>> Jetzt schon erste Ostergeschenke finden.

Lebenserfahrung und Geistesarbeit

Simone Weil und der Anarchismus

Simone Weil (1909-1943) wurde in Frankreich von dissidenten Vertretern der sozialistischen Bewegung mit Rosa Luxemburg verglichen. Im Gegensatz zur Mehrzahl der französischen Intellektuellen machte sie sich keine Illusionen über den Charakter der UdSSR, den Aufstieg des Nationalsozialismus in Deutschland oder die Parteien der französischen Volksfront. Simone Weil gehörte einer minoritären politischen Kultur an, die das stalinistische Verständnis des Sozialismus sowie die Identifikation der Arbeiterbewegung mit der »Arbeiterpartei« nicht teilte. Nach 1934 gehörte sie zu den wenigen klarsichtigen AktivistInnen, die sich ohne falsche Hoffnungen mit den Niederlagen der weltweiten Arbeiterbewegung befassten und anfingen, deren Ursachen methodisch zu untersuchen. Die Erfahrung ihrer Teilnahme an Revolution und Bürgerkrieg in Spanien 1936 führte sie zu neuerlicher Kritik an revolutionärer Gewaltanwendung, die im französischen anarchistischen Milieu noch lange nach ihrem Tod und bis heute diskutiert wird. Mit einer Mischung aus wissenschaftlichen und zeitgenössisch-politischen Texten erinnert dieses Buch an die anarchistische Lebens- und Schaffensphase Simone Weils, jener praxisnahen Philosophin, die lange Zeit nur als Christin rezipiert und gewürdigt wurde. Sie stellte sich den schlimmsten Tragödien des 20. Jahrhunderts (Faschismus, Nationalsozialismus, Stalinismus, Bürgerkrieg in Spanien) als gewaltkritische Anarchistin in einzigartiger Weise und entwickelte aus ihren Lebenserfahrungen einen heute noch aktuellen, utopischen Entwurf dessen, was Freiheit im politisch-gesellschaftlichen Bereich sowie in der Arbeitswelt bedeutet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Charles Jacquier
Seitenzahl 380
Erscheinungsdatum 04.10.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-939045-04-5
Verlag Graswurzelrevolution e.V.
Maße (L/B/H) 203/134/29 mm
Gewicht 474
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Lou Marin, Beate Seeger, Silke Makowski
Buch (Taschenbuch)
25,50
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47673733
    Ger-Studien Zur Ilias von Carl
    von Carl 1850-1922 Robert
    Buch (gebundene Ausgabe)
    51,99
  • 6957998
    „Krieg ist der Mord auf Kommando“ Bürgerliche und anarchistische Friedenskonzepte – Bertha von Suttner und Pierre Ramus
    von Beatrix Müller-Kampel
    Buch (Kunststoff-Einband)
    18,40
  • 40997846
    Eine kurze Geschichte der Menschheit
    von Yuval Noah Harari
    (33)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 74361785
    Wie man wird, was man ist
    von Irvin D. Yalom
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • 33793496
    Gewalt
    von Steven Pinker
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    18,50
  • 45244623
    Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
    von Andrea Wulf
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • 47844172
    Das Geschichts-Buch
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • 47871975
    Die Anfänge von allem
    von Jürgen Kaube
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • 61750671
    Das sowjetische Jahrhundert
    von Karl Schlögel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,10
  • 39145528
    Winston Churchill
    von Thomas Kielinger
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.