Klassiker der österreichischen Küche finden

Leckerbissen

Geschichten aus meinem Leben in der Küche

(3)
Als Tochter zweier Gastronomen liebt Lucy Knisley das Essen. In Leckerbissen verbindet sie ihre zwei großen Leidenschaften: das Kochen und das Zeichnen. In zauberhaften Bildern erzählt sie Anekdoten aus ihrem genussvollen Leben und teilt ihre Lieblingsrezepte. »Leckerbissen zelebriert nicht nur die Freude am Kochen oder daran, den Geschmack frischer Physalis auf der Zunge zu entdecken, sondern auch die Freude darüber, das selbst gemachte Essen mit anderen Menschen zu teilen.« The Chicago Tribune
Portrait
Lucy Knisley ist die Tochter zweier Gastronomen und studierte Malerei, bevor sie sich dem Zeichnen von Comics widmete. Sie lebt in Chicago, wo sie als selbstständige Illustratorin tätig ist. Lucy Knisley hat bereits mehrere Comics veröffentlicht, darunter »French Milk« und »Radiator Days«.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 17.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944296-45-6
Verlag Eden Books
Maße (L/B/H) 200/144/17 mm
Gewicht 348
Abbildungen mit 500 Abbildungen
Auflage 1
Buch (Klappenbroschur)
15,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2952743
    Das große GU Familienkochbuch
    von Dagmar Cramm
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45244000
    Happy Darm
    von Vincent Pedre
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 39238752
    Hausgemacht - Die Kochwerkstatt
    von Tim Hayward
    Buch (gebundene Ausgabe)
    27,80
  • 37269430
    Für Studenten (Minikochbuch)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    3,99
  • 44429683
    Gemüsegerichte ohne Schnickschnack
    von Elisabeth Bangert
    Buch (gebundene Ausgabe)
    6,00
  • 45244281
    Goodbye Zucker – für immer
    von Sarah Wilson
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 32088680
    Der goldene Plachutta
    von Ewald Plachutta
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    45,00
  • 38693765
    Einer für alles
    von Meinrad Neunkirchner
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,90
  • 44172486
    Nigella Das Glück zu kochen
    von Nigella Lawson
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • 47827096
    Zuckerfrei
    von Hannah Frey
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    17,50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Das etwas andere Kochbuch
von Martina Meyen aus Sankt Augustin am 09.03.2014

Auf 173 Seiten erzählt Lucy Knisley Anekdoten aus ihrer Kindheit, die von Anfang an durch kulinarische Erlebnisse geprägt war. Ich musste oft lächeln über die liebevollen Zeichnungen und die witzigen Texte. Ich begleite Lucy Knisley auf zahlreiche Ausflüge in die Welt der Genüsse. Jedes Kapitel widmet sie einem anderen... Auf 173 Seiten erzählt Lucy Knisley Anekdoten aus ihrer Kindheit, die von Anfang an durch kulinarische Erlebnisse geprägt war. Ich musste oft lächeln über die liebevollen Zeichnungen und die witzigen Texte. Ich begleite Lucy Knisley auf zahlreiche Ausflüge in die Welt der Genüsse. Jedes Kapitel widmet sie einem anderen Thema und am Ende eines jeden Kapitels erwartet mich ein neues Rezept. Auch die Rezepte sind sehr liebe- und vor allem humorvoll dargestellt … nämlich nicht auf stylischen Hochglanzfotos, wo alles perfekt arrangiert ist. Nein, auch die Rezepte sind gezeichnet und mit kleinen witzigen Randbemerkungen versehen. Ich habe noch nie schmunzeln müssen, wenn ich ein Rezept gelesen habe, aber hier passierte es andauernd. Ich liebe den Humor von Lucy! Allein schon die Idee, ein Biografie als Comic mit Kochrezepten zu schreiben, finde ich genial. Gutes Essen ist cool, das ist eine Message, die ich besonders gerne an junge Leute weiter gebe, die mit Fast Food groß werden. Auch Lucy mag Fast Food und verteufelt es nicht als ungesundes Essen. Sie gibt nur Anregungen und erhebt niemals den Zeigefinger. Das hat mir sehr gut gefallen. Man kann das Buch immer wieder anschauen und jedes Mal wird man neue liebenswerte Details entdecken. Einen winzigen Kritikpunkt habe ich aber doch. Die Schrift in den Comics ist leider für „ältere“ Augen nicht wirklich geeignet. Sie ist so klein, ich hatte teilweise Schwierigkeiten, das alles zu entziffern und fand das Lesen anstrengend. Aber so habe ich das Buch häppchenweise genossen! Als Beigabe gibt es auch noch ein kleines Rezeptposter, dass man sich in die - erste - Küche hängen kann. Ein liebevoll gestaltetes Buch, das auf jeder Seite den unnachahmlichen Humor von Lucy Knisley versprüht und Lust auf Kochen und Genießen macht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Biografie mal anders
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 14.02.2014

