Launen.. Lisaro, stumm wie sie ist, jedoch lese gelehrt, schreibt heimlich Briefe an die heilige Mutter Gottes. Der Roman erzählt von einem Arzt, der die Lust schriftlich erfassen möchte und sich dabei selber "verliert". Er vertieft sich immer mehr in dieses Thema hinein und vernachlässigt seine Frau. Es wird von Malern und Künstler berichtet, von Prostitution und Homosexuellen. Das Ende wird leider sehr traurig und dennoch hat mich dieser Roman gefesselt. Mein Fazit: ein sehr spannender, unterhaltsamer, fabelhafter historischer Roman, bei dem man nicht den Faden beim Lesen verliert.