Nichts prägt einen Menschen mehr als das Elternhaus. Wenn die Eltern gern kochen und essen, bleibt die Wirkung auf das Kind nicht aus. Lucy ist das Kind zweier Feinschmecker der Küche. Schon als kleines Kind saß sie mit in der Küche, ob zu Hause bei ihren Eltern oder bei der... Nichts prägt einen Menschen mehr als das Elternhaus. Wenn die Eltern gern kochen und essen, bleibt die Wirkung auf das Kind nicht aus. Lucy ist das Kind zweier Feinschmecker der Küche. Schon als kleines Kind saß sie mit in der Küche, ob zu Hause bei ihren Eltern oder bei der Mutter auf Arbeit, die in einem Restaurant Blumengestecke arrangierte. Sie nahm von klein an die Gerüche und die Geschäftigkeit in einer Küche auf, sie wuchs damit auf. Später half sie ihren Eltern oder wirkte bereits selbständig in der Küche. Lucy Knisley erzählt in ihrem gezeichneten Food-Memoir Geschichten aus ihrem Leben und das in bebilderter Form ala Comic. Eine völlig andere Art der Darstellung von Erzählungen. Nicht nur für Leute, die Comics mögen. Lucy erzählt, wie sie gemeinsam mit ihren Eltern in der Küche war und vieles in sich aufnahm, was diese ihr boten. Neben ihren kulinarischen Erlebnissen und Genüssen erfährt der Leser aber auch einiges aus dem Leben von Lucy und ihrem Verhältnis zu ihren Eltern, die sich später scheiden ließen. Lucy, die später mit ihrer Mutter zusammen aufs Land zog, erlebte mit, wie ihre Mutter den vorhandenen Garten urbar machte und alles in der Küche verwertete, was dieser hergab. Sie arbeiteten auf Märkten und verkauften dort für Farmen oder andere Anbieter. Ihre Mutter betrieb auch Catering, bei dem sie ebenfalls mithalf, sowohl bei der Vorbereitung wie auch beim Servieren. Lächelnd habe ich Lucy auf ihrem Trip durch Europa begleitet. Schmunzeln musste ich bei ihrem Erlebnis mit dem perfekten Croissant in Venedig, das sie später versuchte mit endlosen Versuchen, nachzubacken. Auch ihre Liebe zu Fastfood kann man nachvollziehen, wer hat denn nicht mal Appetit auf etwas völlig ungesundes und einem dann völlig egal ist, wie fett oder salzig das dann ist. Ihre Eltern konnten das nicht nachvollziehen, auch das verstehe ich. Das Buch beinhaltet auch einige wenige Rezepte, diese sind natürlich ebenfalls als Comic dargestellt. So findet man dort unter anderem eine Carbonara, das Pesto ihrer Mutter und einen Shepards Pie. Diese Sachen werde ich auf alle Fälle einmal versuchen nachzuarbeiten. Die Anleitungen sind fantastisch dargestellt und mit Sicherheit super nachzuarbeiten. Dem Buch wurde auch ein Rezeptposter beigelegt mit der Carbonara, Mamas Pesto und den besten Schokoladen Keksen. Schon bei den Bildern zu den Rezepten bekommt man Lust, diese nachzuarbeiten. Dieses Buch ist nicht nur informativ in Bezug auf Rezepte, es ist humorvoll geschrieben und gezeichnet und verrät viel aus dem Leben der Autorin. Ein Buch, das ich sehr gern weiterempfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Eine humorvolle Ode an das Essen und Genießen
von Stephanie Manig aus Oelsnitz/Erzgeb. am 13.02.2014

„Wie willst Du denn ein Kochbuch rezensieren?“ Diese Frage einer lieben Freundin habe ich noch ganz deutlich im Ohr. Ehrlich gesagt, wusste ich es selbst noch nicht so richtig. Über eine Aneinanderreihung von Rezepten eine Buchbesprechung zu machen, stellte ich mir durchaus schwierig vor. Als ich dann „Leckerbissen“ von... „Wie willst Du denn ein Kochbuch rezensieren?“ Diese Frage einer lieben Freundin habe ich noch ganz deutlich im Ohr. Ehrlich gesagt, wusste ich es selbst noch nicht so richtig. Über eine Aneinanderreihung von Rezepten eine Buchbesprechung zu machen, stellte ich mir durchaus schwierig vor. Als ich dann „Leckerbissen“ von Lucy Knisley in der Hand hielt, merkte ich, dass diese Sorge absolut unbegründet war. Denn mit ihrem Buch, das den Untertitel „Geschichten und Rezepte aus meinem Leben in der Küche“ trägt, hat Lucy Knisley eine echte Innovation in Sachen Kochlektüre geschaffen: Sie erzählt in dieser Comic-Biografie von ihren Erlebnissen rund ums Essen und Genießen. Wohldosiert streut sie dabei leckere Rezepte ein. Das sind allerdings keine lieblosen Bastelanleitungen nach dem Motto: „30 Minuten bei 175 Grad garen“. Schritt für Schritt und genauso liebevoll illustriert wie kommentiert ermutigt die Autorin auch Küchen-Anfänger zu ersten Schritten am Herd. Lucy Knisley ist als Tochter zweier Gourmets mit einer unbändigen Leidenschaft zum Genießen aufgewachsen. Das bedeutet allerdings nicht, dass sich in ihrem Buch nur Rezepte finden, für deren Zutaten man zuerst die halbe Welt bereisen und sich darüber hinaus enorm verschulden muss. Mit ihrem fantastischen Spaghetti Carbonara-Rezept beispielsweise tritt sie den Beweis an, dass auch einfaches Essen glücklich machen kann. Ich habe es selbst ausprobiert! Mein Mann und ich waren so begeistert vom Ergebnis, dass es zu orgiastischen Geräuschen am Mittagstisch kam. Das dem Buch beigelegte Rezept-Poster erwies sich dabei als ausgesprochen praktisch. Kleiner Wermutstropfen: Leider sind nur drei der Rezepte aus dem Buch darauf zu finden. Auch das so oft verteufelte Junkfood hat in Lucy Knisleys Leben seine Daseinsberechtigung. Genau das ist es, was „Leckerbissen“ so besonders macht: Die Autorin spielt sich nicht als Gesundheitsapostel auf, zählt niemals Kalorien und hat eine bestechend ehrliche und entwaffnende Art. Ihr geht es ausschließlich um den Genuss, der schon beim Einkaufen anfängt, beim Kochen intensiviert wird und schließlich bei Tisch vorzugsweise mit lieben Menschen geteilt werden sollte. In 12 Kapiteln reist Lucy Knisley gemeinsam mit dem Leser in ihre Vergangenheit und lässt ihn an zahlreichen Erinnerungen rund um den Genuss teilhaben. Dabei gibt es auch allerhand komische Begegnungen – etwa an der mexikanischen Grenze oder mit gemeingefährlichen Gänsen auf dem Land. Mit dem Buch „Leckerbissen“ verhält es sich ähnlich wie beim Kochen: Eine der Hauptzutaten sollte die Liebe sein. Und davon hat Autorin Lucy Knisley wirklich reichlich in ihr zauberhaftes Buch gegeben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Leckerbissen - Lucy Knisley

Leckerbissen

von Lucy Knisley

(3)
Buch (Klappenbroschur)
15,40
+
=
Schmatzfatz - Wanda Weg

Schmatzfatz

von Wanda Weg

Buch (Kunststoff-Einband)
24,00
+
=

für

39,40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen